Blog-Archive

[Rezension] Montana Dreams – So wild wie das Leben

German Cover

English Cover

..

‚Montana Dreams – So wild wie das Leben‘
von Jennifer Ryan

Montana Men # 2

 ..


Die Weite des Himmels, sanfte grüne Hügel … Noch etwas skeptisch hat Gillian die Einladung ihres Großvaters auf seine Ranch in Montana angenommen. Schließlich ist er ihr völlig fremd. Doch schon bei ihrer Ankunft ist sie sicher: Hier können die Wunden ihrer tragischen Vergangenheit heilen. Wäre da nicht der umwerfend gutaussehende Cowboy Blake Bowden, der neue Teilhaber an der Ranch ihres Großvaters, denn sich zu verlieben gehört nicht zu Gillians Zukunftsplänen.  (Source: Goodreads.com)

.

Sofort mit der ersten Szene steigen wir brutal in die Geschehnisse und in das bisher sehr schwierige Leben der Hauptfigur Gillian ein. Groß geworden neben ihren Drogen- und Alkoholsüchtigen Eltern muss sie nicht nur sich selbst durchbringen, sondern später auch noch auf eine weitere Person achtgeben. Solange, bis die Situation eskaliert und sie in Notwehr ihren Vater erschießt und sie anschließend nach einigem Widerwillen bei ihrem Großvater auf einer Ranch abgelegen in Montana leben soll, obwohl sie eine Großstadt-Frau ist.

Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sie die Arbeit mit den Pferden liebt, oder es so eine große Ranch ist, die viele (männliche) Mitarbeiter hat. Unter anderem den attraktiven Stellvertreter ihres Großvaters und heißen Cowboy Blake. Tja, und dann nimmt die Geschichte ihren Lauf. ^^

Die Geschichte hat mir eigentlich richtig gut gefallen, nur manchmal war es mir etwas zu übertrieben oder zu kitschig. Besonders Blakes Verhalten und seine Gedanken und super schnelle Liebe zu Gillian und seine Faszination von ihr. Das Buch ist nämlich nicht nur von Gillians Sicht aus geschrieben, sondern auch von Blakes, die sich immer wieder abwechseln, um eine Einsicht in beide Figuren zu bekommen. Das ist etwas, das ich speziell bei Liebesromanen sehr schätze und es mir einfach leichter macht, das gesamte Gefühlsspektrum des Pärchens nachzuempfinden.

Warum das Buch dennoch nicht die volle Punktezahl bekommen hat, lag daran, weil ich Blake zwar mochte, er mir aber viel zu kitschig und zu schnell verliebt war. Er war für mich einfach zu unrealistisch gezeichnet, wo man merkt, dass es eben kein richtiger Mann ist, sondern man weiß, dass er von einer Autorin erschaffen wurde. Und so sollte es ja nicht sein. Man sollte immer das Gefühl haben, diese Person könnte es irgendwo da draußen wirklich geben.

Auch wirkte es für mich mit der Beschreibung der Farm, der Arbeiten und dem ganzen Drumherum nicht echt. Da kam es schon ein paar ‚komische‘ Szenen, bei denen ich das Gesicht verziehen musste und einfach so im realen Leben nicht so sein können. Zb. Kann man ein kleines Tagealtes Fohlen nicht schon mit Apfelstücken füttern. Oder nach einem ganzen Tag bei Pferden und dann nach zwei Stunden abladen der Tiere im Stall, schleicht Blake zu ihr und sie haben Sex oder kuscheln… keine Ahnung. Auf alle Fälle muss der Typ ja mega nach Stall und diesen ‚speziellen‘ Gerüchen riechen. Ich weiß wovon ich rede, ich komme von einer Landwirtschaft, meine Eltern betreiben sie noch immer und das riecht man eben auch *sorry*. Da würde ich nie wollen, das mein Mann zu mir ins Bett krabbelt, nachdem er im Stall war. *no way* 😀 😀 Das waren jetzt nur zwei Beispiele, an denen man zu gut erkennt, dass die Autorin nicht wirklich eine Ahnung von einer Farm/ Bauernhof hat und es sehr verklärt romantisch darstellt. ^^

Außerdem kam am Ende das Drama dazu mit dem Arbeitskollegen, das ich einfach zu krass und auch in dieser Form etwas unnötig fand und dem ganzen einen komischen Beigeschmack gegeben hat. Auch wenn der Epilog dann wieder kitschig schön und okay war. Das perfekte Ende für höherschlagende Frauenherzen. ^^

.

Das Cover passt sehr gut für die Stimmung und die Geschichte im Buch. Ich mag den Stil und es macht definitiv neugierig auf den Cowboy. ^^

.

Es war eine nette Lektüre für zwischendurch, die man gut bei schlechten Wetter gemütlich auf der Couch lesen kann, um ein wenig den Kopf abzuschalten und sich treiben zu lassen, da man nicht alles ganz so ernst nehmen sollte. Dennoch hinterlässt es ein gutes Gefühl, wie eine kleine Wohlfühl-Auszeit und ist auch schnell und gut zu lesen. Wer nicht zu genau und pingelig ist, hat hier sicherlich eine schöne, romantisch-kitschige Geschichte vor sich.

.

3,5 of 5 points – (I really liked it)

.

Liebste Grüße


..

#1: Montana Dreams – So ungezähmt wie das Land
#2: Montana Dreams – So wild wie das Leben
#3: Her Lucky Cowboy
#4: Stone Cold Cowboy
#5: Her Renegade Rancher
#6: His Cowboy Heart

.

.

Jennifer Ryan:
Jennifer Ryan, New York Times and USA Today bestselling author of The Hunted and McBrides Series, writes romantic suspense and contemporary small-town romances.
Jennifer lives in the San Francisco Bay Area with her husband and three children. When she isn’t writing a book, she’s reading one. Her obsession with both is often revealed in the state of her home, and how late dinner is to the table. When she finally leaves those fictional worlds, you’ll find her in the garden, playing in the dirt and daydreaming about people who live only in her head, until she puts them on paper.
Please visit her website at www.jennifer-ryan.com for information about upcoming releases.

(Source: Goodreads.com)

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

und

.

[Rezension] YOURS: Atemlose Liebe

German Cover

English Cover

..

‚YOURS: Atemlose Liebe‘
von Mimi Jean Pamfiloff

Happy Pants # 1

 ..


Bennett Wade ist der arroganteste, mieseste Kerl, mit dem sie je zu tun hatte! Leider jedoch auch der einzige, der Taylors Coaching für Geschäftsführer in Anspruch nehmen will, weshalb sie ihm nicht einfach die Tür in sein viel zu hübsches Gesicht schlagen kann. Während Taylor noch überlegt, wie sie einen besseren Menschen aus ihm machen soll, erhascht sie einen Blick hinter die Fassade des kühlen CEOs, und muss sich eingestehen, dass Bennett mehr als nur heiße Wut in ihr weckt … Gegensätze haben sich nie heißer angezogen!
(Source: Goodreads.com)

.

Dieses Buch habe ich von netgalley bekommen und bin ohne jegliche Erwartung in das Buch gestartet. Was ganz gut war, denn ich wurde überrascht von einem sauberen Schreibstil, der schön zu lesen was ja nicht immer der Fall bei Büchern in diesem Genre ist. Außerdem war er spritzig, frech und lustig. Genauso humorvoll wie die Hauptfigur Taylor, die mir mit irren verworrenen Gedankengängen rasch ans Herz gewachsen ist.

Sie hat erst vor kurzem wegen dem ungehobelten Milliardär Bennett Wade den Job geschmissen und versucht nun ihre selbst gegründete Firma zum Laufen zu bringen, die besonders die Führungsebene von Firmen schulen soll, um die interne Zusammenarbeit zu verbessern. Doch es klappt nicht gut und erst als Mr Wade erneut auftaucht, um ihr einen Job anzubieten, kommt wieder ein Aufschwung in ihre Karriere, wie auch Leben. Danach folgt ein ewiges hin und her, bei dem Bennett sie immer wieder weg stößt, Taylor sich aber nichts gefallen lässt und nach der Zeit bei ihrer Reise um die Welt, auch seine andere Seite entdeckt.

Gegen Ende hin gab es natürlich auch noch mal einen großen Knall und nach einiger Zeit Pause ging doch noch alles gut aus. Obwohl es mir hier viel zu schnell und irgendwie lieblos wurde. Was das Lesevergnügen etwas gehemmt hat.

Obwohl ich Taylor die meiste Zeit ganz gut leiden konnte, ich ihren Humor und inneren Gedankengänge witzig fand, wurde sie gegen Ende hin doch etwas mühsam, weil sie immer wieder das schlechteste von Bennett angenommen hat. Oder sie zu überdramatisch wurde. Wie auch  manchen Stellen des Buches.
Und Bennett war für mich eine okay-Figur, aber leider nicht viel mehr. Dafür kam von ihm leider zu wenig eigener Charakter. Die gute Seite hat man lange nur von den Erzählungen anderer Figuren erfahren. Dabei heißt es immer: Show, don’t tell. Dies hat hier aber nicht funktioniert. Im Prinzip war Bennett mehr oder weniger nur gut anzusehen, mit einem riesigen Ding zwischen den Beinen gesegnet und hatte eine Menge Kohle. *yeah* Dabei war er die meiste Zeit ungehobelt, starrköpfig, schnell wütend und generell grob im Umgang mit Taylor. Daher konnte ich hier diese Begeisterung für den Typen nicht nachempfinden. *sorry*

Wie gesagt, der Anfang war interessant, Schreibstil war gut und die Hauptfigur witzig. Aber leider kam ich nicht so recht mit dem Love Interest klar, bzw. auch nicht mit dem Ende, das viel zu viel des Guten war. Wer das Buch gelesen hat, wird es vermutlich ähnlich gegangen sein, aber schon als sie Sex hatten, ist mir das Resultat dessen durch den Kopf gegangen. Ich fand es blöd, dass es dann wirklich so gekommen ist und es am Ende dann auch noch Hochzeit und das ganze Klimbim gegeben hat. Das war für mich zu weit über die Ziellinie hinausgeschossen. :/

.

Das Cover ist zwar zuerst etwas unscheinbar, passt aber schließlich doch wirklich gut zur Geschichte und vor allem zu Bennett.

.

Ein Buch, das mich hin und hergerissen zurücklässt mit guten Anfang, Schreibstil und einer witzigen Hauptfigur. Leider konnte es mich nicht vollends überzeugen, da es zu konstruiert, wenig überraschend und am Ende einfach over the top wurde. Es war mir zum Schluss hin von allem zu viel und auch zu rasch. Da konnten meine Gefühle beim Lesen gar nicht mehr mitziehen.

.

3 of 5 points – (I liked it)

.

Liebste Grüße


..

#1: Mimi Jean Pamfiloff – Atemlose Liebe
#2: Mimi Jean Pamfiloff – All leathered up

.

.

Mimi Jean Pamfiloff:
S.F. Native, MIMI JEAN PAMFILOFF is a USA Today and New York Times bestselling romance author. Although she obtained her MBA and worked for more than 15yrs in the corporate world, she believes that it’s never too late to come out of the romance closet and follow your dreams.

Mimi lives with her Latin Lover hubby, two pirates-in-training (their boys), and the rat terrier duo, Snowflake and Mini Me, in Arizona. She hopes to make you laugh when you need it most and continues to pray daily that leather pants will make a big comeback for men.
(Source: Goodreads.com)

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

und

.

[Rezension] King: Er wird dich besitzen

German Cover

English Cover

..

‚KING: Er wird dich besitzen‘
von T. M. Frazier

King # 1

 ..


Sie braucht einen Beschützer. Er wird ihre Liebe, ihre ganze Welt, ihr King!Kein Geld, kein Handy, und absolut keine Erinnerung daran, wer sie ist und woher sie kommt: Die junge Doe weiß, dass sie einen Beschützer finden muss, wenn sie hier draußen im Nirgendwo überleben will – koste es, was es wolle. Eine Party des führenden Motorcycle-Clubs der Gegend scheint die perfekte Gelegenheit dafür zu sein, und als sie dort dem berühmt-berüchtigten, am ganzen Körper tätowierten Brantley King in die Arme läuft, spürt Doe augenblicklich, dass sie keinen besseren für diese Aufgabe hätte finden können. King wird ihr Beschützer, ihr Geliebter, ihr Freund und ihre ganze Welt – aber auch ihre größte Angst, denn auf der Suche nach der Vergangenheit hat alles seinen Preis. Und der Preis ist hoch, denn im Umkreis von mehreren hundert Meilen ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass King nichts mehr hergibt, was einmal ihm gehört hat … (Source: Goodreads.com)

.

Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung, was mich bei diesem Buch erwartet, da ich es nur zufällig auf netgalley gesehen und mich spontan dafür entschieden habe. Was mir gleich zu Beginn sehr positiv aufgefallen ist, was die Schreibweise, auch obwohl viel geschimpft und geflucht wird, besonders wenn Kings Sichtweise dran war. Doch ansonsten war ich wie gesagt vom Schreibstil echt begeistert, da er gut zu lesen und schön geschrieben war. Hier habe ich in der letzten Zeit besonders bei Contemporary Romance für Erwachsene eine schlechte Erfahrung gemacht.

Jedoch muss ich anmerken, dass diese Geschichte sehr brutal, hart, vulgär, abgefuckt und sehr düster und einfach komplett fertig ist. Es handelt mehr oder weniger von einem Drogenbaron mit Mafia Typen und Motorradgangs in der zwielichtigen, verschwitzten Miami Trailerpark-Gegend. Dort ist alles heruntergekommen, die Leute sehen Sex als normales Zahlungsmittel / Frauen oder das Leben selbst ist nicht viel wert. Generell ist die Stimmung, die Geschichte oder der Handlungsort nichts, wo ich sein möchte und mit dem ich tauschen wollen würde. Was nicht so oft der Fall ist.^^

In dieser Geschichte lernen wir Doe kennen – ein junges, ausgemergeltes Mädchen ohne Gedächtnis, die auf King trifft und er macht sie zu seinem Besitz, wie es auch schon so schön im Titel steht.
Für mich war es manches ehrlich gesagt zu viel und zu hart und ich hätte große Bedenken von dem Frauenbild, das hier gezeigt wird, besonders wenn es jüngere Leser lesen sollten. Daher mit Vorsicht zu genießen.
Denn es gibt nicht nur Gewalt beim Sex, kranke Besitznahme oder vulgäre Dialoge, sondern auch Schießereien mit schlimmen Szenen, Abschiede geliebter Charaktere oder Vergewaltigung, als wäre es normal in dieser Welt…

Dennoch hatte das Buch auch seinen guten Momente und schöne Seiten mit den alten Omis, Grace oder den Kirmesbesuch. Genauso waren die Sexszenen gut geschrieben und auch heiß, obwohl es manchmal gerade noch okay war, knapp an der Grenze.^^

Wie ihr seht bin ich hin und hergerissen. Dennoch hat mich das Buch nicht losgelassen und hatte es innerhalb 1-2 Tage gelesen, was besagt, wie spannend es war und wie sehr es mich beschäftigt hat. Daher noch die drei Punkte und deswegen werde ich trotz allem Schlechten auch den zweiten Teil lesen. Bin einfach zu neugierig, wie es ausgehen wird.

.

War sofort ein Blickfang und hat mich neugierig gemacht. Es passt ziemlich perfekt zu Kings Attitüde, obwohl er in meiner Vorstellung ein wenig anders aussieht.

.

Eine herbe, brutale Liebesgeschichte mit Mafiagetue im Drogenmilieu, Schießereien und Vergewaltigung. Das Frauenbild ist grenzwertig und dennoch hatte es auch schöne Seiten in all dem heruntergekommenen Umfeld. Ein Buch für hartgesottene Leser, die bereits etwas älter sind. Kein Must-Read, jedoch packend und voll rauschender Spannung.

.

3 of 5 points – (I liked it)

.

Liebste Grüße


..

#1: T. M. Frazier – King: Er wird dich besitzen
#2: T. M. Frazier – King: Er wird dich lieben
#3: T. M. Frazier – Lawless
#4: T. M. Frazier – Soulless

.

.

T. M. Frazier:
T.M. Frazier resides in sunny Southwest Florida with her husband and baby girl.
In the third grade she wrote her very first story about a lost hamster. It earned rave reviews from both her teacher and her parents although her spelling could have (and could still) use some help.
It only took her twenty years to start the next book.
The Dark Light of Day was her debut novel. Since then she’s written a total of 6 novels plus a novella.
She LOVES talking books with her readers.

(Source: Goodreads.com)

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

und

.

Rezension: Das Geheimnis der Flamingofrau

German Cover

.

.

.

.

‚Das Geheimnis der Flamingofrau
by Laura Lay

.

.
.

Klappentext vom Buchcover:
Eine geheimnisvolle Domina, die mit ihrer scheuen Gespielin ein Gutshaus am Stadtrand bezieht. Ein Junglehrer, der in eine erotische Falle gerät. Und eine anonyme Sammlerin von Erotika, die die Notlage eines Schriftstellers ausnutzt und pikante Erzählungen von ihm erpresst, deren Richtung sie Folge für Folge bestimmt …
Laura Lay nimmt ihre Leser in eine Doppelwelt mit, wo Versuchung und Intrige Hand in Hand gehen, wo Erpressung zur Verführung wird, wo die erotische Erfindung langsam ins Reale greift.   (Source: goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich habe bisher noch keine Erfahrungen mit Erzählungen gemacht und deshalb war ich auch sehr neugierig auf dieses ebook, besonders auch weil ich nach einem Haufen Jugendbüchern endlich einmal wieder ein etwas ‚deftigeres‘ Buch lesen wollte, das auch Erotikelemente enthält.

Zuerst möchte ich mit den Dingen beginnen, die mir gleich als erstes aufgefallen sind und mich etwas gestört haben. Zu einem war die Sprache zwar sehr bildhaft dargestellt und auch flüssig und schnell zu lesen. Aber es waren doch sehr kurze einfache Sätze, welche für mich nicht ganz gepasst haben, wenn man bedenkt, dass diese Erzählung speziell für Erwachsene geschrieben wurde. Außerdem sind mir ein paar kleine Fehler aufgefallen, über die ich zwar hinweggesehen habe, weil es ein self-published Buch ist und bei dem daher wahrscheinlich kein Lektor darüber gesehen hat, aber ich wollte es trotzdem erwähnen. Und mir sind auch hin und wieder Wortwiederholungen aufgefallen, welche in ‚richtigen‘ Büchern sonst nicht vorkommen. Ich denke aber trotzdem, dass dies nur Kleinigkeiten sind und leicht auszumerzen wären, wenn es von einem Verlag stammen würde und es mehr Leute zum Korrekturlesen bekommen hätten.

Zu Beginn war es etwas langatmig bzw. auch verwirrend und man wurde quasi direkt in die Geschichte geschubst ohne Ahnung zu haben, um was es hier eigentlich geht. Was mir an dieser Stelle aber außerordentlich gut gefallen hat, war wie das Kleinstadtleben beschrieben wurde, mit den schiefen Blicken, dem  Getuschel und den Verbreitungen von Gerüchten. Für mich, und ich komme aus einem kleinen Dorf, war es perfekt getroffen und ich musste dabei wirklich schmunzeln. Sicher war es etwas überzogen dargestellt, aber noch im Rahmen und ich fand es daher sehr amüsant.

Was ich zu Anfang ebenso irritierend fand, war die Geschichte in der Geschichte, und später hat es mich gestört, weil ich viel lieber mehr über die Geschichte erfahren hätte, die Leon (der Autor in Buch) geschrieben hat. Die Idee ist zwar so gesehen ganz witzig, aber wenn man schon eine Erzählung liest, die gerade einmal 50 Seiten umfasst, möchte man nicht quasi zwei Geschichten präsentiert bekommen, weil dann bei beiden in der  Handlung nicht wirklich viel passiert und sie nicht weitergeführt werden kann. So war es auch bei den Erotikpassagen, von denen ich mir irgendwie mehr erhofft habe. Aber es stellte sich eher als langes Vorspiel heraus und wurde für meinen Geschmack dann zu abrupt und ohne richtigen Schluss beendet. So wie auch die gesamte Kurzgeschichte einfach zu Ende geführt wurde, bevor man noch richtig angefangen hat zu lesen.

Trotzdem war es alles in allem okay, es hat mich neugierig gemacht und war ein schnelles Lesen, das ich nicht von allen bisherigen Büchern sagen kann. Daher werde ich mir die Autorin auf alle Fälle merken und falls sie irgendwann ein komplettes Buch schreibt, mit Sicherheit wieder lesen.

Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Buches!

.

Rating:
3 of 5 points

.
Um das Buch zu kaufen, bitte hier klicken:  »»Amazon

Für mehr Informationen zum ebook:
* Goodreads.com
* Lovelybooks.de
.

.

About the author – Laura Lay:

Laura Lay hat viele Gesichter. Unter anderem Namen schreibt sie Romane für Publikumsverlage.

Als Laura Lay schreibt sie erotische Erzählungen. Sie hat einen Hang zu BDSM, Romantik und leisem Humor. „Das Geheimnis der Flamingofrau“ ist der Auftakt einer erotischen E-Book-Reihe. Laura Lay ist ein 74er Jahrgang. (Source: amazon.de)

Visit her Website »»

.

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli

Schreibatelier & Kunstwerkstatt