Blog-Archive

[Rezension] Gefangener der Sinne

Gefangener der Sinne

German Cover

Hostage to Pleasure

English Cover

. . . . . . . . . ..

‚Gefangener der Sinne‘ by Nalini Singh

(Mine to Possess)

Psy Changeling # 5 .

.

Inhaltsangabe:
Dorian Christensen ist ein Wächter der DarkRiver Leoparden. Seit seine kleine Schwester von einem Medialen getötet wurde, hat er nur noch ein Ziel: Rache. Doch dann begegnet er der Medialen Ashaya. Und obwohl sie alles verkörpert, was er hasst, fühlt er sich unwiderstehlich zu ihr hingezogen … (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich habe mich schon vom ersten Teil an auf dieses Buch gefreut, weil mir Dorian vom ersten Moment an ans Herz gewachsen ist, der Gestaltwandler, der nur sein halbes wahres Ich sein kann, da er sich nicht zu einem Leoparden verwandeln kann. Aber nicht nur deswegen, sondern weil er auch ein charmanter Surfer-Boy ist, der nicht nur gut aussieht, sondern auch Humor hat und bereits einiges erleben musste, dass ihn nach wie vor schmerzt und verfolgt, aber auch reifer macht und ihm eine Tiefe gibt.

Ashaya hat genauso viel einiges zu ertragen, was ihr bisher widerfahren ist und sie muss dennoch an Silentium festhalten und ihre Schilder bestehen lassen, um nicht sich oder andere zu gefährden. Doch sie riskiert alles um ihren Sohn vom Leopardenrudel retten zu lassen, etwas, das normale Mediale nie tun würden, da sie nicht empfinden – auch keine Mutter-Kind-Beziehung fühlen können. Aber Ashaya liebt ihren Sohn auch wenn sie immer wieder versucht diese Tatsache zu verleugnen oder es andere nicht sehen zu lassen.
Sie hat mir mit ihrer intelligenten, direkten Art sehr gut gefallen und sie war eine richtige Frau, die auch gut zu Dorian gepasst hat. Obwohl ich mir für ihn vielleicht eine etwas sensiblere Frau gewünscht hätte und nicht einen anfänglichen Eisglotz, den er erst zum Schmelzen bringen musste. Doch er hat es geschafft und ihm Gegenzug hat auch sie Dorian verändert und ihm geholfen. Die beide waren wieder ein sehr interessantes Paar und konnten mich um Längen besser überzeugen, als das Vorgängerpärchen.

Die Handlung hatte es wieder einmal in sich und war sehr tempogeladen, der absolute Page-Turner mit wow-Effekt. Konnte das Buch gar nicht mehr zu Seite legen und musste mich am Riemen reißen, nicht auch gleich mit dem nächsten Band zu starten. Der handelt nämlich von Mercy und einem aus dem Wolfsrudel und was ich bisher gehört habe, geht es dort gleich von Anfang an heiß her. Nicht, dass es hier nicht auch so war, aber wenn Mediale im Paar sind, dann dauert es immer ewig, bis auch pikante Erotikpassagen kommen und es sich zu heißeren Szenen entwickelt. 😉

German Cover:
Muss ich wohl nicht mehr viel dazu sagen, da immer wieder die gleichen/ ähnlichen Bilder für die Cover der Gestaltwandler-Reihe verwendet werden.^^

All in all:
Ein guter Teil, der einem wieder in diese eigene Welt entführt, die Singh hier geschaffen hat. Daher freue ich mich nun schon sehr auf den nächsten Teil und bis dahin schwelge ich in Erinnerungen an diesen Teil. *hach*

Rating:
4 of 5 points – (Great, Great, Great)

.

Quotes: ( © Singh)

Ashya: „Ich habe nichts anzubieten.“
„Wie ich schon sagte“, erwiderte Dorian, den Blick auf ihren Lippen, was ein ziehendes Gefühl in ihrer Magengegend auslöste, „meine Katze will wissen, wie du schmeckst, Shaya.“
Sogar sein Lächeln erinnerte sie an eine Katze. „Ein Kuss juckt dich als Mediale doch nicht. Ist doch nur eine primitive tierische Angelegenheit. Abgemacht?“
Ashaya: „Ich wusste gleich, dass Ihre Kooperation einen Haken hat.“
Jetzt war sein Lächeln umwerfend charmant. „Ich bin eine Katze, Süße. Was hattest du erwartet?

.

Dorian: „Süße, ich bin kurz davor, dir die Kleider vom Leib zu reißen und dich zu lehren, wie schlecht ich es vertrage, wenn du vor mir Geheimnisse hast. Es ist allein deine Entscheidung. Reden oder Ausziehen.“
Ashayas Kehle wurde trocken. „Du wirst mir nicht wehtun.“
„Nein, aber ich wette, ich bringe dich dennoch zum Stöhnen.

.

Ashaya: „Als wir uns das erste Mal begegneten, hätte ich nie gedacht, dass du so sein kannst.“
Dorian: „Als wir uns das erste Mal begegneten, war ich ein gemeiner Rüpel.“
„Ich glaube nicht, dass sich daran etwas geändert hat.“
„Ach?“
„Ich habe nur freies Geleit durch das Minenfeld bekommen.

..

.
Serienreihenfolge:
# 1: Nalini Singh – Leopardenblut »»
# 2: Nalini Singh – Jäger der Nacht »»
# 3: Nalini Singh – Eisige Umarmung »»
# 4: Nalini Singh – Im Feuer der Nacht »»
# 5: Nalini Singh – Gefangener der Sinne »»
# 6: Nalini Singh – Sengende Nähe »»
# 7: Nalini Singh – Ruf der Vergangenheit »»
# 8: Nalini Singh – Fesseln der Erinnerung »»
# 9: Nalini Singh – Wilde Glut »»
# 10: Nalini Singh – Lockruf des Verlangens »»
# 11: Nalini Singh – Einsame Spur
# 12: Nalini Singh – Untitled .
.
.

(© goodreads.com)

About the author – Nalini Singh:
She was born in Fiji and raised in New Zealand. She also spent three years living and working in Japan, during which time she took the chance to travel around Asia. She is back in New Zealand now, but she is always plotting new trips. If you’d like to see some of her travel snapshots, have a look at the Travel Diary page. So far, she has worked as a lawyer, a librarian, a candy factory general hand, a bank temp and an English teacher and not necessarily in that order. Some might call that inconsistency but she calls it grist for the writer’s mill. (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

[Rezension] Im Feuer der Nacht

Im Feuer der Nacht

German Cover

Mine to Possess

English Cover

. . . . . . . . . .

 

.

‚Im Feuer der Nacht‘ by Nalini Singh

(Mine to Possess)

Psy Changeling # 4 .

.

Inhaltsangabe:
Clay Bennett ist erschüttert, als er seine Jugendliebe Talin McKade wiedertrifft. Der Halbleopard hielt sie lange Zeit für tot, doch nun bittet sie ihn um Hilfe. Ein Kind wurde entführt, und auch Talin selbst schwebt in großer Gefahr. Zwischen Clay und Talin entflammt erneut eine alles verzehrende Leidenschaft – doch schon einmal war Talin vor dem Leoparden in Clay zurückgeschreckt … (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
In diesem Buch hatte ich zu Beginn wirklich Probleme in die Geschichte zu kommen und mich auf die Figuren einzulassen, was für mich bei dieser Reihe sehr überraschend war. Zu einem lag das daran, dass sie mitten drin beginnt und die zwei Hauptcharaktere Talin und Clay sich bereits aus der Kindheit kannten und ein großes Paket Sch*** auf dem Rücken herum tragen müssen. Was mich so derart an dieser Geschichte gestört hat, war die Frau in dem Buch – Talin/ Tally. JA, sie hat viel mitgemacht und ist traumatisiert und alles war furchtbar für sie – das sehe ich ein. Aber das erklärt trotzdem noch nicht ihr Verhalten gegenüber Clay, damals und auch in der Gegenwart nicht. Er hat alles für sie gegeben und getan und wie dankt sie es ihm? Gar nicht! – läuft einfach davon, versteckt sich und noch vieles mehr. Einfach gemein.

Auch als sie nun wieder zu ihm zurück gekommen ist, hat sie noch einige Dinge getan oder gesagt, die Clay geschmerzt haben und ich kann ihn verstehen. Clay hingegen ist ein hingebungsvoller, beschützender Charakter, der alles für die anderen tut, besonders für Talin, ohne etwas dafür zu fordern.
Dafür hat es mir aber gefallen, dass nebenbei auch viel von Dorian dabei war und man dadurch schon ein wenig vorbereitet wurde auf den nächsten Teil, der sich ja um ihn dreht. *freu*

Die Erotikpassagen waren hier auch weniger, als sonst und hatten nicht die gleiche Chemie und den Kick, den wir von den Singh Büchern gewohnt sind, was ich sehr schade fand.
Die Hintergrundgeschichte hat sich aber derweil immer weiter hoch geschaukelt und ich fand es interessant, was mit den Kindern passiert ist und wie es sich langsam zuspitzt mit den Medialen, Gestaltwandlern und den Menschen. Ich hoffe, hier kommt im nächsten Teil noch mehr davon.

German Cover:
Typsiches Gestaldwandler-Cover, dass mir zwar nicht so besonders gefällt, aber auch nicht aus der Reihe tanzt und somit zu den anderen Teilen passt. 😉

All in all:
Es war ein Okay-Buch für mich, aber eines der Schwächsten in der gesamten Reihe. Es fehlten diese speziellen Erotikpassagen für die Singh bekannt ist und auch bei die Charaktere und die Handlung ließ etwas von dem gewohnten Zauber vermissen.

Rating:
3 of 5 points – (I liked it)

.

Quotes: ( © Singh)

Talin: Sie legte die Hand auf seinen Oberschenkel und drückte ihre Fingernägel in den Stoff. Sie wollte ihn lehren, sie anzutreiben! Aber seine Muskeln waren hart wie Stein. „Scheiße.“
Clay: „Böses Wort.“ Er rückte noch näher, groß, gefährlich und ziemlich wütend.
Clay: „Streichle mich nur weiter, vielleicht erlaube ich dir dann, deine Krallen auch an anderen Teilen meiner Anatomie auszuprobieren.“

.

Talin: „Clay.“ Ihr heißes Gesicht lag an seiner Wange, ihre Nackenmuskeln waren angespannt. „Es wird nicht dazu kommen. Das habe ich dir doch schon gesagt.“
Er bedeckte ihren Hals mit Küssen. „Nur einmal“, bat er und drückte einen Kuss hinter ihr Ohr, genoss das Beben in ihrem Körper. „Du darfst sogar die Zeit bestimmen.“
„Lass das.“ Aber sie machte keine Anstalten, ihn aufzuhalten, als er sie weiter küsste und seine Lippen sich dabei immer mehr ihrem Mund näherten.
„Wir werden nicht zusammen ins Bett gehen.“
„Na, schön. Wir können es auch auf dem Küchentisch treiben“, murmelte er und versank in ihren schnellen Pulsschlägen, die ein Echo seines eigenen, donnernden Herzens waren. ..

.

.
Serienreihenfolge:
# 1: Nalini Singh – Leopardenblut »»
# 2: Nalini Singh – Jäger der Nacht »»
# 3: Nalini Singh – Eisige Umarmung »»
# 4: Nalini Singh – Im Feuer der Nacht »»
# 5: Nalini Singh – Gefangener der Sinne »»
# 6: Nalini Singh – Sengende Nähe »»
# 7: Nalini Singh – Ruf der Vergangenheit »»
# 8: Nalini Singh – Fesseln der Erinnerung »»
# 9: Nalini Singh – Wilde Glut »»
# 10: Nalini Singh – Lockruf des Verlangens »»
# 11: Nalini Singh – Einsame Spur
# 12: Nalini Singh – Untitled .
.
.

(© goodreads.com)

About the author – Nalini Singh:
She was born in Fiji and raised in New Zealand. She also spent three years living and working in Japan, during which time she took the chance to travel around Asia. She is back in New Zealand now, but she is always plotting new trips. If you’d like to see some of her travel snapshots, have a look at the Travel Diary page. So far, she has worked as a lawyer, a librarian, a candy factory general hand, a bank temp and an English teacher and not necessarily in that order. Some might call that inconsistency but she calls it grist for the writer’s mill. (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

[Rezension] Eisige Umarmung

Eisige Umarmung

German Cover

Caressed by Ice

English Cover

. . . . . . . . . .

 

.

‚Eisige Umarmung‘ by Nalini Singh

(Carassed by Ice)

Psy Changeling # 3 .

.

Inhaltsangabe:
Die junge Werwölfin Brenna wurde einst von einem Medialen entführt und gefoltert. Körperlich wieder genesen, leidet sie unter gewalttätigen Träumen. Der einzige, dem sie davon erzählen kann, ist Judd, ein abtrünniger Medialer und Außenseiter im Wolfsrudel. Welten prallen aufeinander: Brenna mit ihrem Bedürfnis zu berühren und Judd, der Mann aus Eis. Unmerklich gelingt es Brenna, seine harte Schale zu durchdringen, als plötzlich ein Gegner aus den eigenen Reihen zuschlägt… (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich habe Teil 1 geliebt, Teil 2 war ein schwächerer Teil und Band Nummer 3, kann fast wieder mit dem ersten mitziehen. Obwohl es hier deutlich weniger Liebesszenen gegeben hat, als in den anderen Teilen, war es okay für mich. Na gut – zugegeben – es ist vielleicht ein Teilgrund für die 4,5 Punkte, aber trotzdem hat es hier gepasst und ist mir nicht besonders störend aufgefallen.

Und zwar, weil die Geschichte sich hier um Brenna, die gefolterte Wölfin aus Teil eins, und Judd dreht – ein ehemaliger Medialer-Pfeilgardist, der gedrillt wurde und auf keinen Fall seine Konditionierung mit Silentium brechen darf, da er sonst eine tödliche Waffe sein könnte. Was natürlich auch bedeutet, dass Gefühle ein Tabu für ihn sind, genauso wie Berührungen, da sonst so einiges bei ihm passiert. Daher ist es auch logisch, dass in diesem Band weniger von diesen typischen erotischen Szenen vorkommen, aber wie gesagt, dafür ist genügend andere Action im Buch enthalten, die es wieder wett macht. Außerdem gibt es ja noch einige weitere Bücher und ich bin mir sicher, dort geht es dann wieder richtig heiß her. 😉

Allen voran ist Judd ein total einnehmender Charakter und damit tut es nicht so weh, dass sie erotischen Szenen an den Fingern abzuzählen sind. Aber Judd ist nicht so toll, weil er lieb und nett ist, sondern genau das Gegenteil – ein Art Bad Boy, der einem in dem Abgrund reißen könnte, aber im Grunde doch ein gutes Herz hat und stattdessen die holde Maid rettet. *seufz* Okay, das war jetzt schnulzig, aber so sind nun einmal auch ein bisschen die Singh Bücher, oder? Was sagt ihr? 😉

Brenna hingegen gibt nicht leicht klein bei und will sich wieder ihren Respekt im Rudel verschaffen, da sie alle bemitleiden, nachdem sie von den psychopathischen Medialen gefoltert und fast getötet wurde. Vor allem vor ihren Brüdern muss sie sich beweisen, um ihren eigenen Willen durchsetzten, zu ihren Wünschen und Begehren zu stehen und dafür zu kämpfen. Kein leichtes Unterfangen, aber sie schafft es – natürlich auch ein bisschen mit Judds Hilfe. 🙂

Ich mochte die Handlung, die Figuren, die Action und auch den Ausgang des Buches, der wie immer spannend war – und natürlich den Humor in den Büchern. Mich erinnert diese Reihe sehr an die Black Dagger, nur ist die Psy Reihe etwas ‚niedlicher‘ und nicht so brutal und düster, wie die Black Dagger, wobei ich bei den Brüdern der Black Dagger doch eher mein Herz gelassen habe, als hier bei den Gestaltwandlern.

German Cover:
Wieder einmal der gleiche Stil bei dem deutschen Cover und ich finde es auch okay. Ich bin nur froh, dass die englischen Bilder nicht übernommen wurden, denn diese – tut mir leid – schauen einfach nur furchtbar aus.

All in all:
Eine wirklich interessante, mittreißende, erfrischende und humorvoll erotische Reihe, die ich jedem Urban Fantasy Fan nur weiterhin ans Herz legen kann. Ihr werdet nicht enttäuscht sein und verliert euch bestimmt in den Leoparden, Wölfen und anderen Wesen, die hier vorkommen.

Rating:
4,5 of 5 points – (soo awesome!)

.

Quotes: ( © Singh)

Brenna: „Entschuldigung, ich bin -“
Judd: „Wenn ich eine Erklärung gebraucht hätte, hätte ich darum gebeten.“
Ihr Mund klappte zu. „Wo haben sie Ihnen beigebracht, so charmant zu sein. In einem Gulag?“

.

„Nicht sehr tief“, murmelte Judd undeutlich, aber immer noch verständlich.
„Seien Sie still.“ Tamsyns Stimme klang stahlhart. „Sie würden eine prima Raubkatze abgeben – bluten sich zu Tode, aber streiten es ab.“

.

Judd: „Bitte nicht dieses Kosewort. Ich kann Schatz oder sogar Baby akzeptieren, aber Süßer geht auf keinen Fall.“
Brenna
: „Wie wär’s mit Schnuckelchen?“
Judd: „Nun bist du gemein.“ ..

.

.
Serienreihenfolge:
# 1: Nalini Singh – Leopardenblut »»
# 2: Nalini Singh – Jäger der Nacht »»
# 3: Nalini Singh – Eisige Umarmung »»
# 4: Nalini Singh – Im Feuer der Nacht »»
# 5: Nalini Singh – Gefangener der Sinne »»
# 6: Nalini Singh – Sengende Nähe »»
# 7: Nalini Singh – Ruf der Vergangenheit »»
# 8: Nalini Singh – Fesseln der Erinnerung »»
# 9: Nalini Singh – Wilde Glut »»
# 10: Nalini Singh – Lockruf des Verlangens »»
# 11: Nalini Singh – Einsame Spur
# 12: Nalini Singh – Untitled .
.
.

(© goodreads.com)

About the author – Nalini Singh:
She was born in Fiji and raised in New Zealand. She also spent three years living and working in Japan, during which time she took the chance to travel around Asia. She is back in New Zealand now, but she is always plotting new trips. If you’d like to see some of her travel snapshots, have a look at the Travel Diary page. So far, she has worked as a lawyer, a librarian, a candy factory general hand, a bank temp and an English teacher and not necessarily in that order. Some might call that inconsistency but she calls it grist for the writer’s mill. (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

[Rezension] Jäger der Nacht

Jäger der Nacht

German Cover

Visions of Heat

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Jäger der Nacht‘ by Nalini Singh

(Visions of Heat)

Psy Changeling # 2
.
.

Inhaltsangabe:
Die junge Faith NightStar besitzt die Fähigkeit, die Zukunft vorherzusehen. Bisher hat die kühle Geschäftsfrau ihr Talent zur Mehrung ihres Vermögens eingesetzt, da bringt ein Mord ihr Leben aus dem Gleichgewicht. Faith wird von Visionen voller Blut und Tod heimgesucht. Als sie in einem fremden Teil der Welt Hilfe sucht, begegnet ihr der geheimnisvolle Vaughn D’Angelo. Er weckt in ihr verbotene Leidenschaften – und bringt sie in tödliche Gefahr…
(Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Nachdem ich in letzter Zeit einige durchschnittliche, schlechtere Bücher gelesen habe, kam mir dieser zweite Teil von Singh wie ein Segen vor. Es gibt Autoren, bei denen weiß man ungefähr was man bekommt und wenn man ein Fan ihrer Vorgehensweise ist, dann wird man nicht enttäuscht und Singh gehört absolut zu meiner Gruppe dieser Autoren.
Man weiß zb. hier von Anfang an, dass es sich hauptsächlich um eine Liebespaar dreht, dass sich oft erst in diesem Teil kennenlernt, anfänglich gibt es ein paar Schwierigkeiten – vielleicht lustige Zankereien – bis sie sich verlieben und schlussendlich ein Problem lösen müssen, dass einen der Beiden töten könnte, bis sie am Ende gemeinsam glücklich das Leben verbringen dürfen.

Ihr denkt vielleicht, das ist langweilig, wenn ich dieses ‚Schema‘ bei jedem Buch habe und es im Endeffekt immer wieder gleich endet, aber ich empfinde es nicht schlecht, sondern als beruhigende Wohltat, dass ich mit einem glücklichen Ende rechnen darf. Besonders da es doch innerhalb der Geschichte immer wieder zu brenzlichen Situationen kommt, in denen ihr oder sein Leben an einem seidenen Faden hängt. Auch sind die Gegebenheiten immer wieder eine andere und außerdem läuft im Hintergrund noch immer die Hauptgeschichte um die Psy/ Medialen und die Gestaltwandler, welche auch sehr interessant ist und von denen man immer mehr erfahren möchte.

Die Charaktere in diesem Buch namens Faith, die rothaarige, bockige Mediale- und Vaughn, der sture, leidenschaftliche Gestaltwandler, haben mir gut gefallen, konnten aber nicht ganz mit ihren Vorgänger-Pärchen aus dem ersten Teil mithalten. Hier in dieser Geschichte fehlte mir im Vergleich dazu, ein bisschen die Würze und die Spannung in der Handlung und alles ging mir etwas zu ‚aal-glatt‘ und zu leicht über die Bühne.
Außerdem war der Fokus dieses Mal sehr auf das Liebespaar gelegt, sodass fast nichts Neues über die Gestaltwandler oder die Psy/ Medialen zu erfahren war und die Hintergrundgeschichte/ der Hauptstrang nicht weit vorangekommen ist. Außerdem waren auch nicht viele neue Charaktere dabei und die alten, aus dem ersten Teil kamen auch nur selten vor.

Was mir dafür aber gut gefallen hat, war, dass wenigsten Lucas und Sascha am meisten, neben Vaughn und Faith, vorgekommen sind und noch immer eine große Rolle im ganzen Buch gespielt haben. Leider nicht genug, da ja Faith und Vaughn im Vordergrund standen, aber immerhin.
Und wir bekamen auch einen kleinen Vorgeschmack auf Judd, ein Medialer, der bei den Wölfen lebt und da er mir schon jetzt sympathisch ist, kann ich es kaum erwarten den dritten Teil zu lesen, der über ihn und Brenna handelt! *wohoo*

German Cover:
Genauso wie der erste Teil und passend in der Serie. Gibt nicht viel zu sagen, außer *yummy* 😉

All in all:
Wieder ein gutes Buch, das Singh hier abgeliefert hat. Leider etwas schwächer als Band Eins, aber ich bin davon überzeugt, dass mich der nächste Teil wieder durchwegs begeistern wird. Ich kann es kaum noch erwarten weiterzulesen, um mehr von diesen unterschiedlichen Figuren und ihrer Welt zu erfahren. *hach*

Rating:
4 of 5 points – (Great, great, great)
..


Serienreihenfolge:
# 1: Nalini Singh – Leopardenblut »»
# 2: Nalini Singh – Jäger der Nacht »»
# 3: Nalini Singh – Eisige Umarmung »»
# 4: Nalini Singh – Im Feuer der Nacht »»
# 5: Nalini Singh – Gefangener der Sinne »»
# 6: Nalini Singh – Sengende Nähe »»
# 7: Nalini Singh – Ruf der Vergangenheit »»
# 8: Nalini Singh – Fesseln der Erinnerung »»
# 9: Nalini Singh – Wilde Glut »»
# 10: Nalini Singh – Lockruf des Verlangens »»
# 11: Nalini Singh – Einsame Spur
# 12: Nalini Singh – Untitled

.

.

(© goodreads.com)

About the author – Nalini Singh:
She was born in Fiji and raised in New Zealand. She also spent three years living and working in Japan, during which time she took the chance to travel around Asia. She is back in New Zealand now, but she is always plotting new trips. If you’d like to see some of her travel snapshots, have a look at the Travel Diary page.
So far, she has worked as a lawyer, a librarian, a candy factory general hand, a bank temp and an English teacher and not necessarily in that order. Some might call that inconsistency but she calls it grist for the writer’s mill...
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

[Review] Slave of Sensation

Leopardenblut

German Cover

Slave to Sensation

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Slave of Sensation‘ by Nalini Singh

Psy Changeling #1
.
.

Synopsis:
In der Welt, in der Gefühle verboten sind, führt die junge Sascha Duncan ein Doppelleben. Sie mimt die eiskalte Geschäftsfrau, während in ihrem Inneren ein Sturm der Leidenschaften tobt. Als sie dem attraktiven Gestaltwandler Lucas Hunter begegnet, kann sie ihre Fassade kaum noch wahren. Der Anführer der DarkRiver-Leoparden ist unterwegs, um den Mord an seiner Leopardenfrau zu rächen – und weckt in Sascha tödliches Verlangen… (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
For a really long time Anna-Lisa talked me into it and constantly recommended me the author Nalini Singh because she is a huge fan of her. I don‘t know why I’ve bristled so long, maybe the length of the book series has deterred me, although I’ve already the first three books of the Guild Hunter series at home. Hence the past weekend in the evening I‘ve spontaneously decided to try one book of this author. But I’ve chosen the first book of the Psy Changeling series, because I had little desire for angels, and rather wanted something a little harder, more animalistic. 😉

Well, what can I say – I am stocked! No idea why, but it has totally gripped me. Maybe it was also due to the fact that I was in the right mood for the book, but it has just blown me away. I couldn‘t put it aside any more and the last time I read that fast, was when I got my hand on ‘Lover Reborn’ by Ward this spring. I’ve totally overlooked the time in the first evening, so that I even read till half past three through the night and at this time I’ve almost read three quarters of the book. But I just can’t stop, because I was totally captive in the story.

At which I can’t exactly say what has fascinated me so much, because the first book of Showalter’s ‘Lords of the Underworld’ was also not bad, but it hasn’t pulled me in the spell like this book could it. I think often it‘s just a matter of feelings and here I was in it with my heart all the time. The main characters Sasha and also Lucas have made me curious from the first pages on, later I was thrilled by them. And this although Lucas wasn’t always an easy, comfortable character and here and there he was also too proprietary. Also his ‘term of endearment’ for Sasha has annoyed me, but nevertheless, I’ve loved him. Just like Sasha, who should have no feelings as a Psy. But she has them; and they blossom on and on, the more time she spends with Lucas. And he shows her not only a world beyond the cold of the psys, but also kindles her passion and her sparks for the life, full of feelings, family, friends and love. Of course now and then there are some erotic scenes in it, which I found really ‘nice’. 😉

But not only these both figures could grab me, no – but also the other characters, which were briefly introduced. Above all Tammy, who I find awesome and just good-hearted. I would also like to have a friend like her. But I also was thrilled by Dorian, with his internal fury and hatred for the Psys, or by Hawke – for whose story I’m already looking forward dearly, although he gets his time not till book 10! *aaah*cry, baby*.

The manner of Singh’s writing is liquid and easy to read, with the right serving in explanations and excesses and also the dialogues are embedded well. She tells the story in the past in the 3rd person narrator, and changes the point of view constantly between Sasha and Lucas. What is typically and also suitably for this kind of stories.

Of course I also have to tell you briefly a few deficiencies. Although the structures of the world of the Psys and also the shape shifters were well worked out and it was shown understandably, but at the end of the story there lacked some information. For example it has disturbed me, that all the time it was pointed out to a mean murderer/ the villain (to tell the truth, who I’ve figured out at the second meeting) and then, at the big showdown, it wasn’t told a lot about it. It was only described in the renarration what has happened to the bad guy. But I would have wished for to be present and read it, when the ‘final’ happened with him. Then it unfortunately was also over too fast and I easily could still have read some more pages of it.
And now I wait impatiently for the next part and can’t wait to dive into this world again. *sigh*

German Cover:
The cover is typical for stories in this genre and, yes, it’s quite okay, but honestly, it could be better. 😉

All in all:
It’s a great new series for me, which I will read on with pleasure very soon and my luck is, that I’ve started this series so late, that now I can read them luxurious without waiting till the next part is released, because they are already all published till book 12! Great, great, great! If you like the ‘Black Daggers’ or the ‘Lord of the Underworld’ then this series is also a tidbit – promised!

Rating:
5 of 5 points – (I LOVED it – buy it!)

.

Quotes:

Sascha: ‚She wished he’d stop touching her. Not because she didn’t like it but because she liked it far too much. It made her hunger for things that could never be hers. And if someone went hungry for too long, they started to starve. Started to hurt.‘

Sascha: ‚His kiss held his heart. It broke hers.‘
.

..


Succession:

0,5:   Nalini Singh – An Enchanted Season
#1:     Nalini Singh – Slave of Sensation »»
1,5:    Nalini Singh – The Cannibal Princess -> free Short Story
#2:     Nalini Singh – Vision of Heat
#3:     Nalini Singh – Caressed by Ice
3,5:    Nalini Singh – The Magical Christmas Cat
#4:     Nalini Singh – Mine to Possess
4,5:    Nalini Singh – Movie Night -> free Short Story
#5:     Nalini Singh – Hostage of Pleasure
5,5:    Nalini Singh – A Gift for Kit -> free Short Story
#6:     Nalini Singh – Branded by Fire
#7:     Nalini Singh – Blaze of Memory
7,5:    Nalini Singh – A Conversation  -> free Short Story
#8:     Nalini Singh – Bonds of Justice
8,5:    Nalini Singh – Burning Up
#9:     Nalini Singh – Play of Passion
9,2:    Nalini Singh – The Party
9,5:    Nalini Singh – Wolf School  -> free Short Story
#10:   Nalini Singh – Kiss of Snow
#11:   Nalini Singh – Tangle of Need
11,5:  Nalini Singh – Poker Night
#12:   Nalini Singh – Untitled

.

.

(© goodreads.com)

About the author – Nalini Singh:
She was born in Fiji and raised in New Zealand. She also spent three years living and working in Japan, during which time she took the chance to travel around Asia. She is back in New Zealand now, but she is always plotting new trips. If you’d like to see some of her travel snapshots, have a look at the Travel Diary page.
So far, she has worked as a lawyer, a librarian, a candy factory general hand, a bank temp and an English teacher and not necessarily in that order. Some might call that inconsistency but she calls it grist for the writer’s mill...  (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

[Rezension] Leopardenblut

Leopardenblut

German Cover

Slave to Sensation

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Leopardenblut‘ by Nalini Singh

(Slave of Sensation)

Psy Changeling #1
.
.

Inhaltsangabe:
In der Welt, in der Gefühle verboten sind, führt die junge Sascha Duncan ein Doppelleben. Sie mimt die eiskalte Geschäftsfrau, während in ihrem Inneren ein Sturm der Leidenschaften tobt. Als sie dem attraktiven Gestaltwandler Lucas Hunter begegnet, kann sie ihre Fassade kaum noch wahren. Der Anführer der DarkRiver-Leoparden ist unterwegs, um den Mord an seiner Leopardenfrau zu rächen – und weckt in Sascha tödliches Verlangen… (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ewig ist mir Anna-Lisa in den Ohren gelegen und hat mir Nalini Singh empfohlen, da sie ein riesiger Fan dieser Autorin ist. Ich weiß nicht, warum ich mich so lange gesträubt habe, wahrscheinlich hat mich die Länge der Buchreihen abgeschreckt, dabei habe ich sogar die ersten drei Bänder der Guild Hunter Serie zuhause herum liegen – schon ewig. Daher habe ich mich vergangenes Wochenende spontan am Abend dazu entschieden, einmal ein Buch dieser Autorin zur Hand zu nehmen. Dabei habe ich mich aber für den ersten Teil der Psy Changeling Reihe entschieden, da ich wenig Lust auf Engel hatte und lieber etwas härteres, animalischeres wollte. 😉

Tja, und was soll ich sagen – ich bin begeistert! Keine Ahnung warum, aber es hat mich total gepackt. Vielleicht lag es auch daran, dass ich gerade in der richtigen Stimmung für das Buch war, aber es hat mich einfach weg geblasen. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe es so schnell gelesen, wie das letzte Mal bei ‚Lover Reborn‘ von Ward. Ich habe sogar total die Zeit übersehen und am ersten Abend bis halb 3 in der Nacht nur gelesen, und damit bereits fast dreiviertel des Buches geschafft. Aber ich wollte/ konnte mich einfach nicht trennen.

Wobei ich jetzt nicht genau sagen kann, was mich so fasziniert hat, denn der erste Teil von Showalters ‚Herren der Unterwelt‘ war auch nicht schlecht, hat mich aber nicht so in den Bann gezogen, wie dieses Buch hier. Oft ist es einfach eine Gefühlssache und hier war ich die ganze Zeit mit dem Herzen dabei. Die Hauptfiguren Sascha und auch Lucas haben mich von den ersten Seiten an neugierig gemacht, später war ich begeistert von ihnen bis hin, dass ich nun ein riesiger Fans von ihnen bin. Und das, obwohl Lucas nicht nur ein leichter, angenehmer Charakter ist, sondern stellenweise machohaft und zu besitzergreifend. Auch sein Kosewort für Sascha ist mir auch auf die Nerven gegangen, aber trotzdem habe ich ihn geliebt. Genauso wie Sascha, die als Mediale (Psy) keine Gefühle haben sollte. – Hat sie aber, und diese erblühen immer weiter, je mehr Zeit sie mit Lucas verbringt. Und er zeigt ihr nicht nur eine Welt außerhalb der Kälte der Medialen, sondern entfacht auch ihre Leidensschaft und ihren Funken für das Leben voller Gefühle, Familie, Freunde und Passion. Natürlich sind auch hin und wieder erotische Szenen vorgekommen, die ich ganz ‚nett‘ fand. *räusper* 😉

Aber nicht nur diese beiden Figuren konnten mich bewegen, nein, auch die anderen, die leider nur kurz angedeutet und präsentiert wurden. Vor allem Tammy find ich klasse und einfach nur herzensgut. So eine Freundin hätte ich auch gerne. Aber ich war auch begeistert von Dorian, mit seiner inneren Wut und Hass auf die Medialen (Psy), oder von Hawke – auf dessen Geschichte ich mich jetzt schon freue, obwohl er erst in Buch 10 dran kommt. *aaah heul*

Die Schreibweise von Singh ist flüssig und leicht zu lesen, mit der richtigen Portion an Erklärungen und Ausschweifungen und auch die Dialoge sind meistens gut eingebettet. Sie erzählt in der Vergangenheit in der 3. Person und wechselt dabei die Sicht zwischen Sascha und Lucas. Was typisch und auch passend für diese Art von Geschichten ist.

Natürlich muss ich auch kurz ein paar Mängel angeben. Obwohl die Strukturen der Welt der Medialen und auch der Gestaltwandler gut ausgearbeitet und es verständlich gezeigt wurde, fehlen mir am Ende der Geschichte ein paar Informationen. Wie zb. hat es mich gestört, dass die ganze Zeit auf einen Mörder hingewiesen wurde, der Bösewicht (bei dem ich ehrlich gesagt schon bei der zweiten Begegnung gewusst habe, wer es ist…), und dann als der Showdown kam, wurde nicht viel davon erzählt. Nur in der Nacherzählung, was aus ihm geworden ist. Aber ich hätte mir hier gewünscht dabei zu sein, wenn sie ihn stellen und er gesteht und live zu lesen, was mit ihm passiert. Außerdem war es dann leider auch viel zu schnell zu Ende und ich hätte noch leicht einige Seiten mehr lesen können.
Und jetzt warte ich ’sitzend auf Nadeln‘ auf den nächsten Band und kann es nicht erwarten wieder in diese Welt einzutauchen. *hach*

German Cover:
Das Cover ist typisch für Geschichten in diesem Genre und ja, ist ganz okay, könnte aber ehrlich gesagt besser sein. 😉

All in all:
Eine tolle neue Serie für mich, die ich begeister bald weiterlesen möchte und mein Glück ist es, dass ich so spät damit angefangen habe, dass ich nun genüsslich alle Teile lesen kann, wann ich möchte und nicht warten muss. Toll toll toll! Wenn man die ‚Black Daggers‘ oder die ‚Herren der Unterwelt‘ mag, dann ist diese Serie auch ein Leckerbissen – versprochen!

Rating:
5 of 5 points – (I LOVED it – buy it!)

.

Quotes:

Sascha: ‚She wished he’d stop touching her. Not because she didn’t like it but because she liked it far too much. It made her hunger for things that could never be hers. And if someone went hungry for too long, they started to starve. Started to hurt.‘

Sascha: ‚His kiss held his heart. It broke hers.‘
.

..


Serienreihenfolge:
# 1: Nalini Singh – Leopardenblut »»
# 2: Nalini Singh – Jäger der Nacht »»
# 3: Nalini Singh – Eisige Umarmung »»
# 4: Nalini Singh – Im Feuer der Nacht »»
# 5: Nalini Singh – Gefangener der Sinne »»
# 6: Nalini Singh – Sengende Nähe »»
# 7: Nalini Singh – Ruf der Vergangenheit »»
# 8: Nalini Singh – Fesseln der Erinnerung »»
# 9: Nalini Singh – Wilde Glut »»
# 10: Nalini Singh – Lockruf des Verlangens »»
# 11: Nalini Singh – Einsame Spur
# 12: Nalini Singh – Untitled

.

.

(© goodreads.com)

About the author – Nalini Singh:
She was born in Fiji and raised in New Zealand. She also spent three years living and working in Japan, during which time she took the chance to travel around Asia. She is back in New Zealand now, but she is always plotting new trips. If you’d like to see some of her travel snapshots, have a look at the Travel Diary page.
So far, she has worked as a lawyer, a librarian, a candy factory general hand, a bank temp and an English teacher and not necessarily in that order. Some might call that inconsistency but she calls it grist for the writer’s mill...
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.