Blog-Archive

[NaNo] Die erste Hälfte ist erreicht – Update #5

© nanowrimo.org

Hallo meine Lieben,

es gibt wieder ein Nano-Update! Es ist heute bereits der 15.11 und das bedeutet für uns NaNos, dass wir auch schon wieder die Hälfte der Zeit erreicht haben.
Die letzten zwei Jahre  war das für mich auch oft der Zeitpunkt, bei dem ich in Panik verfallen bin, da ich hinten nach war – aber dieses Jahr geht es mir toll und ich bin auch schon bei fast 30.000 Wörtern… was bedeutet – wer von euch nachrechnen kann – dass ich schon ein Stückchen über der Hälfte bin. Somit dürfte es mit der zweite Hälfte des Monats leicht zu schaffen sein.

Aber eigentlich geht es mir jetzt gar nicht mehr so stark um den Wordcount, sondern ich bin einfach nur froh, endlich richtig im Schreiben gelandet zu sein, mich mitten in der Geschichte zu befinden. Oft war es an jedem neuen Abend eine kleine Herausforderung mich hin zu setzten, um zu schreiben, weil mir die richtigen Formulierungen fehlten und ich mich erst wieder rein finden musste. Aber jetzt bin dort, was auch das Ziel von Nano ist, dass ich in einem richtigen Schreib-Flow bin und alles aus meinen Fingern purzelt, ohne dass ich groß darüber nachdenken muss. Und das Gefühl ist einfach großartig! Es ist alles so leicht, unbeschwert und es macht gerade riesigen Spaß!

Hinzu kommt, dass sich das Ende von Essenz der Götter #1 vor mir befindet -> es ist noch ein Stück entfernt, aber schon so nah, dass ich es vor mir sehen kann. Auch schon, wie es dann in Teil 2 weiter gehen wird und auch dort haben sich schon einige Szenen und neue Charaktere blicken lassen. Es wird also noch spannend für die nächsten zwei Wochen!
Drückt mir die Daumen, dass alles so aufgeht, wie ich mir das vorstelle, dann sollte es klappen! 🙂 Danke

Liebste Grüße,
Eure Martina

[NaNo] Happy Dance – Update #4

© nanowrimo.org

Und schon wieder muss ich ein kleines Update posten!!! Ich habe nämlich gerade meine erste Erotikszene hinter mich gebracht *puh* – aber was noch besser ist, ich habe soeben die 90.000 Wörter geknackt und bei Nano Wrimo somit auch die 15.000 – also kann ich schon jetzt zufrieden sein mit dem heutigen Samstag!
Ich werde jetzt einmal etwas zu Essen machen, eine kleine Pause einlegen (vielleicht mit einem Carlton- Dance?^^) und dann wieder weiter machen, bin gerade richtig drinnen in der Story und mag gar nicht aufhören. Das ist das schöne am Schreiben… ähnlich wie beim Lesen – wo man nicht aufhören kann, weil man wissen will, was als nächstes passiert. Freu mich und ich hoffe euch geht es genauso toll!

Alles Liebe,
Eure Martina

[NaNo] Zweites Wochenende – Update #3

Hey meine Lieben!

Momentan ist es ziemlich stressig bei mir. Zu einem stecke ich mitten im Nano Wrimo – bei dem ich jetzt schon ~ 14.000 Wörter geschrieben habe und zum anderen bin ich auch am Bloggen, am Kontakte knüpfen für später und am Planen für ‚Glasgow Rain‘ und wie es dort weiter gehen soll.

Jedenfalls wollte ich nur kurz verkünden, dass ich vor zwei Tagen einen Charakter sterben lassen musste, den ich wirklich mochte und  bei dem ich Tränen in den Augen hatte – okay, ich habe dabei geflennt wie ein Baby, aber es musste sein. Es war ein Charakter bei Essenz der Götter, bei dem ich von Anfang an wusste, dass er nur ‚für’s Sterben‘ da ist und es dazu kommen wird, aber später habe ich die Figur doch besser kennen gelernt und habe am Ende wirklich überlegt, ob es eine Möglichkeit gibt, es abzuändern, um den Charakter zu retten. Aber dann habe ich mich doch dagegen entschieden und die Figur sterben lassen –  es musste einfach sein.

Aber das Leben, wie auch die Geschichte geht weiter und heute ist es endlich soweit, dass ich die erste ‚richtige‘ Liebeszenen schreiben kann. Essenz der Götter ist ja dieses Mal kein YA Buch, sondern auch für Adults, daher wird es etwas expliziter dargestellt werden. *wohoo*
Bin zwar jetzt gerade erst beim Annähern, aber bald wird alles ausgesprochen sein und dann geht es richtig los. Freu mich schon darauf und hoffe, das richtige Mittelmaß zu finden – doch so viel zu zeigen, dass es erotisch, sexy ansprechend ist, aber nicht zu viel, um noch immer ästhetisch zu sein – kann man mit der Mode vergleichen. 😉

Tja, so weit, so gut. Bin jetzt bei ‚Essenz der Götter‘  bei ca. 90.000 Wörter und hoffe, bald Teil 1 abzuschließen. Nur tue ich mir momentan etwas schwer, zu entscheiden, wo ich den Cut machen soll zwischen dem Ende von Teil 1 und dem Anfang des zweiten Teiles –  ist nämlich zu lange für einen Band, weil ich schon jetzt weiß, was noch alles kommt. Was ja eigentlich nicht schlecht ist, aber auch nicht so toll, weil ich nie wollte, dass aus der einen Geschichte gleich eine Dilogie wird. Aber so ist es nun einmal und ich werde weiter schreiben und hoffentlich eine Lösung finden.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch alles Gute, ein schönes Wochenende und bis bald.

Liebste Grüße,
Eure Martina

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.