Blog-Archive

[Rezension] Spinnenfalle #8

German Cover

English Cover

.

.
.

.
‚Spinnenfalle‘
von Jennifer Estep

Elemental Assassin # 8

 ..


Messerscharf und rot wie Blut – das ist Gin Blancos neues Abendkleid, und es steht ihr ausgezeichnet. Auch wenn sie als Profikillerin eigentlich ununterbrochen Arbeit hat, gibt es eine Feierlichkeit, die sich Gin auf gar keinen Fall entgehen lassen möchte: In einer opulenten Gala in Ashlands angesagtesten Kunstmuseum sollen die ach-so-schicken Besitztümer ihrer jüngst verstorbenen Erzfeindin ausgestellt werden. Doch leider ist die Veranstaltung nicht nur super hip, sondern auch heiß begehrt bei Kriminellen. Kaum hat Gin begonnen, den Abend zu genießen, wird das Museum von einer Diebesbande gestürmt. Eine Frechheit, die die Auftragskillerin nicht auf sich sitzen lassen kann – schließlich ist nicht nur ihr Kleid scharf, sondern auch die Messer darunter …  (Source: Goodreads.com)

.

Das Buch kam ehrlich gesagt unangefragt vom Verlag bei mir an, da ich nach dem letzten Teil die Reihe gar nicht mehr weiter lesen wollte, da ich wegen Owen und anderer Dinge nicht mehr so ein großer Fan war. Für mich hätte nach Mabs Abgang das Ende der Reihe am besten gepasst. Da es danach weiter ging, hat der Reihe meiner Meinung nach etwas geschadet.

Überraschenderweise war dieser Teil dann doch wieder spannender und interessanter, als ich es mir gedacht habe. Egal, ob jetzt wegen Gins Privatleben oder dem aktuellen Fall/ Bösewicht, der zu bearbeiten ist und einmal nicht so vorhersehbar war wie die anderen. Meist habe ich ja meine Probleme damit, wenn die Handlung in einem Buch fast ausschließlich nur auf einen Tag bzw. sehr kurzen Zeitraum beschränkt ist, doch hier hat es dennoch gepasst, was mich selbst erneut gewundert hat. Aber es passt zur Geschichte und dem Fall, der doch sehr kniffelig ist und selbst ich hatte lange Zeit keine Ahnung, was hier wirklich gespielt wird oder hinter dem Fall steckt. Zum ersten Mal war es so richtig unvorhersehbar und man konnte selbst toll mitraten und mitdenken, ohne dass schon zu viel zu früh preisgegeben wird. Was ich richtig gut gemacht und toll fand.

Der Schreibstil ist wie immer sehr gut zu lesen und ist bei einer so erfolgreichen Autorin eigentlich nicht mehr erwähnenswert, da sie gut schreiben muss, um so eine Bestseller-Autorin zu sein. 😉 Sie hat es verdient, hier kann man an keiner Stelle meckern. Und auch das Ende war gut gemacht, das neugierig auf den weiteren Teil der Reihe macht und mich hiermit doch noch überzeugt hat, der Reihe weiterhin zu lesen.

Obwohl ich auch ein paar Kritikpunkte habe, die wie folgt lauten:
Zu einem nervt mich Owen mit seinem Getue nach wie vor unglaublich und mich nervt Gin, weil sie ihm immer noch hinterher läuft, obwohl er sich so arschig verhält. Sicher, in diesem Teil war er jetzt nicht mehr soo schlimm, aber dennoch finde ich, hat die ganze Sache mit seiner Ex, Gins Eingreifen und das Resultat daraus, alles zwischen den beiden zerstört, was ich zuvor so toll gefunden habe. Nach dem idiotischen, selbstgerechten Detektive Donovan war Owen eine super geniale Erfrischung, der Gin so genommen hat, wie sie war und obwohl er ihre dunkle Seite gesehen hat und dann lässt sich die Autorin etwas einfallen, was genau diese Besonderheit kaputt macht, was mir im Herzen weh tut. Ich an Gins Stelle, könnte Owen seine Zurückweisung nicht einfach so hinnehmen und ihn wieder zurücknehmen. Dafür müsste, wenn, dann er mächtig daran arbeiten, um dieses Verhalten wieder gut zu machen. Stattdessen sehnt sich Gin in diesem Teil nur nach Owen und würde ihn ohne mit der Wimper zu zucken wieder aufnehmen. Was meiner Meinung nach überhaupt nicht zu Gins restlichen Charakter passt. Daher ist das Thema mit dem beiden mein größter Kritikpunkt und lässt mich einfach nur die Haare raufen. Ich hoffe, hier präsentiert uns die Autorin eine gute Lösung, auch wenn ich es lieber hätte, wenn ein neuer, toller Typ auftaucht und Gin und Owen gar nicht mehr zusammen kommen. Aber das ist nur meine Meinung.
Wie seht ihr das? Würde mich mächtig interessieren! 🙂

.

Mir gefallen den dunklen Covers von Teil 1-5 um einiges besser. Finde die weiße Farbgebung passt weder zur Story, noch zu Gin, obwohl die schillernde Oberfläche der Spinnenrune schön aussieht.

.

Dieses Buch hat mich wieder etwas mit der Reihe versöhnt, obwohl ich die Bände 1-5 immer noch am besten fand und man hier die Reihe gut und gerne hätte beenden können. Dennoch war dieser Fall hier mit dem Raubüberfall und den tatsächlichen Hintergründen sehr spannend und rätselhaft gemacht, was ich toll fand. Bis auf Owen konnten mich auch erneut alle Figuren für sich gewinnen und ich bin nun doch wieder gespannt auf die Fortsetzung. Estep hat mich mit diesem Band wieder mit ins Boot geholt! 😉

..

4 of 5 points – (Great, Great, Great)

.

Liebste Grüße


.
.

# 1: Jennifer Estep – Spinnenkuss
# 2: Jennifer Estep – Spinnentanz
# 3: Jennifer Estep – Spinnenjagd
# 4: Jennifer Estep – Spinnenfieber
# 5: Jennifer Estep – Spinnenbeute
# 6: Jennifer Estep – Spinnenfeuer
# 7: Jennifer Estep – Spinnengift
# 8: Jennifer Estep – Spinnenfalle
# 9: Jennifer Estep – Spinnenherz
#10: Jennifer Estep – The Spider
#11: Jennifer Estep – Poison Promise
#12: Jennifer Estep – Black Widow
#13: Jennifer Estep – Spider’s Trap
#14: Jennifer Estep – Bitter Bite

.

.

(© goodreads)

Jennifer Estep:
She is a New York Times bestselling author, prowling the streets of her imagination in search of her next fantasy idea.
Jennifer writes the Elemental Assassin adult urban fantasy series for Pocket. Books in the series are SPIDER’S BITE, WEB OF LIES, VENOM, TANGLED THREADS, SPIDER’S REVENGE, and BY A THREAD. (Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

© Piper

.

Advertisements
Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

Write like a machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli

Schreibatelier & Kunstwerkstatt