Blog-Archive

[Rezension] Dare you To

Dare You To

English Hardcover

Dare You To

English Paperback Cover

.

..

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Dare you To‘ by Katie McGarry

Pushing the Limits # 2

 

Inhaltsangabe:
If anyone knew the truth about Beth Risk’s home life, they’d send her mother to jail and seventeen-year-old Beth who knows where. So she protects her mom at all costs. Until the day her uncle swoops in and forces Beth to choose between her mom’s freedom and her own happiness. That’s how Beth finds herself living with an aunt who doesn’t want her and going to a school that doesn’t understand her. At all. Except for the one guy who shouldn’t get her, but does….
Ryan Stone is the town golden boy, a popular baseball star jock-with secrets he can’t tell anyone. Not even the friends he shares everything with, including the constant dares to do crazy things. The craziest? Asking out the Skater girl who couldn’t be less interested in him.
But what begins as a dare becomes an intense attraction neither Ryan nor Beth expected. Suddenly, the boy with the flawless image risks his dreams-and his life-for the girl he loves, and the girl who won’t let anyone get too close is daring herself to want it all…. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich war wirklich überrascht und sehr begeistert vom ersten Teil dieser Reihe und dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an dieses Buch hier. Besonders da es nun um Beth ging, die mir zwar im ersten Teil noch etwas zu abweisend vorkam, aber dafür schon im ersten Teil kurz gezeigt hat, dass ihr Leben alles andere als perfekt ist und daher kann man ihr Verhaltung, ihre Abwehr gut nachvollziehen.

So wie auch hier im zweiten Teil, in dem man noch einen viel größeren und genaueren Blick auf Beth und ihr Leben bekommt. Besonders auf ihre Mutter und ihr Verhältnis zu ihr und auch auf ihre verkorkste Kindheit, die man nicht einmal seinem Feind wünschen würde. Daher kann man wie gesagt auch Beths Verschlossenheit nachvollziehen und ihre Handlungen, die bei jeder anderen zum Kopfschütteln geführt hätte. Sie läuft gerne weg und will vor Problemen die Augen verschließen, doch dann wird ihr Onkel Scott ihr Vormund, sie muss umziehen und lernt dort den Sportler und Good-Boy Ryan kennen.
Und ja, hier haben wir auch gleich unseren romantischen, männlichen Gegenpart des Buches gefunden.
Zuerst hatte ich meine Probleme mit Ryan, weil er anscheinend alles hat, was man sich wünschen kann und eher oberflächlich wirkte. Aber das hat sich zum Glück im Verlauf geändert und ein Teil lag wohl auch daran, dass er ein Baseball-Spieler ist und ich damit über nichts anfangen kann und ich Null Interesse an Baseball habe. Zum Glück wurde dieser Aspekt immer weniger. 😉

Ich finde ja das Ryan ganz okay war und ein netter Charakter, und auch Beth war dann etwas besser, aber sie sind nicht rann gekommen an Noah und Echo aus dem ersten Teil. Irgendwie hat mir hier leider generell dieser wow-Effekt gefehlt, wofür ich selber nicht ganz den Grund benennen kann.
Und andere mögen dass oft nicht, wenn man noch sieht, wie glücklich das Pärchen aus einem vorherigen Teil ist und sie herum turteln, aber ich fand es schön, dass auch Echo und Noah kurz – sehr kurz- vorkamen und sie noch immer glücklich sind. Finde sowas immer total schön und auch okay und nicht übertrieben, wenn es so wie hier im Rahmen bleibt und nur kurz was von ihnen gezeigt wird. 🙂

Was mich aber sehr gestört hat, war die Tatsache, dass es sich doch vieler Klischees bedient hat, vor allem was Beth, aus schlechtem Hause, und Ryan, aus einer vermeintlich intakten, reichen Familie, betrifft. Auch die Wette, weswegen er zuerst Beth angesprochen hat, war nicht nach meinem Geschmack. Es war nicht originell und war viel zu sehr von Perfect Chemistry#1 abgekupfert, auch wenn es hier etwas anders abgelaufen ist.

Es tut mir selber leid, aber bei mir blieb die große Begeisterung aus, weil nicht wirklich was Überraschendes oder Neues gekommen ist, irgendwie war es zu mau. Obwohl ich aber ihren Onkel Scott ganz toll fand, und schade, dass am Ende nicht noch mehr mit ihm, oder zusammen mit seiner Frau war. Oder auch nicht mehr Begebenheiten mit ihrer Freundin Lacy gekommen ist, welche ich auch sehr interessant fand.

Als nächsten kommt dann im Herbst/ Winter 2013 ‚Crash into You‘ welche Isaiahs Geschichte sein wird. Momentan freue ich mich nicht besonders darauf, weil mir Isaiah auch noch nicht so ans Herz gewachsen ist, aber ich werde es trotzdem lesen, weil ich die Reihe doch abschließen möchte.

Cover Hardcover:
Dieses Cover gefällt mir wie auch beim ersten Buch total gut und wie auch dort, passen die Personen gut zu den Beschreibungen im Buch (ist ja nicht immer der Fall ^^)

All in all:
Es war ein gutes Buch und alles in allem hatte ich auch meinen Spaß beim Lesen, aber trotzdem bin ich etwas enttäuscht, da dieser wow-Effekt ausblieb, den ich beim ersten Teil hatte.

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)
.

Thanks to netgalley.com for the reviewer’s copy!

© netgalley.com

.

Quotes:

Chris to Ryan: „You need a girlfriend.“
Lacy: „Exactly! I’ve been saying that for months. Not an evil girlfriend. We are not doing evil again. I was tired of wearing crucifixes. I considered carrying holy water, but then I would had to sneak into a church and then-“
.

Ryan: „You’re a lot like that bird in the barn. You’re so scared that you’re going to be caged in forever you can’t see the way out. You smack yourself against the wall again and again and again. The door is open, Beth. Stop running in circles and walk out.“
.

Beth: ‚That must be love: when everything else in the world could implode and you wouldn’t care as long as you had that one person standing beside you.‘

...

Serienreihenfolge:

#1 Katie McGarry – Pushing the Limits »»
#2 Katie McGarry – Dared to You »»
#3 Katie McGarry – Crash into You

.

(© goodreads)

About the author – Katie McGarry:
KATIE MCGARRY was a teenager during the age of grunge and boy bands and remembers those years as the best and worst of her life. She is a lover of music, happy endings, and reality television, and is a secret University of Kentucky basketball fan.

Katie would love to hear from her readers. Contact her via her website, katielmcgarry.com, follow her on Twitter @KatieMcGarry, or become a fan on Facebook and Goodreads.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »».

.

[Review] Dare you To

Dare You To

English Hardcover

Dare You To

English Paperback Cover

.

..

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Dare you To‘ by Katie McGarry

Pushing the Limits # 2

Synopsis:
If anyone knew the truth about Beth Risk’s home life, they’d send her mother to jail and seventeen-year-old Beth who knows where. So she protects her mom at all costs. Until the day her uncle swoops in and forces Beth to choose between her mom’s freedom and her own happiness. That’s how Beth finds herself living with an aunt who doesn’t want her and going to a school that doesn’t understand her. At all. Except for the one guy who shouldn’t get her, but does….
Ryan Stone is the town golden boy, a popular baseball star jock-with secrets he can’t tell anyone. Not even the friends he shares everything with, including the constant dares to do crazy things. The craziest? Asking out the Skater girl who couldn’t be less interested in him.
But what begins as a dare becomes an intense attraction neither Ryan nor Beth expected. Suddenly, the boy with the flawless image risks his dreams-and his life-for the girl he loves, and the girl who won’t let anyone get too close is daring herself to want it all…. (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
I was really surprised and sooo hooked by the first book of this series and accordingly of this, my expectations for that book were also really high. Particularly because now it was about Beth, who though seemed to me in the first book a little bit unfriendly, but has already shown in the first part briefly, that her life isn’t anything but perfect and hence, I could understand her behavior and also her defense.

As well as also here in the second part, in which I still got a lot bigger and more exact look at Beth and her life – particularly on her mother and her relation to her, and also on her flubbed childhood, which I even wouldn’t wish my worst enemy. Therefore I can understand as already said, Beth’s reticence and her actions, which would have led to shaking my head with any other character. Beth often runs away and wants to close her eyes before problems, but then her uncle Scott gets custody for her, she has to live with him and his wife and there she gets to know the sportsman and god-boy Ryan. And, yes, here we also have found our romantic, male protagonist of the book.

First I had my problems with Ryan because he apparently has everything what one can wish for and looked rather superficial. But luckily this has changed during the book and a part for it, was probably also due to the fact that he’s a baseball player, a sports with which I have no interest in it at all. Luckily this aspect became less and less. 😉
I find Ryan was quite okay and a nice character, and then also Beth was a better, but they weren’t as awesome as the couple Noah and Echo from the first book. Unfortunately here I’ve missed this ‘wow-effect’, for which I can’t really find a reason.

Other readers often don’t like it, that in a further book you still see how happy the couple from a previous book is, when they whisper sweet nothings and kisses and so on, but I found that nice and I liked it, that Echo and Noah also showed-up it this book briefly – very briefly – and that they are still happy. I find something like that always absolutely sweet and also okay, if it’s not too much as it was here.

What has disturbed me very much was the fact that there were many clichés in the book, especially Beth, who comes from bad house, and Ryan, from a putatively intact, good and rich family. Also the bet, the reason because he has spoken at first to Beth, was not for my taste. It was not original and too similar to ‘Perfect Chemistry#1’ by Simone Elkeles, even if it has turn into a differently course.

I’m really sorry, but for me the big enthusiasm was missing, because there happened much surprising or special things in it, anyhow it was just too poor. Although I found her uncle Scott very great and it was a pity that at the end, there wasn’t more with him, or more together with him and his wife – or also that there weren’t any more occurrences with her friend Lacy, which I found also very interesting and I liked her at first sight.

At next the third book is coming out in autumn/ winter 2013‚ which will be called ‘Crash into You’, which will host the story of Isaiah. At the moment I’m not so glad about it, because right now I don’t really care much about Isaiah, but I will read it nevertheless, because I would like to conclude the whole series.

Cover Hardcover:
I like this cover as much as the first book and again, here are people on it, which fit well to the descriptions in the book (that’s not always the case ^^)

All in all:
It was a good book and all in all, I also had my fun while reading it, but nevertheless, I’m a little disappointed, because this great wow-effect was missing, which I had with the first part.

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)
.

Thanks to netgalley.com for the reviewer’s copy!

© netgalley.com

.

Quotes:

Chris to Ryan: „You need a girlfriend.“
Lacy: „Exactly! I’ve been saying that for months. Not an evil girlfriend. We are not doing evil again. I was tired of wearing crucifixes. I considered carrying holy water, but then I would had to sneak into a church and then-“
.

Ryan: „You’re a lot like that bird in the barn. You’re so scared that you’re going to be caged in forever you can’t see the way out. You smack yourself against the wall again and again and again. The door is open, Beth. Stop running in circles and walk out.“
.

Beth: ‚That must be love: when everything else in the world could implode and you wouldn’t care as long as you had that one person standing beside you.‘

...

Succession:

#1 Katie McGarry – Pushing the Limits »»
#2 Katie McGarry – Dared to You »»
#3 Katie McGarry – Crash into You

.

(© goodreads)

About the author – Katie McGarry:
KATIE MCGARRY was a teenager during the age of grunge and boy bands and remembers those years as the best and worst of her life. She is a lover of music, happy endings, and reality television, and is a secret University of Kentucky basketball fan.

Katie would love to hear from her readers. Contact her via her website, katielmcgarry.com, follow her on Twitter @KatieMcGarry, or become a fan on Facebook and Goodreads.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »».

.

[Rezension] The Sea of Tranquility

( ©Atria Books)

(© Antisocialite Press LLC)

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.

‚The Sea of Tranquility‘
by Katja Millay...

Inhaltsangabe:
Former piano prodigy Nastya Kashnikov wants two things: to get through high school without anyone learning about her past and to make the boy who took everything from her—her identity, her spirit, her will to live—pay.
Josh Bennett’s story is no secret: every person he loves has been taken from his life until, at seventeen years old, there is no one left. Now all he wants is be left alone and people allow it because when your name is synonymous with death, everyone tends to give you your space.
Everyone except Nastya, the mysterious new girl at school who starts showing up and won’t go away until she’s insinuated herself into every aspect of his life. But the more he gets to know her, the more of an enigma she becomes. As their relationship intensifies and the unanswered questions begin to pile up, he starts to wonder if he will ever learn the secrets she’s been hiding—or if he even wants to. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Holly crap- that book brought me to heaven, then hell and back again.
Aber nun einmal ganz langsam und starten wir von vorne. Geschildert wird die Geschichte in der Gegenwart – was ich bei englischen Büchern sehr gerne mag – und wechselt in der Ich-Perspektive zwischen den zwei Hauptfiguren Nastya und Josh. Etwas, das ebenfalls sehr gut zur Geschichte gepasst hat und einem das Gefühl gab, dass man in den Köpfen der Figuren ist und sie wirklich kennen lernen kann. Weiters finde ich auch Millays Schreibweise sehr passend und schön, obwohl sie ihre Charaktere auch laut fluchen lässt, wenn es passt – und das tut es. Es sind nun einmal Jugendliche und es wirkt echt und alles zusammen war es einfach toll zu lesen und hat mir großartig gefallen. Hach, ich wiederhole mich, aber ja, es war gut 😉

Dieses Buch ist zu Beginn ähnlich wie ‚Sprich‘ von Anderson, nur viel, viel besser – meiner Meinung nach. Und das Faszinierendste war für mich, dass sie es geschafft hat, dass ich in den ersten Kapiteln überhaupt nicht gemerkt habe, dass Nastya nicht spricht; kein einziges Wort. Aber sie kommuniziert mit dem Leser in einer Weise, dass dies komplett übersehen wird. Erst als explizit darauf hingewiesen wurde, habe ich es bemerkt und musste zurückblättern und Teile noch einmal lesen, um mich zu überzeugen, dass sie wirklich kein Wort gesprochen hat. Wirklich große Klasse und es zeigt die Schreibkunst von Millay. *brillant*

Nur zur Geschichte: Beide Charaktere, Nastya und Josh, haben massive Probleme mit sich und der Welt im Allgemeinen, resultierend aus Schicksalsschlägen, die ich nicht einmal meinem größten Feind wünschen würde.  Aber beide geben nicht auf, kämpfen weiter durch ihr Leben und irgendwann und irgendwie treffen diese zwei ‚beschädigten‘ Figuren aufeinander. Und beide wissen, dass der andere genauso gebrochen ist, wie sie selbst. Lange Story, kurzer Sinn – sie werden Freunde, lernen sich besser kennen und es passiert noch mehr zwischen ihnen, was ich jetzt nicht alles erzählen möchte. Nur so viel – dass ich die ganze Zeit mit meinem Herzen bei ihnen war und jede Seite um sie gezittert habe. Sie haben mich beide in ihren Bann gezogen, besonders Josh und er ist mein auch ‚book-boyfriend‘ des Monats!

Ihr könnt also sehen, nicht nur die Geschichte konnte mich fesseln und ihr Weg und deren Kampf aus ihrer persönlichen Hölle, nein – auch die Figuren selber. Nastya war mir nicht sofort sympathisch, ich musste sie erst kennenlernen, um mir ein Bild von ihr zu machen. Doch auch damit hatte ich meine Probleme, weil sie viel erzählt und nachdenkt, aber doch nur Bruchstücke von sich preisgibt und gemeinsam mit Josh, versucht man ihr Puzzle zusammen zu setzen und ihr Geheimnis zu entdecken.
Und Josh – ach ♥ Josh ♥ – er ist einfach soo toll und ich kann es nicht in Worte fassen, wie sehr ich mit ihm gelitten habe. Nicht nur wegen seiner Vergangenheit, sondern auch dazwischen, wenn er mit Nastya Probleme hatte. Neben meinem Liebling Josh, war ich aber auch ein Fan von Clay und Drew. Drew ist der Sunny-boy der Geschichte, der alles etwas leichter macht, und denn man erst etwas kennen lernen muss, um hinter seine selbstverliebte Fassade zu blicken. Für mich ist er wie ein Golden Retriever – man muss ihn einfach lieben. 😉
Und die Eltern, besonders die Mutter von Drew, sind auch total klasse und hier hat es mich amüsiert, auch vermehrt von den Nebencharaktere zu lesen.

Nun zu den Punkten, dir mir weniger gefallen haben, bzw. der Grund sind, warum ich keine 5 Sterne vergeben kann. Zu einem war es mir klar, warum Nastya so lange nicht spricht und es war okay für mich, aber nach dreiviertel des Buches, war es für mich immer unlogischer, warum sie mit anderen spricht, aber immer noch nicht mit ihren Eltern oder auch Josh nicht alles erzählt. Ich weiß, jeder verarbeitet Traumata anders, länger oder kürzer. Aber Josh seine Schicksalsschläge fand ich persönlich schlimmer und emotional schwerer zu ertragen, doch er hat sich ihr geöffnet, ihr vertraut, aber Nastya ließ ihn einfach in der Luft hängen, und es gab Zeiten, da wollte ich sie einfach nur erwürgen. Dann wollte ich sie wieder Umarmen, um ihr den Schmerz zu nehmen und es gab sogar einen Abschnitte, da wollte ich beides gleichzeitig.

Neben meinen Problemen mit Nastyas Verhalten, muss ich auch zugeben, dass es sich manchmal ein wenig gezogen hatte. Es war alles sehr lange und genau beschrieben und ging schleppend voran. Was mich nicht gestört hätte – denn ich mag es, wenn sich Beziehungen langsam entwickeln – ABER, hier waren dann die romantischen Szenen total kurz und nur so nebenbei geschrieben, ohne länger darauf einzugehen, was ich mir aber nach all den Strapazen total gewünscht und ich mir als Leser auch verdient hätte.
Hinzu kommt, dass manchmal mitten ein einer Szene, in denen sie etwas Wichtiges beredet haben, einfach das Kapitelende kam und die Szene aus war, und im nächsten Kapitel sind dann Sprünge von mehreren Stunden oder Tagen. Ohne genauer darauf einzugehen, was dann noch passiert ist, nachdem die Szene gewechselt wurde. Ah, ich glaube, das war der Punkt, der mich am meisten frustriert und gestört hat! Und dieser ist wohl auch für die Bewertung verantwortlich.  So, und das war jetzt eine meiner längsten Rezis! 😉

Cover (Atria Books):
Total schönes Cover und ich muss nicht mehr sagen als, dass es hier ein ‚CoverKauf‘ war – ganz eindeutig. 😉

All in all:
Ich habe keine Worte für all die Gefühle, die dieses Buch in mir ausgelöst hat und ich weiß nicht, ob ich über die traurigen, depressiven Teile erfreut oder betrübt sein soll. Aber sie haben mich alle zusammen bewegt, wie auch alles andere in dieser Geschichte einem das Herz zerreißt und wieder zusammenfügt.
Nach dem Ende des Buches fühle ich mich wie nach einem langen Lauf, in denen es anstrengende und leichtere Teile gab und jetzt bin ich einfach nur erschöpft, aber auf gute Art. Es ist sogar so, dass ich jetzt ein- zwei Tage kein anderes Buch lesen werde… weil ich nicht anders kann. Ich brauche einfach eine Pause, um das alles sickern zu lassen. Weird – that’s a first.

Rating:
4,5 of 5 points – (so awesome)
.

Thanks for the reviewer’s copy to

© netgalley.com

.

Quotes:

Nastya: ‚People like to say love is unconditional, but it’s not, and even if it was unconditional, it’s still never free. There’s always an expectation attached. They always want something in return. Like they want you to be happy or whatever and that makes you automatically responsible for their happiness because they won’t be happy unless you are … I just don’t want that responsibility.‘

Josh: ‚First you count it in minutes, then in hours. You count in days, then in weeks, then months. Then one day you realize that you aren’t counting anymore, and you don’t even know when you’ve stopped. That’s the moment they’re gone.‘

Josh: „I wished my mother was here tonight, which is stupid, because it’s an impossible wish.“ He shrugs and turns to me, drowning the smile that cracks me every time.
It’s not stupid to want to see her again.
It wasn’t so much that I wanted to see her again,” he says, looking at me with the depth of more than seventeen years in his eyes. “I wanted her to see you.

Nastya: ‚I know at that moment what he’s given me and it isn’t a chair. It’s an invitation, a welcome, the knowledge that I am accepted here. He hasn’t given me a place to sit. He’s given me a place to belong.‘

Nastya: ‚The world should be full of Josh Bennetts.‘
(oh yes!)

.

.

About the author – Katja Millay:
She grew up in Florida where she spent her time hiding from the sun. Then she moved to NYC where she attended film school at NYU and spent her time hiding from the rats. She was a high school film production/screenwriting teacher in a former life and now she sits at her kitchen table writing stories and ignoring the frightening mountain of laundry threatening to overtake her home. The Sea of Tranquility is her first novel.  (Source: goodreads.com)

.

[Rezension] Noah und Echo

Noah und Echo

German Cover

Pushing the Limits

English HardCover

.

.

.

.

.
.

.

.

.

‚Noah und Echo‘
by Katie McGarry

Pushing the Limits # 1

...

Inhaltsangabe:
So wrong for each other…AND YET SO RIGHT. No one knows what happened the night Echo Emerson went from popular girl with jock boyfriend to gossiped-about outsider with „freaky“ scars on her arms. Even Echo can’t remember the whole truth.
But when Noah Hutchins, the smoking-hot, girl-using loner in the black leather jacket, explodes into her life with his surprising understanding, Echo’s world shifts in ways she could never have imagined. They should have nothing in common.
Yet the crazy attraction between them refuses to go away. And Echo has to ask herself just how far they can PUSH THE LIMITS and what she’ll risk for the one guy who might teach her HOW TO LOVE AGAIN. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich habe zwar schon von anderen gehört, dass dieses Buch gut sein soll, doch da ich des Öfteren einen anderen Geschmack habe – besonders bei Jugendbüchern – bin ich auch hier mit Vorsicht an die Sache gegangen. Und siehe da, es war total unnötig, weil ich das Buch geliebt habe! *hach* Eine wirklich schöne, herzensberührende YA-Liebesgeschichte, die zwar auch ein paar Kritikpunkte von mir bekommt, aber nur bei Nichtigkeit, die nicht ins Gewicht fallen.

In ‚Pushing the Limits‘ treffen zwei Problem-Jugendliche aufeinander, als sie zur gleichen psychologischen Schulberaterin gehen müssen. Das Schicksal bzw. Miss Collins, die Schulpsychologin, möchte, dass Echo ihrem Mitschüler Noah beim Lernen hilft. Was daraus wird sind zunächst viele Streitereien, später eine Offenbarung bis hin zu dem Zeitpunkt, als sie beschließen zusammenzuarbeiten, um an Collins Akten über sie beide zu kommen. Denn alle zwei brauchen die eigene Akte, oder sie glauben es zumindest, um damit ihr Leben wieder auf die Reihe zu bringen. Ich will hier nichts verraten, aber beide haben mir unendlich leid getan und ich muss zugeben, ich habe auch heulen müssen. Besonders am Ende, aber nicht weil es so traurig war, sondern weil ich so erleichtert war und mich ihre Befreiung, aus dem ganzen traurigen Schicksalsschlagen, zutiefst bewegt hat.

Die Geschichte wird in der Vergangenheit der Ich-Perspektive geschildert und wechselt dabei zwischen den Hauptfiguren Echo und Noah. Beide habe ich rasch ins Herz geschlossen und auch obwohl Noah der Bad Boy der dortigen High School ist, war er für mich nie ein Arsch oder jemand, der sich stark verändern musste, um später derjenige zu sein, der er am Ende ist. Für mich war er immer der aufrichtige, liebenswerte Typ, nur wollte er das nicht nach außen tragen und fast alle seine ’schlechten‘ Taten, hatten im Grunde gute Absichten.

Echo ist genauso ein Charakter, der anders ist, als er von den anderen Leuten im Buch gesehen wird. Nur wenn man die Wahrheit über sie kennt, kann man auch ihr Verhalten und ihr Leid nachvollziehen.
Und gemeinsam sind die beiden für mich unschlagbar und ihr seht schon, ich kann nicht mehr aufhören zu schwärmen. Also ja, das Zusammenspiel und die beiden als Pärchen, haben mir grandios gut gefallen. 😉

Einiges war vielleicht in der Handlung vorhersehbar, aber hier ging es sowieso mehr um die Auflösung ihrer Vergangenheit und vor allem um die Gefühle, die dabei entstehen. Auch der Schreibstil der Autorin war maßgeschneidert zur Geschichte und hat die Emotionen noch weiter herausgearbeitet. Ganz großes Gefühls-Kino!

Leider war es mir bezüglich der Sache mit den Liebesszenen etwas zu ‚jugendlich’. Was mir sonst egal gewesen wäre, wenn auch der Rest eher wie eine seichtes Jugendbuch gewesen wäre, aber das Buch hat durchwegs erwachsener auf mich gewirkt und daher fand ich es schade, dass dann nicht ‚mehr‘ zwischen Echo und Noah passiert ist.
Ein zweiter kleiner Kritikpunkt ist, dass es mir am Ende zu schnell vorbei war und ich bin generell kein Fan von so kurzen Epilogs, die nur schnell zusammenfassen was in den letzten zwei Monaten, seit dem letzten Kapitel passiert ist und dann einfach aufhören, wenn man noch lange nicht genug von den Charakteren und der Geschichte hat und man einfach noch etwas länger an ihren Leben teilhaben möchte. 🙂

Cover Hardcover:
Finde ich sehr passend und auch schön. Mir gefallen besonders Echos Haare und die intime Annährung der zwei Figuren. *hach*

All in all:
Dieses Buch empfand ich als eine tolle Mischung aus den Büchern ‚Perfect Chemistry’ und ‚Beautiful Disaster’. Also wenn euch  eines dieser beiden Bücher gefallen hat, wird dieses hier ganz sicher auch was für euch sein. *versprochen*

Rating:
5 of 5 points – (I LOVED it – buy it!)
.

Thanks to netgalley.com for the reviewer’s copy!

© netgalley.com

.

Quotes:

‚Noah shrugged off his black leather jacked und tossed it around my shoulder. „How are you going to tutor me if you get fucking pneumonia?“
I cocked an eyebrow. What an odd combination of romantic gesture and horribly crude wording.‘

Echo: „You don’t know anything“
Noah: „I know crazy when I see it.“ The moment the words flew out of my mouth I regretted them. Sometimes when you see the line, you think it’s a good idea to cross it – until you do.‘

Echo: „I love you enough to never make you choose.“

Noah: „If you’re scared, tell me. If you need to cry and scream, then do it. And you sure as hell don’t walk away from us because you think it would be better for me. Here’s the reality, Echo: I want to be by your side. If you want to go to the mall stark naked so you can show the world your scars, then let me hold your hand. If you want to see your mom, then tell me that too. I may not always understand, but damn, baby, I’ll try.“

...

Serienreihenfolge:

#1 Katie McGarry – Noah und Echo »»
#2 Katie McGarry – Dare to You »»
#3 Katie McGarry – Crash into You
#4 Katie McGarry – Take Me On

.

(© goodreads)

About the author – Katie McGarry:
KATIE MCGARRY was a teenager during the age of grunge and boy bands and remembers those years as the best and worst of her life. She is a lover of music, happy endings, and reality television, and is a secret University of Kentucky basketball fan.

Katie would love to hear from her readers. Contact her via her website, katielmcgarry.com, follow her on Twitter @KatieMcGarry, or become a fan on Facebook and Goodreads.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »».

.


copyright: Harlequin Books

.

[Umfrage/Voting] Buch des Jahres 2012

.

Jahresstatistik 2012

Jahresstatistik 2012

.

… die besten Bücher

.

In unserer Goodreads Gruppe hatte Nadine die tolle Idee, eine Umfrage zu den besten Büchern des Jahres zu machen. Hier ist mein Ergebnis zu den interessanten und auch spaßigen Fragen. Hoffe euch gefällt diese Übersicht genauso gut wie mir 🙂

.

© goodreads

1. Buch des Jahres/ Book of the year
– Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt!

Antwort:  Ich kann leider nicht anders als hier Lover Reborn von J. R. Ward zu nennen – und Nadine, nein, es ist mir nicht peinlich! 😉
Es gab zwar noch 4-5 andere Anwärter für den Titel, aber Lover Reborn hat einfach mit all meinen Emotionen gespielt und mich überzeugen können. Ich habe geheult, gelacht, den Kopf geschüttelt oder erleichtert aufgeatmet. Es war wirklich ein sehr interessantes Buch und endlich kam Thor zu Wort und man hat miterlebt, wie er die Trauer von Wellsies Tod verarbeitet.
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

2. Flop des Jahres/ Flop of the year
– Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?

Antwort: Das ist eine der einfachsten Fragen! Zwar hätte fast ein anderes Buch gewonnen (Forest of Hands and Teeth), aber dann habe ich bedacht, wie schwer mir das Buch Sternwanderer von Neil Gaiman gefallen ist und daher hat es dann auch eindeutig den Flop-Preis gewonnen. Es war äußerst mühsam, langweilig  und der Schreibstil überhaupt nicht meines. *schade*
.

.

© goodreads

3. Schlimmster Buchmoment/ Worst book moment
– Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?

Antwort: Schwierige Frage, da ich auch hier mehrere Momente nennen könnte. Habe mich aber schließlich für Beautiful Disaster von Jamie McGuire entschieden, da ich manchmal noch immer mit einem gebrochenem Herzen/ übelkeit-erregenden Gefühl daran zurückdenke. – Es war für mich wirklich schlimm, als die weibliche Hauptfigur in dem gemeinsamen Bett eines Freundes liegt (waren noch nicht zusammen, aber hat sich bereits angebahnt) und er nach einem Streit betrunken und mit zwei Frauen heimkommt und im Wohnzimmer mit ihnen herum macht, und sie hat vom Schlafzimmer aus alles mitanhören müssen. Das war echt grausam!
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

4. Größte positive Überraschung/ Biggest positive surprise
– An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Antwort: Ich habe Gebannt/ Under the Never Sky von eine Buchfreundin ausgeborgt bekommen und ich weiß nicht warum, aber bin nicht sofort dazu gekommen und dann hatte ich nicht Lust auf eine weitere Dystopie. Aber als ich dann angefangen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören und habe mich fast sofort in Perry verliebt. Aber auch die weibliche Hauptfigur mit Aria, konnte mich sehr begeistern. Es war wirklich sehr toll und nun warte ich gespannt auf den zweiten Teil! Und nun will ich das Buch auch selber haben. Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

5. Größte Enttäuschung/ Biggest Disappointment
– An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

Antwort: Ich habe mir sehr viel vom Wald der tausend Augen/ The Forest of Hands and Teeth versprochen, aber ich wurde kläglich enttäuscht. Die Welt war zwar okay, aber der Rest war einfach nur furchtbar. Das schlimmste war aber immer noch der weibliche Hauptcharakter und ich weiß nicht, wer gerne von solchen Figuren lesen möchte. *würgs*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

6. Enttäuschendstes Ende/ Most disappointing ending
– Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Antwort: Das hier ist bisher die schwierigste Frage. Würde aber am ehesten Graveminder von Melissa Marr nehmen, da es bis zur Hälfte wirklich gut war, aber dann immer schlechter wurde und auch das Ende nicht zufriedenstellend war. Man blieb mehr oder weniger in der Luft hängen, ohne die meisten Antworten zu bekommen.
Hier kommt ihr zur Rezension!

.


© goodreads

7. Bestes Cover/ Best Cover
– Welches Cover hat Euch im Jahr 2012 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2012 beeindruckt hat zählt.)

Antwort: Daughter of Smoke and Bone: Zwischen den Welten von Laini Taylor – Hier gefällt mir nicht nur das Cover sehr gut, sondern auch das Buch selber konnte bei mir punkten! War eine sehr eigene, neue Geschichte mit herzerweichenden Charakteren, von denen ich bald mehr lesen möchte.
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

8. Liebster Autor/ Favourite Author
– Welchen Autor habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?

Antwort: Oh mann, das ist schwierig, schwierig, schwierig. Würde ja auf der Stelle J. R. Ward sagen, aber von ihr habe ich heuer nur ein Buch gelesen. Daher nehme ich Julie Kagawa – da ich von ihr ‚The Lost Prince‘ und ‚The Immortal Rules‘ gelesen und sehr gemocht habe. Zwar noch nicht so toll wie die gesamte ‚Iron Fey Reihe‘, aber dort hat mir der erste Teil auch noch nicht so gut gefallen, wie die restlichen.

.

9. Autoren-Neuentdeckung 2012/ Newly discovered author in 2012
– Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Antwort: Nalini Singh (gerade eben vor 3 Tagen!), Kendare Blake, Ilona Andrews, Gena Showaltersorry, aber hier kann ich mich wirklich nicht nur für einen Autor entscheiden! Mich haben alle vier wirklich sehr begeistert und ich will nun auch jedes Buch von ihnen lesen, da ich denke, dass sie mich auch in Zukunft nicht enttäuschen werden. Tja, da habe ich mir wohl was vorgenommen *hehe*

.

© goodreads

10. Bester Pageturner/ Best Pageturner
– Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?

Antwort: und wieder geht der Platz an J.R. Ward mit Lover Reborn !! Ich war wie gefesselt in dem Buch und konnte es nicht aus der Hand legen. Ich habe das ganze Wochenende nur gelesen und total schnell beendet, obwohl das Buch dick ist und auf Englisch war.
EDIT: Habe jetzt genau zwei Tage, bevor ich diesen Post veröffentlichen wollte nun ‚Leopardenblut‘ von Nalini Singh gelesen – mein erstes Singh Buch und gerade frage ich mich, warum ich mich solange dagegen gewährt habe! Das Buch war klasse und ich hätte es schon fast als Buch des Jahres genommen. Aber meine liebe zu den Black Daggern ist trotzdem noch größer- kenne sie einfach schon länger und besser – abera uch diese Reihe wird mich weg blasen, dass weiß ich schon jetzt und ich freue mich schon die weiteren Charaktere kennen zu lernen. Toll, wirklich toll – kann ich nur jedem empfehlen!
.

.

© goodreads

11. Bester Kuss/ Best Kiss
– Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?

Antwort: Schwierig. Hier hat es sicherlich mehrerer Momente in verschiedenen Büchern gegeben. Aber da ich nur eines wählen darf, nehme ich wieder Gebannt/ Under the Never Sky von Veronica Rossi. Die Stelle, als Perry und Aria am Dach stehen, weil sie war einfach romantisch und schön, obwohl der Kuss auch hätte länger sein können. *hach*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

12. Beste Liebesszene/ Best Love Scene
– Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?

Antwort: Ist das euer ernst? Ich darf nur eine Stelle in einem Buch nehmen?? Ojie :/
Puh, dann nehme ich …. ähm… am besten: Da ich Lover Reborn schon öfter genommen habe, und aber auch ‚First Grave on the Right‘ von Darynda Jones ganz *nett* war, sowie ‚Leopardenblut‘, nehme ich eben das Buch Schwarze Nacht/ The Darkest Night von Gena Showalter – dort gab es mehrere interessante Szenen. Die beste war wohl, als sie endlich miteinder geschlafen haben und zwar mehrmals hintereinander. *hehe*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

© goodreads

13. Liebster Held/ Favourite Hero
– Welches war Euer liebster Held?
Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch
* nur vom Charakter
Antwort: John Matthew – aber ich liebe auch sein Aussehen, also ist hier beides TOP!
Hier kommt ihr zur Rezension!

* nur vom Äußeren
Antwort: Hier nehme ich VISHOUS, ebenfalls von der Black Dagger Reihe! Ein Mann, von dem man nicht genug bekommen kann. Ich liebe aber hier auch beides: Aussehen und Charakter, auch wenn er schwierig ist! 😉 *seufz*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

14. Liebste Heldin/ Favourite heroine
– Welche Heldin hat Euch am besten gefallen?

Antwort: Hätte fast hier Charley Davidson genommen aus der gleichnamigen Serie von Darynda Jones, aber habe mich dann doch für Rose aus Magische Begegnung von Ilona Andrews entschieden. Rose ist frech, vorlaut, witzig, stur und kann gewaltig austeilen, aber sie hat genauso ein großes Herz, kümmert sich um ihre kleinen Brüder und ist einfach nur toll!
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

15. Liebstes Paar/ Favourite couple
– Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

Antwort: Dieser Platz geht ebenfalls an Rose und hier gemeinsam mit Declan aus Magische Begegnung. Sie waren einfach klasse zusammen und auch total witzig. Ihre Chemie hat grandios zusammen gepasst und ich habe mich mit ihnen köstlich amüsiert!
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

16. Nervigster Held/ Most annoying hero
– Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt?

Antwort: Weston Wilson aus The Pace/ Zeitenlos von Shelena Shorts – er war mir zu aalglatt und wusste immer alles. Er war so toll, so intelligent, so schön und einfach zu viel, zu viel, zu viel; dass mir davon schlecht geworden ist. Tut mir leid, aber das kann ich gar nicht leiden und ich werde diese Reihe auch sicherlich nicht weiterlesen.

.

.
.

© goodreads

17. Nervigste Heldin/ Most annoying heroine
– Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen?

Antwort: MILLA (wie kann man so heißen^^) aus Feuer und Glas: Der Pakt von Brigitte Riebe. Sie war einfach nur nervig, ein Gör, das gejammert hat und ich konnte sie einfach nicht leiden. Im Buch hat sie keine wirkliche Entwicklung vollzogen und sie ist die ganze Geschichte nur dumm herum gelaufen. Sorry-nicht meines.
Hier kommt ihr zur Rezension!

.
.

© goodreads

18. Fiesester Gegenspieler/ Nastiest villain
– Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Antwort: Der Titel wäre fast an Warner aus ‚Ich fürchte mich nicht gegangen‘, aber dann musste ich einfach Lash aus Lover Mine nehmen – weil er echt ein mieses Stück Scheiße war! Dafür hat er aber auch seine Abreibung bekommen, dieses fiese Aas!
Hier kommt ihr zur Rezension!
.

.

© goodreads

19. Fieseste Schlampe/ Nastiest bitch
– Welche weibliche Gegenspielerin war für euch am furchtbarsten?

Antwort: Shannon aus One Moment von Kristina McBride. Das Buch hat mich auch sehr bewegt und ich habe mit der Hauptfigur gelitten. Einen großen Teil ihres Leides ist sie dieser Shannon schuldig. :/ Diese Geschichte hat mich nicht kalt gelassen und ich denke, so wird es auch anderen gehen, die sie lesen.
Hier kommt ihr zur Rezension!
.

.

© goodreads

20. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

Antwort: Ich würde es LIEBEN die Black Dagger verfilmt zu sehen. *bitte*
Okay, ich kann zwar nicht sagen, wie sie das machen können, weil solche Schauspieler werden sie nicht finden. Leider :/
Die männlichen Charaktere sind einfach zu einzigartig, um sie zu verfilmen. Glaube nicht, dass sich die Schauspieler so auftrainieren können *hehe*

.

.
.

© goodreads

21. „Lachkrampf“/ „Laughing attack“
Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Antwort: Bei dieser Frage ist mir aufgefallen, dass ich sehr wenige lustige Bücher lese, also so richtige Chick-Lit, daher ist die Wahl ziemlich einfach gewesen und auf ‚Der will doch nur spielen‘ von Meg Cabot gefallen. Möchte aber in Zukunft hin und wieder solche Bücher lesen, da sie doch sehr unterhaltsam sind.
Hier kommt ihr zur Rezension!
.

.

© goodreads

22. „Heulkrampf“/ „Crying attack“
– Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Antwort: (Bei Lover Reborn habe ich zwar auch viel geheult), aber noch mehr bei ‚One Moment‘ von Kristina McBride – es war aber ein tolles Buch und würde es jedem empfehlen. Mit Herz und Gefühl, das unter die Haut geht.
Hier kommt ihr zur Rezension!

.
.
.

Wer von euch auch mitmachen möchte, kann hier diesen Link *klick* folgen und ihr kommt zu einem Formular, dass ihr einfach kopieren könnt! Viel Spaß dabei – ich hatte ihn 😉

.

Wer hat diesen Book Tag/ Umfrage noch gemacht?
*1 Jos @ Jos Book Corner
*2 Anli @ Anlis unendliche Geschichte
* 3 Schokoval @ The Girl with the pale skin

.

Review: One Moment

English Cover

.

.

.

‚One Moment‘
by
Kristina McBride

.

.

...

Synopsis:
„This was supposed to be the best summer of Maggie’s life. Now it’s the one she’d do anything to forget.“
Maggie remembers hanging out at the gorge with her closest friends after a blowout party. She remembers climbing the trail with her perfect boyfriend, Joey. She remembers that last kiss, soft, lingering, and meant to reassure her. So why can’t she remember what happened in the moment before they were supposed to dive? Why was she left cowering at the top of the cliff, while Joey floated in the water below-dead?
As Maggie’s memories return in snatches, nothing seems to make sense. Why was Joey acting so strangely at the party? Where did he go after taking her home? And if Joey was keeping these secrets, what else was he hiding?  (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
Sometimes the insignificant books surprise you more than the books for which you’ve waited for months and you’ve started to read cheerfully. This book here I’ve found by chance on netgalley and I started to read it only because I wanted to read a not addicted-making book and I thought this book won’t carry me away so much or occupy me. There I’ve been so completely wrong! Because the book didn’t let me go anymore and now that I’ve finished it already a few days ago, I still think or sympathize about it.

Right at the beginning of the story happens the tragedy, which is also described in the synopsis, and where Maggie’s boyfriend Joey dies in an unnecessary accident. Nevertheless the police intervene and some inconsistencies are being thrown up in connection with Joey’s death and bring some secrets to light, which some would have rather liked to be buried with him.

But who thinks now, this book is about a thriller or a crime novel, than that is wrong, because in the focus stands unmistakably the grief processing and above all the emotional life of the main protagonist Maggie, from whose view the events are told, full of flashbacks from her time together with Joey.
In so doing the author has made it possible that the readers could also get to know Joey, although the reader knows the whole time that Joey is already death. Although I also know that all along I nevertheless felt with Maggie as she remembered her first date with him, their first kiss and everything and I could only cry all the time, because it’s so sweet and sad at the same time – and I have also grouted some tears during this book!

Beside Maggie, it also tells much about the other characters and friends of Joey and how they deal with his sudden death. The narrow clique existed of 3 girls and 3 boys in whom now an important part is missing and instead that Joey’s death bond them together even more, they and also their friendship threatens to break.
I could also like most of these other central figures, but right from the beginning I had problems with Shannon and I also didn’t get along with Tanna from the start but it got better during the book. In return Adam was at the same time my chosen hero and favorite and he could convince me more and more during the plot, although he has also twisted himself in the story and has turned in different directions.

The end remains, let us say‚ half-open‘. I liked that, because I could play a little with my own imagination, but at the same time not too much and without an end. I’m very glad how the story has developed throughout the book and I could feel and hope with the protagonists, also despair, though. Hence, the end after all this strain was that what I’ve wished for and I’m really happy about it. 🙂

Cover:
The cover was what got my attention first. So for me the cover shows very felicitous the feelings in the book, the melancholy and naivety, and it also gets the reader into the right mood for the story.

All in all:
A heartbreaking book, which has gripped and hasn’t let me go anymore up to the last pages. The author has made it greatly to bring the emotional life of Maggie by her words on paper and let them share with the reader. I wasn’t caught for a long time into such an emotionally story. *great*

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)
.

Thanks to netgalley.com for the reviewer’s copy!

.

Quotes:

„Running.
We were running.
Almost there.
But the thunder of my feet crashed through something in my consciousness.
And I knew.
It was like I hit an invisible wall.
One that did not exist for Joey.
I had been so close to flying.
Then, suddenlyI stopped.“

Maggie: „What if it’s as simple as one moment? One tiny thing, like that kiss on the rocks? What if I’d kissed him a little longer? Would he be alive right now? Or what if I’d stayed with him Friday night, what if I’d been with him… wherever he was?“.

Maggie: Above, leaves fluttered in the moonlight, and I wondered if their whispers were meant for me, if they were imprinted with a code that I needed to decipher. Some kind of important message that would help me get this right.

...

.

(© goodreads)

About the author – Kristina McBride:

Kristina McBride, a former English teacher and yearbook advisor, dreamed of being a published author since she was a child and lived across the street from a library. Kristina has published two novels for young adults – The Tension of Opposites (May 2010) and One Moment (June 2012). She lives in Ohio with her husband and two young children.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »».

.

Rezension: One Moment

English Cover

.

.

.

‚One Moment‘
by
Kristina McBride

.

.

...

Inhaltsangabe:
„This was supposed to be the best summer of Maggie’s life. Now it’s the one she’d do anything to forget.“
Maggie remembers hanging out at the gorge with her closest friends after a blowout party. She remembers climbing the trail with her perfect boyfriend, Joey. She remembers that last kiss, soft, lingering, and meant to reassure her. So why can’t she remember what happened in the moment before they were supposed to dive? Why was she left cowering at the top of the cliff, while Joey floated in the water below-dead?
As Maggie’s memories return in snatches, nothing seems to make sense. Why was Joey acting so strangely at the party? Where did he go after taking her home? And if Joey was keeping these secrets, what else was he hiding?  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Manchmal überraschen einen die unscheinbaren Bücher mehr, als jene auf die man Monate wartet und mit voller Vorfreude beginnt zu lesen. Dieses Buch hier habe ich zufällig auf netgalley gefunden und es nur zum Lesen begonnen, weil ich gerade kein süchtig-machendes Buch lesen wollte und ich dachte, es wird mich nicht so mitreißen und beschäftigen. Da habe ich mich sowas von geirrt! Denn das Buch ließ mich bald nicht mehr los und jetzt, wo ich es schon vor ein paar Tagen beendet habe, denke ich immer noch darüber nach oder fühle es nach.

Gleich zu Beginn der Geschichte passiert das Unglück, welches auch bei der Inhaltsangabe angeführt ist, und Maggies Freund Joey bei einem unnötigen Unfall stirbt. Trotzdem schaltet sich die Polizei ein und einige Ungereimtheiten werden im Zusammenhang mit Joeys Tod aufgeworfen und bringen Geheimnisse ans Licht, die einige lieber mit ihm begraben hätten.

Aber wer nun denkt, es handelt sich um eine Kriminalgeschichte, der irrt sich, denn im Fokus steht eindeutig die Trauerverarbeitung und vor allem das Gefühlseben der Hauptprotagonistin Maggie, aus deren Sicht die Geschehnisse erzählt werden, gefüllt mit Rückblenden aus ihrer gemeinsamen Zeit mit Joey. Dadurch hat es die Autorin geschafft, dass die Leser auch Joey kennen lernen konnten, obwohl dieser bereits Tod ist und obwohl man das die ganze Zeit über weiß, fühlt man trotzdem mit als man vom ersten Date, ersten Kuss erfährt und könnte die ganze Zeit nur heulen – und ich habe auch einige Tränen während diesem Buch vergossen!

Es wird auch sehr darauf eingegangen wie neben Maggie die übrigen Charaktere mit dem Tod ihres Freundes umgehen. Die enge Clique bestand aus 3 Mädchen und 3 Jungs, in der nun ein wichtiger Teil fehlt und anstatt dass Joyes Tod die restlichen Freunde noch mehr zusammen schweißt, drohen sie und ihre Freundschaft daran zu zerbrechen.
Die meisten dieser andern Hauptfiguren konnte ich ganz gut leiden, wobei mir Shannon von Anfang an unsympathisch war und ich mit Tanna erst langsam warm wurde. Dafür war Adam zugleich mein erklärter Held und Liebling und konnte immer mehr überzeugen, auch obwohl er sich in der Geschichte gewunden und auch in verschiedene Richtungen gewendet hat.

Das Ende bleibt, sagen wir, ‚halb-offen‘. Was mir gut gefällt, da man ein wenig mit seiner eigenen Fantasie spielen kann, aber gleichzeitig nicht zu offen, um komplett ohne Schluss dazustehen. Ich bin sehr froh, wie es sich entwickelt hat und ich konnte mit den Protagonisten mitfühlen, hoffen und verzweifeln. Daher war das Ende nach den Strapazen das, was ich mir gewünscht habe. 🙂

Cover:
Das Cover war das was mich überhaupt erst auf das Buch aufmerksam gemacht hat. Für mich zeigt es sehr trefflich die Gefühlswelt, die Melancholie und gibt einem die richtige Stimmung für die Geschichte.

All in all:
Ein herzzerreißendes Buch, das mich gepackt und mich bis zur letzten Seite nicht mehr losgelassen hat. Die Autorin hat es toll geschafft, die Gefühlswelt von Maggie auf Papier zu bringen und gleichzeitig den Leser durch ihre Worte mitfühlen zu lassen. Ich war schon lange nicht mehr so emotional in einer Geschichte gefangen. *toll*

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)
.

Thanks to netgalley.com for the reviewer’s copy!

.

Quotes:

„Running.
We were running.
Almost there.
But the thunder of my feet crashed through something in my consciousness.
And I knew.
It was like I hit an invisible wall.
One that did not exist for Joey.
I had been so close to flying.
Then, suddenlyI stopped.“

Maggie: „What if it’s as simple as one moment? One tiny thing, like that kiss on the rocks? What if I’d kissed him a little longer? Would he be alive right now? Or what if I’d stayed with him Friday night, what if I’d been with him… wherever he was?“.

Maggie: Above, leaves fluttered in the moonlight, and I wondered if their whispers were meant for me, if they were imprinted with a code that I needed to decipher. Some kind of important message that would help me get this right.

...

.

(© goodreads)

About the author – Kristina McBride:

Kristina McBride, a former English teacher and yearbook advisor, dreamed of being a published author since she was a child and lived across the street from a library. Kristina has published two novels for young adults – The Tension of Opposites (May 2010) and One Moment (June 2012). She lives in Ohio with her husband and two young children.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »».

.

Hey Mr. Postman…- June 2012 # 1

.
Hallo Leute!
Ich habe neue Bücher bekommen und ich wollte diese Neuigkeit mit euch teilen. Hoffe ihr habt Spaß beim durchstöbern. 🙂
xx Martina
.

Hello guys!
I got new books and I wanted to share the news with you. Hope you’ve fun while going throw them. xx Martina

.

.

Ich habe mich ja wirklich zusammen gerissen keine weiteren neuen Bücher zu bekommen, aber was soll ich machen? … 3 sind es dann doch wieder geworden. *seufz*
Die ersten beiden habe ich schon gelesen, wobei sie mir beide gut gefallen haben. Nicht überragend, aber doch nett und schönes Lesevergnügen. Und dieses Mal habe ich auch mein erstes Rezensionsexemplar bekommen und zwar vom Arena Verlag – vielen Dank dafür!

I really have pulled myself together to get no new books, but what should I do? … however, I got again 3 new books. *sigh*
I’ve already read the first two books and I’ve liked them both. Not outstanding, but nice and a fine reading pleasure. And this time I‘ve also got my first reviewer’s copy namely from the Arena Verlag – many thanks for it! 

.

Kristina McBride – One Moment
(eBook in English from netgalley)
.

© goodreads

.Synopsis:
This was supposed to be the best summer of Maggie’s life. Now it’s the one she’d do anything to forget…. Maggie Reynolds remembers hanging out at the gorge with her closest friends after a blowout party the night before. She remembers climbing the trail hand in hand with her perfect boyfriend, Joey. She remembers that last kiss, soft, lingering, and meant to reassure her. So why can’t she remember what happened in the moment before they were supposed to dive? Why was she left cowering at the top of the cliff, while Joey floated in the water below—dead? As Maggie’s memories return in snatches, nothing seems to make sense. Why was Joey acting so strangely at the party? Where did he go after taking her home? And if Joey was keeping these secrets, what else was he hiding? (Source: Goodreads.com)

.

..L.
Laura Buzo – Good Oil/ Wunder wie diese

(Hardcover in German from Arena Verlag)

.

© goodreads

.Synopsis:
‚Miss Amelia Hayes, welcome to The Land of Dreams. I am the staff trainer. I will call you grasshopper and you will call me sensei and I will give you the good oil. Right? And just so you know, I’m open to all kinds of bribery.‘
From the moment 15-year-old Amelia begins work on the checkout at Woolworths she is sunk, gone, lost…head-over-heels in love with Chris. Chris is the funny, charming, man-about-Woolies, but he’s 21, and the 6-year difference in their ages may as well be 100. Chris and Amelia talk about everything from Second Wave Feminism to Great Expectations and Alien but will he ever look at her in the way she wants him to? And if he does, will it be everything she hopes?

(Source: Goodreads.com)

..

© goodreads

.
Inhaltsangabe:
Amelia hat immer das Gefühl, nirgendwo richtig dazuzugehören. In größeren Gruppen scheint sie mit der Wand zu verschmelzen. Chris dagegen gehört überall dazu. Charmant, gut aussehend, chaotisch und selbstbewusst steht er – egal wo – im Mittelpunkt. Als Amelia und Chris einander begegnen, scheint die Welt einen Moment lang stillzustehen … Und als sie sich wieder dreht, ist nichts mehr wie es war…
(Source: Goodreads.com)

.

.

...
Myra McEntire – Hourglass # 1

(eBook in English)

.

© goodreads

.Synopsis:
For seventeen-year-old Emerson Cole, life is about seeing what isn’t there: swooning Southern Belles; soldiers long forgotten; a haunting jazz trio that vanishes in an instant. Plagued by phantoms since her parents‘ death, she just wants the apparitions to stop so she can be normal. She’s tried everything, but the visions keep coming back. So when her well-meaning brother brings in a consultant from a secretive organization called the Hourglass, Emerson’s willing to try one last cure. But meeting Michael Weaver may not only change her future, it may change her past.
Who is this dark, mysterious, sympathetic guy, barely older than Emerson herself, who seems to believe every crazy word she says? Why does an electric charge seem to run through the room whenever he’s around? And why is he so insistent that he needs her help to prevent a death that never should have happened?

(Source: Goodreads.com)

..

© goodreads

.Inhaltsangabe:
Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.
(Source: Goodreads.com)

.

.


.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.