Blog-Archive

[Update] Wir haben ein zweites Mal zugeschlagen und zeigen es allen Urban Fantasy – Kritikern feat. Disney *again*

.
Hey Leute Leute Leute!!!!
Macht euch warm und schüttelt eure Beine aus, denn gleich müsst ihr mich an der Hand nehmen und eine Runde mit mir im Kreis hüpfen, oder auch tanzen, schreien, singen – wie ihr wollt – ist ganz euch überlassen! 😀
Es gibt nämlich wieder einmal super-duper grandiooooose Neuigkeiten, die ich nun mit euch teilen muss! ^^
Und zwar habe ich für mein nächstes Projekt einen Verlag gefunden!!! ♥ *yay* yay*.

© Walt Disney Pictures

.

Ihr wisst gar nicht, wie sehr ich mich darüber freue und gerade blöd durch die Luft hüpfen und singen könnte – naja, singen besser nicht, will ja niemanden verschrecken. *g*

Einige von euch sind schon länger an meiner Seite, kennen meine langen Weg mit Lachen, Tränen, Gejammer (das ganze schöne Spektrum eben). Sei es nun, weil ich beim Schreiben mal Hänger hatte oder nach den Bewerbungen immer nur Absage von Agenturen bekommen habe, weil sie meinten, Urban Fantasy verkauft sich gerade nicht so. Daher freut es mich nun umso mehr, euch zu sagen, dass sich die ganze emotionale Achterbahnfahrt ausgezahlt hat – sch*** auf die Kommentare ‚kein Fantasy zurzeit‘ – wie ihr seht, geht es doch! *bämm*

Ich freue mich soo, dass gerade diese Geschichte einen Verlag-Zuhause gefunden hat, da sie mir doch am wichtigsten von allen bisher geschriebenen Projekten ist. Versteht mich nicht falsch, „Glasgow Rain“ war mein erstes Baby und wird es immer bleiben und auch „Road to Hallelujah“ bedeutet mir viel, aber das hier ist doch etwas spezieller, hier musste ich mich viel intensiver mit der Welt, den Fähigkeiten und den Charakteren beschäftigen… und sie haben alle Spuren bei mir hinterlassen. Und ich hoffe, das wird die Geschichte auch bei euch tun.

© Walt Disney Pictures

.
Laaaange Rede, kurzer Sinn – ihr dürft euch noch dieses Jahr im November 2014 auf ein New Adul/ Adult Urban Fantasy Buch freuen, das beim IMPRESS Verlag erscheinen wird!!!
JA – genau ->> hier, hier, hier: http://www.carlsen.de/impress

Der Titel und das Cover sind leider noch nicht fixiert, wobei ich doch sehr hoffe, dass man meinen vorgeschlagenen Titel „Die Farbe der Musik #1 (Reihe: Essenz der Götter) übernehmen wird. Außerdem habe ich auch schon ein paar nette Ideen für das Cover im Kopf, von denen ich hoffe, dass sie ebenfalls in Betracht gezogen werden.
An dieser Stelle möchte ich euch gleich jetzt kurz über den Inhalt präsentieren…

 

Vorläufiger Klappentext:
Seit Jahrtausenden kämpfen die Divinus – Abkömmlinge der griechischen Götter – in einem endlosen Krieg gegen die Titanus auf der Erde, verborgen vor den Augen der Menschen. Nichtsahnend stolpert Loreen in diesem Kampf, in eine Welt, die ihr vollkommen fremd ist. Mit der Hilfe von Slash und anderen lernt sie ihr neues Leben kennen, trainiert mit Waffen, aber auch ihrer göttliche Essenz, die jeder Divinus in sich trägt, um für das Ende gewappnet zu sein. Denn es kommt… bald.

Genauere Inhaltsangabe:
2009: Loreen  hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren, was ihr wichtig war. Nachdem sie von ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund Jamie getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt wird, begegnet sie dort Menschen, die anders sind. Diese verraten ihr, dass sie eine Divinus-Kriegerin ist, ein Abkömmling der griechischen Götter und, dass sie für einen jahrtausendealten Krieg gebraucht wird. Doch dann kommt alles anders, als geplant.
2015: Jahre später stellt sich Loreen ihrem Schicksal und somit den Divinus, um mit ihnen im Krieg zu kämpfen. Diese nehmen sie nur skeptisch in ihrer Runde auf und Loreen muss erst ihr Vertrauen gewinnen, ohne zu wissen, ob es dafür nicht schon zu spät ist.

Genre:
Urban Fantasy, New Adult/ Adult, griechische Mythologie

.

© Walt Disney Pictures

.

Natürlich gibt es auch schon eine Leseprobe *klick*, bei der ich hoffe, dass sie euch Lust auf viel MEHR macht – auf die Story, die Figuren und natürlich auf unseren Slash-Baby!!! *hrr* 😉

Da das alles jetzt etwas schnell geht, muss ich mich beeilen mit dem Überarbeiten und hoffe, euch bald wieder News geben zu können. Es wird auf alle Fälle dann im Oktober herum eine Blogger-Aktion anstehen, bei der ihre Lesezeichen + Flyer bekommen oder ein Buchpaket gewinnen könnt. Wenn ihr euch mit eurem Blog dafür schon jetzt anmelden und vielleicht gezogen werden wollt, dann einfach hier kommentieren + Blogadresse posten.

Für alle, die keinen Blog haben, wird es zusätzlich auch Facebook-Gruppe geben, und auch dort möchte ich dann Gewinne verlosen. Also passt auf und haltet euch ran – die Götter-Abkömmlinge kommen…^^

Alles Liebe und bis bald,
LG Martina

.

© Walt Disney Pictures

[Update] Ein lange, beschwerrliche Reise findet endlich seine Destination oder wie klein Tina zu einem Verlag gekommen ist featuring Disney Filme & Co und und und … ach, ich bin noch noch immer hin u weg

Hallo meine Lieben!

*hüpf*hüpf*hüpf* wie ihr euch bei der Überschrift schon denken könnt, habe ich in den vor einigen Wochen eine grandiooooose Nachricht erhalten!!! ^^
Und zwar habe ich für mein nächstes Projekt tatsächlich einen Verlag gefunden!!! ♥

Ich kann es noch immer nicht glauben!!! Und Menno, die Überschrift ist echt lange geworden ^^, aber ich bin noch immer ganz durch den Wind, dass ich jetzt wirklich Verlags-Autorin werde!! *irre*crazy*unglaublich*toll toll toll ^^

Ist noch immer so unwirklich für mich, obwohl ich es jetzt schon einige Wochen weiß, aber bisher durfte ich noch nichts verraten und ich sage euch – ganz ehrlich –, das Schweigen war die Folter für mich!!! Aber das ist ja jetzt vorbei!!! xD

Einige von euch verfolgen nun schon länger meinen Weg und meine Suche nach einem Verlag und hey – es war eine laaaange Reise. Glasgow Rain hat leider knapp keinen Verlag gefunden, aber das bedeutet noch lange nicht, dass ich aufhöre würde zu suchen und ich mit meinen kommenden Projekte nicht doch Glück habe. *nein nein nein*
Und siehe da – es hat geklappt!!!

Lange Rede, kurzer Sinn – ihr dürft euch nächstes Frühjahr, also im Mai/ Juni 2015 auf ein Buch von mir freuen, das beim IMPRESS Verlag erscheinen wird!!! JA – genau ->> hier:
http://www.carlsen.de/impress

Der Titel und das Cover sind leider noch nicht fixiert, wobei ich doch sehr hoffe, dass man meinen vorgeschlagenen Titel übernehmen wird. Außerdem habe ich auch schon ein paar nette Ideen für das Cover im Kopf, von denen ich hoffe, dass sie ebenfalls in Betracht gezogen werden.
An dieser Stelle möchte ich euch gleich jetzt kurz über den Inhalt berichten und wenn euch dazu ein passender, lässig klingender Titel auf Deutsch einfällt, dann immer her damit – ich bin neugierig, ob ihr Ideen dazu findet und wie diese lauten… 🙂

Vorläufiger Klappentext/ Inhaltsangabe:
Nach dem Tod ihrer Großmutter steht Sarah ziemlich alleine da. Anstatt in Trauer zu verfallen, erfüllt sie sich ihren Traum – endlich möchte sie ihren jahrelang geplanten Road-Trip durch Amerika machen. Mit nichts als ihrer Gitarre im Gepäck, aber dann kommt es anders als gedacht. Ihr Bruder besteht darauf, dass sie diese Reise gemeinsam mit seinem Freund Johnny unternimmt.

Johnny ist ein Weltenbummler, der schon in Thailand surfte oder durch Amerika trampte. Nachdem er von einer Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht wurde, hat er das Vertrauen in langfristige Freundschaften oder Zughörigkeit verloren. Nur ein Freund steht seit Kindheitstagen zu ihm und genau dieser bittet ihn, bei der nächsten Reise seine kleine Schwester mitzunehmen.
Sarah und Johnny sind skeptisch über dieser Konstellation, aber sie lassen sich dazu überreden und treten ihre Reise gemeinsam an, ohne zu wissen, worauf sie sich einlassen.

Genre:
Contemporary Romance, New Adult, Road Trip

..
Natürlich gibt es auch schon eine Leseprobe *klick*, bei der ich hoffe, dass sie euch Lust auf MEHR MEHR MEHR macht!!! 😉

So, das war’s von meiner Seite und jetzt geh ich feiern!! Oder besser gesagt bald weiter schreiben, denn das gute Stück ist noch nicht beendet, aber hoffentlich sehr bald. Ich freue mich schon riesig darauf, euch immer wieder Neues dazu zu berichten und ich hoffe, ihr seid dann wieder mit dabei!

Alles, alles Liebe und noch einen schönen Tag,
Eure Martina
.

Es wird eng – Planänderung # 2

Hallo meine Lieben!
NaNo ist vorbei und was gibt es wohl jetzt noch zum Schreiben?, könnte man sich denken. Aber so ist es nicht, denn es geht gleich heiter weiter.
Eigentlich habe ich geplant auch gleich Teil 2 von ‚Essenz der Götter‘ fertig zu schreiben, bei dem ich bei 30% bin. Dann wollte ich es Korrektur lesen, an Testleser verschicken. Und in der Zeit, in der ich auf die Antworten warte, hatte ich vor, noch einmal (zum fünften Mal jetzt ^^) ‚Glasgow Rain‘ zu überarbeiten.

Doch jetzt habe ich von meiner Lektorin erfahren, dass ich die geplante Verschiebung nicht machen kann und ich doch schon ab 27 Jänner das ganze Manuskript zu ihr schicken soll. Dadurch bleibt mir nicht mehr sehr viel Zeit – nicht einmal zwei Monate. Daher pausiere ich nun mit dem Weiterschreiben von „Essenz der Götter“, korrigiere stattdessen sofort den ersten Teil (damit ich es ab Februar an Verlage/ Agenturen schicken kann) und mach mich danach sofort an ‚Glasgow Rain‘.

Huch, ach ja – und dazwischen sind die Feiertage, die ich im Waldviertel und Kärnten verbringen werde. Hoffentlich komme ich auch dort ein wenig zum Überarbeiten, sonst wird es noch enger.

Wann ich wieder die Zeit finde, um Teil 2 fortzuführen, weiß ich jetzt noch nicht. Aber ich hoffe sehr, dass es noch vor NaNo 2014 passiert. Denn dann würde ich gerne mal wieder was NEUES schreiben, anstatt mich ewig mit den ‚alten Sachen‘ zu beschäftigen 😉

Drückt mir die Daumen, dass alles klappt und gut wird… kann ein wenig Aufmunterung gut gebrauchen, falls euch danach ist und euch ein aufbauender Spruch einfällt.

Danke und winterliche Grüße,
Eure Martina

PS: Zur Info – in den nächsten Tagen möchte ich für euch endlich wieder einen Teaser/ Leseprobe zu ‚Essenz der Götter‘ posten. Es wird sich um einen Streit handeln, weil danach gefragt wurde. Also hoffe ich, dass ihr wieder vorbei schaut. 🙂

Da ist der Wurm drin

Hallo ihr Lieben,
ich wollte hier mal wieder etwas reinschreiben, nicht nur um euch zu informieren, sondern weil ich einfach mal wieder drüber schreiben muss, um meinen Gedankenmüll und Sorgen los zu werden. Schon einmal vorab ‚Danke‘ dafür.
Bisher habe ich noch immer nichts von den zwei ausstehenden Agenturen zurück bekommen, die das gesamte Manuskript angefordert haben und ich sitze deswegen seit meinem Urlaub wie auf Nadeln! Daher konnte ich heute nicht anders und habe den Agenturen eine Mail geschrieben mit der Frage, ob sie schon etwas zum Manuskript sagen können und jetzt weiß ich nicht, ob das nicht zu voreilig war oder zu nervig rüber gekommen ist … aber ich halt diese Warterei nicht mehr aus. Verdammt, ich bin Wassermann – wir haben es nicht so mit Geduld! *seufz*

Jedenfalls sollte ich langsam auch bei den anderen zwei Geschichten weiterschreiben, aber ich bin hin und her gerissen, bei welcher ich weiter machen soll bzw. will. Zeit hätte ich eigentlich auch nicht viel dafür… aber manchmal will ich dann doch wieder schreiben und es packt mich. Das Dumme dabei ist nur, dass ich einen Tag bei ‚Essenz der Götter‘ und am anderen bei ‚Road to Hallelujah‘ schreiben möchte. *hach* Irgendwie ist da gerade der Wurm drin, dass sag ich euch. :/

So, damit habe ich genug gejammert und es geht wieder ein wenig leichter, wenn man sich den Frust von der Seele schreiben kann. Habt ihr auch manchmal so Wochen oder Tage, da läuft es einfach nicht oder man steht sich teilweise selbst im Weg?
Denke, mit solchen Zeiten muss sich jeder manchmal rumschlagen und ich hoffe, dass diese Phase bald wieder vorüber ist.

Liebe Grüße,
eure Martina

.

Ein gutes Wochenende/ ein guter Sonntag

Hallo ihr Lieben,

ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber heute war bisher ein sehr produktiver Tag. Ich konnte bereits zwei Rezensionen schreiben (okay, sogar 2 ½) für meinen anderen Literatur-Blog und ich habe auch ein weiteres Kapitel bei ‚The Road to Hallelujah’ geschafft. Es wäre sicherlich auch schon mehr geworden, aber ich kann diesen inneren Editor einfach nicht abschalten. Wie hat Stephen King gesagt? „…man muss es schaffen, den inneren Editor abzuschalten und einfach drauf los schreiben, egal was dabei rauskommt… „ – aber nein, das kann ich nicht. Keine Ahnung warum, vielleicht bin ich verklemmt oder ich habe einfach nur Angst vor dem ganzen editieren im Nachhinein, wenn ich jetzt nur Blödsinn schreibe. Ich kann es nicht beantworten, sondern einfach nur hinnehmen.

Auf alle Fälle habe ich nun schon mehrmals die Perspektive gewechselt und somit 3 Abschnitte von Sarahs Sicht und auch 2 ½ von Johnnys, was insgesamt schon wieder ~5.500 Wörter sind. Daher wird es bald soweit sein, dass die ‚Vorgeschichte’ erzählt wurde und sie sich endlich auf dem Weg zum Flughafen machen, was bedeutet, dass meine Schreibpause für dieses Projekt beginnt.

In einem Monat + ein paar Tage (oh Gott, schon ^^) ist es dann soweit, dass ich selber in den Flieger Richtung USA steige und dann heißt es Notizen machen und alles Mögliche für später notieren.
So gesehen bin ich ganz zufrieden mit meiner bisherigen Arbeit bzw. mit dem heutigen Tag. Euch wünsche ich noch einen wunderschönen, entweder entspannenden oder produktiven, Sonntag!

Liebe Grüße
eure Martina

.

Ein Paket war auf Reisen

Oh oh oh,

ich habe soeben über den Paketfinder der Post gesehen, dass mein Manuskript/ Exposé – also meine gesamte Bewerbung bei Chicken House für den Golden Pick Award eingetroffen und zugestellt worden ist. So, nun heißt es hoffen, hoffen, hoffen und die Daumen drücken! Bin etwas nervös, aber da muss ich jetzt wohl durch.
Ich werde mich am besten mit dem ablegen, was ich am liebsten tue – Lesen und Schreiben! 😉

Außerdem habe ich diese Woche endlich mit ‚Road to Hallelujah‘ begonnen und es geht derzeit ganz unproblematisch von der Hand. Bin zwar noch nicht wirklich weit, aber das Schreiben tut mir gut und es fühlt sich richtig an, passend.

Wenn ich es schaffe, werde ich diese oder nächste Woche auch das erste Kapitel dazu posten, um euch wieder um eure Meinung zu bitten. 😉

Bis dahin, alles Gute und Liebe
xx Tina

.

Neue Ideen und Projekte – was soll ich nun schreiben?

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich schon vor einiger Zeit diesen Beitrag angekündigt habe, wird es auch wirklich Zeit dafür ihn zu veröffentlichen. Nachdem ich ‚Glasgow Rain‘ abgeschlossen und zum Golden Pick Award eingereicht habe – bleibt mir nichts anderes mehr übrig, als auf die Rückmeldung zu warten. Natürlich werde ich Anfang August die Geschichte zusätzlich an Agenturen schicken, aber das ist auch schon alles.

Daher *tam tam tam* darf ich mich jetzt endlich wieder auf ein anderes Projekt stürzen. Nur ist mein größtes Problem dabei, dass ich mich nicht so recht entscheiden kann, an was ich arbeiten soll. Ich habe da nämlich mehrere Ideen im Kopf, aber zwei konkrete, die ich unbedingt als nächstes erarbeiten möchte.

Zu einem habe ich bereits voriges Jahr eine Adult Fantasiegeschichte namens ‚Essenz der Götter‘ über Halbgötter begonnen, bei der ich ca. bei dreiviertel der Handlung stehe, wobei ich dort bereits ~63.000 Wörter geschrieben habe, daher wird dieses Buch – falls irgendwann veröffentlicht – mindestens eine Dilogie, wenn nicht sogar Trilogie. Aber dass kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.
Hier wollte ich eigentlich noch eine Zeit lang pausieren und erst nächstes Frühjahr wieder weiterschreiben, aber die Charaktere lassen mich einfach nicht in Ruhe. Immer wenn ich was anderes denken möchte, kommen mir Dialoge oder Szenen von Loreen und Slash in den Sinn, wie sie streiten oder ‚andere‘ Dinge miteinander tun und geben einfach keinen Frieden – müssen immer herum plappern und einen Wirbel machen. Natürlich alles nur in meinem Kopf, was etwas schräg/ verrückt klingt, aber wer Geschichten schreibt, weiß, was ich meine. 😉

Denn eigentlich möchte ich nun mit einer anderen New Adult – Contemporary Romance – Geschichte beginnen, welche ‚The Road to Hallelujah‘ heißen wird und die ich gedanklich fast komplett durchgespielt habe und mich seit einigen Wochen/ Monaten nicht mehr loslässt. Besonders wenn ich bestimmte Lieder im Radio oder auf dem iPod höre, dann sehe ich Sonne, Strand, Amerika, Road-Trip, Gitarre, Liebe, Schmerz, Verantwortung und Freiheit…  Und natürlich viele interessante Szenen zwischen meinen Figuren Sarah und Johnny, die sich zuerst nicht ausstehen können, aber schließlich zusammen wachsen; mehr als ihnen lieb ist.

Da ich beide nicht lange liegen lassen möchte, habe ich mir nur einfach vorgenommen, dass ich ‚Essenz der Götter‘ die nächsten Woche zeitweise zwischendurch weiterschreiben werde, aber auch gleichzeitig mit ‚The Road to Hallelujah‘ beginne – aber hier nur so weit schreibe, bis sie wirklich in Amerika gelandet sind und dann pausiere, bis ich im September wieder aus meinem Urlaub zurück bin, da ich – wie ihr wohl jetzt richtig geraten habt – im August/ September 16  Tage in Amerika sein werde, wo wir New York, Buffalo und Florida sehen werden. Und ich denke, danach werde ich genügend Begebenheiten erlebt haben, um auch davon ein paar nette und witzige Szenen zu verwenden bzw. auch den richtigen Spirit, die Atmosphäre gespürt haben, um diese authentisch in die Geschichte einzubauen. Auf das freue ich mich schon jetzt. 🙂

Frage an euch:
Was haltet ihr von meinem Vorhaben oder welche Idee würde euch spontan mehr reizen – der Kampf der Halbgötter für Erwachsene mit detaillierteren Erotikszenen, oder lieber die jugendlichere Sommerliebe mit Road-Trip-Feeling und Gitarrenklängen in Amerika?

Liebe Grüße, xx Tina

.

Es geht weiter… Agentursuche

Hallo meine Lieben,

nachdem ich nun das Exposé beendet habe und noch bis 01.06 darauf warten werde, die Korrekturen meiner Beta-Leser retour zu bekommen, um es dann endlich hinaus zu schicken … habe ich auch wieder Zeit für was anderes, als nur den Text zu korrigieren.

Da ich mir – wie schon im vorigen Beitrag erwähnt – wenig Chancen beim Golden Pick Award ausrechne, wegen der nicht ganz passenden Zielgruppe, die der Chicken House Verlag sucht, muss ich schon jetzt nach vorne schauen, um nicht zu viel Zeit zu verlieren.

Daher möchte ich schon jetzt meine Suche nach verschiedenen Agenturen starten, damit ich dann noch im Sommer mein Exposé verschicken kann. Außerdem will ich wohl einfach dieses Projekt bald abschließen, damit ich mich neuen Ideen und Geschichten widmen kann. Aber dazu mehr in meinem nächsten Post, der nächste Woche erscheinen wird….

Zurück zur Agentursuche:
Dazu werde ich einfach „googeln“ und schauen was ich finden kann … aber vielleicht kennt von euch jemand eine Agentur, die er mir empfehlen kann oder von der er schon gehört hat? Würde mir sehr helfen. Danke 🙂
Bisher war ich immer der Meinung, alles alleine machen zu können/ müssen, aber wie mir das Leben/ meine Erfahrung gezeigt hat, kommt man in diesem Geschäft nicht allzu weit mit dieser Einstellung.
Daher – ich würde mich wirklich sehr freuen über jegliche Tipps/ Ratschläge/ Adressen/ Infos – einfach alles, was euch zu diesem Thema einfällt. Vielen Dank!

LG Tina

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.