Blog-Archive

[Snapshot] Das Lieder der Dunkelheit

. .Snapshots sind kurz-Rezis zu gelesenen Büchern, die einen Einblick geben sollen, was mir an dem Buch gefallen hat und was nicht, oder ob es empfehlenswert ist.

.

.

‚Das Lied der Dunkelheit‘
von Peter V. Brett

The Demon Cycle# 1

.

(© goodreads)

Meine Meinung:
Um ehrlich zu seien, habe ich mir von dem Buch mehr erwartet habe, da ich doch mit hohen Erwartungen herangegangen bin. Leider konnten mich nur Teile davon überzeugen und diese waren dafür auch richtig toll, aber was mir gar nicht gefallen hat, war andererseits wieder wirklich schlimm für mich.
Aber fangen wir mit dem positiven Dingen an, wie zum Beispiel dem Worlbuilding, das ich wirklich sehr interessant fand mit der mittelalterlichen Atmosphäre und den stetigen Dämonen, die beim Eintreten der dunkeln Nacht vom Horc aus dem Erdboden aufstehen und die Menschen terrorisieren und nach ihrem Leben lechzen. Auch war es okay, dass die Handlung langsam vor sich gegangen ist und man alle drei Hauptcharaktere für sich kennenlernen durfte, sie jahrelange begleitet hat und sich alles Schritt für Schritt entfalten konnte. Obwohl mir Teile davon zwar zu lange und detailverliebt waren und ich Abschnitte überflogen haben, war es okay, da so etwas einfach zu Adult High Fantasy gehört, ich sehe es ja ein. ^^

Auch konnten mich die Hauptfiguren langsam immer mehr für sich gewinnen. Besonders Arlen schon ganz zu Beginn, der mit seinem Mut und Wissensdurst bei mir punkten konnte. Nur später wurde er mir schon fast zu leichtsinnig oder gar zu sehr der unverwundbare Held?
Leesha – die weibliche Hauptfigur aus einer anderen Gegend – musste erst darum kämpfen, um sich in mein Herz zu kämpfen, da ihre Ansichten manchmal etwas zu antiquiert waren. Zum Glück konnte sie das Rad nochmal herum reißen, nur gegen Ende konnte ich ihre Handeln erneut nicht – überhaupt nicht- nachvollziehen.
Und dann wäre da noch der junge Arrik, den wir bereits als Kleinkind und über die Teenagerjahre kennenlernen durften. Er ist so ein la-la-Charakter und ich weiß nicht wieso, aber fast alle Nebencharaktere haben etwas an sich, das mich total gestört hat. Bzw. die ganze Gesellschaft im Buch hat etwas sehr mittelalterliches in der Einstellung, so als ob Brett Gesellschaftskritik betreibt und dabei maßlos übertreibt. Was ich sehr schade fand, da es für mich das Buch sehr zerstört hat. Hier sind Schändungen oder Vergewaltigungen gar nicht mal so schlimm, oder man muss als Frau fast damit rechnen. Tja, generell sind hier alle doch sehr Triebgesteuert^^ oder altmodisch erzogen, leben voller Angst vor den Dämonen oder verhalten sich generell komisch mit dem furchtbaren Mary Sue Gehabe.

Dennoch hat das Ende doch wieder etwas angezogen und man möchte wissen, wie es weiter geht, da es teilweise wie eine lange Vorgeschichte auf die Haupthandlung gewirkt hat, auf die ich jetzt sehr neugierig bin. Auch wenn es nicht an meine Erwartungen heran gereicht hat, konnte es durch die Idee mit den Dämonen, den Schutzzeichen und der dystopisch angehauchten Weltenaufbau bei mir teilweise punkten und vielleicht werde ich doch noch weiterlesen.

.

Liebste Grüße, Eure

.
. . .. .

[Rezension] Wie Schnee so weiß

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
‚Wie Schnee so weiß‘

von Marissa Meyer

Lunar Chronicles # 4

 ..


Das kann Königin Levana, Herrscherin des Mondes, nicht dulden: Ihre Stieftochter, Prinzessin Winter, wird täglich schöner und ihr Zauber immer mächtiger! Wütend zwingt die böse Königin sie dazu, sich das Gesicht mit Schnitten zu verunstalten – doch die Narben können Winters Schönheit nichts anhaben. Schließlich versucht Levana sogar, sie umbringen zu lassen. Da fasst Winter einen verzweifelten Plan: Sie muss die rechtmäßige Thronfolgerin Selene finden, um gemeinsam mit ihr die böse Königin zu stürzen …
(Source: Goodreads.com)

.

Ich habe lange gebangt und gezittert, wie mir der abschließende Band gefallen würde, da es doch ein paar recht durchwachsene Rezensionen dazu gab und daher bin ich auch mit wenig Erwartung an das Buch herangegangen, was wohl ganz gut war.
Gleich zu Beginn trifft man fast auf alle bekannten Charaktere auf der Albatros und es war sofort das Gefühl von nach Hause kommen und als würde man nach langer Zeit endlich lieb gewonnene, alte Freunde wiedertreffen, was ich unglaublich schön fand. Außerdem durfte man ‚fast’ neue Charaktere mit Winter und Jacin kennen lernen, die ich aber auch rasch ins Herz schließen konnte. Jacin fand ich ja generell interessant, ein richtiger heißer Typ, obwohl ich mich zu Beginn gar nicht mehr an ihn aus den Vorgängern erinnern konnte. Immerhin ist es doch eine Weile her, dass ich Teil 3 gelesen habe.:)
Was mich am Anfang auch nicht gestört hat, war, dass wenig in der Handlung passiert, sondern mehr auf die Gefühlslage der einzelnen Protas eingegangen wird und man immer wieder kurz erfährt, was seit Band drei passiert ist. Einige fanden das vielleicht langweilig und zäh, aber mir hat es gefallen.😀

Was aber wohl auch daran lag, dass ich einfach mit jeder einzelnen Figur total mitgefiebert habe und sie mir total am Herzen lagen – außer natürlich die böse Königin Levana – sie war mir ziemlich egal und hier fand ich ihre Kapitel doch oft manchmal zu lange und auch unnötig. Die hätte man gerne weglassen und das Buch um 20 Seiten kürzen können. Aber waren alle, alle Figuren soo toll.
Ich habe hier wirklich mit jedem einzelnen Pärchen total mit gelitten und gefiebert, das war schon abnormal!😀 Und ich weiß gar nicht, welche Paarung mir mehr leid tut oder welche etwas Schlimmeres im Buch durchleiden musste. Jarcin und Winter waren sowieso total arm und ich habe immer um ihr Happy End gebangt!❤ Levana ist aber auch echt fies, da wird man sprachlos. Und irgendwie konnte ich Winters verrückte, schrullige Art auch liebgewinnen. J
Oder auch bei Cinder und Kai war immer ein Bangen dabei, genauso wie bei Wolf und Scarlet – hier hätte ich kurzzeitig das Buch gerne mal gegen die Wand geknallt. Das war ja ein auf und ab der Gefühle… schon fast gemein, was Wolf hier so alles angetan hat! :p
Und hach, dann auch das alles mit Cress und Thorne, die waren ständig total süß und einfach nur putzig, obwohl Thorne nie seinen Mund aufbekommen hat, und das obwohl er ja sonst nie seine Klappe halten kann mit seinen blöden Gerede. *lach*

Und auch, wen ich derart mit den Figuren gelitten habe, muss ich auch anmerken, dass das Buch wirklich, wirklich sehr dick und an manchen Stellen einfach zu lange ist und für die Dicke auch wenig in der Handlung selbst passiert. Manchmal hatte man das Gefühl, sie eilen in die Hauptstadt, dann flüchten sie wieder, nur um kurz darauf wieder einen Weg hinein zu suchen, um gleich danach wieder hinauszuschleichen und zurück. Hier kam es mir beinahe so vor, als wäre etwas schlecht geplottet worden oder einfach zu ausufernd.😀
Also ja, es stimmt teilweise schon, was die kritischen Stimmen gesagt haben, dass es langsam von statten geht und sich oftmals wiederholt und sich nichts bewegt. Daher: etwas mehr Tempo hätte dem Buch ganz gut getan. Aber da ich die Charas alle so geliebt habe, stört es mich nur bedingt.
Denn das ist jammern auf sehr hohem Niveau und eigentlich finde ich diese Detailverliebtheit sogar ganz schön und dass man merkt, wie sehr die Autorin die Welt und die Figuren ebenso liebt wie wir Leser.

Klar, ich muss schon auch zugeben, dass man die Autorin gerne mal geschüttelt hätte mit dem Verweis: jetzt mach mal bitte was in der Handlung, ich will wissen was jetzt passiert… aber ich bin auch so jemand, wenn ich mal Charaktere in mein Herz geschlossen habe, was hier der Fall war – dann leide ich total mit ihnen mit und da kann ruhig mehr Dialog, mehr Schmachten, mehr Selbstreflexion usw. sein… bin da beim Schreiben auch immer so, also kritisiere ich das hier nicht so sehr wie vielleicht andere.😀
Wenn ich die Figuren jedoch nur ein wenig gemocht hätte oder nicht alle, dann wäre es mir auch zu lange gewesen, aber da ich alle wirklich liebe, konnte mir Meyer fast alles vorsetzten, was sie wollte!😀

Und sie hat mich die ganze Zeit gehabt und mit meinen Gefühlen gespielt… eine Achterbahnfahrt, und bei ungefähr dreiviertel des Buches dachte ich schon, das kann nicht mehr gut ausgehen. Bei einigen Stellen war ich kurz vorm Heulen und ohne jetzt etwas zu verraten oder so zu spoilern, muss ich zugeben, dass ich ganz am Ende echt wie ein kleines Mädchen heulend vor dem Buch gesessen bin und voller Abschiedsschmerz und Wehmut das letzte Kapitel gelesen habe. War echt sehr krass und hatte ich schon lange nicht mehr. Daher ja, das Ende hat mir gefallen und ich liebe auch das Buch, bis auf die paar Kleinigkeiten.

PS: Sorry wegen der langen Rezi, ich konnte mich einfach nicht bremsen.😀

.

Ich persönlich finde die englischen Cover sooo unglaublich wunderschön, dass die deutschen Cover einfach nicht mithalten können, auch wenn sie hübsch gemacht worden sind. Aber die Favoriten bleiben einfach immer die englischen Cover.:)

.

Meine erste Reaktion nach dem Beenden des Buches: „Love it soo much, that it hurts to let them go… kann es nicht glauben, dass nun alles vorbei ist. OMG – ein ganz fetter Book Hangover kündigt sich an *snief* und *hach*
Nun nach mehreren Tagen kann ich wieder vernünftig schreiben, obwohl ich noch immer echt fertig bin… und zwar total fertig -> mit den Nerven und dem ganzen Gefühlstumult. Ich habe geheult, gebangt und mich wieder verliebt. Und ich kann es kaum glauben, dass es jetzt wirklich und tatsächlich vorbei ist mir der Reihe, was mir im Herzen weh tut. Daher hoffe ich, dass auch alle Kurzgeschichten zusammengefasst auf Deutsch erscheinen!:) *Daumen drück*
Es war wirklich toll und sehr zu empfehlen. Nur im Mittelteil war es etwas zu langsam, aber sonst, einfach ganz, ganz große klasse! Lesen ist angesagt, Leute – das ist mein ernst. Holt euch diese Reihe!

.

5 of 5 points – (I LOVED it – buy it!)

.

.
(© Meyer)

»Eure Hoheit. Ich bin gekommen, um Euch zu holen und zum Palast zurückzubegleiten.«
Winter erhob sich und verschränkte die Arme vor der Brust. »Gewiss. Wie freundlich von Ihnen, dass Sie sich um mich gesorgt haben.« Sie wandte sich zu Jacin um, der den Wächter misstrauisch beäugte. Was nichts Neues war. Denn er beäugte alle und jeden misstrauisch. »Ich fürchte, morgen wird es noch schwerer für Sie, Sir Clay. Denken Sie an mich, wenn Sie können.«
»Wenn ich kann, Prinzessin?« Er warf ihr einen schelmischen Blick zu. »Ich kann an nichts anderes denken.«

.

»Verbrecher und Gewalt wird es immer geben«, warf Kai ein. »Wir brauchen die Waffen zur Gesetzesvollstreckung.«
Plötzlich machte Wolf ein Geräusch, als würde ihm etwas die Kehle zuschnüren, und alle sahen zu ihm hinüber, während er eine Handfeuerwaffe aus der Kiste nahm. »Genauso eine hatte Scarlet auch.«
Er drehte die Pistole in seiner Hand und strich mit dem Daumen über den Lauf. »Damit hat sie mir mal in den Arm geschossen.«
Das sagte er so zärtlich, dass es klang, als hätte Scarlet ihm einen Strauß mit wilden Blumen geschenkt, anstatt ihm eine Kugel zu verpassen.

.

Thorne wandte sich zu Cinder. »Nach einem kurzen Nickerchen kannst du auch wieder klarer denken.«
Sie reagierte nicht darauf und starrte auf die Tischplatte. Ihre Schultern hingen mutlos herunter und ihr Blick wirkte seltsam leer.
»Ich glaube nicht, dass ein Nickerchen hierfür die Lösung ist«, sagte sie und hob ihre Cyborg-Hand. Sie hing leblos vom Handgelenk herunter und es fehlte der Finger, den man ihr abgenommen hatte. »Ich kann einfach nicht glauben, dass es so weit gekommen ist. In diesem Zustand kann ich weder kämpfen noch eine Revolution starten noch Königin sein. So kann ich gar nichts machen. Ich bin kaputt; im wahrsten Sinne des Wortes.«
Iko legte eine Hand auf Cinders Schulter. »Mag sein, aber was kaputt ist, kann man wieder reparieren.«


.
.

# 1: Marissa Meyer – Wie Monde so silbern »»
# 2: Marissa Meyer – Wie Blut so rot »»
# 3: Marissa Meyer – Wie Sterne so golden »»
# 4: Marissa Meyer – Wie Schnee so weiß »»
.
..

.

(© goodreads)


Marissa Meyer:
She lives in Tacoma, Washington, with her fiancé and her two cats. In addition to her slight obsession with books and writing, she’s big on road-tripping, wine-tasting, and hunting for antiques. She’s represented by Jill Grinberg.
CINDER, her debut novel, is a futuristic re-envisioning of Cinderella in which Cinder is a cyborg mechanic. Release date: 3 Jan 2012.
(Source: rachelhartmanbooks.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplares an:

© Carlsen

.

[Rezension] Zsadist & Bella (Mondspur & Dunkles Erwachen)

German Cover

"

English Cover

.

 

 

‚Zsadist & Bella‘
(‚Mondspur‘ + ‚Dunkles Erwachen‘)

von J. R. Ward

(Lover Awakened)

Black Dagger Brotherhood # 3

 

Einst hat Phury seinen Zwillingsbruder Zsadist aus grausamer Gefangenschaft befreit. Doch obwohl seitdem mehr als ein Jahrhundert vergangen ist, heilen Zs Wunden nicht. Gezeichnet an Körper und Seele ist er wohl der düsterste und unheimlichste Krieger der Bruderschaft der BLACK DAGGER. Erst als er die schöne Aristokratin Bella trifft, die sich zu ihm hingezogen fühlt, erwacht in Zsadist plötzlich wieder ein Gefühl, das er längst für begraben hielt: Hoffnung. Doch auch sein Zwilling Phury, der in einem selbstauferlegten Zölibat lebt, zeigt Interesse an Bella. Als die junge Vampirin von der Gesellschaft der Lesser entführt wird, müssen die beiden Brüder ihre Schwierigkeiten überwinden und gemeinsam alles daransetzen, die Frau zu retten, die sie lieben …
(Quelle: Goodreads.com)

Erster Satz: „Verflucht noch mal, Zsadist! Lass den Scheiß …“, Phurys Stimme übertönte nur mit Mühe das Geräusch des Aufpralls vor ihnen.‘

Letzter Satz: ‚Über den Narben standen zwei Namen in der Alten Sprache auf seiner Haut, einer über dem anderen. ‚

.


Und wieder darf ich eine Rezi zu einem wiederholten re-read schreiben! Aber ernsthaft, die Reihe ist so gut, die werde ich auch in 30/ 40 Jahren noch re-readen! :D 
Wie auch in den ersten zwei Büchern, ist es mir hier wieder genauso ergangen, dass ich von den ersten Seiten an wie gefesselt vor dem Buch saß und nicht anderes tun konnte, als zu lesen, lesen, LESEN!! Der Schreibstil von Ward ist wie immer flüssig, leicht und angenehm zu lesen.

Die Story beginnt beinahe genau dort, wo das vorherige Buch geendet hat und zeigt die trostlose Suche nach Bella. Außerdem führt Zsadists einen seinen aussichtslosen Kampf, sie doch noch leben zu finden, vor Augen, sowie seine krankhaften, brutalen Ausbrüche. Doch schon bald bemerkt man, dass Zsadist nicht nur ein seelenloser, brutaler Schläger ist, sondern viel mehr hinter ihm steckt, als er selber weiß oder wahr haben möchte.
Gemeinsam mit Bella und Zsadist macht sich der Leser auf eine Reise in seine Vergangenheit und wieder zurück in die Gegenwart, um die Hintergründe zu erfahren, wie er zu dem geworden ist, der er heute ist. Und dass es vielleicht doch noch Erlösung für ihn gibt, er nicht verdammt ist, wie er selbst immer geglaubt hat.

Die ganze Zeit über gefiel es mir außerordentlich gut, wie geduldig Bella mit ihm umgeht und ihn immer wieder aus der Reserve lockt und ihn somit zwingt, sich mit seiner eigenen Vergangenheit, wie auch seinen jetzigen Gefühlen und Gedanken, zu beschäftigen. Die Geschichte von Zsadist und Bella war eine Achterbahnfahrt der Gefühle und ein wilder Ritt, bei dem man nie wusste, wohin man gelangt. Ward hat einen fantastische Welt und Story geschaffen, die einem bewegt und nicht ruhig sitzen lässt. Sie hat nicht nur eine ‚schwarz/weiße‘ Geschichte präsentiert, sondern eine mit verschiedenen grauen Unterschattierungen, welche uns gezeigt hat, dass alles einen Grund und jeder sein eigenes Schicksal zu tragen hat, aber daraus selber entscheiden kann, was er damit macht.

Dies hat sie uns nicht nur bei Zsadist und Bella gezeigt, sondern so erging es auch John Matthew, Phury oder Thor und alle müssen selber entscheiden, ob sie an ihren Schicksalsschlägen zerbrechen und zugrunde oder gestärkt daraus hervor gehen.
Wo wir auch gleich bei den anderen Charakteren wären, die auch hier wieder eine entscheidende Rolle spielten und die Handlung abwechslungsreich und vielfältig gemacht haben. Ich finde es verblüffend, wie Ward es schafft mehrere Handlungsstränge nebeneinander herzuführen, die sich aber am Ende immer mehr verdichten und zu einem Ende führen. Wobei der rote Faden der Geschichte, der Kampf zwischen den Lessern und den Vampiren, immer wieder neue Kreise und Bögen zieht und NIE langweilig wird. Ich bin vom ersten Kapitel an, seit dem ersten Teil ein Fan dieser Serie und es ist ein absolut süchtig machender Lesestoff, der nicht nur durch seine Erotikpassagen außergewöhnlich ist, sondern auch durch die spannende, nie langweilig werdende Hauptgeschichte, bestückt mit einprägsamen, unterschiedlichen Charakteren, die man einfach ins Herz schließen muss (durch ihrer harten Schale – Machonummer – aber weichen Kern und ‚reinem Herzen‘.)

Einfach nur schön und eine tolle Unterhaltung mit Happy End. Das sind genau die Bücher, warum ich gerne lese und mich in eine andere Welt entführen lasse. *hach*schmacht* ♥ ♥ ♥

EDIT + Bonusmaterial: Das ist meiner Meinung nach wie immer nicht der Grund, warum man dieses Buch/ diese neue Edition haben muss, sondern weil man als Fan die Bücher in dem neuen, schicken Design gesammelt in einem Buch haben möchte. Ich finde sie einfach soo toll und hoffe, dass ALLE Bücher in der gleichen Edition rauskommen!:)

.


Soo schön und schick wie auch die ersten beiden Bände. Hach, bin ich froh über das neue Design/ die neue Edition.

.


Ein ‚must-read‘ für alle BDB Fans, aber auch für alle jene, die sich aufgrund der vielen Buchteile noch nicht an diese Serie herangetraut haben. Es ist wirklich Lesematerial der Extraklasse und ihr werdet es nicht bereuen! Also bitte, bitte holt euch die Bücher… besonders jetzt, wenn es die deuschen Bänder gesammelt in einem Buch mit diesem wunderschönen Design gibt!:)

.

5 of 5 points (I LOVED it – buy it!)

.

(© Ward)

Vampire waren Tiere, trotz all ihrer Ähnlichkeit mit den Menschen. Sie gingen aufrecht, konnten reden und waren fähig zu logischem Denken, aber im Grunde waren sie Tiere. Deshalb gab es einige Instinkte, die selbst das klügste Gehirn nicht außer Kraft setzen konnte.
.

Z rieb sich die Augen. „Du bist ziemlich hässlich ohne all die Haare, weißt du das?“
„Soll das bedeuten, du lässt dir dein Haupthaar jetzt wachsen?“
„Auf keinen Fall. Meine Tage als Schönheitskönigin sind vorbei.“
.

Zsadist: “I was dead until you found me, though I breathed. I was sightless, though I could see. And then you came…and I was awakened.”

.

..Liebste Grüße

.

..

# 1: J. R. Ward – Entflammt: Wrath & Beth (Nachtjagd & Blutopfer) »»
# 2: J. R. Ward – Rhage & Mary (Ewige Liebe & Bruderkrieg) »»
# 3: J. R. Ward – Zsadist & Bella (Mondspur & Dunkles Erwachen) »»
# 4: J. R. Ward – Menschenkind & Vampirherz (Lover Revealed) »»
# 5: J. R. Ward – Seelenjäger & Todesfluch (Lover Unbound) »»
# 6: J. R. Ward – Blutlinien & Vampirträume (Lover Enshrined) »»
#6.5: J. R. Ward –BDB – An Insider’s Guide »»
# 7: J. R. Ward – Racheengel & Blinder König (Lover Avagened) »»
# 8: J. R. Ward – Vampirseele & Mondschwur (Lover Mine) »»
# 9: J. R. Ward – Vampirschwur & Nachtsseele (Lover Unleashed) »»
#10: J. R. Ward – Liebesmond & Schattentraum (Lover Reborn) »»
#11: J.R. Ward – Seelenprinz & Sohn der Dunkelheit (Lover at Last) »»
#12: J. R. Ward – The King »»
#13: J.R. Ward – The Shadows

.

copyright: jrward.com

J. R. Ward:
J.R. Ward is a #1 New York Times and USAToday Best Selling author of erotic paranormal romance. She lives in the south with her incredibly supportive husband and her beloved golden retriever. After graduating from law school, she began working in healthcare in Boston and spent many years as Chief of Staff of one of the premier academic medical centers in the nation. Writing has always been her passion and her idea of heaven is a whole day of nothing but her computer, her dog and her coffee pot.  (Source: jrward.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

© Weltbild

.

[Rezension] Dark Elements: Eiskalte Sehnsucht

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
‚Dark Elements: Eiskalte Sehnsucht‘
von Jennifer L. Armentrout

Dark Elements #2

 ..


Layla ist verzweifelt und einsam! Sie vermisst Roth, den teuflisch attraktiven Dämonen-Prinzen. Und ihr bester Freund Zayne, der sie vielleicht über den Verlust hinwegtrösten könnte, bleibt dank ihrer seelenverschlingenden Küsse für sie tabu. Dass ihre sonst so fürsorgliche Gargoyle-Ersatzfamilie auf einmal Geheimnisse vor ihr hat, macht alles schlimmer. Schließlich entdeckt sie auch noch neue Kräfte an sich. Dann taucht völlig unerwartet Roth wieder auf. Aber bevor Layla die Zweisamkeit mit ihm genießen kann, bricht die Hölle los …
(Source: Goodreads.com)

.

Dieser Teil war für mich persönlich leider gar nichts!😦 Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da ich den ersten Teil ganz interessant gefunden habe und auch Layla als sympathischen Charakter wahrgenommen habe, wenngleich sie auch sehr jugendhaft, naiv war – was wohl an ihrem Alter liegt. Aber hier im zweiten Band hat sie bei mir alle Sympathiepunkte verspielt.

Die Handlung setzt ca. zwei Wochen nach dem Ende von Teil eins ein und schildert die Rückkehr von Roth, den Layla mit innbrünstiger Wehmut nachgeheult und vermisst hat. Dieser jedoch schenkt Layla nicht das Wiedersehen, das sie sich in der ersten Euphorie gewünscht hat, er zrück ist, sondern er stößt sie ziemlich fies vor den Kopf. Danach lässt sich die arme Layla Biene von Zayne, ihrem besten Gargoyle-Freund trösten, in den sie aber schon seit einigen Jahren heimlich verknallt ist, besonders weil er ganz viele, dicke Muckis und blaue Augen hat. (ich kann euch nach dem Buch ganz genau seine Muskelstränge mit seinem Sixpack – ups, nein seinem Eightpack – schildern^^)
Tja, was war eigentlich danach… lasst mich mal kurz überlegen. Ach ja, Roth kommt wieder zu ihr auf die Schule und lässt sie nicht in Ruhe, obwohl er sie ja eigentlich abgeschossen hat, wodurch sie soo leidet, leidet, leidet… zumindest dann, wenn Zayne nicht gerade zur Stelle ist, um sie zu trösten. Ach ja, dann sind ein paar unerklärbare Geschehnisse in der Schule, ein paar Unfälle, einer wird zum Geist, weil seine Seele von irgendwas gefressen wird und jetzt glauben alle, es läuft ein Lilin durch die Gegend – ein ganz fieser, böser Dämon, der alle, alle, ALLE zerstören kann.

Aber so schlimm scheint das eigentlich gar nicht zu sein, davon abgesehen, dass die Seelen dieser aufgefressenen Menschen in der Hölle gefangen sind und sie nach dem Tod als Geist auf der Welt wandeln…. ne, keine Sache über die man sich länger als fünf Minuten zwischendurch mal Gedanken machen muss. Viel, viel, VIEL wichtiger ist es ja darüber zu sinnieren wie schön Zaynes blaue Augen sind oder doch lieber die goldenen Augen von Roth? Und erst die ganzen Muckis die jeder einzelne von den beiden hat – klar, ich könnte auch über nix anderes nachdenken, wenn sich diese Typen ständig ihr Shirt vom Körper reißen und halbnackt durch die Gegend laufen… ich meine, ich habe fast schon die ganze Zeit damit gerechnet das Taylor Lautner, alias Jacob aus Twilight auftaucht – der hat ja das gleiche Hobby. Also das Shirt vom Körper reißen – oder ist das eher ein Syndrom für irgendeine Krankheit???
Man weit es nicht und ich will es auch gar nicht wissen!!

Ich war nämlich – falls ihr es jetzt noch nicht bemerkt habt – total genervt von dem Buch, das nicht viel Handlung hatte und sich im Prinzip nur darum drehte, mit welchem Typ Layla jetzt rummacht. Das war ja von Kapitel zu Kapitel unterschiedlich. Dazu sei aber auch gesagt, dass Zayne mich mit seiner fürsorglichen, netten Art dieses Mal für sich überzeugt hat und ich es einfach scheiße fand, wie unfair und gemein sich Layla ihm gegenüber verhalten hat und daher bin ich immer noch sauer.

Das Ende war dann wieder etwas spannender und auch wenn ich mit der Lilin-Sache gerechnet habe, war es dann doch ganz gut und jetzt sitze ich wieder da und weiß nicht, ob ich bei dieser Reihe weiterlesen soll oder nicht. Vermutlich werde ich die ersten Rezensionen zum dritten Teil abwarten und dann entscheiden, ob ich dem dritten Band noch einmal eine Chance geben werde oder nicht. Aber das hier war leider wirklich mau.:/

 

Die Cover find ich eigentlich ganz okay und hier fand ich es süß, dass man Bambi auf dem Cover sehen kann.:)

.

Obwohl ich Teil eins richtig klasse fand, hat der zweite Teil fast meine ganze Freude daran zerstört, allen voran wegen der Hauptfigur Layla, die mir mit jeder Seite unsympathischer geworden ist mit ihrer Wankelmütigkeit, selbstleidenden Einstellungen und wegen diesem Hin und Her zwischen den Jungs. Diese Kombination funktionierte für mich leider überhaupt nicht.

.

1,5 of 5 points – (Not my taste)

….


.
.

0,5: Jennifer L. Armentrout – Bittersüße Tränen (Kurzgeschichte)
#1:   Jennifer L. Armentrout – Steinerne Schwingen »»
#2:   Jennifer L. Armentrout – Eiskalte Sehnsucht »»
#3:   Jennifer L. Armentrout – Sehnsuchtsvolle Berührung

.

.

(© goodreads.com)

Jennifer L. Armentrout:
USA Today Bestselling Author Jennifer L. Armentrout lives in West Virginia. When she’s not hard at work writing, she spends her time, reading, working out, watching zombie movies, and pretending to write.
She is the author of the Covenant Series (Spencer Hill Press), the Lux Series (Entangled Teen), Don’t Look Back (Disney/Hyperion) and a yet untitled novel (Disney/Hyperion)
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplares an:

© Harper Collins DE

.

© Literaturtest

.

.

[Rezension] Talon #2: Drachenherz

German Cover

"

English Cover

..

‚Talon: Drachenherz‘
von Julie Kagawa

Talon # 2

 ..


Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.
Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?
(Source: Goodreads.com)

.

Ich habe es schon gesagt und ich wiederhole mich noch einmal: ich bin ein bekennender Julie Kagawa-Fan, und ich liebe ihre Feen- oder ihre Vampirreihe.❤ Aber hier mit den Drachen hapert es für mich leider gewaltig. Die Handlung, die Figuren, die Sichtweise-Wechsel funktionieren partout nicht für mich und das macht mich wahnsinnig. Aber fangen wir am besten von vorne an:  Mit der Handlung!

Es beginnt gleich einige Tage nach dem Ende von Teil eins, in dem es einmal aus der Sicht von Ember erzählt wird, die zu gerne ihren Retter Garret, der gleichzeitig ihr Todfeind aus dem St. Georg Orden sein soll, aber bei dem sie ein Kribbeln spürt, retten möchte – und zwar direkt aus einem Stützpunkt des gefährlichen Ordens. Dann wird gleichzeitig aus Garrets Sicht erzählt, der nur noch auf seinen Tod wartet, weil er einen Drachen gerettet hat, die eigentlich total böse, fiesen Wesen sein sollen, und kein witziges Mädchen, in das man sich verlieben kann. Tja, und dann wäre da noch Riley, der ebenfalls seine Sichtweise kundtut, in dem er jammert, warum er jetzt seinen Todfeind retten muss, nur um bei einem Drachenmädchen zu landen, obwohl er ja gar keine Bindungen eingehen will, bis er irgendwann bemerkt, dass er doch für sie kämpfen will, weil sein innerer Drache – der einen eigenen Namen hat: ja genau, und der heißt Cobalt – seine Seelenverwandtschaft zu Embers Drachen spüren kann. Ember wiederrum fühlt sich zwar menschlich zu Garret hingezogen, aber gleichzeitig wird ihr innerer Drache ganz wild, wenn sie bei Riley ist… huch, wer hätte das gedacht. *überrascht die Augen aufreiß*
Aber egal… zu diesem Liebesdreieck sage ich jetzt gar nichts mehr, weil es sowieso einfach nur furchtbar und total gekünstelt und unecht wirkt und sich das Kagawa sowas von sparen hätte können *sfz*
Jedenfalls gibt dann auch noch Embers Bruder Dante seinen Senf dazu ab, mit kurzen Szenen aus seiner Sicht. Warum? Das weiß wohl keiner… diese Szenen habe ich oft nur überflogen, wie leider auch den größten Teil von Rileys Szenen oder manche von den anderen. Es war einfach viel zu viel bla bla bla, ohne mich wirklich zu packen oder mitzunehmen.

Was zugegeben vor allem nicht an der Handlung liegt, hier gab es schon spannende Szenen, Kampf und Action. Aber ehrlich – die haben mich alle nicht interessiert, also nicht wirklich, weil mir die Figuren sowas von egal waren. Wenn jetzt jemand an einer Stelle gestorben wäre – nun ja, who cares?! Ich nicht, und wenn das passiert, kann es der Plot auch nicht mehr retten, die Figuren müssen mich packen, müssen mich mitfiebern lassen, aber das war mir hier in diesem Buch, wie auch schon teilweise in Teil eins, absolut nicht möglich.

Eigentlich hätte ich gehofft, dass die Reihe besser wird, aber leider gefällt mir Teil zwei noch weniger als der erste, was vor allem an den Figuren lag und ich total schade finde.
Zu einem kam ich überhaupt nicht richtig mit Ember, der weiblichen Hauptfigur, klar. Bei ihr sehe ich mit der Beschreibung ständig Pippi Langstrumpf vor mir und ich bekomme das Bild einfach nicht aus meinem Kopf *sorry* xD Und dann ist Ember auch noch ein ziemlich wütender, aufbrausender, ‚mit dem Kopf-durch-die-Wand-gehender, ich-bezogener Mensch/ Drache, die so einen Tunnelblick hat, bei dem alle rundherum draufzahlen. Sei es nun, dass durch ihre Hitzköpfigkeit die anderen in Gefahr geraten oder ihre Gefühle verletzt werden. Und die Sache mit den zwei Typen muss ich ja sowieso nicht mehr erwähnen… geht einfach gar nicht! Zuerst den einen Typen zu abknutschen, nur um danach vor Sehnsucht zu vergehen, wenn der andere Typ sie am Oberarm berührt… *Hallo*!? Noch dazu verstehe ich nicht, wie die zwei Typen überhaupt etwas von Ember wollen können… soo toll ist sie nämlich nicht.
Bei Riley kann ich es ja noch halbwegs verstehen, da sein innerer Drache ja etwas von ihrem Drachen will!😀 Aber als er Mensch auch was menschlich Körperliches von ihr wollte – war ich kurz verwirrt, da er als Mensch eigentlich das ganze Buch über hinweg nichts Körperliches möchte, aber plötzlich am Ende will er sie doch küssen, was mir von der Logik her einfach nicht in den Kopf will.

Bleibt noch Garret, der menschliche Super-Soldat der so blöd war, sich in Ember zu verlieben. Keine Ahnung warum er das tut, sie war nie irgendwie super nett zu ihm, außer dass sie einmal gesurft haben und im ersten Teil mit dem Ringelspiel gefahren sind… aber sonst? Ach ja, sie hat ihn gerettet vom Orden, aber erst, nachdem er sie von einem Drachen gerettet hat, ergo sind sie quitt. aaaaah, ich mag einfach Garret am liebsten, er ist aber genau DER EINZIGE Charakter, aus dem ich mir etwas mache und bei dem ich hoffe, dass er ein nettes, würdiges Menschenmädchen findet, die ihn verdient hat.

Was aus Ember wird ist mir piep-schnurz-egal. Und ja, das war nach langer Zeit wieder einmal ein RANT und ich kann es noch immer nicht glauben, dass das Buch aus Kagawas Feder ist. *why?*WHY?* W H Y??*
Hat sie das wirklich selbst geschrieben, also jetzt – neu – aktuell, oder ist das ein Buch aus ihrer Schublade, das sie in der High School mal geschrieben und jetzt eben erst veröffentlicht hat? Das gäbe so viel mehr Sinn, anders will ich mir das gar nicht vorstellen. Kagawa, was tust du nur, du brichst mir da Herz, du warst doch ein Garant für zauberhafte, wunderschöne, fantastische Bücher und jetzt das? Hier fehlt jeglicher Glitzerstaub oder Zauber… der ist leider gar nicht vorhanden.😦

.

Wieder ein tolles Cover, das wie immer wunderschön im Regal aussieht. Nur leider kann die Handlung nicht genauso verzaubern. *sfz*

.

Zum ersten Mal muss ich ein Buch einer meiner Lieblingsautorinnen so schlecht bewerten und es bricht mir das Herz. Aber leider konnte selbst die Handlung nicht mehr das Buch mit den ungeliebten Charaktere retten, die mir alle samt komplett egal waren und mit denen ich leider überhaupt keine Verbindung aufbauen konnte. Momentan überlege ich noch, ob ich die Reihe weiter verfolgen soll oder nicht, tendiere aber eher zu einem Abbruch, obwohl ich zuerst die Rezis zum nächsten Band abwarten möchte.

.

1,5 of 5 points – (Not my taste)

.

Liebste Grüße

..
..

#1: Julie Kagawa – Drachenzeit »»
#2: Julie Kagawa – Drachenherz »»
#3: Julie Kagawa – Soldier (dt. Titel unbekannt)
#4: Julie Kagawa – Untitled
#5: Julie Kagawa – Untitled

.

.

.

(© goodreads)

Julie Kagawa:
She was born in Sacramento, California. To pay the rent, Julie worked in different bookstores over the years, but discovered the managers frowned upon her reading the books she was supposed to be shelving. Then she worked as a professional dogtrainer for several years, until her first book sold and she stopped training to write full-time.
Julie now lives in Louisville, Kentucky. She lives with her husband, two obnoxious cats, one Australian Shepherd who is too smart for his own good, and the latest addition, a hyper-active Papillon puppy.
(Source: juliekagawa.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplares an:

 

© Random House

 

.

[Rezension] Das Versprechen von Callie & Kayden

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.
‚Das Versprechen von Callie & Kayden‘

von Jessica Sorensen

The Coincidence # 6

 ..


Callie und Kayden haben immer noch mit ihren Verletzungen und dem damit verbundenen Schmerz zu kämpfen, aber viele Probleme konnten sie hinter sich lassen. Doch unweigerlich holt sie die Vergangenheit ein, und plötzlich stehen sie vor schweren Entscheidungen. Sie hoffen, dass sie gemeinsam alles durchstehen können. Denn sonst bleibt ihnen nichts …
(Source: Goodreads.com)

.

Eigentlich hatte ich ziemlich große Angst vor diesem Buch, auch wenn das jetzt blöd klingt. :p Aber ehrlich? Ich fand das Ende vom dritten Band einfach total okay und für mich war ihre Geschichte erzählt. Ich wollte nicht wieder, dass die beiden so leiden wie zuvor und für mich etwas in ihrer wunderschönen Beziehung zerstören, was sie sich so hart erkämpft und aufgebaut haben. Doch zum Glück ist das nicht passiert. *puh* ^^

Natürlich gab es Dinge und Themen im Buch, denen sie sich beide stellen mussten, vor allem Kayden seiner Vergangenheit und der ganzen Sache mit seinem Vater. Aber es passierte zum Glück nie so, dass es einen Bruch in ihrer Beziehung oder dem gegenseitigen Vertrauen, das sie bereits aufgebaut haben, gegeben hätte. Auch wenn das jetzt vielleicht langweilig klingt, fand ich es toll.❤ Die beiden haben genug durchgemacht und es war schön zu sehen, wie sie ihrer eignentt Schatten abgeschüelt, die Dämonen vertrieben haben, aber sich dabei gleichzeitig auf den anderen verlassen konnten. Auch wenn sie physisch nicht immer beisammen waren, waren sie immer geistig zusammen.
Und bei der ganzen Aufarbeitung und der Wehmut, gab es auch süße, sexy oder humorvolle Momente mit ihnen oder auch mit den anderen Charakteren, die man bereits im ersten Band ins Herz geschlossen hat – allen voran Seth.:)

Für mich sind Callie und Kayden die absoluten Lieblinge aus Sorensen Büchern und von ihren bisherigen Pärchen. Man MUSS sie einfach gerne haben und ganz fest ins Herz schließen – was anderes könnte ich mir gar nicht vorstellen.
Callie ist zuckersüß, obwohl ihr so viel passiert ist, und es ist so toll, wie positiv sie versucht zu sein und damit Kayden mitreißt. Hach ja, sie ist eben einfach toll und ich mag ihre zuckersüße Art total gerne, wie man vielleicht merkt.❤
Genauso ist Kayden ein herzerwärmender Charakter, dem man das Beste und einen guten Abschluss mit der ganze Sache aus seiner Vergangenheit und Familie wünscht. Obwohl er zu Beginn noch etwas zu düster war, hat auch er noch die Kurve gekriegt und konnte mich glücklich zurück lassen. Und ja, dass er sexy as hell ist, spielt vielleicht auch eine kleine Rolle, warum ich ihn so gerne mag. *lach*

Auch die anderen Figuren haben wieder sehr gut rein gepasst und gerade Seht ist einer, der Callie immer wieder aus ihrer Komfortzone holt, aber sie dadurch zum Wachsen bringt. Außerdem ist er witzig und ein toller bester Freund, auch wenn er manchmal etwas zu überzeichnet klischeehaft dargestellt wird.😉

Schade nur, dass Luke und Violet so wenig in der Geschichte vorgekommen sind, was mich gefreut hätte, aber sie haben ja ihre eigene Geschichte schon zuvor bekommen. Dafür haben wir aber mehr Einblicke in die Familien der zwei Hauptfiguren bekommen und es war schön zu sehen, dass es auch hier neue Annäherungen gab und sich alle losen Erzählstränge verknüpft haben und es ein schönes Ende gab, das einem wehmütig lächelnd zurücklässt. *hach*

 

Dieses Cover schaut zwar vom Hintergrund her etwas künstlich aus, aber ich finde die zwei Personen darauf passen einfach perfekt für Callie & Kayden. So süß!😀❤

.

Mit herzzerreißender Wehmut habe ich den Band rund um Callie & Kayden beendet. Obwohl hier nicht allzu viel passiert ist, sondern es mehr um das Aufarbeiten der Vergangenheit ging, es manchmal auch richtig übel kitschig wurde… fand ich es sooo toll.❤ Kayden & Callie sind einfach ein grandioses Paar, bei dem einem das Herz aufgeht und die sich und das Glück verdient haben *hach* Danke Frau Sorensen für diese Geschichten.

.

4,5 of 5 points – (soo awesome!)

.

.
(© Sorensen)

Eine Person gibt es allerdings, die mir immer wieder durch meine Verzweiflung hilft.
Callie Lawrence.
Sie ist das Beste, was mir jemals passiert ist. Mein Sonnenstrahl inmitten des Regens, der Wolken und des Sturms über meinem Kopf. Sie bringt mich zum Lächeln, wenn ich down bin, zum Lachen, wenn ich unglücklich bin. Sie ist der einzige Mensch, der mich jemals geliebt hat und den ich so bedingungslos liebe, dass ich es ab und zu selbst kaum verstehe. (Kayden)

.

»Ich wünschte, es hätte anders für dich sein können«, sagt er leise und streicht mit dem Daumen über meine Fingerknöchel. »Ich wünschte, du hättest dein Leben lang glücklich sein können.«
»Ja, das wäre nett gewesen«, stimme ich ihm zu. »Mir ist bewusst, dass es irre klingt – und glaub mir, nichts wünsche ich mir mehr, als dass ich Caleb nie gekannt hätte –, aber die Sache ist die, dass mir eben passiert ist, was passierte, und ich es nicht ändern kann. Es ist sinnlos, mir davon mein Leben zerstören zu lassen. Ich will Caleb nicht mehr solche Macht über mich geben. Und außerdem wäre ich vielleicht jetzt nicht mit dir hier, wäre mein Leben anders verlaufen, also kann ich das Böse als etwas sehen, das ich durchmachen musste, um zu dem Guten zu kommen. Du bist mein Gutes, egal was du glauben willst. Ich sitze hier, bin glücklicher denn je, und das deinetwegen. Du bist mein Glück. (Callie)

.

»Ihr zwei seid anbetungswürdig«, unterbricht Liz unseren kleinen besonderen Moment. Als ich hinübersehe, stelle ich fest, dass mein Bruder und sie uns fasziniert beobachten.
»Im Ernst, das ist das Niedlichste, was ich je gesehen habe.«
Dylan verdreht die Augen. »Keine Bange, sie findet alles anbetungswürdig – Welpen, kleine Katzen, Bettwäsche, Autos, Filme, alte Leute.« Er grinst sie an, und sie lächelt und versetzt ihm einen Klaps auf den Arm. (Kayden)


.
.

# 1: Jessica Sorensen – Die Sache mit Callie & Kayden »»
# 2: Jessica Sorensen – Die Liebe mit Callie & Kayden »»
# 3: Jessica Sorensen – Violet & Luke: Füreinander bestimmt »»
# 4: Jessica Sorensen – Violet & Luke: Einander verfallen »»
# 5: Jessica Sorensen – Violet & Luke: Für immer verbunden »»
# 6: Jessica Sorensen – Das Versprechen von Callie & Kayden »»
# 7: Jessica Sorensen – Seth & Greyson: Keine Angst zu lieben »»
.

.

.

(© goodreads)

Jessica Sorensen:
Sorensen is the author of The New York Times and USA Today Bestsellers, The Secret of Ella and Micha, The Coincidence of Callie and Kayden, and Breaking Nova, which are New Adult Contemporary novels. She also writes Paranormal series, including the Fallen Star Series, Shattered Promises, Darkness Falls, and the Death Collectors. She loves writing and reading and is an avid watcher of TV series The Vampire Diaries and Modern Family. An immense music lover, Jessica immerses herself in her music as she writes. She has a broad taste in music, and a list of favorite songs that goes on for miles! (Source: jessicasorensen.com/about-jessica)

Visit her Website »».

.

.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplares an:

© Random House

.

[Snapshot] Rock Kiss

. .Snapshots sind kurz-Rezis zu gelesenen Büchern, die einen Einblick geben sollen, was mir an dem Buch gefallen hat und was nicht, oder ob es empfehlenswert ist.

.

.

‚Rock Kiss: Eine Nacht ist nicht genug‘
von Nalini Singh

Rock Kiss # 1

.

(© goodreads)

Meine Meinung:
Ich fasse es selbst nicht, da ich bekennender Fan von Singh bin und ihre Psy Changeling Reihe LIEBE – diese gehört zu meinen absoluten Lieblings-Reihen EVER, fast schon besser als die Black Dagger Brotherhood. Aber was sie hier abgeliefert hat, ließ mein Herz weinen und mich schockiert zurück.

Die Geschichte beginnt gleich mit dem ersten Aufeinandertreffen bzw. -sehen der zwei Hauptfiguren, wobei es Anziehung auf den ersten Blick ist. Dabei nimmt die jungfräuliche, schüchterne, biedere Mary Sue Bibliothekarin namens Molly den super duper sexy Rockstar Fox mit nach Hause und ganz klar, sie haben den heißesten One Night Stand of all time. *Augen roll* Nach dieser Sex-Nacht ist es für Fox natürlich sofort klar, (obwohl er NICHTS von Molly weiß) dass er die rot werdende, nun nicht mehr jungfräuliche, aber für ihn Sexgöttin Molly behalten möchte, weil sie so, sooo … ja, was ist sie eigentlich?
Sie ist eher etwas Nerv tötend, naiv und ständig, ständig reitet sie auf diesem Skandal aus ihrer Jugend herum, welcher ach so schlimm war. *Pustekuchen* Und Fox? Nun ja, der zwingt sie ganz einfach mal nach zwei Wochen Dauersex, mit ihm zu gehen, dabei Arbeit und Freunde – einfach alles – für ihn stehen zu lassen. Denn wenn, dann keine halben Sachen, sondern alles. Klar, ein Rockstar weiß eben was er will und logisch, dass Molly da gleich mal mitrennt. Wieso auch nicht? –> Rockstars sind ja so ehrlich, leben immer in dauerhaften, glücklichen, treuen Beziehungen… das würde doch jede logisch denkende Frau so machen *Kopf gegen die Wand knall*
Okay, was war danach noch in der Story…? Ach ja, jede Menge Sex… kurz ein Streit, der lachhaft war, dann wieder Sex, Auftritt einer Freundin – schnelles Eifersuchtsdrama – Sex, ähm Sex und dann nochmal kurz etwas Hirnrissiges im Handlungsverlauf, um es am Ende mit einer Portion Sex abzurunden. Tadaaa… fertig ist der SoftPorno ohne jeglichen Sinn und Handlung *Applaus*

Okay, das war jetzt etwas gemein, aber was soll ich sagen? Ich bin einfach nur traurig, schockiert, sprachlos! Hat dieses Buch vorher keiner gelesen/ lektoriert oder hat sich der Verlag bei Singh nicht mehr getraut, etwas daran zu ändern oder zu meckern? Warum? Warum – WARUM???

Wie gesagt, mir blutet selbst das Herz am meisten, aber bei all meiner Begeisterung und Liebe für Singh, kann ich diesem Buch einfach nicht mehr Punkte geben, und diese sind schon sehr großzügig bewertet. Ich weiß nicht, was hier passiert ist, aber das ging gar nicht. *heul*

.

Liebste Grüße

.
. . .. .

[Rezension] Kate Daniels #6: Tödliches Bündnis

German Cover

"

English Cover

.

.
.‚Tödliches Bündnis‘
von Ilona Andrews

Kate Daniels / Stadt der Finsternis # 6

 ..

Kate Daniels und ihr Geliebter, der Gestaltwandler Curran, sehen sich einer ernsten Gefahr gegenüber. Viele der Nachkommen der Gestaltwandler sterben an einer geheimnisvollen Krankheit, ehe sie ganz erwachsen sind. Kate und Curran versuchen, in Europa ein Heilmittel aufzutreiben, doch sie laufen geradewegs in eine Falle …  (Source: Goodreads.com)

.

Ich habe mich soo lange nicht getraut diesen Teil zu lesen, da ich Angst hatte, dass er mit einem Cliffhanger endet oder die Sache zwischen Kate und Curran – die ich beide abgöttisch liebe – schlecht endet und man dann erst im nächsten Band wieder ihre Zweisamkeit bekommt. Aber zum Glück waren diese Ängste unbegründet…. das Autorenpaar steht wohl genauso wie ich auf Happy Ends.😀 Und ich hoffe, hoffe sehr, dass sie das dann auch im ganz letzten Teil so machen werden *huch*

Aber zurück zum Anfang, in dem wir miterleben, als die beste Freundin von Julie, das Pflegekind von Kate, zum Loup wird. Es gibt keine Rettung, na ja, fast nicht. Denn in Europa gibt es sehr wohl ein Wundermittel, das extrem selten und schwer zu bekommen ist, da es eine Paste ist, die nur mit bestimmten magischen Formeln und Reihenfolge angerührt werden kann. Und dieses Wissen und das Wundermittel befindet sich eben nur in Europa. Es kommt wie es kommen muss und Curran bekommt eine Anfrage von zwei rivalisierenden Rudel in Europa, wobei er als unparteiischer Richter zur Unterstützung bei einer ‚Sache‘ hinzukommen soll, und dabei eine Werwölfin beschützen, die kurz vor der Entbindung steht. Klarerweise geht er nicht alleine, sondern Kate und viele andere liebgewonnen Charaktere machen sich ebenfalls auf dem Weg, obwohl sie alle wissen, dass diese ganze Sache eine Falle ist. Und ja, es ist eine ziemlich große, weitgestrickte, mit der ich zu Beginn nicht gerechnet hätte und mich einfach nur mit offenen Mund staunend stehen ließ. *Wahnsinn*

Es ist wirklich verblüffend, wie die Autoren es immer wieder schaffen – nach bereits 6 Bänden und den Zwischenband mit Andrea Nash – dass die Reihe NIE langweilig wird. Das gleiche hat auch meine Buddy Read-Leserin Anja gemeint, und wir sind beide riesige Fans. ♥ Man hat keine einzige Figur in der Geschichte satt, man mag sie fast alle und das IMMER, obwohl sie manchmal echt schräg und schrullig sind, doch genau das mag ich auch so an ihnen.^^ Ständig muss man grinsen, aber auch mitfühlen und bangen. Es gibt immer wieder neue, frische Plots, neue Figuren, neue Kreaturen – und es passt auch immer perfekt zusammen, fügt sich grandios ineinander, ohne zu viel oder zu wenig Info zu geben. Einfach perfekt.
Okay, ich würde mir echt den linken kleinen Zeh abschneiden, wenn ich soo schreiben könnte, solche grandiose Ideen hätte. Also die Mini-Spitze vom Zeh, nicht den ganzen *autsch* xD

Jedenfalls knüpft in der Handlung dieses Teils, auch der Hauptstrang aus den anderen Teilen mit Roland und Hugh an und das haben sie einfach perfekt miteinander verwoben. Diese große Ganze fügt sich sehr schön ein und zielt immer direkt auf das glorreiche, finale Ende hin – wovor ich ehrlich gesagt ein ganz klein wenig Angst habe. Ich hoffe, es stirbt dort keine liebgewonnen Figur, aber ich ahne Böses, denn auch hier mussten wir uns bereits von jemanden verabschieden, den ich gerne hatte. Aber ich sage nicht, wer das war.😛

Wie ihr seht, mochte ich die Handlung, die zwar anders war als gewohnt, da sich der Schauplatz geändert hat und ich eigentlich Atlanta sehr gerne als Handlungsort mag. Auch kam mir Derek etwas zu kurz und ich würde gerne wieder seine lustige, charismatische Seite sehen – ich leide seit Band 3 mit ihm.
Und Curran? Oh oh Curran – manchmal hätte ich ihm eine Kopfnuss oder einen Tritt in die Weichteile verpassen können und diese Lorelei ersäufen, für das Gefühl, das sie in Kate und in mir ausgelöst haben. Aber gut, näher will ich darauf nicht eingehen. Denn am Ende, ja am Ende bekommen wir das, was wir von Ilona Andrews gewohnt sind. *hach*

.

Die Cover in dieser Reihe sind ja ehrlich gesagt nicht meine Favoriten, dafür gefällt mir der Inhalt viel, viel besser, und darauf kommt es ja an. ^^

.

Für alle Fans ist das Buch ein Muss, da es altbekannt Gutes, mit neuem vermischt, nie langweilig wird und neben dem ganzen Witz und Humor auch etwas für das Herz zu bieten hat, das einem die Tränen in die Augen treibt und die Gefühle zum Flattern bringt. Einfach TOLL und eine meiner absoluten Lieblingsreihen!❤
(Edit: Das Buch habe ich gemeinsam mit einer Freundin schon einmal im September gelesen und dann im Dezember gleich noch einmal einen re-read der gesamten Reihe eingelegt und es war einfach nur: ♥ EPISCH ♥)

.

5 of 5 points – (I LOVED it – buy it!)

.

.
(© Andrews)

»Hallo, du knallharte Type!«
»So nenne ich dich doch immer«, sagte er.
Meine Stimme sollte ganz normal klingen. »Was baust du da zusammen?«
»Einen Räucherofen.«
Dass drei Meter hinter ihm bereits ein Grill und eine jederzeit benutzbare Feuerstelle standen, war ihm offensichtlich entgangen.
»Wo hast du den her?«
»Raphaels Recyclingteam hat ein paar davon aus den Trümmern eines alten Baumarkts mitgenommen. Er hat mir einen als Geschenk geschickt.«
In Anbetracht der vielen Teile musste dieser Räucherofen komplizierter als eine Atombombe sein.
»Hast du die Gebrauchsanweisung gelesen?«
Er schüttelte den Kopf.
»Wieso? Hattest du Angst, damit deine Männlichkeit infrage zu stellen?«
»Willst du mir helfen oder dich über mich lustig machen?«
»Geht auch beides?

.

Oh, Mann! »Christopher?«
Er blickte zu mir auf. »Du bist frei.«
»Ja.« Er nickte. »Ich werde dir für immer dienen. Bis zum Ende der Zeit.«
»Nein, du bist frei. Du musst mir nicht dienen. Du darfst gern bleiben, aber du kannst gehen, wenn du möchtest.«
Er beugte sich vor und berührte mit langen Fingern meine Hand. »In dieser Welt ist niemand frei. Weder Prinzessinnen noch Zauberer oder Bettler. Ich werde dir für immer dienen, meine Herrin.«
Aha. »Darüber reden wir später noch einmal, wenn du wieder mehr du selbst bist.
»Großartig«, sagte Curran. »Ein beeindruckender Neuzugang in deiner Sammlung eigenartiger Sonderlinge.«
»Das könnte ich persönlich nehmen«, sagte Barabas.
»Keine Sorge, ich rechne mich auch dazu«, erwiderte Curran.

 

Liebste Grüße


.
.

# 1: Ilona Andrews – Die Nacht der Magie »»
# 2: Ilona Andrews – Die dunkle Flut »»
# 3: Ilona Andrews – Duell der Schatten »»
# 4: Ilona Andrews – Magisches Blut »»
# 5: Ilona Andrews – Ruf der Toten »»
#5,5: Ilona Andrews – Geheime Macht (Zwischenband zu Andrea & Raphael) »»
# 6: Ilona Andrews – Tödliches Bündnis »»
# 7: Ilona Andrews – Ein Feind aus alter Zeit »»
# 8: Ilona Andrews – Ein neuer Morgen
#8,5: Ilona Andrews – Magic Stars (Kurzgeschichte zu Derek & Julie)
# 9: Ilona Andrews – Magic Binds
#10: Ilona Andrews – Untitled
.

.

.

(© goodreads)

Ilona Andrews:
Ilona Andrews is the pseudonym for a husband-and-wife writing team. Ilona is a native-born Russian and Gordon is a former communications sergeant in the U.S. Army. Contrary to popular belief, Gordon was never an intelligence officer with a license to kill, and Ilona was never the mysterious Russian spy who seduced him. They met in college, in English Composition 101, where Ilona got a better grade. (Source: goodreads.com)

Visit the Website »».

.

.

.

buechereckenliebe

,,Lesen heißt durch fremde Hand träumen.'' -Fernando Pessoa

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

Sternenbrise

... denn Bücher sind mehr als nur bedrucktes Papier

Isas Bücherregal

Buch auf - die Vorstellung beginnt!

Die Literatouristin

Auf der Reise durch die Seiten

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

Booksmiacara

books, movies and more

Geteiltes Blut

Alena Coletta & Alexa Coletta

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 423 Followern an