Blog-Archive

Review: Smaragdgrün

(© goodreads)

. ‚Smaragdgrün‘
von
Kerstin Gier .

Liebe geht durch alle
Zeiten # 3.

..

. .

Inhaltsangabe:
Gwenny wird im letzten Teil auf die Probe gestellt und muss Entscheidungen treffen, die nicht nur ihr eigenes, sondern auch das Leben der anderen beeinflussen können. Sie hinterfragt ihre Beziehung mit Gideon – liebt er sie wirklich oder war alles nur eine Show um sie gefügig zu machen? Was hat es mit dem Grafen auf sich – will er wirklich ein Mittel um die Menschen vor allen Krankheiten zu retten oder hat er egoistischerer Pläne im Sinn? Und was ist mit den vermeintlichen Betrügern Lucy und Paul? – Sie verschweigen etwas, etwas sehr wichtiges….

Meine Gedanken zum Buch:
Das letzte Buch der Edelstein-Trilogie war ein würdiger Abschluss dieser Serie. Es war spannend und ich hätte nicht mit diesem Ende gerechnet, was den Grafen und diese ganzen Geheimnisse angeht. Auch fand ich den Epilog klasse… endlich kennt man auch die Rolle des Butlers in der ganzen Geschichte. Obwohl ich an dieser Stelle gerne doch noch etwas mehr von Gideon und Gwenny gehabt hätte. Außerdem fand ich das, was mit den zweien am Ende passiert ist, auch nicht so toll. Meiner Meinung nach hätte es Gier anders enden lassen können. Das macht dieses Buch in meinen Augen einfach zu sehr zu einem „Twilight“-Abklatsch und das fand ich schade, da es dadurch etwas an seiner Eigenständigkeit verloren hat. Der Schreibstil war, wie auch in den ersten zwei Bändern, eine leichte Lektüre, etwas kindlich aber mit guten Witz – besonders liebte ich die Aussagen vom kleinen Wasserspeier – und er war mein absoluter Liebling. Wo wir gerade bei Lieblingen sind, auch gleich mal zum Gegenteil – ich glaube ich habe noch nie einen Charakter in einem Buch so verachtet wie diese Charlotte!! Ah! Ich musste mich jedesmal zusammen reißen, dass ich nicht ausfällig wurde, wenn sie im Buch vorkam und ich etwas über sie lesen musste – einfach eine unglaubliche falsche und gemeine Person!! (Sehr gut zum Leben erschaffen, Frau Gier)

Cover:
Detailreich und mit Liebe gestaltet; für jene, die es auch kindlicher mögen.

Fazit:
Eine leichte, zarte Buchlektüre.. Aber ein Buch, das ich nicht wiederlesen werde, da es ein nettes „einmal-lese-Vergnügen“ ist.

Bewertung:
4,5 von 5 Punkten

.

.

Serienreihenfolge:

# 1: Gier Kerstin – Rubinrot ……. –>
# 2: Gier Kerstin – Saphierblau .. –>
# 3: Gier Kerstin – Smaragdgrün –>

Review: Saphirblau

(© goodreads)

.
‚Saphirblau‘
von
Kerstin Gier
.

Liebe geht durch alle
Zeiten # 2.
..

.

Inhaltsangabe:
Gideon und Gwenny kommen sich auf ihren Zeitreisen langsam näher und ebenso machen sie immer größere Schritte auf die Diebe Lucy und Paul zu, welche vor vielen Jahren den ersten Chronographen gestohlen haben und sich nun in der Vergangenheit verstecken. Gwenny und Gideon müssen sich beeilen um die beiden Verräter zu finden, sonst könnten sie das gut behütete Geheimnis zerstören und es für immer für die Welt unzugänglich machen. Nur Gwenny und Gideon können sie aufhalten…

Meine Gedanken zum Buch:
Das zweite Buch der Edelstein-Trilogie hat mir besser gefallen als der Vorgänger „Rubinrot“. Man konnte die Charaktere besser kennen lernen und er war zudem noch amüsanter geschrieben, bzw. hatte mehr Witz, dass vor allem Gwenny und ihrem „Geister-Freund“ dem Wasserspeier zu verdanken war. Wie auch im ersten Teil hätte ich am liebsten jedes mal gegen die Wand gehauen, wenn auch nur kurz etwas über ihre Cousine Charlotte geschrieben wurde – dieser Charakter ist einfach extrem gemein und nervig *würg* (Daher sehr gut von Gier zum Leben erweckt und authentisch)
Die Geschichte war außerdem spannender, besonders der Teil mit dem Grafen und was nun wirklich das Geheimnis ist, und es war ein gut lesbares Buch. Schreibstile war auch wie im ersten Teil eher kindlich geschrieben, aber ist ja immerhin ein Jugendbuch und somit okay für mich.

Cover:
Kein Unterschied zum Cover des ersten Teiles. Zu kindlich aber mit viel Liebe gestaltet.

Fazit:
Leichte Steigerungen im Vergleich zum ersten Teil dieser Serie. Nettes Buch für abends nach der Arbeit zum gemütlichen Schmökern auf der Couch.

Bewertung:
4 von 5 Punkten

.

.

Serienreihenfolge:

# 1: Gier Kerstin – Rubinrot ……. –>
# 2: Gier Kerstin – Saphierblau .. –>
# 3: Gier Kerstin – Smaragdgrün –>

Review: Rubinrot

(© goodreads)

.
‚Rubinrot‘

von
Kerstin Gier

Liebe geht durch alle
Zeiten #1.
..

.

Inhaltsangabe:
Alles dreht sich immer nur um die 16-jährige Charlotte, ihre Ausbildung, ihre Klamotten usw., weil sie die Auserwählte der Familie ist, welche das Zeitspringer-Gen geerbt hat. Es kann sich nur mehr um Tage handeln bis Charlotte endlich ihren ersten Zeitsprung haben wird, doch dann passiert etwas komplett verkehrtes – nicht Charlotte springt, sondern ihre gleichaltrige Cousine Gwendolyn, welche keine Ahnung von Geschichte, Sprachen oder den richtigen Umgang mit feinen Leuten hat. Somit ist klar, wem das Gen wirklich vererbt wurde und nun muss Gwenny in kürzester Zeit alles lernen, wofür Charlotte Jahre zeit gehabt hatte. Dabei wird sie nicht nur einem Geheimbund unterstützt, sondern auch von ihrem Zeitreise-‚Kollegen‘ Gideon, der nicht nur eloquent und intelligent ist, sondern auch ganz passabel aussieht…

Meine Gedanken zum Buch:
Das Buch war wirklich sehr nett geschrieben, gut zum lesen und auch die Geschichte war spannend und hatte einiges zu bieten. Leider war die Schreibweise für meinen Geschmack etwas zu kindlich (man hat hier stark gemerkt, dass es eigentlich ein Jugendbuch ist) und es hätte mehr Witz haben können – obwohl mir der Hauptcharakter von Gwendolyn sehr gut gefallen hat und sie auch teilweise lustige Gedanken/ Aussprüche hatte…. hätte durchaus mehr Witz, bzw. freche Aussagen dabei sein können.

Cover:
Ist zwar sicherlich mit sehr viel Liebe gestaltet und auf Details geachtet worden, aber ist mir persönlich zu kindlich dargestellt.

Fazit:
Alles in Allem ein Buch, das ich gerne weiterempfehle, aber es gehört nicht zu meinen Top-Favoriten.

Bewertung:
3 von 5 Punkten

.

.

Serienreihenfolge:

# 1: Gier Kerstin – Rubinrot ……. »
# 2: Gier Kerstin – Saphierblau .. »
# 3: Gier Kerstin – Smaragdgrün »

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.