Blog-Archive

BFF: Bookish Funny Friday # 53

weekly meme hosted by martinabookaholic

BFF: Bookish Funny Friday is a weekly meme hosted by my blog. If you want to join this meme, just follow this »LINK!

BFF: Bookish Funny Friday ist ein wöchentliches Event welches auf meinem Blog gehosted wird. Wenn ihr mitmachen möchtet, dann folgt einfach diesem »LINK!

.

My theme today/ Mein heutiges Thema:

‚A Song of Ice and Fire‘ &
‚The Lord of the Rings‘

This picture is just great and I laughed soo much when I saw it, because it also so true – and I also want to have a Sam by my side! 😉

.

😉

.

Review: A Clash of Kings

English Cover

German Cover 2.2

German Cover 2.1

.

‚A Clash of Kings
by George R. R. Martin

A Song of Ice and Fire # 2
.

Synopsis:
A comet the color of blood and flame cuts across the sky. Two great leaders—Lord Eddard Stark and Robert Baratheon—who hold sway over an age of enforced peace are dead, victims of royal treachery. Now, from the ancient citadel of Dragonstone to the forbidding shores of Winterfell, chaos reigns. Six factions struggle for control of a divided land and the Iron Throne of the Seven Kingdoms, preparing to stake their claims through tempest, turmoil, and war. It is a tale in which brother plots against brother and the dead rise to walk in the night. Here a princess masquerades as an orphan boy; a knight of the mind prepares a poison for a treacherous sorceress; and wild men descend from the Mountains of the Moon to ravage the countryside. Against a backdrop of incest and fratricide, alchemy and murder, victory may go to the men and women possessed of the coldest steel…and the coldest hearts. For when kings clash, the whole land trembles.    (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
Epical‘– that’s probably the word, which describes best the entire book and the story behind it, with all his unbelievable facets and heroic characters.

It happened so much in this book, that I don’t know at all where I should start!
The best would be to begin with the writing style of Martin, which is, as well as in the other books, to be read well and fast. He doesn’t exaggerate it with his descriptions, although everything is decorated nicely and vividly and a movie is running off before the inner eye. Unfortunately he talks sometimes a little bit too much and too exactly about all the family-stories of the single clan and their origin and their background stories – though not so exaggerated as Tolkien with Frodo’s related ones –  however, it quite scratches on the border and this is partially also unnecessary in my eyes and too exactly for my taste.

Otherwise there isn’t much which I could criticize. It was a constant up-and down for the characters in the books and I couldn’t really decide from which character I wanted to read more. Everybody has suffered many strokes of fate and the main characters came in this book only from a misfortune to the next and most times I’ve often been worried with them and have hoped for them that they don’t die. Since the end from ‘Game of Thrones #1’ we know that Martin doesn’t hesitate for long to kill and let also main characters die. Which I think is very extreme, because one never knows whether it goes well or an important character dies again, though on the other side, at the same time there’s more tension and thrill, just because one doesn’t know whether a favorite character comes out again healthy from an emergency or not.

My favorites in the books are still Jon Snow – he is and remains my absolute hero in the story, even if he shows sometimes too much heroism and gets himself because of that in dangerous situations, only to prove that he is good guy, that he can be more than just a bastard. Sometimes it breaks my heart and sometimes I only want to shake him, so that he gets a clear head again and not risk his life.
And it’s also very alike with Arya to me. These two are and act very similar in my opinion, with their stubbornness, as well as their power of endurance and ability to go on and on, no matter how precarious or hopelessly it may seem. Moreover Arya is cheeky and has a loose tongue and such figures can always conquer my heart easily.
Though Sansa and Catelyn got better in these books, they still don’t belong to my favorite characters. Now it has developed to the fact that I tolerate them, because they also have experienced a lot of awful things, but I don’t really feel for them and therefore their chapters also weren’t my highlights.
In return the dwarf Tyrion could persuade me once again and I also like Shae and I‘m curious how it will develop with him or maybe together with her.
Unfortunately in this book wasn’t really of a lot of positive or very interesting things with Dany, who I’ve liked particularly at the beginning of the series very much. But here she loses somewhat of her sympathy and sometimes works also to dogged and recalcitrant, although she must be it, because now she’s a ruler of a Khal, but nevertheless, I preferred her before and I hope this change again in the next part.

!!! SPOILER Alert from here on!!!

And I must confess that I‘ve also lost a few tears at the end. Though I’ve been glad to read again a chapter of Bran and to find out that he and Rickon are fine and high-spirited, but it was also sad to read how it ended with Winterfell. Also for me Winterfell is, since I started to read this book series, a small place to retreat and has become the ultimate home of the main characters and it has hurt me, to see them leaving everything behind deadly and lost. Also I found it very sad that so many characters had to die again. Although I always expected it and was prepared, it was awful and really a bad surprise.

German Cover:
Unfortunately I don’t really like the covers in this series and for me they are also absolutely not the reason why I read the books. So I’m happy I’ve encountered them another way and not with a catchy cover. 😉

All in all:
Another masterpiece of Martin which I recommend to everybody who loves to read books like ‚Lord of the rings‘, or likes high-fantasy or is a fan of stories of medieval times, knights or bloody fights and which are also heroic and with big feelings.

Rating:
4 of 5 points (Great, great, great)

Quotes:

„People often claim to hunger for truth, but seldom like the taste when it’s served up.“

Jon: „There’s no shame in fear, my father told me, what matters is how we face it.“

..

.
Succession:

# 1 : George R. R. Martin – A Game of Thrones »»
# 2 : George R. R. Martin – A Clash of Kings »»
# 3 : George R. R. Martin – A Storm of Swords
# 4 : George R. R. Martin – A Feast of Crows
# 5 : George R. R. Martin – A Dance with Dragons
# 6:  George R. R. Martin –  The Winds of Winter
# 7:  George R. R. Martin –  A Dream of Spring

.

.

(© goodreads)

About the author – George R. R. Martin:

George R.R. Martin was born September 20, 1948, in Bayonne, New Jersey. Martin attended Mary Jane Donohoe School and Marist High School. He began writing very young, selling monster stories to other neighborhood children for pennies, dramatic readings included. Later he began to write fiction for comic fanzines (amateur fan magazines). Martin’s first professional sale was made in 1970 at age 21: „The Hero“.

In 1970 Martin received a B.S. in Journalism from Northwestern University, Evanston, Illinois, graduating summa cum laude. He went on to complete a M.S. in Journalism in 1971, also from Northwestern. Martin became a full-time writer in 1979.

Martin’s present home is Santa Fe, New Mexico. He is a member of Science Fiction & Fantasy Writers of America (he was South-Central Regional Director 1977-1979, and Vice President 1996-1998), and of Writers‘ Guild of America, West.    (Source: goodreads.com)

Visit his Website »»

.

Rezension: Das Lied von Eis und Feuer 2.1+2.2

English Cover 2

German Cover 4

German Cover 3

.

‚Der Thron der Sieben Königreiche‘ &
‚Die Saat des goldenen Löwen‘

by George R. R. Martin

(A Clash of Kings)

Das Lied von Eis und Feuer # 3  + # 4
..

Inhaltsangabe:
Robb Stark muss bereits im Alter von fünfzehn Jahren die Verantwortung für Winterfell und die zugehörigen Lehen übernehmen. Robbs Schwestern Sansa und Arya sehen ebenfalls einem ungewissen Schicksal entgegen: Sansa kauert im Schatten des wahnsinnigen Thronfolgers in King’s Landing und muss täglich um ihr Leben bangen. Arya ist es gelungen, aus der Hauptstadt zu fliehen, doch es ist ungewiss, ob sie jemals nach Winterfell zurückkehren wird.
Auf dem Thron der Sieben Königreiche sitzt der dreizehnjährige Joffrey Baratheon, der bösartige und unberechenbare Sohn von Robert I. Selbst Königin Cersei, seine Mutter und die eigentliche Regentin, kann ihn kaum noch im Zaum halten. Überall herrscht Bürgerkrieg. Die Fürsten bekennen sich zwar der Form halber zu den verschiedenen Königshäusern, doch jeder verfolgt seine eigenen Ziele.   (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Episch‘ – das ist wohl das Wort, das am besten das Buch und die Geschichte dahinter, mit all seinen unglaublichen Facetten und heroischen Charakteren, beschreibt.
Es hat sich in diesem Buch (oder im Deutschen in den zwei Büchern) so viel getan, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll!
Am besten einmal mit der Schreibweise von Martin, die wie auch in den anderen Büchern gut und schnell zu lesen ist. Er übertreibt es nicht mit seinen Beschreibungen, obwohl alles schön und bildhaft ausgeschmückt ist und ein Film vor dem inneren Auge abläuft. Leider nimmt er es manchmal etwas zu genau mit den Familiengeschichten der einzelnen Clans und deren Herkunft und Hintergrundgeschichten-zwar nicht so übertrieben wie Tolkien mit Frodos Verwandten-aber es kratzt ziemlich an der Grenze und das ist in meinen Augen teilweise auch überflüssig und zu übertrieben und genau.

Ansonsten gibt es nicht viel was ich bemängeln könnte. Es war ein stätiges up- und down für die Charaktere im Buch und ich konnte mich nur schwer entscheiden, von wem ich nun lieber lesen wollte. Alle haben viele Schicksalsschläge erlitten und die Hauptcharaktere kamen in diesem Buch nur von einem Unglück zum nächsten und die meiste Zeit habe ich oft mit ihnen gebangt und gehofft, dass sie nicht sterben. Seit dem Ende von ‚Das Erbe von Winterfell‘ wissen wir ja, dass Martin nicht lange herum fackelt und sogar Hauptcharaktere sterben lässt. Was sich zwar sehr extrem finde, weil man nie weiß ob es gut gehen wird oder nun ein wichtiger Charakter stirbt, aber auf der anderen Seite gleichzeitig auch mehr Spannung und Nervenkitzel bedeutet, gerade deswegen, weil man nicht weiß, ob ein Lieblingscharakter wieder heil aus einer Zwicklage heraus kommt oder eben nicht.

Meine Lieblinge sind nach wie vor Jon Snow – er ist und bleibt mein absoluter Held in der Geschichte auch wenn er manchmal zu viel Heroismus zeigt und sich selber in gefährliche Situationen bringt, nur um zu beweisen dass er gut ist, dass er mehr sein kann als ein Bastard. Manchmal bricht es mir das Herz und manchmal könnte ich ihn deswegen nur Ohrfeigen oder schütteln, damit er wieder einen klaren Verstand bekommt und nicht immer sein Leben riskiert.
Bei Arya erging es mir oft ähnlich. Die zwei ähneln sich meiner Meinung nach sehr, mit ihrer Sturheit, wie auch ihrem Durchhaltevermögen und dass sie immer weiter machen, egal wie prekär oder aussichtslos es auch erscheint. Außerdem ist Arya frech und hat ein loses Mundwerk und solche Figuren erobern sowieso immer mein Herz.
Stansa und Catelyn haben sich zwar etwas gebessert, aber sie gehören immer noch nicht zu meinen Lieblingscharakteren. Es hat sich nun eher dazu entwickelt, dass ich sie toleriere, weil auch sie viel Schreckliches erlebt haben, aber wirklich kümmern tue ich mich auch nicht um sie und ihre Kapiteln waren auch deshalb nicht meine Highlights.
Dafür konnte mich der Zwerg Tyrion wieder einmal überzeugen und ich mag auch Shae und bin gespannt wie es sich nun mit ihm oder vielleicht gemeinsam mit ihr entwickeln wird.
Leider war in diesem Buch nicht wirklich viel Positives oder sehr interessantes mit Dany, welche ich besonders zu Beginn der Serie sehr gemocht habe. Aber hier verliert sie leider etwas von ihrer Sympathie und wirkt manchmal auch zu verbissen und widerspenstig, obwohl sie es ja sein muss, weil sie die Herrscherin ihres Kahls ist, aber trotzdem war sie mir schon einmal lieber und ich hoffe das ändert sich im nächsten Teil wieder.

!!! Von nun an SPOILER !!!

Und ich muss gestehen, dass ich am Ende ein paar Tränen vergossen habe. Ich habe mich zwar gefreut wieder ein Kapitel von Bran zu lesen und zu erfahren, dass er und Rickon wohl und munter sind, aber es war auch traurig zu lesen wie es Winterfell ergangen ist. Auch für mich ist Winterfell, seitdem ich diese Reihe lese, ein kleiner Rückzugsort geworden und das ultimative Zuhause der Hauptcharaktere und es hat mir selber weh getan, das Alles tot und verlassen zu sehen. Auch fand ich es sehr traurig, dass doch wieder soviele sterben mussten, auch obwohl man immer damit rechnet, ist es dann manchmal doch eine schlimme Überraschung.

Cover:
Mir gefallen leider die Covers alle nicht in dieser Serie und sie sind für mich auch sicherlich nicht der Grund warum ich die Bücher lese. 😉

All in all:
Ein weiteres Meisterwerk von Martin, das ich jedem weiterempfehle, der gerne Bücher wie ‚Herr der Ringe‘ liest, oder High Fantasy mag oder etwas mit Geschichten im Mittelalter, Rittern oder blutigen Kämpfen und ebenso großen Heldentaten und Gefühlen anfangen kann.

Rating:
4 of 5 points (Great, great, great)

.Quotes:

People often claim to hunger for truth, but seldom like the taste when it’s served up.

Jon: „There’s no shame in fear, my father told me, what matters is how we face it.
.

.

Serienreihenfolge:

# 1.1 : George R. R. Martin – Die Herren von Winterfell »»
# 1.2 : George R. R. Martin – Die Erben von Winterfell »»
# 2.1 : George R. R. Martin – Der Thron der Sieben Königreiche »»
# 2.2 : George R. R. Martin – Die Saat des goldenen Löwen »»
# 3.1 : George R. R. Martin – Sturm der Schwerter
# 3.2 : George R. R. Martin – Die Königin der Drachen
# 4.1 : George R. R. Martin – Zeit der Krähen
# 4.2 : George R. R. Martin – Die dunkle Königin
# 5.1 : George R. R. Martin – Der Sohn des Greifen
# 5.2 : George R. R. Martin – Engl.: A Dance with Dragons
# 6:  George R. R. Martin –  Engl.: The Winds of Winter
# 7:  George R. R. Martin –  Engl.: A Dream of Spring

.

.

(© goodreads)

About the author – George R. R. Martin:

George R.R. Martin was born September 20, 1948, in Bayonne, New Jersey. Martin attended Mary Jane Donohoe School and Marist High School. He began writing very young, selling monster stories to other neighborhood children for pennies, dramatic readings included. Later he began to write fiction for comic fanzines (amateur fan magazines). Martin’s first professional sale was made in 1970 at age 21: „The Hero“.

In 1970 Martin received a B.S. in Journalism from Northwestern University, Evanston, Illinois, graduating summa cum laude. He went on to complete a M.S. in Journalism in 1971, also from Northwestern. Martin became a full-time writer in 1979.

Martin’s present home is Santa Fe, New Mexico. He is a member of Science Fiction & Fantasy Writers of America (he was South-Central Regional Director 1977-1979, and Vice President 1996-1998), and of Writers‘ Guild of America, West.    (Source: goodreads.com)

Visit his Website »»

.

BFF: Bookish Funny Friday # 12

.

weekly meme hosted by martinabookaholic

BFF: Bookish Funny Friday is a weekly meme hosted by my blog and it’s there to add some more fun and amusing contents in the blogs. Of course these posts or rather the pictures should deal with books or their stories or their film adaptions.
If you want to join this meme or if you want to know more about it, just follow this »LINK!

BFF: Bookish Funny Friday ist ein wöchentliches Event welches auf meinem Blog gehosted wird und es ist da, um ein bisschen mehr Spaß und lustige Beiträge in die Blogs einzubauen. Natürlich sollten diese Beiträge bzw. eher die Bilder mit Büchern oder deren Geschichten oder Verfilmungen zu tun haben.
Wenn ihr mitmachen möchtet und wissen wollt worum es genau geht, dann folgt einfach diesem »LINK!

.

My theme today/ Mein heutiges Thema:

‚A Song of Ice and Fire‘ by
George R. R. Martin

I’m a huge fan of the series ‚A song of Ice and Fire‘ by Martin and of course also of the TV Series and because Jon Snow is one of my favorite characters in it, I’ve to make this BFF in his honor. Hope you like the pictures as much as I do! 🙂

Ich bin ein riesiger Fan der Reihe ‚Das Lied von Eis und Feuer‘ von Martin und natürlich auch von der TV Serie und weil Jon Snow einer meiner absoluten Lieblingscharaktere darin ist, muss ich einfach diesen BFF zu seinem Ehren machen. Hoffe euch gefallen die Bilder genauso gut wie mir! 🙂

.

haha

.

Because he’s the prettiest, a second picture of him:

okay…

… I’ll come if I’m allowed to share the room with YOU!! ;p
.

Snapshot: Das Erbe von Winterfell

. .Snapshots sind kurz-Rezis zu gelesenen Büchern, die einen Einblick geben sollen, was mir an dem Buch gefallen hat und was nicht, oder ob es empfehlenswert ist.

.

.

‚Das Erbe von Winterfell‘
by George R. R. Martin.

.
………………

(© goodreads)

Ich möchte meine Rezi dieses Mal wirklich kurz halten, da ich erstens schon die Handlung aus der Serie kannte und zweitens, weil dieser Teil im Prinzip ja nur das Ende/ der zweite Teil vom eigentlichen ersten englischen Band ist.Es fängt genau dort an, wo ‚Die Herren von Winterfell‘ geendet hat, was logisch ist, da es ja im deutschen geteilt wurde (so wie zb. bei den Black Dagger- Büchern).

Wieder wurde ich in eine andere Welt entrissen und konnte mit jedem einzelnen Charakter mitfühlen und mit fiebern und daher finde ich es einfach klasse, dass Martin jedes Kapitel einem anderen Charakter widmet.

Nach wie vor ist Jon Snow, wie auch in der Serie, mein absoluter Liebling, durch seinen mitfühlenden, mutigen Charakter, der anderen immer beisteht, aufrichtig ist und er einfach einen tollen Hund hat – ich meine, wer möchte keinen Albino- Schattenwolf namens ‚Ghost‘ haben?
Neben ihm sind meine Lieblinge Ned Stark, der Zwerg Tyrion, Aria, Dany und Khal Drogo.

Es blieb fast die ganze Zeit über spannend, genauso wie im ersten Teil, und ich habe gelacht und geweint und zum Ende konnte ich zwei Mal fast meinen Augen nicht trauen. Okay, ich gebe es ja zu, dass ich schon gewusst habe, wer sterben wird – aber ich habe trotzdem gehofft, dass es vielleicht doch anders ausgehen wird. Und dann ist es auch hier passiert und ich habe wieder geheult wie ein Baby! Ich werde jetzt nicht verraten, um wen es sich handelt – aber diejenigen unter euch, die das Buch schon gelesen haben – werden wissen, um welche zwei Charaktere ich trauere. :/

Was ich noch sagen möchte ist, dass ich froh bin, die alte deutsche Edition zu haben, da ich schon von einigen anderen gehört habe, dass sie bei der neuen Edition viele Namen und Orte eingedeutscht haben. Ich persönlich finde es furchtbar und unglaublich, dass so etwas überhaupt gemacht wird und ich finde es fehlt dadurch etwas.
Zb: Jon Snow -> Jon Schnee (Hallo?), Ghost -> Geist, Casterly Rock -> Casterly Stein (was soll das bitte, halb-verdeutsch? ^^ ), …

Ich werde nun direkt mit dem zweiten Buch, bzw. im Deutschen mit dem ersten Teil des zweiten Buches (das hier dann schon das dritte Buch ist – jemand verwirrt? ^^) anfangen, damit ich es noch lesen kann, bevor ich mir dann die zweite Staffel im Internet anschaue.

.

.

Serienreihenfolge:

# 1  (1) : George R. R. Martin – Die Herren von Winterfell »»
# 2  (1) : George R. R. Martin – Die Erben von Winterfell »»
# 3  (2) : George R. R. Martin – Der Thron der Sieben Königreiche »»
# 4  (2) : George R. R. Martin – Die Saat des goldenen Löwen »»
# 5  (3) : George R. R. Martin – Sturm der Schwerter
# 6  (3) : George R. R. Martin – Die Königin der Drachen
# 7  (4) : George R. R. Martin – Zeit der Krähen
# 8  (4) : George R. R. Martin – Die dunkle Königin
# 9  (5) : George R. R. Martin – Der Sohn des Greifen
# 10 (5) : George R. R. Martin – Engl.: A Dance with Dragons
# 11 (6): George R. R. Martin – Engl.: The Winds of Winter
# 12 (7): George R. R. Martin – Engl.: A Dream of Spring

..

.

MovieCritic: Game of Thrones

.

.

Game of Thrones


Official Trailer (All rights belong to HBO)

..

.

copyright: HBO

German Titel: Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer

Publication Year: 2011

Creators: David Benioff, D. B. Weiss

Distributor: HBO

Cast:
Sean Bean, Peter Dinklage, Kit Harington, Jason Mamoa, Emilia Clarke, Lena Headey, Mark Addy,…

English Homepage »»

German Homepage »»

Novels written by:
George R. R. Martin

.

.

.

Synopsis:
Seven noble families fight for control of the mythical land of Westeros. Political and sexual intrigue is pervasive. The dominant families are the Houses Stark, Lannister, and Baratheon. Robert Baratheon, King of Westeros, asks his old friend Eddard, Lord Stark, to serve as Hand of the King, or highest official. Secretly warned that the previous Hand was assassinated, Eddard accepts in order to investigate further. Meanwhile the Queen’s family, the Lannisters, may be hatching a plot to take power. Across the sea, the last members of the previous and deposed ruling family, the Targaryens, are also scheming to regain the throne. The friction between these clans, and with the remaining great Houses Greyjoy, Tully, Arryn, and Tyrell, leads to full-scale war. All while a very ancient evil awakens in the farthest North. Amidst the war and political confusion, a neglected military order of misfits…
(Quelle: imdb.com)

.

My thoughts about this TV series:
I have already mentioned it in my book review, but I must say it here again: I am a huge fan of this series!!! Already with the first episode, already when I have seen the intro of it, it just blow me away and then after the complete first episode, I was totally excited about his fabulous series. I have sat before the PC completely fascinated and magnetized and I just didn’t want to miss a thing!
This new series is really wonderful and I can recommend it to everybody most warmly because it’s thrilling, you’ll get kidnapped into another world and will be carried away by the destinies of the family Stark. I’ve got here the same goose bumps like in the movies ‘Lord of the Rings’ and it’s just epic..

The dialogues are partly exact like they were in the books and therefore they fit perfectly to the scenery and the world, in which this story, around betrayal, intrigues, knights, passion, fear and hope, plays.
The adaption of the books to this TV series was done brilliantly by HBO and they haven’t changed a lot and if then only little things which maybe fit even little better. But the basic atmosphere and the cornerstones of the plot were just as they appeared in the book. *really great*

Furthermore I’m totally happy about the cast, particularly because there are many English and Scottish actors, what it makes together with the surrounding (which were shot primarily in Scotland) even more authentically..

copyright: HBO

Moreover, I’m at the latest since ‘Lord of the Rings’ a fan of Sean Bean and I couldn’t picture anybody else who would be better to play Eddard Stark. Also the other characters were chosen greatly, even if the children are a little older in this series than in the books. But I prefer it this way, than if they had chosen younger kids now and then they would have to exchange them later and that would have been worse. I’m absolutely pleased with the cast of Jon Snow, Tyrone, Arya, Bran or Robb. But I’m less happy with the choice of Catlyn Stark or Sansa. Although both of them aren’t one of my favorites or up to now I don’t even like them, not only because of their appearance in the TV series, but also from their behavior and personality in the series as well as in the books..

Soundtrack:
Like the series also the soundtrack to it is fabulous and I’m sure that the background music is one large part of the great atmosphere which is set very epic and theatrical – like it is required for the plot..

Fazit:
Everybody who hasn’t seen this series yet – please read the books before you watch it. But if you’re a none-reader, than just watch this TV series, because it’s really great and ‘cinema at its most‘!
One of the best literature adaptations of late!.

Rating:
5 of 5 points

.

.
.

This Movie Critic is for the  ‚Book2Movie – Challenge‘ 2012 !

.

Filmkritik: Game of Thrones

.

.

Game of Thrones


Official Trailer (All rights belong to HBO)

..

.

copyright: HBO

German Titel: Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer

Erscheinungsjahr: 2011

Creators: David Benioff, D. B. Weiss

Distributor: HBO

Cast:
Sean Bean, Peter Dinklage, Kit Harington, Jason Mamoa, Emilia Clarke, Lena Headey, Mark Addy,…

Englische Homepage »»

Deutsche Homepage »»

Novels written by:
George R. R. Martin

.

.

.

Inhaltsangabe:
Die erste Staffel beginnt zu einem Zeitpunkt, als ein neuer Machtkampf zu entbrennen droht, in dem die mächtigen Adelsfamilien Stark, Lannister und Baratheon die wichtigste Rolle spielen. Robert Baratheon fragt seinen alten Freund Eddard Stark, ob dieser ihm als sein oberster Berater, als „Hand des Königs“, dienen will. Eddard vermutet, dass sein Vorgänger Jon Arryn, der für Robert und Eddard wie ein Ersatzvater war, ermordet worden ist. Es stellt sich heraus, dass das Haus Lannister, aus dem auch die Ehefrau Roberts, Cersei, stammt, eigene Pläne verfolgt, wobei Cersei vor nichts zurückschreckt. Jenseits des Meeres planen in der Zwischenzeit die letzten überlebenden Mitglieder der Jahre zuvor abgesetzten Königsfamilie Targaryen die Rückkehr nach Westeros, um wieder an die Macht zu gelangen. Der Konflikt zwischen diesen Familien und anderen einflussreichen Adelshäusern, einschließlich der Graufreuds, Tullys, Arryns und Tyrells, führt schließlich zum Bürgerkrieg. Gleichzeitig erwacht im Norden, jenseits des gewaltigen Eiswalls, der die sieben Königreiche dort abschirmt, eine uralte und gefährliche Macht, von der aber während der Thronkämpfe im Süden kaum jemand Notiz nimmt.  (Quelle: wikipedia.de)

Meine Gedanken zur TV Serie:
Ich habe es auch schon bei meiner Rezension zum Buch erwähnt, aber ich muss es hier ein weiteres Mal erwähnen: Ich bin ein riesiger Fan dieser Serie!!! Schon bei der ersten Folge, als ich das Intro gesehen habe, blieb mir die Luft weg und dann nach der kompletten ersten Folge, war ich hin und weg. Ich bin wie gebannt vor dem PC gesessen, damit ich ja nichts verpasse!

Diese neue Serie ist wirklich großartig und ich kann sie nur jedem wärmstens empfehlen, weil es spannend ist, man in eine andere Welt entführt und von den Schicksalen der Familie Stark wie mitgerissen wird. Ich habe hier die gleiche Gänsehaut wie bei den Filmen ‚Herr der Ringe‘ bekommen und es ist einfach nur episch!
Die Dialoge sind teilweise genau aus dem Buch genommen und passen zur Szenerie und der Welt, in der diese Geschichte um Verrat, Intrigen, Rittern, Leidenschaft, Angst und Hoffnung, spielt..

Die Umsetzung von den Büchern zu dieser TV Serie hat HBO grandios hinbekommen und es wurde nicht viel verändert und wenn, dann nur Kleinigkeiten, die vielleicht sogar hin und wieder ein wenig besser passen. Aber die Grundatmosphäre und die Eckpfeiler der Handlung, sind genauso wie sie im Buch vorkommen. *wirklich toll*.

copyright: HBO

.Auch bin ich begeistert von der Besetzung, ganz besonders weil es viele englische und schottische Schauspieler sind, was es zusammen mit der Umgebung (welche hauptsächlich in Schottland gedreht wurden) noch authentischer macht. Außerdem bin ich spätestens seit ‚Der Herr der Ringe‘ ein Fan von Sean Bean und ich könnte mir keinen besseren für Eddard Stark vorstellen. Auch die anderen Figuren wurden grandios besetzt, auch wenn die Kinder in der Serie schon älter sind als in den Büchern. Aber es ist mir lieber so, als wenn sie jetzt jüngere genommen hätte und sie später ausgetauscht hätten. Ich bin total glücklich mit der Besetzung von Jon Snow, Tyrone, Arya, Bran oder Robb, Dany oder Khal Drogo. Weniger glücklich bin ich mit der Wahl von Catlyn Stark oder Sansa. Obwohl mir die beiden bisher sowieso am unsympathischsten sind, nicht nur von ihrem Aussehen in der Serie, sondern auch von ihrem Verhalten und ihren Charakter in der Serie, wie auch im Buch.

Soundtrack:
Wie die Serie selber ist auch der Soundtrack dazu grandios und ich bin mir sicher, dass dieser einen sehr großen Teil der tollen Atmosphäre beiträgt und sehr episch und theatralisch gehalten ist – so wie es die Handlung erfordert.

Fazit:
Jeder, der diese Serie noch nicht gesehen hat – bitte vorher die Bücher lesen und dann schauen. Aber falls ihr keine Leser seid, dann einfach die Serie ansehen, sie ist wirklich ‚ganz großes Kino‘!!
Eine der besten Literaturadaptionen der letzten Zeit!

Rating:
5 of 5 points

.

.
.

Diese Filmkritik ist für die ‚Book2Movie – Challenge‘ 2012 !

.

Rezension: Die Herren von Winterfell

English Cover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

‚Die Herren von Winterfell‘
by George R. R. Martin

(Game of Thrones)

Das Lied von Eis und Feuer # 1.1  /
A Song of Ice and Fire # 1.1
.

First Sentence:
„‚Wir sollten umkehren‘, drängte Gared, als es im Wald um sie zu dunkeln begann.“

Last Sentence:
„Und wenn du sie mir jemals wieder vor die Füße wirfst, ich schwöre dir, hefte ich das verdammte Ding Jaime Lannister an die Brust.“

Inhaltsangabe:
Long ago, in a time forgotten, a preternatural event threw the seasons out of balance. The cold is returning, and in the frozen wastes to the north of Winterfell, sinister forces are massing beyond the kingdom’s protective wall. To the south, the King’s powers are failing, and his enemies are emerging from the shadows of the throne. At the center of the conflict lie the Starks of Winterfell, a family as harsh and unyielding as the frozen land they were born to. Now Lord Eddard Stark is reluctantly summoned to serve as the King’s new Hand, an appointment that threatens to sunder not only his family but also the kingdom itself. A heroic fantasy of lords and ladies, soldiers and sorcerers, assassins and evildoers who come together in a time of grim omens. The first volume in George Martin’s series. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Es ist schwer für mich dieses Buch objektiv zu bewerten, da ich die Handlungen schon von der TV Serie von HBO kannte und von der ersten Folge an, ein Fan dieser Welt und ihren Charakteren war. Aber ich kann trotzdem behaupten, dass es durchwegs spannend ist und man immer weiter lesen bzw. in meinem Fall zuerst immer weiter schauen wollte, um zu erfahren was als nächstes mit den Mitgliedern der Familie Stark passiert, da sich die Geschichte im ersten Buch um deren Leben dreht.

Dieses Buch handelt von Rittern, Burgfräulein, Schwertkämpfen, Liebe, Verrat, Intrigen und starken Charakteren, welche nicht in ‚gut und schlecht‘ oder ‚schwarz und weiß‘ einzuteilen sind, sondern so vielschichtig auftreten, wie das Leben selbst. Zuerst spielt die Handlung in Winterfell, der Wohnort der Starks, in welcher Eddard Stark als Lord herrscht. Alles scheint gut, bis die königliche Familie samt Anhang erscheint um Eddard, kurz Ned, den Titel als rechte Hand des Königs anzubieten. Daraufhin erschlagen sich die Ereignisse und bald weiß Ned, nicht mehr Freund von Feind zu unterscheiden. Die Familie wird gespalten, als sich ein Teil von ihr mit dem König Richtung Süden nach King’s Landing aufmacht.

Was mir besonders gut gefallen hat war, dass jedes Kapitel einem anderen Charakter gewidmet war und man dadurch Einblicke in die verschiedenen Gefühlswelten und Gedanken bekommen konnte. Hauptsächlich erzählten hier abwechselnd die Familienmitglieder der Starks, aber es kam auch der Zwerg Tyrion Lannister zu Wort.
Mein Lieblingscharakter ist, wie auch schon in der Fernsehserie, der Bastardsohn von Ned, Jon Snow. Welcher schon sein ganzes Leben mit der Bürde Leben muss, ein uneheliches Kind einer unbekannten Frau zu sein, von der ihm nicht mal sein Vater erzählen möchte. Jon ist intelligent, heldenhaft, mutig und er möchte mehr aus sich machen als anderen zur Last zu fallen und entscheidet sich das Schwarz anzulegen, um auf der Mauer gen Norden zu dienen. Ich finde ihn einfach klasse und hoffe noch viel, viel mehr von ihm zu lesen.
Auch war ich begeistert von Arya Stark, die jüngste und zugleich auch wildeste Tochter von Ned. Wie immer verfalle ich den etwas bockigen Charakteren, die durch Witz, Eigensinnigkeit und Intellekt hervor stechen, und somit gehört auch der Zwerg Tyrion zu meinen Lieblingen. Und ich mag auch Dany und den Khal Drogo (aber sicher weil ich die Serie schon kenne *yummy* ^^).
Bisher konnte ich mit der Mutter Catlyn Stark oder der älteren Tochter Sansa weniger anfangen, sowie mit ein paar anderen Charakteren, die durch Intrigen und falschen Zungen auffallen.

Das Buch entführt den Leser in eine andere Welt und ich lege es jedem wärmstens ans Herz, der gerne über andere Welten liest oder wer ein Fan von ‚Herr der Ringe‘ war. Diese Bücher sind zwar nicht so überladen beschrieben, dennoch ist Martins Schreibweise bestückt mit melodischen Formulierungen und Dialoge, die zur Szenerie passen, aber er übertreibt es nicht. Und damit hat er sich einen Freund mit mir gemacht. 🙂

Cover:
Die neue Covergestaltung der deutschen Bücher finde ich sehr langweilig und ich fürchte, dass dadurch viele Leser nicht danach greifen und dieses tolle Buch übersehen werden.

All in all:
Ich bin begeistert von dem Buch obwohl ich die Handlung schon kannte und kann es nicht erwarten weiter zu lesen.

Rating:
4 of 5 points

.

Quotes:

Tyrone: „My brother has his sword, King Robert has his warhammer and I have my mind…and a mind needs books as a sword needs a whetstone if it is to keep its edge. That’s why I read so much Jon Snow.“

Bran: „Can a man still be brave if he’s afraid?“
Ned: „That is the only time a man can be brave,“ his father told him

Jon: „The world was full of cravens who pretended to be heroes; it took a queer sort of courage to admit to cowardice…“

..

.

Serienreihenfolge:

# 1.1 : George R. R. Martin – Die Herren von Winterfell »»
# 1.2 : George R. R. Martin – Die Erben von Winterfell »»
# 2.1 : George R. R. Martin – Der Thron der Sieben Königreiche »»
# 2.2 : George R. R. Martin – Die Saat des goldenen Löwen »»
# 3.1 : George R. R. Martin – Sturm der Schwerter
# 3.2 : George R. R. Martin – Die Königin der Drachen
# 4.1 : George R. R. Martin – Zeit der Krähen
# 4.2 : George R. R. Martin – Die dunkle Königin
# 5.1 : George R. R. Martin – Der Sohn des Greifen
# 5.2 : George R. R. Martin – Engl.: A Dance with Dragons
# 6:  George R. R. Martin –  Engl.: The Winds of Winter
# 7:  George R. R. Martin –  Engl.: A Dream of Spring

.

.

(© goodreads)

About the author – George R. R. Martin:

George R.R. Martin was born September 20, 1948, in Bayonne, New Jersey. Martin attended Mary Jane Donohoe School and Marist High School. He began writing very young, selling monster stories to other neighborhood children for pennies, dramatic readings included. Later he began to write fiction for comic fanzines (amateur fan magazines). Martin’s first professional sale was made in 1970 at age 21: „The Hero“.

In 1970 Martin received a B.S. in Journalism from Northwestern University, Evanston, Illinois, graduating summa cum laude. He went on to complete a M.S. in Journalism in 1971, also from Northwestern. Martin became a full-time writer in 1979.

Martin’s present home is Santa Fe, New Mexico. He is a member of Science Fiction & Fantasy Writers of America (he was South-Central Regional Director 1977-1979, and Vice President 1996-1998), and of Writers‘ Guild of America, West.    (Source: goodreads.com)

Visit his Website »»

.

.

.

.

.

Diese Rezension ist für die ‚Book2Movie – Challenge‘ 2012 !

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.