Blog-Archive

[Rezension] Red Rising: Tag der Entscheidung

German Cover

English Cover

..

.

‚Red Rising: Tag der Entscheidung‘
von Pierce Brown

Red Rising # 3.

. ..


Das fulminante Finale der New York Times-Bestsellertrilogie.

Um eine unmenschliche und grausame Gesellschaft zu stürzen, ist der Minenarbeiter Darrow selbst zum Goldenen, zum Mitglied der verhassten Oberschicht, geworden. Doch jetzt wurde sein Geheimnis entdeckt und er schwebt in tödlicher Gefahr. Wenn er sein Ziel erreichen will, muss er alles riskieren.  (Source: Goodreads.com)

.

Wo soll ich anfangen – es ist soo viel passiert in diesem letzten Teil und wow, ich bin – es war soo irre!! Ich wusste ja wegen den Vorgängern, das Brown wirklich nicht zimperlich ist, man auf ALLES gefasst sein muss, aber trotz dessen war ich gleich nach nur wenigen Seiten schon wieder sprachlos und schockiert….. „wenn man glaubt, das geht nicht mehr, kommt von irgendwo ne Gräueltat her….“ *haha* oder so ähnlich. ^^ Eigentlich sollte man sich ja fragen, was mit Brown abgeht, dass er auf solche Sachen kommt und Angst vor ihm haben – aber hey, ernsthaft: ich bin beim Lesen nur so dagesessen mit riesigen Augen und wollte mich vor abgöttischer Bewunderung nur noch vor ihm niederknien. 😀 *unglaublich* und schräg *g*

Aber zurück zum Anfang, der Handlung, die fast ein Jahr nach dem Ende von Teil 2 einsetzt, aber in dem für Darrow nicht viel passiert ist außer Folter und Gefangenschaft, die ihn an seine Grenzen und unwiderruflich verändert haben. Natürlich muss er gerettet werden, damit wir eine weitere Handlung bekommen und ich kann euch sagen, diese bekommen wir auch – eine ewige Hoch- und Talfahrt der Gefühle, überschlagen von actionreichen, spannenden Geschehnissen. Immer wenn es gerade ‚gut‘ ist, passiert etwas, das Darrow oder uns Lesern den Boden unter den Füßen wegreißt. Intrigen, Verrat, der Tod von Freunden… ich war manchmal unglaublich sprachlos, dann wieder extrem wütend auf die Ereignisse, gerührt, verzweifelt, traurig oder musste grinsen. Vor allem bei dem Fest gegen 80%, das war soo schön *hach* Aber mehr kann ich leider gar nicht zur Handlung sagen, sonst würde ich zu viel verraten. Dennoch stellt euch darauf ein, dass manches gut wird, anderes aber leider total in die Hose geht und ihr euch von geliebten Charakteren verabschieden müsst. ♥

Darrow ist wie immer ein Kämpfer, jemand der nicht aufgibt für seine und Eos Traum „die Ketten zu sprengen“ zu leben und alles dafür zu riskieren. Was man aber erkennt ist, dass er erwachsener, gereift ist, was vermutlich daran liegt, was ihm der Schakal angetan hat. Nun weiß Darrow, dass er nicht unbesiegbar ist, empfindet eine Demut gegenüber dem Leben, dem Verlauf des Krieges, die er zuvor nicht gekannt hat. Dementsprechend waren die Geschehnisse zum Ende von Teil 2 u Anfang Teil 3 wohl auch wichtig, auch wenn sie brutal schmerzhaft waren.

Mein Lieblingscharakter ist aber neben Darrow und auch Mustang – vor allem Sevro! 😀 Ich mag diese heulende Knalltüte einfach, den Kobold, der sich selbst anscheißt. Sorry, aber das tut er echt,… nicht übertrieben. ^^ Besonders sein Gegenpart passt perfekt zu ihm und ich freu mich für sie. ❤
Die Ereignisse mit Rogue und Cassius, was soll ich sagen – einfach nur genial. Ich habe das letzte gehofft, aber nicht erwartet. Ich habe geheult und war sprachlos – once again, I know!

Leider gab es hier erneut fast keine Romanze, gerade einmal ein Kuss und einmal eine Szene, in der sie vielleicht miteinander geschlafen haben, aber dafür war so viel Action, Spannung und Herzblut im Geschehen, dass ich sogar darüber hinwegsehen kann. Und dazu noch die Sprache, die für sich genommen vielleicht nicht jedem so zusagt, da sie doch etwas direkt und manchmal herb? ist, aber gerade deswegen so toll in die Handlung und diese brachialen Welt in der Zukunft hineinpasst. Unverfälscht, brutal und echt.

Was ich auch richtig, richtig gut gemacht finde, war das Ende. Normalerweise wird der Feind in Reihen immer so aufgeblasen stark und unbesiegbar dargestellt, nur um dann innerhalb von zwei Seiten von der Hauptfigur zu leicht gekillt zu werden. Hier gab es wirklich eine lange Vorbereitungszeit auf den finalen Countdown, eine raffinierte Planung die unsere Herzen stocken ließ und es war alles andere als leicht zu siegen. Das war genau das, was man als Leser bekommen möchte… schwierig, fast nicht machbar, aber dennoch lösbar und zwar nur durch diese Protas, die bereit sind alles zu geben: ihr Leben, ihre Liebe und sogar ihre Gliedmaße. ^^ *hust*

Tja, mehr kann ich nicht mehr dazu sagen, außer Chapeau und ich ziehe meinen Hut für diese Genialität! Nun bin ich gespannt, wann dieses Meisterwerk verfilmt wird, denn dass es eines Tages ins Kino kommt, davon bin ich überzeugt!!! Alles andere wäre idiotisch von Hollywood! 😀 (Gibt’s dazu schon irgendwo eine Unterschriftenliste?? Ich schließe mich gerne an^^ )

 

Schlicht und einfach, trotzdem aussagekräftig und perfekt für den Schnitter! *toll*

.

OMG!! Ich bin fertig. Was für eine höllische, drecksverdammte Achterbahn!! Ich wurde gebrochen und wieder zusammengeflickt. Nun heule ich und bin glücklich. Man kann nur niederknien vor Browns Genialität, die man bloß in einem von hundert Büchern findet. *sprachlos*  Für alle Leser und Fans von dystopischen Welten, Star Wars, Gladiator, 300 und und und. Es wird einfach so viel durchgemischt und geboten, das von allem etwas dabei ist – und es funktioniert! Bitte LESEN, alles andere lasse ich nicht gelten! 😀

.

5 of 5 points – ( I LOVED it – buy it!)

.

.
(© Brown)

Und ich frage mich, ob es dem Planeten egal ist, dass wir seine Oberfläche verletzen und seine Schätze plündern, weil er weiß, dass wir dummen warmen Wesen weniger als ein Atemzug in seinem kosmischen Leben sind. Wir sind gewachsen und haben uns ausgebreitet, und wir werden wüten und sterben. Und wenn von uns nur noch stählerne Monumente und Denkmäler aus Plastik übrig sind, wird sein Wind flüstern, sein Sand wird wandern und der Planet wird sich immer weiterdrehen und bald die kühnen, haarlosen Affen vergessen haben, die dachten, sie hätten die Unsterblichkeit verdient.

.

Ich denke an mein Volk, das in der Finsternis gefangen ist. An alle Farben auf allen Welten. die in Ketten gelegt sind, damit Gold regieren kann, und ich spüre, wie sich meine Wut durch die dunkle Leere brennt, die er in meine Seele geschnitzt hat. Ich bin nicht allein. Ich bin nicht sein Opfer.



..

#1: Pierce Brown – Red Rising
#2: Pierce Brown – Im Haus der Feinde
#3: Pierce Brown – Tag der Entscheidung

.

.

(© goodreads.com)

Pierce Brown:
Brown’s first novel, RED RISING (Del Rey Books), debuts January 28, 2014. It is the first installment in The Red Rising Trilogy.
Pierce Brown spent his childhood building forts and setting traps for his cousins in the woods of six states and the deserts of two. Graduating college in 2010, he fancied the idea of continuing his studies at Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry. Unfortunately, he doesn’t have a magical bone in his body. So while trying to make it as a writer, he worked as a manager of social media at a startup tech company, toiled as a peon on the Disney lot at ABC Studios, did his time as an NBC page, and gave sleep deprivation a new meaning during his stint as an aide on a U.S. Senate Campaign.
Now he lives in Los Angeles, where he scribbles tales of spaceships, wizards, ghouls, and most things old or bizarre. 
(Source: Goodreads.com)

Visit his Website »»

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

© Random House

.

Advertisements

[Rezension] Red Rising: Im Haus der Feinde

German Cover

English Cover

..

‚Red Rising: Im Haus der Feinde‘
von Pierce Brown

Red Rising # 2.

. ..


Immer war Darrow stolz darauf, als Minenarbeiter auf dem Mars den Planeten zu erschließen. Bis er herausfand, dass die Oberschicht, die Goldenen, längst in Saus und Braus leben und alle anderen ausbeuten. Unter Lebensgefahr schloss er sich dem Widerstand an und ließ sich selbst zum Goldenen verwandeln. Nun lebt er mitten unter seinen Feinden und versucht die ungerechte Gesellschaft aus ihrer Mitte heraus zum Umsturz zu bringen. Doch womit Darrow nicht gerechnet hat: auch unter den Goldenen findet er Freundschaft, Respekt und sogar Liebe. Zumindest so lange ihn niemand verrät. Und der Verrat lauert überall.
(Source: Goodreads.com)

.

Lange habe ich auf dieses Buch warten müssen und ehrlich gesagt, hatte ich etwas Angst davor, weil wir ja alle wissen, dass Brown nicht glimpflich mit seinen Figuren umgeht und diese Welt hier auch keine ist, in der man unbedingt freiwillig leben möchte. 😉
Trotzdem hat sie auch schöne Seiten und Helden, die heroisch um eine bessere Welt kämpfen, mit allem Einsatz den sie haben. So ein Held ist Darrow, ein geborener Sklave, der operativ umgewandelt wurden und nun kein Roter, sondern ein Goldener ist – und damit in der Hierarchie ganz an der Spitze steht. In dieser Weltanschauung gibt es ein Kastensystem, das in Farben aufgeteilt ist. Die Roten sind die Sklaven, die schuften; Blaue, die durch ihren Intellekt ‚gezüchtet‘ wurden, aber wenig Emotionen zeigen sollen; Pinke, die für das Amüsement zuständig sind usw. – und ganz oben thronen die Goldenen, die sich wie Götter der alten Antike feiern und bedienen lassen. Ihr Wohlstand, ihr Glück und ihr Reichtum sitzt auf den Schultern aller Farben/ Klassen unter ihnen… doch dieses System beginnt zu bröckeln, und Darrow ist ein Teil dieser Verschwörung, da er nun – als Goldener – alles von Innen heraus, direkt im Kern,  bekämpfen kann. Puh, soviel dazu, um das einmal zu erklären, und das ist nur die Spitze des Eisbergs, da ist soo viel mehr!

Im zweiten Band beginnt es ziemlich Actionreich mit einem Kampf aus Weltraumschiffen und danach hüpft es munter von einem Highlight/ einer Actionszene zur nächsten. Es blieb immer nur kurz Zeit, um Luft zu holen, bevor Brown eine erneute Wendung, einen Tod, etwas Trauriges oder Gewaltiges gezeigt hat. Ich bin einfach nur baff!! *ernsthaft* Total sprachlos!
Und zwischen diesen oppulenten Ereignissen, gab es auch immer wieder diese Stillen, langsamen Momente, wenn Darrow an seine gehängte Frau Eo denkt, an das Leben, für das sie gekämpft hat und er sich auf das große Ganze besinnt: -> Die Ketten zu sprengen und die Völker vor der Tyranei der Goldenen zu befreien. *hach*
Leichter gesagt als getan, denn dieses Unterfangen ist nicht nur schwierig, sondern er hat auch Freunde, sogar eine neue Liebe gefunden – und zwar unter den Goldenen.

Wie ihr seht, alles total vielschichtig, komplex und oh Mann, ich könnte nur schwärmen. Ich knie nieder und bete Browns Genialität an. Hier weiß man wieder, warum die Reihe ein Bestseller ist und das vollkommen verdient. Wirklich unglaublich gut, ein Schreibstil, der so präzise ist, dass man fast eine Gänsehaut bekommt! *irre*“

Obwohl ich auch gestehen muss, dass ich ehrlich gesagt, keine Ahnung, warum ich so geflashed bin, denn eigentlich war hier alles falsch, bzw. mit Sachen bestückt, die ich sonst nicht so gerne mag: es hat keine wirkliche Romanze, es ist teilweise zu brutal und es gab zu viel Kriegstaktik und manchmal zu viel Gemische der verschiedenen Genre/ Geschichten. Dennoch hat es geklappt!
Denn wie gesagt, es hat etwas ganz Besonderes/ Einzigartiges. Das Buch ist so toll geschrieben, mit Sätzen, die so direkt den Punkt treffen, weshalb sie ungebremst ins Herz gehen. Ich weiß nicht, aber ich konnte jedes Mal beinahe heulen, wenn es um Eo oder wenn es um das Sprengen der Ketten ging. Ich fand es top – bitte lest das Buch, damit ich mit jemanden darüber reden kann. 😀
Ach und ja – BITTE BITTE verfilmt die Reihe. Ich kann mir das alles sooo gut als fetten Blockbuster vorstellen!!! *hammer*

 

Das Cover ist zwar etwas schlicht gehalten, aber spiegelt dennoch perfekt einen Teil der Handlung wieder. Die Ordnung brennt und Darrow ist der Auslöser.

.

Ich bin unglaublich geflashed, soo ein gutes Buch! *sprachlos* Red Rising ist eine Mischung aus heldenhaftem ‚Sparta‘, glorreichen ‚Gladiator‘ der Antike mit göttlicher Verehrung, gemischt mit der Brutalität, Charaktersterben und Schwertkämpfen von ‚Game of Thrones‘, und ‚Star Wars‘ mit Raumschiff-Kämpfen und Sci-Fi-Teil. Dann noch der tolle, präzise Schreibstil und dieses Ende!! OMG *ehrfürchtig verbeuge* Ich habe gelacht, mich gefreut, dann geheult  – ich bin zerstört! Ich fühle mich wie bei George Martin … die Figuren kommen, um zu sterben. *oh Mann*

.

5 of 5 points – ( I LOVED it – buy it!)

.

.
(© Brown)

Seit siebenhundert Jahren lebt mein Volk in Sklaverei, ohne Stimme und ohne Hoffnung. Jetzt bin ich sein Schwert. Auch ich vergebe nicht. Also lasse ich mich von ihm in sein Shuttle führen. Soll er denken, dass er mich besitzt. Soll er mich in sein Haus einladen, damit ich es niederbrennen kann.
Doch dann nimmt seine Tochter meine Hand, und ich spüre die schwere Last all der Lügen auf meinen Schultern. Es heißt, ein gespaltenes Königreich kann nicht überleben. Und wie sieht es mit einem zerrissenen Herz aus?

.

Ich will nicht hier sein. Ich will zu Hause sein, bei ihr, bei meinem Kind, das nie geboren wurde.
Aber das ist unmöglich. Ich spüre, wie der Strom in mir anschwillt und alte Wunden bloßlegt. Ich tue es für dich, sage ich zu ihr. Für die Welt, in der du hättest leben sollen.



..

#1: Pierce Brown – Red Rising
#2: Pierce Brown – Im Haus der Feinde
#3: Pierce Brown – Tag der Entscheidung

.

.

(© goodreads.com)

Pierce Brown:
Brown’s first novel, RED RISING (Del Rey Books), debuts January 28, 2014. It is the first installment in The Red Rising Trilogy.
Pierce Brown spent his childhood building forts and setting traps for his cousins in the woods of six states and the deserts of two. Graduating college in 2010, he fancied the idea of continuing his studies at Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry. Unfortunately, he doesn’t have a magical bone in his body. So while trying to make it as a writer, he worked as a manager of social media at a startup tech company, toiled as a peon on the Disney lot at ABC Studios, did his time as an NBC page, and gave sleep deprivation a new meaning during his stint as an aide on a U.S. Senate Campaign.
Now he lives in Los Angeles, where he scribbles tales of spaceships, wizards, ghouls, and most things old or bizarre.
(Source: Goodreads.com)

Visit his Website »»

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

© Random House

.

[Rezension] Lady Midnight: Die dunklen Mächte

German Cover

English Cover

.

.
‚Lady Midnight: Die dunklen Mächte‘

von Cassandra Clare

Lady Midnight # 1.

.

 ..


Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …
(Source: Goodreads.com)

.

City of Bones – Teil eins der „Chroniken der Unterwelt“ war damals gleich in dreifacher Hinsicht mein ‚erstes Mal‘. Es war meine erstes Urban Fantasy Jugendbuch, die erste Reihe, bei der ich schon vor dem Lesen den Schuber von Teil 1-3 hatte und die erste Reihe, die ich auf Englisch gelesen habe. (später natürlich im re-read auch auf Deutsch ^^) Klarerweise hat diese Welt und CC mit ihrem Schreiben Eindruck auf mich gemacht, Spuren hinterlassen und mich seitdem immer wieder begleitet. Ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich nach der Infernal Devices und dem 6ten Teil der Chroniken der Schattenjäger wirklich überlegt habe, keine weiteren Bücher in dieser Schattenjägerwelt zu lesen, da CC manchmal doch etwas zu dramatisch ist, besonders was die Liebesgeschichten in ihren Büchern angeht. Daher hatte ich auch wirklich Angst vor diesem Buch und habe mit gemischten Gefühlen zu lesen begonnen.

Nur, um ganz bald festzustellen, wie gut es mir gefällt, wie toll ich mit den Charakteren klar komme, mit denen ich in anderen Reihen schon manchmal meine Probleme hatte.  Auch die Handlung hat mir gefallen und man steigt einige Jahre nach den Geschehnissen von Teil 6 ein und befindet sich in Los Angeles. Dort werden die Morde einiger Feen und Menschen mit übernatürlichen Kräften untersucht, besonders interessant für das Institut, weil bei der Lösung des Rätsels die Chance besteht, einen verloren geglaubten Bruder zurückzubekommen. Außerdem weisen diese Morde ähnliche Spuren auf wie bei Emmas Eltern, die sich seit damals nicht anderes als Rache und Vergeltung wünscht. Hinzu kommen noch ein geheimes Abkommen mit den Feen, denen man nie trauen darf und ein ziemliches Gefühlswirrwarr, bevor es in einem hitzigen, spannenden Showdown zu Ende geht. *huch*

Teilweise war es mir an manchen Stellen fast zu lange und zu detailverliebt. Manche Rückblicke und Erklärungen, warum einer der Geschwister so ist oder was Julian alles für sie getan hat, waren ja ganz nett, aber oft auch einfach zu viel des guten, da wir ja schon sehr bald wussten, dass Julian einer von den GUTEN ist – das würde auch ein Blinder sehen – nur manchmal hat CC etwas zu sehr auf diese „Armer Junge, helft ihm doch- Tränendrüse gedrückt. ^^ Nur als kleine Kritik am Rande. :p

Klingt zwar jetzt nicht so, aber ich fand es klasse und fühlte mich die meiste Zeit sehr gut unterhalten. Auch Emma, die weibliche Hauptfigur, ist großartig! Sie ist ein starker, netter Charakter, der sich nicht verbiegen lässt, ihren eigenen Kopf durchsetzt und dabei dennoch einen witzigen Humor hat und liebenswert ist. Kein Vergleich zu Clary, der man ja bei allem erst mal helfen musste. Außerdem mochte ich auch Emmas hitzige Art, ihre unüberlegten Aussagen und einfach ihre Willenskraft. Toll – das ich das nochmal von CC bekomme *freu*
Ihr Gegenpool ist ihr Parabatai Julian, mit dem sie eine Freundschaft seit der Kindheit verbindet und ja klar, es war von Anfang an logisch, dass sich die beiden verlieben und natürlich ist das strengstens verboten. Es führt sogar zum Ausschluss der Schattenjägerwelt, man wird vertrieben und alle Runen werden einen entrissen, sollte man sich ineinander verlieben und mit dem Parabatai romantisch zusammen sein. Die Gründe dafür erfährt man erst später, aber ja, es ist wie typisch für CC – sehr dramatisch. ^^
Julian ist der ruhig, verantwortungsvolle und besonnene Typ, der sich um seine ganzen Geschwistern kümmern muss. Die meiste Zeit fand ich ihn wirklich toll und dass er auch noch malt, ein Künstler im Herzen ist, lässt auch alle Leserherzen höher schlagen. Nur gegen Ende zeigte er manchmal eine Seite, eine Kälte und Unbarmherzigkeit, wenn es um seine Liebsten geht, die eine Gänsehaut verursachen kann. Daher ja, habe ich etwas Angst vor dem zweiten Teil, da ich eine Ahnung habe, was dort passieren wird und ich schon jetzt weiß, dass ich genau das nicht lesen will, weil es mir mein Herz schwer macht. Aber oft muss erst alles den Bach runter gehen, bevor es wieder besser wird, nicht wahr? *hope so*
Was ich aber nicht verstehe ist, warum man nicht einfach diese Parabatai Rune zerstören kann? Einfach darüber tätowieren oder einen breiten Schnitt darüber machen und mit Salz bestreuen, damit eine Narbe durch die Rune geht – egal was, solange das blöde Runenmal zerstört ist. Dann verliert es doch sicher auch die Wirkung, nicht? Was denkt ihr?

Das Ende und war gut gemacht und hat mir gefallen. Besonders da die Motivation Liebe war und gegen Liebe kann man nie etwas sagen, oder? 😉 Ach ja, an dieser Stelle muss ich gleich mal erwähnen, dass ich GANZ fest hoffe, dass Kieran und Mark doch wieder zusammenkommen, irgendwie, ist mir egal wie, aber sie müssen! Ship die beiden total ❤ Der düstere Dunkelelf und der verrückte, sanfte Halbschattenjäger gehören einfach zusammen *Herzen in den Augen*
Was ganz am Schluss jedoch diese kleine Szene aus Clarys Sicht sollte, weiß ich nicht… warum fängt CC jetzt wieder damit an, dass Clary Jace nicht heiraten möchte und es Trouble in Paradise gibt? Können die zwei nicht einfach in Frieden in Ruhe gelassen werden? xD

 

Wunder-Wunderschönes Cover, das einfach unglaublich toll zum Inhalt und Emma passt und ein mit Grund, warum ich dann trotz Zweifel doch nach dem Buch gegriffen habe, obwohl das englische Cover noch einen Tick besser ist. *wow*

.

Wie immer wartet CC mit einem tollen, sehr detaillierten, bildhaften und verzaubernden Schreibstil auf, der uns in eine coole Welt, voller dunkler Gefahren und Intrigen, aber auch Zauber und Magie entführt. Es gibt so viele liebenswerte Charaktere, dass man sich gar nicht für einen Liebling entscheiden kann und es ist für alle Gefühle gesorgt. Spannung pur, Romantik fürs Herz, Grinser von Emmas Sprüchen und vieles, vieles mehr. Definitiv lesenswert für alle CC Fans, aber auch für jene, die bisher nicht zu ihren Büchern gegriffen haben. Man kann es problemlos ohne Vorwissen lesen.

.

4,5 of 5 points – (soo awesome!)

.

.
(© Clare)

Der Mann schwang die Tür weit auf. „Kommt rein“, sagte er resigniert. „Du kennst die Regeln, Carstairs. Keine blanken Waffen. Und keine frechen Antworten.“
„Definiere ‚freche Antworten'“, erwiderte Emma und betrat das Haus. (Emma) 😀
.

Aber er hatte den Sternen immer die Namen seiner Geschwister gegeben. Die Vorstellung von Freiheit hatte etwas Wunderschönes an sich, aber sie war eine Illusion. Jedes menschliche Herz war durch die Liebe gefesselt.
(Mark)


.
.

# 1: Cassandra Clare – Lady Midnight
# 2: Cassandra Clare – Lord of Shadows
# 3: Cassandra Clare – Queen of Air and Darkness
.

.

.

(© goodreads)

Cassandra Clare:
Clare was born overseas and spent her early years traveling around the world with her family and several trunks of fantasy books. Cassandra worked for several years as an entertainment journalist for the Hollywood Reporter before turning her attention to fiction. She is the author of City of Bones, the first book in the Mortal Instruments trilogy and a New York Times bestseller. Cassandra lives with her fiance and their two cats in Massachusetts.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»..

 

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

Write like a machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli

Schreibatelier & Kunstwerkstatt