Blog-Archive

[Rezension] Mit jedem Wort von dir

German Cover

English Cover

..

‚Mit jedem Wort von dir‘
von Claire Contreras

Hearts # 2

 ..


Er hatte sie verloren. Nein, wenn er ehrlich war, war das nicht ganz richtig. Er hatte sie weggeworfen. Mia war Jensens beste Freundin gewesen und er hatte ihr das Herz gebrochen, weil er zu feige gewesen war. Jetzt ist Mia wieder in sein Leben getreten. Gemeinsam müssen sie an einem Projekt arbeiten und all seine Gefühle von damals sind zurück. Doch dieses Mal will er alles anders machen. Dieses Mal wird er sie nicht einfach wieder gehen lassen.
(Source: Goodreads.com)

.

Das ist eines der Bücher, bei dem ich mir ehrlich gesagt, etwas ganz anderes erwartet habe, obwohl der Anfang echt gut begonnen hat. Mia geht wegen eines Fotografenauftrags für einige Wochen nach New York, in dem Wissen, dass ihre große Liebe und derjenige, der damals eine andere Frau geschwängert und geheiratet hat, ebenfalls bei dieser Zeitung als Kolumnist arbeitet. Kein Wunder, dass die beiden aufeinander treffen und schon bald Jensen, der jetzt wieder geschieden ist und ein Vorzeige-Dad, noch immer große Gefühle für Mia hat, die ständig von ihm davon läuft. Aus Angst, wieder verletzt zu werden. Was ich zu Anfangs auch verstanden habe. Immerhin hatten sie kein gutes Ende vor fünf Jahren und seitdem ist Mias Herz noch immer nicht geheilt.

Was ich aber nicht verstanden habe, warum diese gleiche Thematik sich über das gaaaanze Bücher über gezogen hat. Jensen bereut, was er damals getan hat und tut alles, um es wieder gut zu machen. Das Kind und die Erfahrung haben ihn verändert, er ist nicht mehr derselbe wie damals und das zeigt er auch dem Leser, wie auch Mia. Nur Mia steckt in ihrem festgefahrenen alten Schema fest und obwohl sie zwischenzeitlich etwas miteinander haben und auch alles wieder gut wirkt, läuft Mia ständig vor ihm davon. Dann versucht Jensen wieder, sie zurück zu gewinnen und so weiter und so fort. Nach dreiviertel des Buches hatte ich daher schon ziemlich genug von der Geschichte, wie auch von Mia. Leider.

Daher konnte ich wie ihr seht, wenig mit der Hauptfigur Mia anfangen, da sie mich schließlich nur noch mit ihrem Verhalten und Denken genervt hat. Es war schlichtweg ermüdend, ihren ewig gleichen Gedankengängen zu folgen. Leider wurde aus Jensens Sicht nicht erzählt, man konnte immer nur kurz seine Kolumnen lesen, in denen er kurz sein Herz ausschüttet. Mehr aber nicht.
Außerdem fand ich es auch extrem schade, dass man nie so richtig erfährt, warum die Beziehung das erste Mal zu Bruch ging. Irgendwie rätselt man immer, was genau damals passiert ist, bis auf das Offensichtliche, aber warum hat Jensen das getan, wenn er doch Mia immer sooo sehr geliebt hat?? Verstehe ich nicht und bis zum Ende gab es hier auch keine befriedigende Antwort. Vielleicht hat die Autorin einfach darauf vergessen, dass noch zu klären. Keine Ahnung, aber ich war danach etwas sauer. Oder ich habe es überlesen?! Wer will und das Buch kennt, kann mich hier gerne aufklären. ^^

Der Schreibstil war okay, hat auch gut zur Geschichte gepasst und hat mir gefallen. Gerade blumig genug, aber nicht zu überladen. Wenn ich mit den Figuren, vor allem Mia und der Handlung besser klar gekommen wäre, hätte das Buch sicher eine höhere Bewertung. Aber auch das kitschige Happy-End war mir am Schluss einfach nur noch egal und ich war froh, als ich das Buch beendet weglegen konnte. Das war leider nichts für mich.

Ein schönes Cover, das meiner Meinung nach aber eher zu Frauenromanen passt, anstatt zu (New) Adult Romance Büchern.

.

Ein Buch, das mich leider ab der Hälfte verloren hat, obwohl der Anfang so vielversprechend klang. Aber wenn sich das gleiche Problem immer wieder im Kreis dreht, wird es auf die Dauer leider langweilig, besonders wenn sich die Hauptfigur, die erzählt, nicht wirklich weiterentwickelt. Für andere vielleicht ein gutes Buch, für mich aber leider das falsche.

.

1,5 of 5 points – (not my taste)

.

Liebste Grüße


..

#1: Kein Tag mehr ohne dich
#2: Mit jedem Wort von dir
#3: Elastic Hearts

.

.

Claire Contreras:
Claire Contreras is a New York Times Best Selling Author. Her books range from romantic suspense to contemporary romance and are currently translated in seven different languages.
She lives in Miami, Fl with her husband, two adorable boys, three bulldogs, and two stray cats that she refuses to admit are hers (even though they live on her porch, she named them, and continues to feed them). When she’s not writing, she’s usually lost in a book.  
(Source: Goodreads.com)

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

und

.

[Rezension] Mr. President – Macht ist sexy

German Cover

English Cover

..

‚Mr. President‘
von Katy Evans

White House # 1

.


Noch nie war Macht so sexy!
Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals selbst in die Politik zu gehen. Doch als sie nach ihrem Studium das Angebot erhält, im Wahlkampfteam von Matthew Hamilton zu arbeiten, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Charlotte kennt Matthew, seit sie Kinder waren, und sie weiß, dass er nicht nur fokussiert und skrupellos ist, sondern als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika auch tatsächlich etwas bewegen könnte. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, wie schwer es sein würde, rund um die Uhr in Matthews Nähe zu sein. Und obwohl sie weiß, dass es seine Karriere zerstören könnte, wenn sie der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben, fällt es ihr mit jedem Tag schwerer, sich von ihm fernzuhalten … (Source: Goodreads.com)

.

Lange habe ich hin und her überlegt, ob ich da Buch aufgrund der politischen Hintergrundgeschichte und Präsidentschaftskanditadur und Love Love of America lesen soll oder nicht. Da es doch einige gute Bewertungen auf Goodreads gab, habe ich mir einen Ruck gegeben und es doch angefangen. Und der Anfang war auch wirklich gut und viel versprechend, obwohl ich Bücher mit einem Prolog nicht mag, der eine kurze Szene vom Ende zeigt – das macht mich eigentlich nicht neugieriger, sondern spoilert mir zu viel. Wie auch hier.

Dennoch war der Anfang ganz interessant mitzuverfolgen und über den Weg vom neuen Präsidentschaftskandidaten Matt Hamilton zu lesen. Besonders Matt hat es mir ziemlich schnell angetan und ich kann dabei Charlottes Verliebtheit und Besessenheit fast schon verstehen. Trotzdem war mir diese ganze Sache etwas zu blauäugig und zu viel. Zuerst einmal war mir Charlotte viel zu jung im Vergleich zu Matt und ihre Verliebtheit mit 11 Jahren in einen 24-Jährigen hat mir auch nicht zugesagt. Generell konnte ich weniger mit Charlotte anfangen, da sie mir immer zu süß, zu unschuldig, zu naiv war und ständig nur diese ideologischen Bilder von Amerika und dem Präsidenten vor sich hatte. Das Buch war wie ein Propagandavideo für Amerika – was sie erreicht haben und was noch alles folgen könnte. War mir toooo much!
Neben diesen Dingen hat mich wie gesagt auch die Chemie zwischen den beiden gestört. Matt ist toll, Matt ist ein ganzer Mann, aber zu ihm passt einfach nicht Charlotte, die wie eine junge, trübe, kindische Blume neben ihm wirkt, die jeden Moment umknicken könnte. Keine Ahnung, was Matt in ihr sieht, außer der körperlichen Anziehung und ihrem Idealismus für Amerika. Das war es aber auch schon.

Außerdem war die Handlung eine ewige, wiederholende Endlosschleife des gleichen Problems. Sie wollen sich, können sich aber wegen dem Wahlkampf nicht haben und müssen ein Versteckspiel spielen. Dabei wiederholt, wiederholt, wiederholt es sich STÄNDIG – wie mein Satz eben. ^^ Hat mich gegen Ende hin leider nur noch genervt und mein Rating etwas gedrosselt.
Dennoch fand ich den Schluss dann wieder interessanter gemacht, da Matt endlich die Augen aufmacht und erkennt, was für einen Schwachsinn er da eigentlich redet/ denkt. Habe ich leider nie ganz verstanden, warum er sich keine Beziehung erlauben darf, außer, dass er es niemanden antun möchte, dann so wenig Zeit für diese andere Person zu haben, sollte er gewinnen. Aber ich bin der Meinung, wenn man etwas wirklich will, so schwer es auch erscheint, bekommt man es hin und schafft es. Es gar nicht erst zu versuchen, finde ich schwach. So wie eben auch hier Matts Einstellung zu einer Beziehung. Daher ja, dieses Buch hatte gute Seiten und sexy Momente, aber leider war mir Charlotte oft ein lieblicher Dorn im Auge, mit der ich wenig anfangen konnte. Daher leider nur drei Punkte, obwohl ich neugierig auf die Fortsetzung/ das Happy End der beiden bin.

.

Das Cover gefällt mir richtig gut und passt auch perfekt zum politischen, gepflegten Thema und vor allem zum sexy Anzugsträger Matt. 😉

.

Ein erwachsenen Liebesroman, der seine guten, aber auch seine schlechten Seiten hatte und mich nur teilweise begeistert zurücklässt. Es gab einen tollen Schreibstil und einen sexy, sympathischen Hauptcharakter, zu dem die weibliche Figur leider nicht gepasst hat und auch die endlosen, wiederholende Schleifen in der Handlung, sowie fehlenden Emotionen haben mir gefehlt. Daher nur eine bedingte Weiterempfehlung, wobei ich sehr auf eine Steigerung in Band zwei hoffe.

.

3 of 5 points – (I liked it)

.

Liebste Grüße, Eure


..

#1: Katy Evans – Macht ist sexy
#2: Katy Evans – Liebe ist alles

.

.

Katy Evans:
Katy Evans is a New York Times, USA Today, and Wall Street Journal bestselling author. Her debut REAL shot to the top of the bestselling lists in 2013 and since then 10 of her titles have been New York Times bestsellers. Her books have been translated into nearly a dozen languages across the world.
***Katy doesn’t respond to messages on this site, but you can email her at katyevansauthor@gmail.com or look her up on Facebook, Twitter, or her website. 
(Source: Goodreads.com)

.

.

[Rezension] Calamity #3

German Cover

English Cover

 

‚Calamity‘
von Brandon Sanderson

Reckoners # 3

..

Steelheart, der scheinbar unbesiegbare Tyrann des ehemaligen Chicago, ist tot – besiegt von David und den Rächern. Nun klafft dort, wo in David jahrelang der Wunsch nach Rache gebrannt hat, ein Loch, und er braucht endlich Antworten auf seine Fragen: Wo kommen diese sogenannten Epics her, Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten? Was macht sie so grausam? Und gibt es eine Zukunft für Davids Liebe zu einer von ihnen – zu Firefight? Eine abenteuerliche Reise quer durch Amerika beginnt … (Source: Goodreads.com)
.
.

Es muss ein Sanderson sein! Das ist das erste, das mir zum Buch einfällt, da sein Name ein Garant für eine gute, actionreiche, fantasievolle Geschichte ist. So wie auch hier, obwohl es in paar klitzekleine Mängel gibt, auf die ich später noch ein wenig eingehen werde.

Zuerst starten wir mit der Handlung, die einige Zeit nach dem Ende von Band eins einsetzt und gleich mal mit einer schwungvollen Actionsszene beginnt. In dieser lockt unser Hauptcharakter David gemeinsame mit den Rächern einen Epic in die Falle, geht dabei fast selbst drauf, gibt aber doch noch den tödlichen Schuss ab, als die Kräfte des Epics außer Kraft gesetzt werden… und hier kommen die ersten, wenn gar schon zweiten Zweifel von David auf. Vielleicht ist es ein Fehler alle Epics zu töten? Vielleicht können sie auch gerettet werden? Dieser Gedanke beschäftigt ihm über das ganze Buch hinweg, besonders da er es unbedingt glauben möchte, da seine große Liebe, das Mädchen (Megan) in das er sich vollkommen verguckt hat, ebenfalls eine Epic ist.

Am Anfang muss ich sagen, dass ich es schade fand, dass die Szenerie von der kühlen Stahlstadt, die wir bereits kannten, zu der neuen Stadt gewechselt hat. Ich mag altes, und vertrautes in Büchern gerne, aber nach einer gewissen Zeit, konnte ich die neue Idee und die Stadt mit den gefluteten Hochhäusern, den leuchtenden Früchten und Graffiti schätzen lernen und fand es dort richtig schön. Zwar schon fast zu kitschig für Sanderson, aber gut kitschig. ^^
Dort im alten New York, das ebenfalls von einem Epic beherrscht wird, muss sich David einigen schweren Prüfungen stellen, bei denen er oft nur knapp dem Tod von der Schippe springt. Was er nicht immer nur auf seine Geschicklichkeit verbuchen kann, sondern er hat Hilfe von anderen. Einiges davon hat mich überrascht und anderes fand ich daher einfach nur toll! Mehr sag ich aber dazu gar nicht. ^^

David ist so ein Charakter, den man einfach lieb haben muss, dem man hin und wieder eine Kopfnuss verpassen möchte, weil er zu unbedacht und impulsive handelt, aber gleichzeitig auch liebevoll knuffen und umarmen möchte. Er hat so geniale Gedankengänge, dass es durchwegs ein Spaß war ihnen zu folgen und seine Aussagen und Dialoge, sowie seine missglückten Methapern sind nicht nur sein Markenzeichen, sondern einfach nur göttlich! Bitte mehr davon. ^^
Obwohl ich David wirklich gerne habe und es schön finde, dass er sich treu geblieben ist, war es etwas schade, dass er sich in diesem Teil nicht etwas mehr weiter entwickelt hat. Was mich aber auch nicht soo sehr stört, da ich denke, dass dies im dritten Teil folgen wird… Denn das Ende von Band zwei hat eine furchtbare Wende gebracht, mit der ich ehrlich gesagt gerechnet habe und David wohl vor seine größte Prüfung stellen wird.

Eigentlich haben mir die meisten Charaktere ganz gut gefallen, bis auf Val und auch von Exel hat man jetzt nicht so viel mitbekommen. Typisches Kanonenfutter eben.^^ Aber Mizzy fand ich witzig und ich bin auch gespannt, was noch mit Megan wird. Wie immer ist wenig Romanze in Sandersons Bücher, was ich schade finde, aber wohl nicht zu ändern ist. Er ist eben ein Mann, da ist das nicht so wichtig. 😉

Die Handlung selbst konnte mich teilweise mit ihrer Spannung mitnehmen, es gab aber auch Stellen, die mir zu langatmig waren und die Sanderson mit zu viel Umgebungsbeschreibung und langen Nachforschungen gefüllt hat, was mich etwas länger an dem Buch lesen ließ, als ich gedacht hätte. Daher auch nur 4 Punkte, da es doch etwas mehr Action, mehr Liebe und ein bisschen weniger Vorhersehbarkeit hätte haben können. Das mit den Bäumen war mir bald klar oder die Sache mit der Epic, die diese Stadt beherrscht, sowie ihre Motive. Außerdem finde ich, dass man klar einen Unterschied bei Sandersons Schreibstil erkennt. Er ist wie immer gut, keine Frage, aber besser und schöne finde ich seine Erwachsenen-Fantasybücher wie zb. de Mistborn Reihe. ❤

.

Das Cover fand ich okay und passt auch zur Figur Firefight, aber gefallen hat mir das Cover zum ersten Teil viel besser.

.

Wie immer ein gutes, interessantes Buch voller neuer Ideen, die einem begeistern und verblüfft die Augen aufreißen lassen. Ein typischer Sanderson eben! ^^ Obwohl ich finde, dass ihm High Fantasy für Erwachsene besser liegt. Dennoch eine klare Empfehlung für alle Superhelden-Verehrer oder Dystopie-Leser, die gerne gemeinsam mit einem etwas schrulligen, liebenswert lustigen Helden die Welt retten möchten.

.

4 of 5 points – (Great, Great, Great)

.

. (© Sanderson)

»Nein, schon gut«, wehrte Mizzy lächelnd ab. »Es gefällt mir.«
»Ja«, warf Exel lachend ein. »Ich merke mir dieses Orangending für deine Totenrede.«
Wie schön. Ich war erst ein paar Stunden in dem neuen Team und hatte sie schon davon überzeugt, dass Steelslayer bewundernswert schräg war. Seufzend lehnte ich mich wieder zurück.

.

 Meine Freizeit hatte ich vor allem mit meinen Aufzeichnungen über die Epics und mit Planungen verbracht, wie man Steelheart erledigen konnte. Ich muss aber noch einmal daran erinnern, dass ich kein Nerd war. Ich war einfach nur ein Typ, der viel allein war und sich ganz und gar auf ein einziges, überragend wichtiges Interessensgebiet konzentrierte.

.

Mitten in der Bewegung sprang sie zu mir, umarmte mich und zog mich eng an sich. Das kam überraschend, war aber keineswegs unangenehm.
Sollte ich mich irgendwie zusammen mit ihr bewegen? Es verunsicherte mich, dass sie so nah vor mir stand. Sie kannte mich doch kaum. Ist sie vielleicht eine Meuchelmörderin?, fragte sich ein Teil in mir.
Nein, sie war nur ein ganz normales Mädchen, und sie schien mich zu mögen, was ich sehr verwirrend fand. Meine einzige echte Erfahrung mit einem Mädchen war die mit Megan gewesen. Wie ging ich nun mit einem Mädchen um, das mich nicht auf der Stelle erschießen wollte.

.

.

#1:   Brandon Sanderson – Steelheart »»
1,5:  Brandon Sanderson – Mitosis (Kurzgeschichte)
#2:   Brandon Sanderson – Firefight »»
#3:   Brandon Sanderson – Calamatiy
.
.

.

(© goodreads.com)

Brandon Sanderson:
Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit phantastische Geschichten. Er studierte Englische Literatur und unterrichtet Kreatives Schreiben. Sein Debütroman »Elantris« avancierte in Amerika auf Anhieb zum Bestseller. Seit seinen Jugendbüchern um den jungen Helden Alcatraz und seiner großen Saga um die »Kinder des Nebels« gilt der junge Autor auch in Deutschland als einer der neuen Stars der Fantasy. Er wurde auserwählt, Robert Jordans großen Fantasy-Zyklus »Das Rad der Zeit« fortzuschreiben. Brandon Sanderson lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.
(Source: randomhouse.de)

Visit his Website »»

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

.

[Rezension] Touchdown – Er will doch nur spielen

German Cover

English Cover

..

‚Touchdown – Er will doch nur spielen‘
von Vi Keeland

 ..

Als Tochter eines Footballtrainers hat Delilah Maddox ihre Erfahrungen mit Spielern gemacht und sich einmal gehörig die Finger verbrannt. Seitdem gilt für sie: Hände weg von heißen Sportlern! Doch ihr Vorsatz gerät gehörig ins Wanken, als sie den Quarterback der New York Steel Brody Easton interviewt … (Source: Goodreads.com)

.

Ich habe mir etwas Zeit mit diesem Buch gelassen da ich dachte, es wäre das typische Erotikbuch ohne viele Highlights. Und obwohl es auch teilweise so war, vieles vorhersehbar und typische Mitteln verwendet wurden, wie in solchen Büchern üblich, hatte ich doch mehr Spaß als erwartet. Was vor allem an den witzigen Charakteren und deren spitzen, frechen Zungen lag.

Der männliche Hauptcharakter Brody ist sehr unverschämt, sagt was er denkt und schießt damit oft über das Ziel hinaus, obwohl er es mit einem gewissen Charme macht, weshalb man ihm nicht böse sein kann. Seine unverblümte Unverschämtheit muss auch Sportreporterin Delilah miterleben, als sie das erste Mal live aus der Kabine seines Football Teams mit den Spielern Interviews führt und Brody blank zieht. ^^ Diese und ähnliche Szenen haben mich gemeinsam mit den lustigen Dialogen immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Wirklich toll.

Die Handlung war wie bereits erwähnt zum Teil vorhersehbar aber dennoch wurde ich auch 2-3 mal überrascht.
Der Schreibstil war ebenfalls okay. Gerne hätte ich mir explizitere Erotikszenen gewünscht wie in Büchern dieses Genre üblich aber leider wurden diese oft nur angedeutet. Außerdem konnte ich Brodys schnelle Faszination gegenüber Delilah und seine Wende vom Womanizer zum festen Freund nicht ganz nachvollziehen. Das ging mir zu reibungslos. Dennoch hatte ich meinen Spaß beim Lesen, das Drama gegen Ende war okay und nicht too much und auch das Ende selbst  konnte mich mit einem guten Gefühl zurücklassen. Es war sogar richtig süß.

.

Ein Cover, das sexuell mehr verspricht und daher etwas in die Irre führt.

.

Ein witziges Buch, das mit sympathisch Charakteren immer wieder zum Schmunzeln bringt, auch wenn der letzte Funke nicht ganz übergesprungen ist. Ansonsten aber lesenswert für schnelle Stunden auf dem Sofa bei tristem Wetter. 🙂

.

4 of 5 points – (Great, Great, Great)

.

Liebste Grüße

.

.

Vi Keeland:
Vi Keeland is a #1 New York Times Bestselling author. With more than 1.5 million books sold, her titles have appeared in over eighty Bestseller lists and are currently translated in sixteen languages. She resides in New York with her husband and their three children where she is living out her own happily ever after with the boy she met at age six.  (Source: Goodreads.com)

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

und

.

[Rezension] The Ivy Years: Was wir verbergen #2

German Cover

English Cover

..

‚The Ivy Years: Was wir verbergen‘
von Sarina Bowen

The Ivy Years # 2

..

Direkt bei ihrer ersten Begegnung am Harkness College spüren Scarlet Crowley und Bridger McCaulley die starke Anziehung, die zwischen ihnen herrscht. Jeder Blick, jede flüchtige Berührung lässt ihre Herzen höher schlagen – und es fällt ihnen immer schwerer, einander zu widerstehen. Dabei haben Scarlet und Bridger gute Gründe, sich dem anderen nicht vollkommen zu öffnen. Denn sie verbergen beide ein Geheimnis, das nicht nur ihr bisheriges Leben am College, sondern vor allem auch ihre gemeinsame Zukunft zerstören könnte…  (Source: Goodreads.com)

.

Den ersten Teil der Reihe fand ich nur bedingt gut, dennoch war ich gespannt auf den zweiten Teil rund um Hartleys besten Freund Bridger, den ich im ersten Teil sehr lustig gefunden habe. Es startet damit, dass Scarlet unter falschem Namen ihr neues Leben an einer Uni weit weg von zuhause beginnt. Und ihr Grund, warum sie das tut, ist vollkommen nachvollziehbar, nachdem was ihrem Vater vorgeworfen wird. Das war schon echt ein ziemlich heikles Thema und ist für mich auch erst sehr selten in Büchern vorgekommen. Ehrlich gesagt, würde ich auch nicht gerne oft davon lesen. Echt furchtbar sowas. :/

Aber zurück zum Inhalt und der eigentlichen Liebesgeschichte. Zuerst begegnen sich die beiden am College und sofort ist dort eine Verbindung zu spüren. Gleichzeitig öffnen sich beide nicht ganz dem anderen, weil sie jeweils etwas Großes zu verbergen haben. Wobei das Geheimnis von Bridger eher zeigt, was für ein guter Kerl er ist.

Daher ja, ich mochte auch die Figuren sehr, wie man es sich denken kann, vor allem Bridger. Er war lustig, sportlich, hatte das Herz am rechten Fleck und war zum Knuddeln. Besonders mit seiner Schwester zusammen. Auch Scarlet war interessant nur fand ich es bei ihr schade, wie sie sich gegenüber Bridger verhalten hat, nachdem ihr Geheimnis raus gekommen ist. Dennoch haben die beiden super gut harmoniert und ich mochte sie zusammen.

Der Schreibstil war wie immer flüssig und schnell zu lesen, ohne störende Übertreibungen. Es hat einfach gepasst und daher ist und wird das nicht mein letztes Buch der Autorin sein.
Das Ende war genau nach meinem Geschmack und hat mich lächelnd zurücklassen. So soll ein Buch für mich ausgehen – mit einem guten Gefühl.

 

Das Cover finde ich noch immer sehr hübsch und geschmackvoll mit den Blumen. Passt perfekt für ein New Adult Cover.

.

Ein schönes Buch mit romantischen Szenen, das aber auch ein sehr schwieriges Thema anspricht, mit dem man normalerweise nichts zu tun haben will. Daher kann man Scarlets Reaktion auch gut nachvollziehen. Gute Unterhaltung, obwohl der letzte Funke dann doch etwas gefehlt hat. Zwar nicht ihr bestes Buch, dennoch besser als Teil eins und ich bin gespannt auf den dritten Teil. 😊

.

4 of 5 points – (Great, great, great)

.

Liebste Grüße


..

#1: Bevor wir fallen
#2: Was wir verbergen
#3: Solange wir schweigen
#4: ?
#5: ?

.

Sarina Bowen:
Sarina Bowen is the USA Today bestselling author of many things, including: the True North series, Him/Us and the WAGs series with Elle Kennedy, The Ivy Years series and the Brooklyn Bruisers. And more!
Are you looking for a friends-to-lovers story or maybe even a secret baby book? You can read a list of Sarina’s books broken out by trope and style.
Need to know what’s coming next ? Get all the latest news on Sarina’s website, and sign up for her newsletter so you don’t miss a book or a deal.  (Source: Goodreads.com)

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

und

.

[Rezension] True North: Schon immer nur wir #2

German Cover

English Cover

..

‚True North: Schon immer nur wir‘
von Sarina Bowen

True North # 2

 ..


Vermont für immer.
Jude kehrt nach Jahren in seinen Heimatort nach Vermont zurück, auch wenn er weiß, dass er damit Sophies Herz aufs Neue brechen wird. Sie kann nicht glauben, plötzlich den Mann jeden Tag um sich zu haben, der ihren Bruder auf dem Gewissen hat. Und doch kann sie sich der Anziehungskraft, die noch immer zwischen ihnen herrscht, nicht entziehen.
Band 2 der gefeierten True-North-Reihe von USA-Today-Bestseller-Autorin Sarina Bowen (Source: Goodreads.com)

.

Erneut musste ich dieses Buch lesen, weil ich noch immer ein riesiger Fan der Him Reihe bin und immer hoffe, erneut auf so eine tolle Geschichte zu stoßen. Diese hier war zwar auch gut und hat unterhalten, konnte aber leider bei weitem nicht mithalten, auch nicht mit Band 1. Oder ich habe einfach etwas anderes erwartet, mehr in Richtung leichterer Liebesroman mit ein wenig Problemen, in dem es sexy wird. Doch Bowen hat mich mit der tristen, sehr düsteren Stimmung doch überrascht und mich vielleicht mit der falschen Lese-Stimmung erwischt. *don’t know*

Hier geht es nämlich um den Ex-Drogenabhängigen Jude, den wir schon kurz im ersten Teil kennengelernt haben, als er im Sommer auf der Shipley Farm ausgeholfen hat. Jetzt gegen Ende des Herbstes zieht er zurück zu seinem Dad, einem Alkoholiker und in die Kleinstadt, in der er den Bruder seiner einstigen großen Liebe bei einem Autounfall getötet hat. Klarerweise möchte er ihr lieber aus dem Weg gehen, um ihr nicht erneut das Herz zu brechen, aber das ist in dieser kleinen Ortschaft gar nicht so leicht wie gedacht. Besonders da Sophie sich gar nicht wirklich von ihm fernhalten will und trotz aller Geschehnisse noch immer etwas für ihn empfindet.

Neben der ganzen Geschichte und unausgesprochenen Fragen, dem hin und her zwischen den beiden, gibt es auch weiterhin die Drogenaufarbeitung, Judes Hunger danach, aber auch kriminelle Szenen von anderen Drogendealern oder Kapitel über die Polizei, die Jude schikanieren. Gewürzt wird das alles mit der Depression von Sophies Mutter oder der Gewalttätigkeit ihres Vaters, der vor vielen Dingen nicht zurückschreckt.
Generell waren mir hier daher viel zu viele düstere, brutale, traurige, triste ‚Baustellen’/ Probleme, die alle auf einmal zusammengekommen sind. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass zwei oder drei Probleme anstatt fünf bis sechs auch gereicht hätten und die Autorin ‚zu viel wollte‘, was das ganze für mich schwer zu schlucken gemacht hat, bzw. nicht mehr ganz authentisch war. Wie gesagt, hier ist sie wohl leider etwas über das Ziel hinausgeschossen. Andere mögen das vielleicht, daher ist das nur meine eigene Meinung und mir war es way too much. *sorry*

Außerdem war einiges in der Handlung schon längere Zeit zu vorhersehbar mit dem Vater oder dem Unfall oder welche Rolle Jude eigentlich bei der ganzen Sache gespielt hat. Hier waren die Zeichen zu deutlich, um die Auflösung dann erst gegen Ende zu präsentieren und dann auch noch auf so drastische Art. Es war mir zu viel und überdramatisch. Vielleicht hätte ich es zu einem anderen Zeitpunkt besser gefunden oder wenn ich etwas anderes erwartet hätte, aber so wie es bei mir war, konnte ich leider nie so ganz in die Geschichte finden und habe das wohlige Gefühl beim Lesen aus Band 1 vermisst. Daher bin ich schon mal gespannt, wie der nächste Teil mit Zach werden wird, da ich hier schon eher mit einem etwas düsterem Handlungsstrang rechne und vielleicht tue ich mir deswegen dann schon leichter. 😉 Wir werden sehen.

.

Das Cover gefällt mir eigentlich gut, obwohl es wenig aussagekräftig ist und nicht so ganz zur Handlung passt. ^^

.

Ein viel düsteres Buch als erwartet und mit Problemen, die mir für eine Handlung zu viel und zu dramatisch waren. Dennoch hatte es zwischendrin auch seine netten Seiten, aber die dunklen Passagen haben eindeutig überwogen und ein etwas dumpfes Gefühl hinterlassen, was mir bei falscher Lese-Stimmung nicht ganz behagt hat. Dennoch ein Buch, das Lesern gefallen könnte, die Liebesgeschichten mit schwerer Kost mögen, bei denen es trotzdem auch sexy zugehen kann.

.

3 of 5 points – (I liked it)

.

Liebste Grüße


..

#1: Sarina Bowen – Wo auch immer du bist
#2: Sarina Bowen – Schon immer nur wir
#3: Sarina Bowen – Keepsake
#4: Sarina Bowen – Bountiful

.

.

Sarina Bowen:
Sarina Bowen is the USA Today bestselling author of steamy, angsty Contemporary Romance and New Adult fiction. She lives in the wilds of New England.

She is the author of The Ivy Years, an award-winning series set amid the hockey team at an elite Connecticut college. Also, the The Gravity series.

With Elle Kennedy, Sarina is the author of the RITA award winning HIM, and its sequel, US.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

 

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

und

.

.

[Rezension] The Ivy Years: Bevor wir fallen

German Cover

English Cover

..

‚The Ivy Years: Bevor wir fallen‘
von Sarina Bowen

The Ivy Years # 1

..

Wegen eines schweren Sportunfalls muss Corey Callahan das College im Rollstuhl beginnen. In ihrem Wohnheim trifft sie Adam Hartley, einen sexy Eishockeyspieler, der sich das Bein gebrochen hat und wegen seiner Krücken im benachbarten barrierefreien Zimmer untergebracht wurde. Ein Glücksfall, denn Adam behandelt sie als Einziger ganz normal. Corey entwickelt schnell Gefühle für Adam, die über enge Freundschaft weit hinausgehen – aber Adam hat eine wunderhübsche Freundin und gegen die hat Corey in ihrem Rollstuhl doch sowieso keine Chance … (Source: Goodreads.com)

.

Das Buch beginnt interesant als die weibliche Hauptfigur Corey Callahan in das Studentenheim ihrer Uni rollt. Richtig gelesen: rollt. Denn Corey, die im weiteren Verlauf meist Callahan genannt wird, sitzt im Rollstuhl, obwohl sie zumindest einen Teil ihrer Beine bewegen kann, doch sie spürt sie fast nicht. Und weil der eigentlich Eishockey spielende Adam Hartley einen kompletten Beingips hat, ist er ebenfalls ihrem Heim gleich gegenüber zugeteilt, weil die Zimmer dort behindertengerecht sind. Durch ihre Handicaps fühlen sie sich sofort verbunden, machen Witze darüber und bald hat sich eine solide Freundschaft entwickelt. Dumm nur, dass Callahan tiefere Gefühle für Hartley entwickelt. Noch dümmer ist, dass dieser eigentlich eine Freundin hat, wenngleich diese ein Auslandssemester in Europa verbringt. Es kommt wie es kommen muss und was man sich von Anfang an denken konnte… 😉

Trotz wenig Überraschung in der Handlung konnte mich das Buch durch den angenehmen Schreibstil, durch den man einfach so fliegt, und die sympathischen Charaktere, den Witz und Humor schnell für sich begeistern. Besonders der Anfang hat mir richtig gut gefallen und ich hätte mir dann schon mehr erwartet. Leider hat es sich aber zur Hälfte sehr gezogen und die Sache mit Hartleys Freundin hat mich immer mehr genervt. Leider hat er ewig gebraucht um sich seiner Gefühle bewusst zu werden und danach musste er nicht einmal viel tun, um Callahan für sich zu gewinnen. Da war kein Aufbau einer Spannung, sie hat ihm sofort alles verziehen und sie waren einfach so zack zusammen. Für meinen Geschmack etwas wenig und ging mir viel zu hastig. Da kam bei mir Null Gefühl rüber, was ich sehr schade fand.

Ähnlich verläuft auch das Ende, bei dem die Handlung nur langsam vor sich hin tümpelt. Daher hat das Buch für mich ab der Hälfte leider ziemlich nachgelassen und auch der Rest konnte es nicht mehr retten. Mehr als 3 Punkte sind deswegen nicht drin. Dennoch hat die Reihe viel Potential und ich bin gespannt auf die weiteren Teile / Charaktere.

.

Das Cover finde ich sehr geschmackvoll mit den Blumen. Richtig hübsch verträumt und reiht sich damit in die neuen New Adult Cover ein.

.

Ein okay Buch, das seine guten Momente hatte, mich mit der eher langwierigen Handlung ohne richtiger Höhepunkte aber nicht abholen konnte. Kein Must-Read für mich, sondern eher etwas für Genre Liebhaber oder für Leser von Sarina Bowen. Zwar nicht ihr bestes Buch, dennoch bleibe ich ihr treu ergeben. 😊

.

3 of 5 points – (I liked it)

.

Liebste Grüße


..

#1: Bevor wir fallen
#2: Was wir verbergen
#3: Solange wir schweigen
#4: ?
#5: ?

.

Sarina Bowen:
Sarina Bowen is the USA Today bestselling author of many things, including: the True North series, Him/Us and the WAGs series with Elle Kennedy, The Ivy Years series and the Brooklyn Bruisers. And more!
Are you looking for a friends-to-lovers story or maybe even a secret baby book? You can read a list of Sarina’s books broken out by trope and style.
Need to know what’s coming next ? Get all the latest news on Sarina’s website, and sign up for her newsletter so you don’t miss a book or a deal.  (Source: Goodreads.com)

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

und

.

[Rezension] Diabolic: Durch Wut entflammt #2

German Cover

"

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Diabolic – Durch Wut entflammt‘
von S. J. Kincaid

The Diabolic # 2

 ..


Mit Nemesis an seiner Seite hat Tyrus den Kaiserthron bestiegen. Endlich können sie nach vorne blicken. Endlich kann Frieden in der Galaxie herrschen. Doch Macht zu haben ist nicht dasselbe, wie sie zu erlangen. Und wahre Veränderung stößt oft auf Widerstand. Als sich in den Riegen ihrer Untertanen eine Rebellion abzeichnet, die den jungen Kaiser stürzen will, weiß Nemesis, dass sie Tyrus um jeden Preis beschützen wird. Doch kann sie, um sich und ihre große Liebe zu retten, wirklich wieder zum seelenlosen Diabolic werden, der sie einst war? (Source: Goodreads.com)

.

Kurz vorneweg muss ich sagen wie sehr ich Diabolic 1 geliebt habe, was damals total überraschend kam. Beim ersten Teil war es noch als Stand Alone gedacht, was super gut gepasst hat. Nach den 5 Sternen war die Geschichte rund um Nemesis und Tyrus erzählt. Doch durch den Erfolg von Band 1 hatte die Autorin anderes im Sinn und tada, nun haben wir insgesamt eine Trilogie vor uns. Von Anfang an war ich skeptisch über die künstliche Verlängerung, aber die Neugierde war schlussendlich größer. Ich hätte auf mein Bauchgefühl hören und die Reihe nicht weiterlesen sollen, denn sie hat für mich damit alles zerstört. :/

Der Beginn ist zwar direkt nach dem Ende von Band 1, aber rasch entwickelt sich alles zum Schlechten. Was mich am meisten an dem Buch gestört hat, waren die Figuren und die vollkommen andere Stimmung. Nemesis steht zwar nach wie vor zu ihren Gefühlen und zu Tyrus, jedoch macht Tyrus eine furchtbare Wandlung durch. Nicht nur das, die ganze Romanze und Beziehung ist einfach nicht mehr da. Kein Prickeln, keine Anziehung, am Ende noch nicht einmal Sympathie. 😦 Ich weiß nicht, warum eine Autorin ihre Figuren zerstören muss, nur um unbedingt irgendetwas zu erzählen und eine Story künstlich zu verlängern.

Hinzu kommt dass auch die Handlung richtig zäh wurde und manchmal an den Haaren herbei gezogen war, als hätte die Autorin selbst nicht gewusst, was sie noch erzählen soll. Weiter geht’s mit unnötiger Brutalität- da wird ganz einfach gleich mal ein ganzer Planet gesprengt a la Star Wars- und es gab langwieriger Glaubensgespräche, die zu nichts geführt haben, außer um die Story mühsam in die Länge zu ziehen. Dann kam auch noch eine Droge dazu und ein Tyrus, den ich am liebsten selbst gerne in ein schwarzes Loch gepfeffert hätte. Selbst Nemesis ging mir auf den Nerv und ab der Hälfte habe ich das Buch nur noch überflogen.

Das Ende war dann wieder extra spektakulär gemacht und mit einem gemeinen Cliffhanger geschrieben, um vielleicht doch noch ein paar Leser für den dritten Teil zu begeistern. Bei mir hat das leider nicht geklappt und ich versuche dieses Buch zu vergessen und den ersten Teil als Stand Alone Geschichte zu betrachten. Es sollte einfach nicht sein.

.

Gefällt mir wie beim ersten Cover ganz gut mit dem halben Gesicht.

.

Eine Weiterführung eines eigentlich Stand Alone Buches, die ich nicht gebraucht hätte. Besser gesagt, hat der zweite Teil für mich die Reihe zerstört, die ich bei Band eins geliebt habe. Daher kann ich leider nur für Teil eins eine Empfehlung aussprechen, der für Sci Fi und Dystopie-Fans ein Muss ist!

.

1,5 of 5 points – (not my taste)

 

Liebste Grüße

.
.

#1: Diabolic: Vom Zorn geküsst
#2: Durch Wut entflammt
#3: Titel unbekannt

.

S. J. Kincaid:
S.J. Kincaid was born in Alabama, grew up in California, and attended high school in New Hampshire, but it was while living beside a haunted graveyard in Scotland that she realized that she wanted to be a writer. Her debut, Insignia, came out in July of 2012. The second book in the series, Vortex was released in July of 2013. The final book in the trilogy, Catalyst, came out October 28, 2014. Her standalone novel The Diabolic will be released in fall 2016  (Source: Goodreads.com)

.

.Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

© Arena Verlag

 

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.