Blog-Archive

[Rezension] Dein göttliches Herz versteinert

Dein göttliches Herz versteinert

German Cover

A Beautiful Evil

English Cover

.

.

.

.
.

.

.

.

.

.

.

.
‚Dein göttliches Herz versteinert‘

by Kelly Keaton
(A Beautiful Evil)

Gods & Monsters # 2

Inhaltsangabe:
Als Ari zum ersten Mal in das verfallene New Orleans kam, trieb sie nur eins: der Wunsch zu wissen, wer sie ist. Doch was sie entdeckte, übertraf ihre schlimmsten Alpträume. Mittlerweile spürt Ari, wie das Böse in ihr immer stärker wird, und mit ihm wächst auch ihre Macht. Eine Macht, die Athene um alles in der Welt besitzen will und die die Medusa-Tochter in größte Gefahr bringt. Doch Ari kennt keine Angst. Für sie zählt nur eins: Sie will Rache. Die Zeit dafür wird knapp und sie hat nur eine Chance. Um die Göttin zu besiegen, muss Ari sich dem stellen, was sie am meisten fürchtet: sich selbst.
(Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich in das Buch rein gekommen bin und es wurde ehrlich gesagt auch erst nach der Hälfte spannend beziehungsweise erst zum Schluss hin und dann war es plötzlich schon wieder vorbei. Das erste Drittel war quasi nur eine gedankliche Zusammenfassung aus dem ersten Band und es hat sich sehr lange nicht wirklich etwas ereignet und wenn ich jetzt so zurück denke, ist generell sehr lange Zeit nicht viel passiert, erst – wie gesagt – gegen Ende, wo sich die Ereignisse dann überschlagen haben.

Aber nicht nur die Geschichte hat sich lange geziert, bis etwas passiert ist, genauso ging es auch in der Beziehung zwischen Ari und Sebastian und einiges davon hat mich ehrlich gesagt schon genervt. Auch das Klischee am Ende, was mit Sebastian passiert ist, hat mich geärgert und ware nichts besonderes. Ich kann mir schon jetzt ungefähr vorstellen, was als nächstes mit ihm beziehungsweise mit den beiden passieren wird – daher war es doch sehr vorhersehbar.

Was mir aber gefallen hat, war die Sache mit ihrem Dad und dieser Bogenkämpferin, welche sich in die Geschehnisse eingemischt hat, da sie einen frischen Wind in die Geschichte gebracht haben. Auch Violet gehört zu meinen Lieblingen, aber dafür packt mich Sebastian noch immer nicht so recht. Bei Ari bin ich ebenfalls hin und her gerissen, da sie zwar gute Ansetzte zeigt und sagt, was sie sich denkt, aber auch manchmal wieder sehr naiv und blind ist, was mich dann wieder aufregt.

Wie ihr seht, hat dieses Buch seine guten Punkte, die für mich okay waren, aber es ist auch ziemlich durchwachsen mit Dingen die mir störend aufgefallen sind. Zum Glück handelt es von übernatürlichen Wesen, gewürzt mit einer Portion griechischer Mythologie, in der Athene die Böse ist und von allen Seiten bekämpft wird. Die Grundidee von Keaton war wieder einmal nicht schlecht, aber leider fehlte einfach der richtige Funke bei der Umsetzung.

German Cover:
Leider gefällt mir das Cover wieder nur wenig und auch der Titel ist nicht so passend, wie beim englischen Cover. Es wäre toll gewesen, wenn das Bild und der Titel übernommen worden wären.

All in all:
Leider nur ein durchschnittliches Buch, von dem ich mir mehr erwartet habe. Meine Hoffnungen für die Trilogie ruhen nun auf den dritten und letzten Teil.

Rating:
3 of 5 points – (I liked it).

.

Quotes: (© Keaton)

.Bran: „Du hast nur wenig Kontrolle über deine Macht und deine Kenntnisse in Zauberei und Schwertkampf sind beschämend.“
Ari: „Vielen Dank auch.“
Bran: „Aber Herz hast du. Und deine Macht ist ungezüngelt und stark, daher gibt es vielleicht…“
„Halt“, sagte ich energisch. „So viele Kompliment halt ich nicht aus.“

.

Dub griff an mir vorbei und stibitzte ein Stück von meinem Brot.
Ari: „Hör auf, mein Essen zu klauen. Hol dir selber was.“
Er seufzte und legte den Kopf auf den Tisch: „Ich kann nicht. Dazu bin ich zu faul.“
.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

©Arena Verlag

.
Serienreihenfolge:
#1: Kelly Keaton – Dein göttliches Herz entflammt »»
#2: Kelly Keaton – Dein göttliches Herz versteinert »»
#3: Kelly Keaton – Wicked Within (Dt. Titel unbekannt)
:

.

(© goodreads)

About the author – Kelly Keaton:
Kelly loves ancient history, fantasy, and mythology. She dreams of one day attaining magical powers, discovering the secret to immortality, ridding her home of pet hair, and being crowned Mardi-Gras queen. As Kelly Gay, she writes the popular adult urban fantasy series, Charlie Madigan, for Pocket Books. While she calls Raleigh, NC, home, she can also be found chatting about books and life on Facebook and Twitter. (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »».

.

[Rezension] Dein göttliches Herz entflammt

Darkness becomes Her

English Cover

Dein göttliches Herz entflammt

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.

‚Dein göttliches Herz entflammt‘
by Kelly Keaton
(Darkness Becomes Her)

Gods & Monsters # 1

.

Inhaltsangabe:
Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit erhält Ari eine Warnung ihrer toten Mutter: Lauf weg, so schnell du kannst! Doch wie flieht man, wenn man nicht weiß, wovor? Ari weiß nur eins: Sie muss zurückkehren nach New 2, dem zerfallenen, opulenten Ort ihrer Geburt, um den sich so viele Mythen und übernatürliche Geschichten ranken. Schon bald muss Ari erkennen, dass alle Geschichten wahr sind. Und dass sie, das Mädchen mit dem hellen, seltsamen Haar und dem Halbmond-Tattoo unter dem Auge, der Schlüssel zu allem ist.   (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Gleich zu Beginn hat mich der Schreibstil schon überzeugt, da ich finde, dass es einerseits sehr schön verträumt und fantastisch geschrieben ist, wie auch die Handlung selbst, aber trotzdem nicht zu viele lange Sätze aufweist und noch leicht zu verdauen ist. Was daran liegt, dass dazwischen auch immer wieder kürzere Sätze eingebaut sind, um den Text aufzulockern. Daher ist der Schreibstil schön, aber trotzdem auch schnell und locker zu lesen. Falls ihr euch wundert, warum ich gerade  mit dem Schreibstil beginne und so stark von ihm schwärme, dann liegt das wohl daran, dass ich zuvor ein wirklich schlechtes Buch hatte und ich mich daher umso mehr über diesen guten Schreibstil gefreut habe!
Dabei hat mir auch besonders gut der Humor und der Sarkasmus der Autorin, bzw. eben von der Hauptfigur Ari gefallen und ich musste des Öfteren Schmunzeln, obwohl das Grundthema doch eher mystisch und traurig ist.

Denn in der Geschichte begleiten wir Ari, eine Pflegekind, dass schon einiges Schlimmes bei verschiedenen Pflegeeltern erlebt hat, wie sie sich auf die Suche nach ihren leiblichen Eltern macht. Dabei stößt Ari nicht nur auf unzählige Geheimnisse in New Orleans, die ihre Mutter, wie auch ihre weiblichen Vorfahren betreffen, sondern auch auf die unterschiedlichsten Wesen wie Vampire, Gestaltwandler, Halbgötter und alles, was man sich so vorstellen kann.

Obwohl es doch sehr interessant klingt und aufgebaut wurde, fehlte mir leider zweitweise etwas die Dynamik in der Geschichte. Es war manchmal zu langatmig oder die Autorin hat sich in den Umgebungsbeschreibungen verloren. Zum Teil war es schön die Stadt New Orleans mit ihren Mardi Gras Umzügen mit ihren Augen zu sehen und in diese bunte, mystisch, schillernde Welt einzutauchen, aber stellenweise war es einfach zu lange oder zu oft bzw. wurde einiges am Ende wiederholt dargestellt, was ich als unnötig betrachtet habe.

Die Charaktere waren unterschiedlich stark ausgearbeitet. Ich fand Ari toll und auch vielschichtig dargestellt. Außerdem ist sie mutig und steht zu ihren Entscheidungen, obwohl sie äußerlich etwas unsicher ist – etwas, was mich am meisten bei ihr gestört hat, da sie göttlich schön beschrieben wird. Ansonsten war sie aber top und ein sympathischer Charakter.
Die anderen Figuren wurden nur kurz behandelt, da einfach zu viele verschiedene Charaktere vorkommen, dass man sich noch nicht so ein genaues Bild von ihnen machen kann. Auch Sebastian – der männliche Held – ist mir noch etwas zu flach und zu geheimnisvoll, um mir eine genaue Meinung über ihn bilden zu können. Daher hoffe ich, dass sich das in den nächsten Bänden noch ändert.

Auch war mir die Romanze zwischen Ari und Sebastian zu schnell da und generell mag ich es leider nicht, wenn Handlungsverlaufe sich nur über 2-3 Tage ziehen, in denen zu viel passiert für 24 Stunden und zu viele Gefühle aufkommen. Ich selber finde das einfach unrealistisch. Eine Verbindung, Freundschaften und Gefühle brauchen meiner Meinung nach mehr Zeit, um sich zu entfalten.

Ansonsten war alles in allem wirklich gut gemacht und schön beschrieben, mit spannenden Teilen, aber auch mit etwas langatmigeren. Daher ein mittelmäßigen bis gutes Buch, das sicher etwas für Fans von mythologischen Hintergründen ist. Am besten war für mich die Stadt New Orleans und das Lebensgefühl und die Atmosphäre darin beschrieben, fast so als wäre man selbst dort und würde einen Ball oder einen Mardi Gras Umzug besuchen. Diese Details und Beschreibungen haben mir gut gefallen und mir Lust auf mehr von der Autorin gemacht. Und außerdem möchte ich jetzt auch unbedingt nach New Orleans fahren und mir die Stadt selber anschauen! 😀

German Cover:
Mir gefällt zwar das deutsche Cover ganz gut, aber es wirkt doch etwas zu verspielt und kindlich für den Inhalt und die Atmosphäre im Buch, daher hätte mir hier das englische Cover besser gefallen. Schade, dass es nicht übernommen wurde.

All in all:
Das Buch bietet neue Ideen und einen interessanten ersten Band, der Lust auf mehr macht. Auch wenn noch nicht allzu viel Preis gegeben wurde und es ein wenig, wie eine Vorgeschichte wirkt, bin ich trotzdem schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und setzte hohe Erwartungen in diese. Ich will mehr – mehr von diesen verschiedenen Wesen und Monstern, von den Figuren, der Entwicklung und der Stadt New Orleans! Einfach traumhaft düster.

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it).

.

Quotes: (© Kelly Keaton)

Ari: Familie.
Dieses Wort war mir so fremd, dass ich nicht sicher war, ob ich Dr. Giroux richtig verstanden hatte. Familie. Hoffnung stieg in mir auf und plötzlich ergriff mich ein seltsames Gefühl. Aus irgendeinem Grund musste ich auf einmal an einen Disneyfilm mit putzigen Vögelchen und singenden Streifenhörnchen denken.
.

Ari: Ich wusste, wie man küsste, wusste, wie es rein technisch funktioniert, doch es war das erste Mal, dass ich mich dabei verlor, dass ich es mehr wollte als die Luft zum Atmen. Zum ersten Mal wollte ich jemanden küssen, bis die Zeit stillstand und die Welt unterging. Ich fühlte mich so lebendig. Ich existierte nicht nur, ich war wirklich lebendig.
.

Sebastian: „Ich dachte, du würdest zu mir sagen, ich solle abhauen, und dann von hier verschwinden. Ich dachte, ich würde dich nie wiedersehen.“
Ari: „Sebastian, ich kann damit umgehen. Du hast keine Ahnung, was mit mir nicht stimmt.“ Sein schiefes Lächeln ließ sein Gesicht strahlen. „Oh doch, ich habe da so eine Ahnung.“
.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

©Arena Verlag

.
Serienreihenfolge:

#1: Kelly Keaton – Dein göttliches Herz entflammt »»
#2: Kelly Keaton – Dein göttliches Herz versteinert
#3: Kelly Keaton – Wicked Within (Dt. Titel unbekannt)
:

.

(© goodreads)

About the author – Kelly Keaton:
Kelly loves ancient history, fantasy, and mythology. She dreams of one day attaining magical powers, discovering the secret to immortality, ridding her home of pet hair, and being crowned Mardi-Gras queen. As Kelly Gay, she writes the popular adult urban fantasy series, Charlie Madigan, for Pocket Books. While she calls Raleigh, NC, home, she can also be found chatting about books and life on Facebook and Twitter. (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »».

.

Review: City of Fallen Angels

English Cover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.

‚City of Fallen Angels‘
von Cassandra Clare

Chroniken der Unterwelt # 4/
The Mortal Instruments # 4.

.

Inhaltsangabe:
Clary und Jace sind noch immer ein glückliches Pärchen und zusammen mit den anderen zurück nach New York gekommen. Clary hat ihre offizielle Ausbildung zur Schattenjägerin begonnen und hält sich nun die meiste Zeit im Hauptquartier der Schattenjäger auf. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht Jace mit seinem komischen Verhalten und die Feenkönigin, die Clary Unsicherheiten einredet…
Indes trifft Simon auf die Vampirin Camille und auch er muss sich über einiges klar werden, jetzt wo er ein Vampir ist, ein Downwordler und somit nun noch weniger zu seinen Freunden den Schatttenjägern gehört. Kann er wirklich mit Isabel zusammen bleiben? Kann sie ihn verstehen oder muss er sich eingestehen, dass er zu den Vampiren gehört und seinen Platz dort finden?

Meine Gedanken zum Buch:
Okay, wie vielleicht die einen oder anderen schon bemerkt haben, bin ich ein riesiger Fan von diesen CC und bin generell durch die Bank von ihren Büchern, Handlungen und Charakteren begeistert. Deshalb habe ich auch schon sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet und schon pre-order bestellt, etwas das ich sonst nie tue. Als ich es dann endlich in der Hand hielt habe ich natürlich gleich zu lesen begonnen und es auch schon nach 2- 3 Tagen durch gehabt. Was ich jetzt genau davon halten soll ist mir noch nicht ganz klar. Zu einem war es wie gewohnt umwerfend, bezaubernd und einfach und klassisch CC-Style (den wir alle LIEBEN), aber andererseits gab es auch ein paar Dinge, die mir dieses mal nicht so gut gefallen haben. Zum ersten war die Geschichte meiner Meinung nach sehr Simon -lastig, und er ist leider ein Charakter der mir ziemlich egal ist, daher war ich auch wenig von seinem POV begeistert. Hinzu kommt, dass wir uns so lange ein Happy-end für Jace und Clary gewünscht haben und nun sind sie endlich zusammen und alles was mir davon mitbekommen sind ein paar Seiten bzw. eine Szene, in der sie glücklich vereint und ohne Probleme rum knutschen, bevor die Dinge wieder in schwanken geraden und die nächste Katastrophe auf sie zu rollt und ihre Beziehung beeinflusst. Jace ist daher in diesem Buch nicht ‚unser gewohnter Jace‘ sondern von seinen inneren Dämonen gejagt und diese Tatsache verändert auch sein Verhalten und sein Auftreten und lässt seinen ansonsten sprühenden Charme und Humor vermissen. Auch Clary wirkt auch mich nicht mehr so wie in den anderen Büchern und um ehrlich zu sein, fängt sie immer mehr an mich ein wenig zu nerven mit ihrer ständigen Unsicherheit und dass sie immer alles hinterfragt… das wird auf die Dauer mühsam und zäh.
Auch das Ende war leider ein typischer Cliffhanger und lässt und mit einem schallen Geschmack im Mund zurück… und wir können nur hier sitzen und warten und hoffen, dass sich wieder alles zum Guten wenden wird.
Was mir aber sehr gut gefallen hat, war der neue Charakter den CC eingebaut hat – diesen neuen, schnuckeligen wie auch charismatischen jungen Werwolf, der hoffentlich noch eine größere Rolle spielen wird. Außerdem war mein absolutes Highlight Alec und Magnus! Die zwei sind einfach göttlich und amüsant zusammen und ich muss immer lächeln wenn etwas über die Beiden, oder Magnus auch alleine, drinnen steht. Finde sie grandios und CC hat es toll mit ihnen hinbekommen – und ich hoffe noch auf mehr mehr mehr…

Englisches Cover:
Nach den tollen ersten drei Covern in dieser Serie, muss ich gestehen dass mir dieses vierte Cover von den Farben und den Bild nicht so sehr gefällt. Immer noch besonders, aber nicht so speziell wie die Vorgänger.

Fazit:
Wieder mal ein gut lesbares Buch von CC, das man als Fan auf alle Fälle lesen sollte. Wobei sich die Frage stellt, ob man es sich wirklich antun sollte es jetzt schon zu lesen, oder doch lieber warten auf den nächsten bzw. auch auf die Veröffentlichung des 6 (und somit letzten) Teils.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

.

Serienreihenfolge:

# 1: Cassandra Clare – City of Bones »»
# 2: Cassandra Clare – City of Ashes »»
# 3: Cassandra Clare – City of Glass »»
# 4: Cassandra Clare – City of Fallen Angels »»
# 5: Cassandra Clare – City of Lost Souls »»
# 6: Cassandra Clare – City of Heavenly Fire »»

.

.

(© goodreads)

About the author – Cassandra Clare:

Cassandra Clare was born overseas and spent her early years traveling around the world with her family and several trunks of fantasy books. Cassandra worked for several years as an entertainment journalist for the Hollywood Reporter before turning her attention to fiction. She is the author of City of Bones, the first book in the Mortal Instruments trilogy and a New York Times bestseller. Cassandra lives with her fiance and their two cats in Massachusetts.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Review: City of Glass

English Cover

German Cover

.

..

.

.

.

.

.

.

.

.

‚City of Glass‘
von Cassandra Clare

Chroniken der Unterwelt # 3/
Mortal Instruments # 3
.

Inhaltsangabe:
In der Hauptstadt der Schattenjäger in Alicante kommt es zum finalen Showdown, wo durch mehrere Umstände und Umwege alle Protagonisten bis zur Mitter der Geschichte auftauchen und sich nun ihrem Feind Valentin Morgenstern stellen…

Meine Gedanken zum Buch:
Ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin vom dritten Band dieser Buchreihe und ich habe alles bekommen was ich mir gewünscht habe – auch mein glückliches Happy-Hollywood-Ende! 🙂
Es war auf alle Fälle besser wie das erste und das zweite Buch und auch wenn einige Teile davon vorhersehbar waren, habe ich ein großes Lesevergnügen empfunden. Es war für mich ein up and down der Gefühle und ich habe mit den Figuren in der Geschichte geweint, gelacht und mich mit ihnen gefreut. Obwohl es mich manchmal ein wenig an andere Bücher/Filme erinnert hat (zb. Twilight, oder Star Wars…), war es spannend, packend und ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen und habe es fast auf einmal durch gelesen, Meiner Meinung nach war dieses Buch zum Teil ein Mix aus verschiedenen anderen Bücher/ Geschichten, aus denen Cassandra Clare etwas komplett Neues konstruiert hat mit viel Kreativität und Fantasie die atemberaubende Welt der Schattenjäger und eine großartige Geschichte mit wunderbaren Charakteren geschaffen hat, in welche man sich nur verlieben kann.

Englisches Cover:
Für mich ein Highlight dieser Bücherreihe und etwas fürs Auge, das man gerne in seine Bibliothek stellt.

Fazit:
Wundervolle Geschichte mit bezaubernden Charakteren, welches ich jeden Lesen wärmstens ans Herz lege…

Bewertung:
5 von 5 Punkten

.

Serienreihenfolge:

# 1: Cassandra Clare – City of Bones »»
# 2: Cassandra Clare – City of Ashes »»
# 3: Cassandra Clare – City of Glass »»
# 4: Cassandra Clare – City of Fallen Angels »»
# 5: Cassandra Clare – City of Lost Souls »»
# 6: Cassandra Clare – City of Heavenly Fire »»

.

.

(© goodreads)

About the author – Cassandra Clare:

Cassandra Clare was born overseas and spent her early years traveling around the world with her family and several trunks of fantasy books. Cassandra worked for several years as an entertainment journalist for the Hollywood Reporter before turning her attention to fiction. She is the author of City of Bones, the first book in the Mortal Instruments trilogy and a New York Times bestseller. Cassandra lives with her fiance and their two cats in Massachusetts.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.