Blog-Archive

[Rezension] Schwert & Glut

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
‚Schwert & Glut‘

von Sara B. Larson

Defy # 2

 ..


Nach dem Sieg über den Tyrannen Hector herrscht Friede im Königreich Antion. Doch der junge König Damian und seine engste Vertraute und Leibwächterin Alexa bekommen zu spüren, wie trügerisch dieser ist. Ein Anschlag auf Damians Leben erschüttern die Grundfesten des Landes. Und Alexa kämpft mit ihren eigenen Gefühlen. Denn immer noch gehört ihr Herz heimlich dem König. Wird Alexa den König beschützen und sich zu ihrer Liebe bekennen, bevor es zu spät ist? (Source: Goodreads.com)

.

Der erste Teil war für mich damals richtig cool mit einem Mädchen, dass sich als Kerl verkleidet zu einer der besten Kampferinnen der Palastwache entwickelt hat. Dann die Sache mit ihrem Bruder, dem bösen König, den süßen Prinzen und der besonnene beste Freund. Einzig das Liebestriangel hat mich im ersten Band genervt. Dementsprechend waren auch meine Erwartungen an den zweiten hoch, doch leider – wie so oft, entpuppt sich dieser als typischer Mittelteil, der mehr oder weniger nur auf den dritten Teil vorbereitet, wenn man schließlich auf den Hauptfeind trifft.

Generell mochte ich Alexa, nur ihr Anhimmeln von Damian war mir ein bisschen zu viel und ich fand auch ihre Ausreden am Ende sehr kindisch und fadenscheinig, als sie längst den König/ aka früherer süßer Prinz, alles erzählen hätte sollen, denn wer weiß es besser als Alexa, dass einem oft nicht mehr die Zeit bleibt, wichtige Dinge auszusprechen? Das gleiche kann man auch von Prinz/ König Damian sagen, dem von der ersten Seite anzuerkennen war, welche Gefühle er für Alexa hegt, doch warum es einfach machen, wenn es auch kompliziert geht? 😉

Nebenbei gibt es auch noch einen zweiten Mann, der um Alexa buhlt, obwohl sie sich jegliche romantische Gefühle verbietet, was alles zusammen nicht leichter macht, wenn dieser andere Mann eigentlich ihr bester Freund ist. Wie ihr seht, konnte ich mit der Liebesgeschichte bzw. dem Fakt, dass wieder einmal ein Mädchen im Mittelpunkt zweier toller Männer steht, das sich eigentlich nicht hübsch findet usw. usf. nicht so viel anfangen. Das war vielleicht damals noch bei Twilight ganz nett, aber nach gefühlten 100 Büchern mit der gleichen Konstellation ist es nur noch langweilig und nervig. Daher auch nur die  3,5 Punkte.

Abgesehen von dem Liebestriangel hat es mir nämlich ganz gut gefallen, bis auf die Tatsache, dass für die Hauptgeschichte nicht soo viel passiert ist und es ähnlich angemutet hat wie Teil eins, mit Magiern, die man zu Beginn für unbezwingbar hielt und denen ausschließlich Alexa entgegentreten kann…

Das Buch hat einen schönen, gut lesbaren, klaren Schreibstil, der einem den Palast und die Dschungelwelt gut vor Augen führt. Man spürt beinahe selbst die drückende Hitze und den Schweißfilm auf der Haut. ^^
Es wurde aber auch Action, Spannung und eine knifflige Herausforderung geboten, mit Wendungen, die teilweise überraschend kamen. Daher *Thumbs up*! 🙂
.

Das Cover wirkt wieder so toll und passend wie auch schon bei Teil eins. Mag die Farben und es zeigt auch perfekt Alexa. 🙂
.

Wie schon zuvor wieder ein spannender Teil mit bösen Magiern und einer verzwickten Situation, die nur Alexa lösen kann. Zwar war mir die Liebesgeschichte etwas zu sehr im Vordergrund bzw. etwas zu kitschig, aber dennoch mochte ich die Geschichte und auch die Figuren darin sehr gerne, weshalb ich mich schon riesig auf den letzten Teil freue.

.

3,5 of 5 points – (I really liked it)

.


.
.

#1: Sara B. Larson – Schwert & Rose
#2: Sara B. Larson -Schwert & Glut
#3: Sara B. Larson – Untitled

.

.

(© goodreads.com)

Sara B. Larson:
Sara’s debut YA fantasy novel, DEFY, released in January of 2014 from Scholastic. The sequel will come out in early 2015–stay tuned for announcements about the title, cover, and synopsis! Sara lives in Utah with her husband and three young children. She writes during naptime and the hours when most people are sleeping. Her  husband claims she should have a degree in „the art of multitasking.“ On occasion you will find her hiding in a bubble bath with a book and some Swedish Fish or some mint chocolate truffles. She is represented by Josh Adams of Adams Literary.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

© Random House

.

[Snapshot] Das tickende Herz / Die Feuerkrone

. .
Snapshots sind kurz-Rezis zu gelesenen Büchern, die einen Einblick geben sollen, was mir an dem Buch gefallen hat und was nicht, oder ob es empfehlenswert ist.

.

.

‚Das tickende Herz‘ von Rebecca Wild

.

(© goodreads)

Meine Meinung:
Der Einstieg in das Buch ist mir gleich richtig gut gelungen und man baut auch sehr schnell eine Beziehung mit den Charakteren auf, allen voran der Hauptfigur Clock, die seit einem Unfall keine Gefühle, Emotionen oder Schmerzen – rein gar nichts fühlen kann. Was in manchen Situationen ganz praktisch ist, aber sie doch zu einem halben Leben, wie einer Hülle ihrer selbst, verdammt.
Dann jedoch trifft man auf den wagemutigen, lebensfrohen Hawk, der ein Pirat durch und durch ist, aber einer von der sexy Sorte, *hust* bei dem man gar nicht wegschauen kann und der sich unzähligen Eroberungen rühmen kann. Dass dann ausgerechnet ein menschliches Mädchen seine Welt und sein geniales Luftschschiff aus den Angeln hebt und sie sich so sonderbar verhält, dass er fast gar nicht anders kann, als sich für sie zu interessieren, ist natürlich umso spannender für den Leser. 🙂

Generell hat es mir fast die ganze Zeit sehr gut gefallen und auch der Schreibstil war richtig schön zu lesen, mit einer melodischen Sprache. Echt toll. Auch die Charaktere haben es mir angetan und ganz klar, allen voran Hawk *hach*schmacht*-Material. Zu meiner Freude konnte ich auch Clock richtig gerne leiden und sie ist ein starker Charakter, über den man gerne liest.
Nur zu den Nebenfiguren kann ich nicht sehr viel sagen, da diese eher wenig vorkamen und eher blass gehalten wurden. Auch war einiges etwas vorhersehbar, aber damit hätte ich leben können, da mir der Rest gut gefallen hat. Bis zu dreiviertel war das Buch auf einen 5-Sterne-Kurs.

Nur leider ging mir das Ende dann viel zu rasant vonstatten und auch lässt es ein unfertiges Gefühl zurück, so als ob es mitten in der Handlung vorbei war. Hier hätte ich mir mehr Information, mehr Ausblick auf die Zukunft, mehr, einfach MEHR gewünscht, da es doch zu schnell, zu einfach, zu abrupt zu Ende war. Wirklich schade, aber ich hoffe, hoffe sehr auf einen zweiten Teil, der vielleicht irgendwann kommt! ❤
3,5 gute Punkte für eine interessante Welt und gute Figuren. Nur leider hat mich dieses offene und schnell abgehandelte Ende etwas unbefriedigt zurückgelassen.

.

‚Die Feuerkrone‘ von Rae Carson

Fire and Thorns #2

.

(© goodreads)

Meine Meinung:
Ich bin lange um den zweiten Teil herumgeschlichen, da ich wegen der Inhaltsangabe mit einer königlichen Intrige, langweiligen Palastkonfrontationen und Machtspielchen gerechnet habe. Und genau das habe ich auch alles in der ersten Hälfe bekommen, gewürzt mit einer Liebe, die zwischen einer Königin und einem Untergebenen nicht sein darf… tja, das kennen wir ja schon.^^
Auch war mir der religiöse Teil, diese heiligen Schriften manchmal etwas zu viel des Guten und ich habe mich die erste Zeit durchquälen müssen. Aber zum Glück, zum Glück kommt dann doch noch die Wende, die Charaktere wachsen, entwickeln sich wieder und die Handlung nimmt an Fahrt auf, bringt Spannung, Nervenkitzel und ENDLICH auch etwas für’s Herz! *yeah*

Ich mochte ja Hector schon im ersten Teil und fand es hier schade, dass die beiden so ewig lange gebraucht haben, um über die ganzen Konventionen zu stehen und sich ihre Gefühle einzugestehen. Was ich hier ja extrem unnötig fand, war die Sache gegen Ende, ihren Streit und dass es nicht sein kann und dann – plötzlich – auf der letzten Seite wird die ganze Sachen zwischen ihnen umgedreht und ihre Beziehung ist die einzige Lösung??? WTF? Warum ist der mega genialen, intelligenten Elisa diese Tatsache nicht vorher eingefallen? *urgs*

Das hat dem Buch leider einige Punkte gekostet und obwohl ich es generell gegen Ende mochte, kann ich wegen der ersten Hälfte und dieser unlogischen Sache, die mir nur Nerven gekostet hat, nur 3 Punkte vergeben. Dennoch möchte ich weiterlesen und hoffe wirklich, dass auch noch der dritte Teil auf Deutsch übersetzt wird, damit ich diese Reihe abschließen kann. Aber meine Hoffnungen sin leider gering.  😦

.

Liebste Grüße

.. . .. .

[Rezension] Schwert & Rose

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
‚Schwert & Rose‘

von Sara B. Larson

Defy #1

 ..


Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen …
(Source: Goodreads.com)

.

Obwohl das Buch doch einige Parallelen zu ‚Throne of Glass‘ von Sarah Maas hat, konnte es mich doch überzeugen und hat mir gut gefallen. Es ist zwar von der generellen Grundstimmung her sehr ähnlich, aber die Handlung entwickelt sich doch in eine ganz andere Richtung.
Auch hier gibt es ein Mädchen, dass so gut oder gar besser als einige Männer kämpfen kann. Nur hier weiß niemand das Alex, die einen Zwillingsbruder hat und beide in der Leibgarde des Prinzen sind, eigentlich ein Mädchen ist und Alexa heißt. Denn als ihre Eltern in ihrer Kindheit von Zauberern getötet wurden, hat sie als Schutz ihre Identität aufgeben und gibt sich seitdem als Junge aus – um zuerst in die Armee einzutreten und später den Prinzen zu dienen. Und um nicht in eines der furchtbaren Zuchthäuser zu kommen, in die Waisenmädchen gesteckt werden. Das ist einmal der Beginn und nur die Spitze des Eisbergs… denn es kommt noch einiges mehr, voller Magie, Geheimnisse und versteckter Rätsel, die Alexa und auch der Leser erst im Laufe der Geschichte entschlüsseln müssen. Was mir sehr gut gefallen hat. Ich muss aber auch gleich gestehen, dass mir der Anfang total gut gefallen hat, es aber mit der Zeit nachgelassen und schwächer geworden ist.

Noch mehr möchte ich über die Handlung nicht erzählen, um euch nicht die Freude zu nehmen, aber mir hat der Weg, den die Geschichte genommen hat, generell sehr gut gefallen. Es war durchwegs spannend und konnte mich vor allem von der ersten Seite an fesseln, und ständig wollte ich wissen, was als nächsten mit den Figuren und vor allem mit Alexa passiert. Sie war ein sehr angenehmer Charakter, weil sie hart war und sich nichts gefallen lassen hat, auch wenn sie tief im Inneren verletzlich ist. Doch diese Seite zeigt sie nicht und wenn, dann nur wenigen. Ich mag Charaktere die nicht zimperlich sind, und das ist Alexa alle mal. 🙂

Neben ihr spielt auch noch ihr Kamerad Rylan eine wichtige Rolle, sowie der Prinz selbst, der Damian heißt. Hier könnt ihr euch wohl denken, dass es zu einem Liebesdreieck kommt und das ist auch eines der wenigen Punkte, die mir bitter aufgestoßen sind. Ich bin einfach kein Fan davon und meistens nerven mich dabei die Frauen, weil sie, was die Romanzen in solchen Liebesstrukturen angeht, immer den Kopf verlieren und unbedacht, naiv – einfach idiotisch handeln und andere verletzen und eben zu nervigen Protas werden. Genauso nerven mich die Männer, weil sie alle in genau ein und dasselbe Mädchen verliebt sind, das vorher keiner beachtet hat. Das war mir einfach schon zu oft und bringt mich beim Lesen immer wieder zum Augen verdrehen.

Aber gut, das war der einzig große Kritikpunkt, den das Buch wegstecken muss, den sonst mochte ich den Weg den die Entwicklung rund um Alexa gemacht hat, sehr. Besonders ihr Wandlung und auch den Weg den sie ins andere Land gemacht haben. Hier gab es zwar stellenweise kurze Passagen, die etwas langwieriger waren, aber nicht besonders lange.

Auch das Ende konnte fast ganz überzeugen, wobei ich auch hier mit der Liebeskonstellation am Schluss nicht ganz zufrieden war. Besonders, weil man eine Ahnung hat und weiß, wie es am Ende der Trilogie womöglich ausgehen wird und daher finde ich den momentanen Ausgang etwas unnötig – ist einfach nur da, um alles dramatischer zu machen…
Daher freue ich mich nur teilweise auf den zweiten Band, da ich denke, dass er leider ein typischer Zwischenband sein wird… besonders was die Liebesgeschichte betrifft. Aber ich bleibe gespannt und warte ab.

.

Für mich ist das Cover einfach sehr passend und wunderschön gemacht. So stell ich mir Alexa beinahe selbst vor. Naja, vielleicht noch eine Spur härter. 😉

.

Ein gutes High Fantasy – Jugendbuch, das etwas Zauber und diesen mittelalterlichen Touch mit Schwertkampf inne hat, aber dennoch nicht zu viel in das High Fantasy Schema abrutscht, was mir persönlich ja besser gefällt, als wenn es zu viel wird. Daher eine klare Empfehlung von mir für alle, die Bücher in dieser Art ebenfalls lieber mögen.

.

4 of 5 points – (Great, Great, Great)

.


.
.

#1: Sara B. Larson – Schwert & Rose »»
#2: Sara B. Larson – Ignite (dt. Titel unbekannt)
#3: Sara B. Larson – Untitled

.

.

(© goodreads.com)

Sara B. Larson:
Sara’s debut YA fantasy novel, DEFY, released in January of 2014 from Scholastic. The sequel will come out in early 2015–stay tuned for announcements about the title, cover, and synopsis! Sara lives in Utah with her husband and three young children. She writes during naptime and the hours when most people are sleeping. Her  husband claims she should have a degree in „the art of multitasking.“ On occasion you will find her hiding in a bubble bath with a book and some Swedish Fish or some mint chocolate truffles. She is represented by Josh Adams of Adams Literary.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Random House

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern