Blog-Archive

[Gast-Rezension] Dark Wonderland (Nadine)

German Cover

English Cover

 

..

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.
‚Dark Wonderland: Herzkönigin‘

von A.G. Howard

Splintered #1

 ..

Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen? (Source: Goodreads.com)

.

Ein wirklich gelungener Auftakt einer Trilogie mit gut durchdachten, schräg – witzigen Handlungen und gut ausgereiften Figuren.
Als Leser erfährt man zunächst eine Menge über die weibliche Hauptfigur und obwohl sie untypische Macken hat, wie z.B. das Verwenden von Insekten zum Gestalten von Mosaiken und anfangs etwas merkwürdig wirkt in Bezug zu ihrer Mutter, war sie mir auf ihre Weise sofort sympathisch und ich konnte sie auch verstehen.
Gleich mit hinein ins Geschehen platzt ihr bester Freund und heimliche Liebe Jeb. Die Dialoge der beiden haben mir häufig ein Schmunzeln oder Lächeln ins Gesicht gezaubert. Mindestens genauso aufregend waren jedoch auch die Gespräche und vorallem das Geschehen zwischen Alyssa und Morpheus, den sie seit ihrer Kindheit kennt und den sie lange Zeit nicht gesehen hat (und der mich im Verlauf des Buches mit seiner durchtriebenen Art immer ein wenig an Captain Jack Sparrow aus „Fluch der Karibik erinnert“ ^^)

Diese 3 Hauptfiguren in ihrer Konstellation bestimmen sehr das Geschehen der Storyline und meiner Meinung nach ist es der Autorin es sehr gelungen zwischen den Schauplätzen und den Gefühlen die Verbindungen zu schaffen. Für mich hat die Chemie also voll gestimmt und ist nicht im Laufe Handlung untergegangen (und das obwohl ich irgendwelche Beziehungsdreiecke eigentlich nicht mag! – so war dieses doch nachvollziehbar und wirkte nicht überzogen melodramatisch).
Interessant fand ich es auch die Geschichte des Wunderlands aus einem völlig neuen Hintergrund heraus zu lesen und es nicht als das spielerisch bunte Land vorzufinden, das in der eigentlichen Geschichte von „Alice im Wunderland“ beschrieben wird, sondern vielmehr die Details wieder zu entdecken und zu sehen, wie sie sich in diese „andere“ Geschichte einflechten, ob es nun der Tränensee, die Teegesellschaft mit dem verrückten Hutmacher oder gar eine völlig irre Dinnerparty ist. =)

.

Das Cover passt sowohl in seiner Farbgestaltung als auch im Motiv absolut zum Buch. Sollte nicht genau so die „Alice vom Wunderland“ aussehen?! =)
Sehr gelungen, finde ich die Details mit den Insekten, die einen wesentlichen Anteil an Alyssa Gardner’s Leben haben. Nachdem der Titel im Englischen „Splintered“ heißt, muss ich sagen, dass mir der deutsche Titel fast besser gefällt, weil er sehr gut zum Buch passt.

.

Eine Reihe, die noch viel Spannendes verspricht und ich freue mich schon darauf wieder von Alyssa, Jeb und Morpheus zu lesen. Mehr kann ich dazu leider gar nicht sagen. Für mich steht fest: Band 2 wartet bereits darauf auf Englisch von mir gelesen zu werden, da ich Wunderland und das 3-er Gespann einfach noch nicht gehen lassen möchte. ^^

.

4 of 5 points – (Great, great, great)

.

(© Howard)

„Es war einmal ein Kind namens Alice“, sagt Morpheus mit seiner beruhigenden Stimme. „Sie war Unschuld und Süße, Glück und Licht. Vielleicht war ihr einziger Fehler, dass sie sehr…“
„Neugierig war.“ beende ich seinen Satz und in diesem Augenblick wachsen die Schachfiguren auf menschliche Größe an.“
.

Jeb fischt Dads Schweizer Armeemesser heraus. Mit hochgezogenen Augenbrauen zeigt er es mir.
„Ich habe es mir von einem Pfadfinder geborgt?“
Ich blinzle. Er schiebt es in die Tasche seiner Smokinghose. „Wohl kaum. Ich war früher bei den Pfadfindern. Die haben nicht so tolle Messer.“
.

„Weißt du nicht, Elfenritter, dass es sehr ungehörig ist für einen Wächter, seinen unschuldigen Schützling anzumachen?“
Ich ziehe die Brauen zusammen. Was, steht mir das Wort prüde auf die Stirn geschrieben?

...

Vielen Dank für diese Gastrezension von:

..


.
.

# 1: A. G. Howard – Dark Wonderland: Herzkönigin »»
# 2: A. G. Howard – Unhinged
# 3: A. G. Howard – Ensnared
.

.

.

© pamlaryphotography.com

A. G. Howard:
A.G. Howard was inspired to write SPLINTERED while working at a school library. Her pastimes are reading, rollerblading, gardening, and family vacations which often include impromptu side trips to 18th century graveyards or condemned schoolhouses to appease her overactive muse.

SPLINTERED & UNHINGED, books 1 & 2 of her urbanized /gothic Alice in Wonderland series, are now available from Amulet Books. Book 3, ENSNARED, launches 2015.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Random House

.

Review: The Immortal Rules

(© goodreads)

(© goodreads)

.

..

.

.

.

.

.

.

.

.
.

.

‚The Immortal Rules‘
by Julie Kagawa.

Blood of Eden # 1.

.
Synopsis:

Allison Sekemoto survives in the Fringe, the outermost circle of a vampire city. By day, she and her crew scavenge for food. By night, any one of them could be eaten.
Some days, all that drives Allie is her hatred of them. The vampires who keep humans as blood cattle. Until the night Allie herself is attacked—and given the ultimate choice. Die… or become one of the monsters.
Faced with her own mortality, Allie becomes what she despises most. To survive, she must learn the rules of being immortal, including the most important: go long enough without human blood, and you will go mad…  (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
Is it enough if I say: ‘I LOVE this book‘???
No – this wouldn’t be hardly enough! 😉

I must confess that I had a longer reading stagnation before this book, in which I preferred to watch TV or make something else rather than reading my books. But then I’ve got this book in my hands and everything was blown away like nothing. This book has reminded me again of why I love reading so much and how intensely one can get pulled in another world and can feel for book characters.
I don’t need to tell you again about the great writing style of Kagawa anymore, or?! It’s wonderful with enchanting descriptions of the surroundings, the feelings and thoughts of the characters but it’s never to overload and exactly properly. She catches incredibly well the emotions of her figures and hence lets the reader amazingly well be part of the events and the internal struggles. *great*
I don’t want to tell anything at all about the plot because I don’t want to ruin the tension for you, but I can say that it was a great experience to read this book. It was stirring throughout the book and an absolute page-turner which has tied me up from first to the last page.

Though some things were a little bit foreseeable, but this hasn’t disturbed me at all because Kagawa has made it nevertheless to hold always the tension and the story never let me go.

For example, the thing with Stick was without big surprise because his character was shown from the beginning to be week and easily to manipulate. The same was with Kanin, who only appeared in a short part in the beginning, but who even though has left an impression on me and also his ‚story’ at the end I’ve saw it coming before it happened.

The best in the book was that I was so enthusiastic by the main character Allison, briefly called Allie, and I’ve hoped and felt with her throughout the book and I liked her because she was strong and thoughtful all the time.

Certainly she had also her weaker sides for example when she was striving for the blood of the people around her or when she had hide from her internal conflicts and shoved them away in this part. But this hasn’t disturbed me particularly because it was understandable. Allie has grown up in a world where it’s only about the naked survival and there it is no wonder that she also rather pushes her feelings and grief and confusion aside during the plot and simply continues; one step after the other to survive. Hence I’m quite sure that the grieve work and the processing of her feelings will take an important part in the second book and I’m already looking forward to it!
The other characters in the book were many and most of them I’ve also grown fond of but which also have led to grief and emotional turmoil. Besides Allie I’ve liked the most of course the two men in the story, or also the little Taylor – he was just too cute. 🙂

With the boys or men of the story I’ve to struggle with myself to and it’s a really hard decision whom I’ve liked more or with whom I think that Allie should end up. Usually I can recognize very soon the preference of the author or often I see it coming properly who will be together at the end with the main protagonist and takes the role of the main male character. But here it is really difficult, particularly because I can’t really choose for myself. On the one hand I strongly suppose that Zeke will make it because of the way Kagawa described him and constantly wrote about his appearance – as well as she did with Ash in the Iron Fey series. This she hasn’t done at all with Kanin and I still don’t know exactly he looks like, only that he has dark eyes, not more. Moreover he presents himself rather cautiously and mysteriously and therefore the reader doesn’t know much about him, because he just tells nothing. But he has something that doesn’t let go me, and to tell the truth, also fascinates me even more than perfect Zeke, who always does everything for others, is kind and clever and looks good. Kanin is different; dark and mysterious and he shows his character only with his actions, although he has a bad opinion about himself.

Oh I just don’t know… But I think I’m a little more for Kanin, although I think that Zeke will be become the ‘jack of hearts’. *though*though*
Who of you has already read the book? What do you think with whom Allie ends up and who of them do you like more or find more interesting? I’m curious about your opinions! 🙂

© imlovingbooks.com

© imlovingbooks.com

.

.

.

.

.
Cover:
A fantastic cover which is a real eye-catcher and which I always like to look at. Especially great is the bright white writing which almost glows, the red tear and also the slightly shining, reflecting border.

All in all:
A wonderful book in which story one would like to be part of, although it plays in a life-menacing world in which all hope is lost. Nevertheless, one would like to be present because the story is so thrilling and one gets fond of the characters and care for them very fast.

Rating:
5 of 5 points

My Recommendation:
to BUY!

For Fans of:
YA, Fantasy, Mystery, Vampires, Dystopias
.

Quotes:

Allie: „The mighty hunter. He can take down viciousrabids and rampaging boars, but one old lady can make him flee in terror.”
Zeke: „One scary old lady. You didn’t hear what she told me when I got up— you’re so cute I could put you in a pie. Tell me that’s not the creepiest thing you’ve ever heard.“ His voice climbed a few octaves, turning shrill and breathy. „Today for dessert, we have apple pie, blueberry pie and Ezekiel pie.

Kanin: „There will come a time when man is no longer concerned only with survival, when he will once more be curious as to who came before him, what life was like a thousand years ago, and he will seek out answers for a hundred years or so, but humans‘ curiosity has always driven them to find answers.“

Allison: „You don’t dwell on what you’ve lost, you just move on.“.

..

.

Succession:

# 1: Julie Kagawa – The Immortal Rules »»
# 2: Julie Kagawa – The Eternity Cure »»
# 3: Julie Kagawa – Untitled

.

.

About the author – Julie Kagawa:

(© goodreads)

Julie Kagawa was born in Sacramento, California. To pay the rent, Julie worked in different bookstores over the years, but discovered the managers frowned upon her reading the books she was supposed to be shelving. Then she worked as a professional dogtrainer for several years, until her first book sold and she stopped training to write full-time.
Julie now lives in Louisville, Kentucky. She lives with her husband, two obnoxious cats, one Australian Shepherd who is too smart for his own good, and the latest addition, a hyper-active Papillon puppy.
(Source: juliekagawa.com/)

Visit her Website »»

.

[Rezension] Unsterblich: Tor der Dämmerung

(© goodreads)

(© goodreads)

.

..

.

.

.

.

.

.

.

.
.

.

.
‚Unsterblich: Tor der Dämmerung‘

by Julie Kagawa.

Blood of Eden # 1.

.

Inhaltsangabe:
Nur sie kann die Menschheit retten…
Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen.
Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten…  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Reicht es wenn ich sage: ‚Ich LIEBE das Buch‘???
Nein – das wäre noch lange nicht genug! 🙂

Ich muss gestehen, ich hatte vor diesem Buch eine längere Leseflaute und mich schon gefragt, warum ich nicht lieber fernsehe oder was anderes mache. Aber dann habe ich dieses Buch in die Hände bekommen und es war alles wie weg geblasen. Dieses Buch hat mich wieder daran erinnert, was ich am Lesen so sehr liebe und wie intensiv man in eine andere Welt hinein gezogen werden und mitfühlen kann. Über den tollen Schreibstil von Kagawa muss ich wohl nicht mehr viel sagen?! Er ist wunderschön mit zauberhaften Beschreibungen der Umgebung, der Gefühle und Gedanken der Charaktere und trotzdem nie zu viel oder zu überladen, genau richtig. Sie fängt unglaublich gut die Emotionen ihrer Figuren ein und lässt einem daher einzigartig bei den Geschehnissen und den inneren Kämpfen teilhaben. *schön*

Über die Handlung möchte ich hier gar nichts erzählen, um die Spannung nicht zu nehmen, aber ich kann sagen, dass es ein tolles Erlebnis war dieses Buch zu lesen. Es war durchwegs mitreißend und ein absoluter Page-Turner, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.

Einige Dinge waren zwar etwas vorhersehbar, aber das hat mich nicht sonderlich gestört, weil es Kagawa trotzdem schafft, immer die Spannung zu halten und einem mit ihrer Geschichte nicht loslässt. Zum Beispiel die Sache mit Stick war ohne großer Überraschung, da dieser Charakter von Anfang an schwach dargestellt und leicht zu manipulieren war. Das Selbe war mit Kanin, der zwar nur zu einem kleinen Teil in der Geschichte vorkam, aber trotzdem bis zum Ende einen Eindruck hinterlassen hat und auch seine ‚Geschichte‘ am Schluss, habe ich etwas vorher geahnt.

Das Beste im Buch war, dass ich so begeistert von der Hauptprotagonistin Allison, kurz Allie genannt, war und ich durchwegs mit ihr gehofft und gefühlt habe und sie immer stark und bedacht war. Sicher hatte sie auch ihre schwächeren Seiten, wenn sie zb. nach den Blut der Menschen in ihrer Umgebung getrachtet hat, oder sie ihre internen Kämpfe in diesem Teil viel zu sehr vergraben und sich vor ihnen versteckt hat. Aber das hat mich nicht sonderlich gestört, da es nachvollziehbar war. Allie ist in einer Welt aufgewachsen wo es nur um das nackte Überleben geht und da ist es kein Wunder, dass sie auch dann während der Handlung lieber ihre Gefühle und Trauer und Verwirrung zur Seite schiebt und einfach weiter macht, einen Schritt nach dem anderen, um zu überleben. Daher bin ich mir sicher, dass die Trauerarbeit und die Aufarbeitung ihrer Gefühle einen wichtigen Teil im zweiten Buch einnehmen werden und darauf freue ich mich jetzt schon!

Die anderen Charaktere im Buch waren viele und die meisten hat man auch lieb gewonnen, was aber leider auch zu Trauer und Gefühlsaufruhr geführt hat. Am besten haben mir neben Allie natürlich die zwei Männer in der Geschichte gefallen, oder auch der kleine Taylor – er war einfach süß. 🙂

Bei den Jungs/ Männern der Geschichte tue ich mir in diesem Buch wirklich, wirklich schwer eine Entscheidung zu treffen, wer mir besser gefallen hat, bzw. bei wem ich glaube, dass Allie mit ihm glücklich wird. Normalerweise kann man sehr bald die Präferenz des Autors erkennen oder ahnt oft richtig voraus, wer am Ende mit der Hauptprotagonistin zusammen sein wird und die Rolle des männlichen Hauptcharakters einnimmt. Aber hier ist es wirklich schwierig, besonders weil ich mich selber nicht ganz entscheiden kann. Zu einem vermute ich stark, dass Zeke das Rennen machen wird, von dem her wie Kagawa ihn beschreibt und ständig sein Aussehen schildert – so wie bei Ash in der Iron Fey Reihe. Das hat sie zum Beispiel bei Kanin überhaupt nicht getan und ich weiß bis jetzt nicht genau wie er aussieht, nur dass er dunkle Augen hat, mehr nicht. Außerdem gibt er sich eher zurückhaltend und geheimnisvoll und man weiß eigentlich nicht wirklich etwas von ihm, weil er nichts erzählt. Aber er hat etwas, dass mich ehrlich gesagt nicht los lässt und mich viel mehr fasziniert, als der perfekte Zeke, der alles für andere tut, liebevoll und klug ist und umwerfend aussieht. Kanin ist anders; dunkel und geheimnisvoll und er zeigt seinen Charakter mit seinen Handlungen, obwohl er selber von sich eine schlechte Meinung hat.

Ach, ich weiß nicht… Aber ich glaube, ich bin doch mehr für Kanin, obwohl ich denke dass Zeke der Herzbube wird. *schwierig*schwierig*

Wer von euch hat das Buch gelesen? Was glaubt ihr mit wem Allie endet und wen mögt ihr aber lieber oder findet ihr interessanter?
Ich bin neugierig auf eure Meinung! 🙂  Welchen Team gehört ihr an?

© imlovingbooks.com

© imlovingbooks.com

.

.

.

.

Cover:
Ein umwerfendes Cover, das ein wirklicher Hingucker ist und ich immer wieder gerne betrachte. Besonders toll finde ich die helle weiße Schrift, die fast leuchtet, die rote Träne und auch die  leicht glänzende, spiegelnde Umrandung.

All in all:
Ein großartiges Buch in deren Geschichte man teilhaben möchte, obwohl es in einer lebensbedrohlichen Welt spielt, in der alle Hoffnung verloren ist. Trotzdem möchte man dabei sein, weil die Geschichte einem so mitreißend und man die Charaktere schnell lieb gewonnen hat.

Rating:
5 of 5 points

My Recommendation:
to BUY!

For Fans of:
YA, Fantasy, Mystery, Vampire, Dystopia
.

Quotes:

Allie: „The mighty hunter. He can take down viciousrabids and rampaging boars, but one old lady can make him flee in terror.”
Zeke: „One scary old lady. You didn’t hear what she told me when I got up— you’re so cute I could put you in a pie. Tell me that’s not the creepiest thing you’ve ever heard.“ His voice climbed a few octaves, turning shrill and breathy. „Today for dessert, we have apple pie, blueberry pie and Ezekiel pie.

Kanin: „There will come a time when man is no longer concerned only with survival, when he will once more be curious as to who came before him, what life was like a thousand years ago, and he will seek out answers for a hundred years or so, but humans‘ curiosity has always driven them to find answers.“

Allie: „You don’t dwell on what you’ve lost, you just move on.“.

..

.

Serienreihenfolge:

# 1: Julie Kagawa – Tor der Dämmerung »»
# 2: Julie Kagawa – Tor der Nacht »»
#3: Julie Kagawa – Untitled

.

.

About the author – Julie Kagawa:

(© goodreads)

Julie Kagawa was born in Sacramento, California. To pay the rent, Julie worked in different bookstores over the years, but discovered the managers frowned upon her reading the books she was supposed to be shelving. Then she worked as a professional dogtrainer for several years, until her first book sold and she stopped training to write full-time.
Julie now lives in Louisville, Kentucky. She lives with her husband, two obnoxious cats, one Australian Shepherd who is too smart for his own good, and the latest addition, a hyper-active Papillon puppy.
(Source: juliekagawa.com/)

Visit her Website »»

.

Review: Seelen

(© goodreads)

.

.

‚Seelen‘
von
Stephenie Meyer

(The Host).

.

.

.

Inhaltsangabe:
In einer Zukunft, in der unsere Welt von Aliens beherrscht wird, welche sich in unseren Gehirnen einpflanzen, leben nur mehr wenige Menschen versteckt in Höhlen oder in anderen Orten, wo sie nicht von den ‘Würmern’ oder den ‘Parasiten’, wie die Aliens genannt werden, gefunden werden können. Eine von diesen ‚Parasiten‘ ist Wanda und sie wird in den Körper von Melanie Stryder eingesetzt – eine der wenigen Rebellen, die sich vor der Invasion versteckt hat. Doch Melanies Geist ist stark und lässt Wanda keine Ruhe, solange bis sie sich schließlich auf den Weg machen Melanies kleinen Bruder Jamie und ihre große Liebe Jared wieder zu finden. Aber Wanda macht dies nicht, weil sie Melanie helfen möchte, sondern durch Melanies empfindsame Erinnerungen, hat sie sich ebenfalls in Jared verliebt….

Meine Gedanken zum Buch:
Ich war zu Begin sehr skeptisch ob ich das Buch lesen soll oder nicht und habe es auch lange vor mich hergeschoben. Außerdem war für mich der Anfang ziemlich mühsam zu lesen, weil es komplett anders war als Twilight (wo ich ein rießen Fan bin) und ich mich erst in die Storyline einfinden musste. Obwohl es sehr spannend war hat mich diese Trostlosigkeit eines „besetzten“ Körpers hin u her gerissen. Zuerst verabscheute ich die Aliens, wie auch Wanda für diese grausame Besetzung eines anderen Körpers. Aber nach und nach wandelte sich meie Einstellung zu Wanda und den Beziehungen innerhalb der Personen. Bis hin zum Ende, wo ich selber nicht mehr entscheiden konnte, wer mir lieber war – Wanda oder Melanie – Melanie oder Wanda – und wenn ich eher „retten“ würde. Das Ende, das Meyer gewählt hat war daher umso besser und gründlicher überlegt, obwohl ich doch eine kleine Vorahnung hatte, wie sie’s machen würde.
Sie hat mit diesem Buch einen tollen Job hingelegt und uns wieder einmal die Augen für das Leben und die Liebe geöffnet und uns gezeigt wie schön es ist ein Mensch zu sein, und welch für ein Geschenk es ist, hier auf dieser Welt leben zu dürfen.
Flüssiger und gut lesbarer Schreibstil, der mir wieder einmal sehr gut gefallen und zugesagt hat. Die Hauptcharaktere hatten eine Tiefe und man konnte eine tolle Bindung mit ihnen eingehen und sich darin wieder finden. Besonders Melanie und Wanda und die männlichen Hauptakteure wie Jeb, Ian (liebe ihn), Jared oder Jamie 🙂 waren mitreißend und realistisch dargestellt. Leider war die Geschichte nicht mit soviel Witz ausgestattet wie Twilight (mit den umwerfenden und scherzhaften Kommentaren von Edward oder Jacob), aber dafür „trieft“ das Buch auch nicht so von „Schmalz und Sabber“ … in meinen Augen war es realistischer dargestellt, obwohl Aliens vorkamen 🙂
Würde dieses Buch JEDEM weiter empfehlen und raten sich nicht von der Buchdicke bzw. Seitenanzahl abschrecken zu lassen und sich durch die ersten Kapitel zu kämpfen, spätestens nach 5-6 Kapiteln kann man das Buch sowieso nicht mehr weglegen und liest es wie im Flug durch.
Ich liebe dieses Buch wie schon lange keines mehr, es hat mich bewegt, ich habe gelacht, geschmunzelt, gehofft und geweint – es hat mich berührt und zwar ganz tief in meinem Herzen. Danke Stephenie Meyer für ein neues Meisterwerk der besonderen Sorte.

Cover:
Hat mich von Anfang an fasziniert und man versinkt praktisch in den Tiefen dieser Augen! Besonders genial finde ich den leichten Schimmer in der Iris um den Eindruck zu erwecken, man sehe in die Augen eines ‚besetzten‘ Menschen.

Fazit:
Einer meiner Top-Lieblings Bücher aller Zeiten. Habe es bereits zweimal gelesen und blättere immer wieder gewisse Teile durch. Ich liebe das Buch, die Handlung und die Charaktere – ein absolute BUCHEMPFEHLUNG!

Bewertung:
5 von 5 Punkten

.

.

Serienreihenfolge:

# 1: Stephenie Meyer – The Host –>
# 2: Stephenie Meyer – The Soul
# 3: Stephenie Meyer – The Seeker

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.