Blog-Archive

[Rezension] Grischa: Lodernde Schwingen

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.
‚Grischa: Lodernde Schwingen‘

von Leigh Bardugo

Grischa # 3

 ..


Erneut suchen Alina und Maljen ein Versteck vor dem Dunklen. Ein unheimlicher Priester, Asket genannt, führt sie in ein finsteres Höhlengeflecht. Doch hier kann Alina die Macht der Sonne nicht aufrufen. Mit jedem Tag wird sie schwächer.
Um wieder sie selbst zu werden, um zu leben, muss sie zurück ans Licht. Zusammen mit Maljen, der nach wie vor zu ihr steht, macht sie sich dann auf die Suche nach dem Feuervogel, dem dritten Kräftemehrer.
Und die letzte Konfrontation mit dem Dunklen wird kommen.

(Source: Goodreads.com)

.

Es fühlt sich an, als wäre eine Ära zu Ende gegangen, obwohl es immer auch ein gutes Gefühl ist, eine Reihe beendet zu haben, schwingt trotzdem Wehmut und Trennungsschmerz mit.
Ich bin froh dass ich jetzt endlich den dritten Teil lesen konnte, da ich die einen oder anderen Probleme mit dem zweiten Teil hatte, die hier zum Glück wieder ausgemerzt wurden. Endlich ist der Dunkle nur noch der Feind und Alina lässt sich nicht mehr von ihm einlullen, wie in den Vorgängen. Obwohl Alina nach dem Ende von Teil zwei geschwächt und auch verändert ist, zeigt sie im letzten Teil neue Größe und trifft Entscheidungen, die mir als Leser manchmal zwar weh getan haben, aber wichtig für die Handlung bzw. für das Land Rawka waren. Bei solchen Stellen bin ich mir immer total egoistisch vorgekommen, denn ich wäre wohl dem Herzen anstatt meiner Pflicht gefolgt – das so nebenbei. 😉

Ich mochte es, wie sich der Kampf und die Konfrontation mit dem Dunklen immer weiter zugespitzt hat und dadurch immer größere Spannung aufgekommen ist. Ich bin mir sehr sicher, dass ich für die anderen Teile länger gebraucht habe, doch hier habe ich es recht schnell weggelesen, obwohl Bardugo einen eher bremsenden, verträumten Schreibstil hat, der eher langsamer zu lesen ist. Soll nicht heißen, dass er schlecht ist, nur eben nicht locker flockig zu lesen wie bei anderen, aber dafür passend für ein High Fantasybuch.

Es war ein langes Buch, das einige Wendungen gebracht hat mit denen ich so nicht gerechnet habe und was mir richtig gut gefallen hat. Außerdem mochte ich es, dass alte Charaktere wieder aufgetaucht und weiterhin Teil dieser Welt geblieben sind.
Mein absoluter Liebling ist unbestritten Maljen, ich mag seine bodenständige, männliche Aufopferung auch wenn er es manchmal sogar zu weit treibt. Außerdem bin ich ein Fan von Nikolaj oder Genja. Ich konnte aber auch einige andere ins Herz schließen, auch wenn es nicht alle geschafft haben. In einem Krieg sterben Menschen wie auch hier ein paar Figuren und obwohl es schmerzt, macht dies die Geschichte echter und authentischer.

Spoiler zum Ende!

Nun bin ich auch hier auch schon beim Ende angelangt und ich muss sagen, dass ich wirklich happy damit bin. Zwar wäre die Wandlung des Dunklen auch eine Möglichkeit gewesen, aber sein Tod und wie dieser stattgefunden hat, war auch gut und daher für mich rund.
Außerdem fand ich es toll, dass Alina nach ihrem Verlust der Fähigkeit auch diese Verbindung zu ihm nicht mehr gespürt hat, wodurch klar wird, dass diese bizarre Anziehung nur aufgrund ihrer Fähigkeiten da war.
Aber am besten fand ich noch, nicht dass wir auch Sex bekommen haben – schon auch ein wenig ^^ – aber besonders, dass Maljen und Alina jetzt ihr gemeinsames Happy End erhalten haben. Ehrlich gesagt habe ich der Autorin wirklich zugetraut, uns unseren Maljen zu töten, aber zum Glück hat sie uns doch nicht das Herz gebrochen. Das rechne ich ihr und der Reihe dankbar an.

.

Wieder ein super schönes und spezielles Cover für das Buch, das sehr gut passt und hübsch aussieht. *träum*

.

Ein guter letzter Teil, der auf allen Längen punkten konnte und mich nicht, wie schon befürchtet, enttäuscht, sondern wieder wie der erste Teil begeistern konnte, womit ich glücklich und froh mit der Reihe abschließe. Es war durchwegs Spannung gegeben, die Charaktere haben sich entfaltet und es gab auch einige Wendungen, auf die ich gehofft, aber nicht gerechnet habe. Wirklich toll und ein würdiger Abschluss einer fantasiereichen, Jugendbuch-Geschichte mit Trauer, Schmerz, aber auch Hoffnung und Herz. Hier ist für alle was dabei, die YA-High Fantasy-Geschichten mögen. Als auf und lesen! 🙂

.

4,5 of 5 points – (soo awesome!)

.

.
(© Bardugo)

»Tut gut, dich zu sehen, Oretsew.«
Maljens Lächeln war aufrichtig. »Geht mir auch so. Danke, dass du uns gerettet hast.«
»Jeder braucht ein Hobby.«
»Ich dachte immer, deines wäre das Herausputzen.«
»Dann halt zwei.« Sie reichten einander die Hand, dann verneigte sich Maljen und ging mit der Truppe davon.
»Sollte ich es als Beleidigung auffassen, dass er nicht mit uns essen will?«, fragte Nikolaj. »Ich lasse reichlich auftischen und ich sabbere selten.

.

»Was hat der Junge?«
»Er hat eine schwere Zeit hinter sich«, antwortete ich und führte sie fort von dem Raum mit den Wassertanks.
»Tja, wer hat das nicht?«
»Er musste mit ansehen, wie das Mädchen, das er liebte, von deinem Sohn aufgeschlitzt wurde. Er hielt sie in seinen Armen, während sie starb.«
»Leid ist billig zu haben und im Überfluss vorhanden. Es kommt darauf an, was man daraus macht. Und nun«, sagte sie und ließ ihren Stock auf den Boden knallen, »folgt der Unterricht.«

..


.
.

0,5: Leigh Bardugo – The Witch of Duva (Short Story)
# 1: Leigh Bardugo – Goldene Flammen »»
1,5: Leigh Bardugo – The Tailor (Short Story)
# 2: Leigh Bardugo – Eisige Wellen »»
2,5: Leigh Bardugo – The Too-Clever Fox (Short Story)
# 3: Leigh Bardugo – Lodernde Schwingen »»
.

.

.

(© goodreads)


Leigh Bardugo:

She was born in Jerusalem, raised in Los Angeles, and graduated from Yale University. These days, she hides out in Hollywood and indulges her fondness for glamour, ghouls, and costuming in her other life as makeup artist L.B. Benson.
Her debut novel, Shadow & Bone (Holt Children’s/Macmillan) is now a New York Times Best Seller. (Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Carlsen

.

[Rezension] Dark Canopy

German Cover

.

.

‚Dark Canopy‘
by
Jennifer Benkau

Dark Canopy # 1..

.
.
.
.

.

Inhaltsangabe:
Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr… (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich bin froh und auch positiv überrascht, dass ich für das Buch doch noch 4 Punkte vergeben konnte, da mich der Beginn beziehungsweise das erste Drittel des Buches doch sehr hadern ließ.

Meine größten Probleme hatte ich nämlich mit der Hauptfigur Joy, weil ich mit ihrem Verhalten nicht klar gekommen bin, da sie widersprüchlich oder unterschiedlich zu ihren Wünschen/Gedanken gehandelt hat. Sie hat es mir längere Zeit schwer gemacht, sie wirklich zu mögen, aber zum Glück konnte sie mich ab der Hälfte dann doch noch überzeugen und mich wohlgesonnen stimmen. Joy ist sicher kein einfacher Charakter oder uneingeschränkt zu mögen, da ihre Wünsche oft widersprüchlich sind und sich ständig verändern, wobei sie dabei andere mit ins Verderben zieht. Sie will zwar nicht die Schuld tragen und Dinge wieder gut machen, aber durch ihr Handeln und Tun, haben andere alles verloren, einige wegen ihr sogar das Leben. Wie gesagt, sie war ein widersprüchlicher Charakter, auch wenn ich später mit ihr gezittert und gehofft habe.

Was mir hingegen sehr gut gefallen hat, war die Geschichte und der Handlungsverlauf, wie man langsam in die Welt eingeführt wurde und sich diese verändert hat. Wie die Weltanschauungen von Joy oder auch von Neél, wie ihre schwarz/ weiß – Ansichten gegenüber den anderen zu vielen verschiedenen Grautonen wurden oder sich ihre gemeinsame Feindschaft verändert hat zu einer Freundschaft zwischen Feinden und noch viel mehr…

Hach, ja – Neél! Er hat mir ziemlich bald, ziemlich gut gefallen, obwohl er lange gemein zu ihr war oder abweisend getan hat, aber man konnte doch seine Veränderung gegenüber Joy fühlen – wie sich das Gefühl, die Stimmung zwischen den beiden verschoben hat. Tja, Neél war wirklich eine Sahneschnitte und hat die Bewertung nach oben gehoben, auch wenn Joy jetzt nicht so toll war, aber dafür hat die Chemie zwischen den beiden sehr gut gepasst und ich fand es einmal erfrischend, dass trotzdessen, dass es ein Jugendbuch ist, auch Sex vorkam. 😉

Neben Neél war ich aber auch ein Fan von Gavin, der ein wenig Leichtigkeit in die eher triste, graue Welt von Dark Canopy gebracht hat. Von Matthial wurde ich im Verlauf eigentlich immer mehr enttäuscht er hat sich immer mehr zu einem Anti-Sympathie-Träger entwickelt, dafür wurde aber sein Bruder Josh besser.

Aber der Hauptkritikpunkt und der Grund für die doch schlechtere Bewertung, lag an der Schreibweise von Benkau. Man kann es auch Stilmittel nennen, oder ich würde ihn ganz einfach eher plump und holprig nennen, mit viel zu vielen kurzen, einfachen Sätzen. Die ganze Zeit über, fand ich die Sprache sehr störend, auch wenn es später nicht mehr so krass, wie am Anfang aufgefallen ist.

Nichtsdestotrotz bin ich nach diesem fiesen Ende – das man sicherlich als gemeinen Cliffhanger bezeichnen kann – sehr gespannt auf den zweiten Teil und hoffe, ihn bald in die Finger zu bekommen. Außerdem bin ich wirklich froh darüber, dass des nur eine Mini-Reihe ist und wir mit Band 2 auch gleichzeitig den letzten Teil in den Händen halten.

Cover:
Wunderschönes Cover, das schon ohne die Inhaltsangabe große Lust auf das Buch macht. Könnte nicht besser sein mit dem schönen Farbverlauf und dem Bild.

All in all:
Eine interessante Idee, die in der Handlung gut umgesetzt wurde und mehr Punkte verdient hätte, wenn auch der Schreibstil schön formuliert gewesen wäre. Aber so, war es leider nicht ganz nach meinem Geschmack. Trotzdem eine klare Empfehlung für Fans von Dystopien.

Rating:
4 of 5 points – (Great, Great, Great)

.

Quote: (©Benkau)

Joy: ‚Der Pass kratzte an meinem Knöchel. Ob er ihn mir wegnehmen würde? Ohne zu wissen, warum, verfestigte sich mein Wunsch, ihn zu behalten. Wenn man nichts hat, können aus den wertlosesten Dingen Schätze werden.‘
.

Joy: „Was meinst du damit, Neues zu erfahren? Was lernst du denn schon Neues?“
Neél: „Dass unsere Karten lügen und nicht alle Flüsse mit dem Kanal verbunden sind, das wusste ich nicht. Dass ein menschliches Mädchen der beste Soldat von allen sein kann, das wusste ich nicht. Dass dein Blut … wie meins schmeckt. Auch das wusste ich nicht. Dass wir uns so ähnlich sind“, flüsterte Neél, „und dass ich dich retten will. Das wusste ich alles nicht.“
.

Joy: „Es hat nichts damit zu tun, wer wir sind.“
Neél: „Nur was wir sind. Das ist natürlich fair, denn wir haben es uns schließlich so ausgesucht. Soll ich dir was sagen, Joy?“
Joy: „Bitte, werd nicht wütend.“
Neél: „Es macht mich aber wütend! Und ich will, dass du es weißt. Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Percent zu sein. Ich habe es mir nicht ausgesucht, in diesem Land am Ende der Welt zu leben. Ich habe es mir auch nicht ausgesucht, einen Chivvy- Soldaten aufgezwungen zu bekommen. Und am wenigsten ausgesucht habe ich es mir, dass du mir so wichtig geworden bist. Wenn ich eine Wahl hätte, wärst du mir egal! Aber ich habe keine Wahl. Es gibt keine!“
„Wenn ich eine Wahl hätte“, sagte ich, „dann würde ich dich küssen.“
.

Joy: ‚Ich hatte aus vielen Gründen Sex gehabt. Aus Neugier, aus Freundschaft, aus Einsamkeit oder weil ich mir etwas davon erwartete. Dieses Mal war der Grund ein anderer. Ich wollte ihn, weil er der war, den ich in meiner Nähe brauchte. Der, von dem ich immer gedacht hatte, dass es ihn nicht gab.‘

.
Serienreihenfolge:

# 1: Jennifer Benkau – Dark Canopy »»
# 2: Jennifer Benkau – Dark Destiny »» »»
.

.

(© Ute Klein)

About the author – Jennifer Benkau:
Jennifer Benkau wurde 1980 in Solingen geboren, wo sie heute mit einem Ehemann, drei Kindern und zwei Katzen lebt.
Benkau schreibt Bücher, weil es ihr ein Bedürfnis ist, Geschichten zu erzählen, sie aber beim Reden stottert. Zum Schreiben braucht sie Wind, laute Musik, Schokolade, Kiwis und Kaffee; aus dieser Mixtur entstehen paranormale Liebesromane, die der Autorin als Ausgleich dienen.
Ihr Debütroman, „Nybbas Träume“, erschien im Juni 2010. (Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

[Rezension] Grischa:Eisige Wellen

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.

‚Eisige Wellen‘ by Leigh Bardugo

(Siege and Storm)

The Grischa # 2...

Inhaltsangabe:
Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich will es wirklich nur ungern sagen, aber das erste Wort, dass mir beim Beenden des Buches durch den Kopf gegangen ist, war: Endlich!

Ich bin wirklich enttäuscht von dem zweiten Teil der Grischa Reihe, besonders weil Teil eins noch so toll gewesen ist, mit neuen Ideen und fantastischen Beschreibungen. Hier geht aber nicht viel weiter. Es gibt unzählige langweilige Passagen die wenig zum Weiterkommen der Geschichte beitragen, nur viel Geschwafel. Zuerst ist es ein ewiges Davonlaufen, dann folgen unzählige Taktik-Besprechungen oder Kampfvorbereitungen gegen den Dunklen. Und die ganze Zeit über folgt zwischen Alina und Maljen ein Drama nach dem anderen. Es war viel zu viel, zu aufgesetzt und ich wollte deswegen das Buch schon fast in die Ecke schmeißen. Dabei weiß man ja, wie die beiden füreinander empfinden, nur reden sie nie vernünftig miteinander, sondern streiten über unwichtig Dinge oder machen sich unnötigerweise gegenseitig das Leben schwer oder brechen sich das Herz.

Hinzu kommt, dass ich es furchtbar fand, dass im ersten Teil ein Liebestriangel mit Maljen und dem Dunklen war und jetzt im Zweiten mit Maljen, dem Dunklen UND Stormhond!! Hallo, so toll kann eine Person gar nicht sein, dass sich gleichzeitig 3 Männer nach ihr verzehren. Oder doch? Besonders nicht bei Alina, die mich mit ihrer zerrissenen, unentschlossenen Art fertig macht. Ich will zumindest nach der Hälfte eines zweiten Teiles eine klare Linien von ihr sehen und einen Weg, aber nicht auch dann noch Unentschlossenheit und eine wankelmütige Hauptfigur.
Aber nicht nur Alina verhält sich nicht logisch, sondern auch Maljen, was ich leider feststellen muss, obwohl er seit dem ersten Teil zu meinen Lieblingen gehört. Aber auch er ist verwirrt und verhält sich auch so, anstatt seine Sorgen und Unsicherheit mit Alina auszusprechen. Warum können die Leute nicht mehr miteinander reden, ist das wirklich soo schwierig?

Die Sache mit dem Dunklen war außerdem auch vorhersehbar und hat mich nicht gewundert, vom Anfang bis zum Ende nicht. Außerdem finde ich, erinnert mich der Dunkle immer mehr an Lord Voldemort, der ständig wieder aus der Versenkung auftaucht. Warum können die Figuren nicht einfach nachsehen und kontrollieren, ob er tot ist… nein, sie laufen lieber weg und denken sich, dass er jetzt aus dem Weg geräumt ist. Sehr intelligent, nicht wahr?

Das Ende lässt auf eine Änderung der bisherigen Ereignisse schließen und hoffen, da ich mir wirklich eine Veränderung in den Charakteren, wie auch im Verlauf wünsche. Ich würde gerne mehr Action sehen, weniger lange Sequenzen, in denen rückblickend erzählt wird und auch ein endgültiges Zugeständnis von Alina und Maljen. Dieses Drama kann sich ja keiner mehr mit ansehen. Tut mir leid, aber dieser Teil war einfach nichts für mich.

German Cover:
Wieder ein wunderschönes Cover, das perfekt zum Inhalt der Geschichte passt. Könnte nicht besser gemacht sein und ist auch viel spezieller und durchdachter, als das englische Cover.

All in all:
Nach dem tollen ersten Band, war ich mit dem zweiten wirklich unglücklich und ich musste mich öfters zusammen reißen, um weiter zu lesen. Die Charaktere waren zu wankelmütig, die Handlung oftmals zäh und eine wirkliche Entwicklung hat auch nicht stattgefunden, was sehr schade war, da ich mehr von Bardugo erwartet habe. Doch die Hoffnung bleibt für den letzten Teil, den ich noch lesen möchte.

Rating:
2,5 of 5 points – (it was okay)

.

Quotes: (© Bardugo)

Alina: „Du bist verrückt. Du weißt, wozu er im Stande ist. Keine Summe wiegt das auf.“
Sturmhond grinste. „Das bleibt abzuwarten.“
„Der Dunkle wird dich für den Rest deines Lebens jagen.“
Sturmhond: „Dann hätten wir etwas gemeinsam, oder? Außerdem mag ich mächte Feinde. Gibt mir das Gefühl, wichtig zu sein.“
Maljen verschränkte die Arme vor der Brust und betrachtete den Freibeuter. „Bist du verrückt oder einfach nur blöd?“
„Schwer zu sagen, denn ich habe viele gute Eigenschaften.“
.

.
Serienreihenfolge:
# 0,5: Leigh Bardugo – The Witch of Duva (Short Story)
# 1:     Leigh Bardugo – Goldene Flammen »»
# 1,5: Leigh Bardugo – The Tailor (Short Story)
# 2:     Leigh Bardugo – Eisige Wellen »»
# 2,5: Leigh Bardugo – The Too-Clever Fox (Short Story)
# 3:     Leigh Bardugo – Ruin and Rising (dt. Titel unbekannt)

.

.

(© goodreads)

About the author – Leigh Bardugo:
Leigh Bardugo was born in Jerusalem, raised in Los Angeles, and graduated from Yale University. These days, she hides out in Hollywood and indulges her fondness for glamour, ghouls, and costuming in her other life as makeup artist L.B. Benson.
Her debut novel, Shadow & Bone (Holt Children’s/Macmillan) is now a New York Times Best Seller. (Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Carlsen

.

.

[Review] Shadow and Bone

English Cover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Shadow and Bone‘
by Leigh Bardugo

The Grischa # 1...

Synopsis:
Surrounded by enemies, the once-great nation of Ravka has been torn in two by the Shadow Fold, a swath of near impenetrable darkness crawling with monsters who feast on human flesh. Now its fate may rest on the shoulders of one lonely refugee.
Alina Starkov has never been good at anything. But when her regiment is attacked on the Fold and her best friend is brutally injured, Alina reveals a dormant power that saves his life—a power that could be the key to setting her war-ravaged country free. Wrenched from everything she knows, Alina is whisked away to the royal court to be trained as a member of the Grisha, the magical elite led by the mysterious Darkling.
Yet nothing in this lavish world is what it seems. With darkness looming and an entire kingdom depending on her untamed power, Alina will have to confront the secrets of the Grisha…and the secrets of her heart? (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
I don’t know where I should start – I found the book absolutely beautiful and incredible and was completely surprised by this ingenious, wondrous world, which Bardugo has created here. It’s of full miracles, mythical beings and fantastic magic!

This is also reflecting in the manner of writing of the author, who uses a wonderful, gorgeous language, which at the same time isn’t too overload, but which feels like a light snowflake, and it’s like one of this writing styles which usually appears in fairy tales and which kidnaps the reader just in such a story.

I don’t want to tell much about the plot, because otherwise something in tension gets lost, but so much can be said: it happens a lot in it! In principle there is a constant ‘up-and down’, and there also happens things, which I couldn’t foresee by myself and hence, I’ve found very great!
For me Bardugo has created with this story something independent and completely new, which I would like to see as a movie with great pleasure and I’m already looking forward desperately to the other parts. (I just read a few days ago, that the movie rights are already sold – so we can be happy, there is going to be a movie!)

Also the characters could inspire me and I found Alina’s behavior, as well as her feelings on the relevant circumstances, authentically, understandable and I would have quite often reacted the same way or I would have had the wish as she – to belong to others. Who wouldn’t?
Moreover, it was interesting how Bardugo has created the figures Mal and the Darkling – really fantastic, inscrutable and suspenseful.

The end could satisfy me, after a small dropout and shock, and allowed me to finish the first book positively and also leaves me behind waiting tensely for the next part.

German Cover:
It’s really a felicitous cover, and as well as the story, with an own, unique charm. *splendid*

All in all:
I quickly got pulled into the story, into the characters, Grischas and the magic of this world and then I couldn’t free myself anymore from it. Great first part of a magnificent new series and I already wait anxious for the next book!
The 0.5-points deduction is there because I feel that, nevertheless, it’s still enough space upwards and because in the book were also short passages, which were a little bit long-winded.

Rating:
4,5 of 5 points – (soo awesome!)

.

A huge Thanks for the reviewer’s copy to:

© Carlsen

.

Quote:

Darkling: „How did you fare with the Queen?“
Alina: „I have no idea. Everything she said was perfectly nice, but the whole time she was looking at me as if I were something her dog spit up.“

Mal: „I missed you every hour. And you know what the worst part was? It caught me completely by surprise. I’d catch myself just walking around to find you, not for any reason, just out of habit, because I’d seen something that I wanted to tell you about or because I wanted to hear your voice. And then I’d realize that you weren’t there anymore, and every time, every single time, it was like having the wind knocked out of me. I’ve risked my life for you. I’ve walked half the length of Ravka for you, and I’d do it again and again and again just to be with you, just to starve with you and freeze with you and hear you complain about hard cheese every day. So don’t tell me why we don’t belong together.“

.Succession:

#0,5: Leigh Bardugo – The Witch of Duva (Short Story)
# 1:     Leigh Bardugo – Shadow and Bone »»
# 2:     Leigh Bardugo – Siege ans Storm
# 3:     Leigh Bardugo – Ruin and Rising
.

.

(© goodreads)

About the author – Leigh Bardugo:
Leigh Bardugo was born in Jerusalem, raised in Los Angeles, and graduated from Yale University. These days, she hides out in Hollywood and indulges her fondness for glamour, ghouls, and costuming in her other life as makeup artist L.B. Benson.
Her debut novel, Shadow & Bone (Holt Children’s/Macmillan) is now a New York Times Best Seller. (Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.


© Indigo Fierce Fiction

.

[Rezension] Grischa: Goldene Flammen

English Cover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.

‚Goldene Flammen‘ by Leigh Bardugo

(Shadow and Bone)

The Grischa # 1...

Inhaltsangabe:
Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm.
Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen? (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich weiß überhaupt nicht, wo ich anfangen soll – ich fand das Buch total schön und großartig und wurde komplett überrascht von dieser ausgeklügelten, wundersamen Welt, die Bardugo hier erschaffen hat. Sie steckt voller Wunder, mythischen Wesen und phantastischen Zauber!

Dies spiegelt sich genauso in der Schreibweise von der Autorin wieder, die eine wunderschöne, märchenhafte Sprache verwendet, die trotzdem nicht zu überladen wirkt, sondern wie eine leichtfüßige Schreibweise, die in Märchen vorkommt und welche den Leser genauso in solch eine Geschichte entführt.

Von der Handlung möchte ich nicht zu viel erzählen, da sonst einiges an Spannung verloren geht; es tut sich nämlich einiges. Es gibt hier im Prinzip ein ständiges ‚up- and down‘; Dinge, die ich selber nicht vorhersehen konnte und ich daher ganz toll fand!
Für mich hat Bardugo mit dieser Geschichte etwas eigenständiges, komplett Neues geschaffen, was ich zu gerne verfilmt sehen würde bzw. wobei ich mich schon sehr freue, die weiteren Teile zu lesen.

Auch die Charaktere konnten mich begeistern und ich fand Alinas Verhalten, sowie ihre Gefühle auf die entsprechenden Umstände, authentisch, nachvollziehbar und ich hätte wohl oft genauso reagiert bzw. den Wunsch verspürt ebenso dazu zu gehören. Wer täte das nicht?
Außerdem war es interessant wie Bardugo die Figuren Maljen und den Dunklen angelegt hat – wirklich toll, undurchschaubar und spannend.

Das Ende konnte mich, nach einem kleinen Aussetzer und Schock, doch zufrieden stellen und für mich den ersten Teil positiv beenden lassen, und lässt mich gespannt wartend auf den nächsten Teil zurück.

German Cover:
Wirklich gelungenes Cover, und wie auch die Geschichte selber, mit einem eigenen, einzigartigen Charme. *phantastisch*

All in all:
Man wurde schnell in die Geschichte, in die Charaktere, Grischas und die Zauber dieser Welt hineingezogen und konnte sich dann nicht mehr davon lösen. Toller erster Teil einer grandiosen neuen Reihe und ich warte bereits wie auf Nadeln auf den nächsten Teil!
Den 0,5-Punkte-Abzug gibt es, weil ich spüre, dass doch noch Luft nach oben gegeben ist und weil es vereinzelt auch kurze Passagen gab, die etwas langatmig und zäher zu lesen waren.

Rating:
4,5 of 5 points – (soo awesome!)

.

Quotes:

Der Dunkle: „Wie war die Audienz bei der Zarin?“
Alina: „Schwer zu sagen. Ihr Worte waren sehr freundlich, aber sie hat mich die ganze Zeit betrachtet, als wäre ich etwas, das ihr Hund ausgewürgt hat.
Der Dunkle: „Willkommen bei Hofe.“

Maljen: „Ich habe dich jede Stunde vermisst. Und am schlimmsten war, dass mich das völlig überrascht hat. Ich habe mich dabei ertappt, dich zu suchen. Nicht aus einem bestimmten Grund, sondern nur aus Gewohnheit oder weil ich etwas gesehen hatte, von dem ich dir erzählen wollte. Ich wollte nur deine Stimme hören. Dann wurde mir bewusst, dass du fort warst, und ich hatte jedes, wirklich jedes Mal das Gefühl, als würde mir die Luft wegbleiben. Ich habe mein Leben für dich aufs Spiel gesetzt. Ich bin für dich durch halb Rawka gezogen, und das würde ich wieder tun, nur um bei dir zu sein. Selbst wenn es bedeutet, mit dir zu hungern und zu frieren und mir dein Gejammer über den ewigen Hartkäse anzuhören. Also erzähl mir nicht, dass wir nicht zusammengehören.“
.

.
Serienreihenfolge:
# 0,5: Leigh Bardugo – The Witch of Duva (Short Story)
# 1:     Leigh Bardugo – Goldene Flammen »»
# 1,5: Leigh Bardugo – The Tailor (Short Story)
# 2:     Leigh Bardugo – Eisige Wellen »»
# 2,5: Leigh Bardugo – The Too-Clever Fox (Short Story)
# 3:     Leigh Bardugo – Ruin and Rising (dt. Titel unbekannt)

.

.

(© goodreads)

About the author – Leigh Bardugo:
Leigh Bardugo was born in Jerusalem, raised in Los Angeles, and graduated from Yale University. These days, she hides out in Hollywood and indulges her fondness for glamour, ghouls, and costuming in her other life as makeup artist L.B. Benson.
Her debut novel, Shadow & Bone (Holt Children’s/Macmillan) is now a New York Times Best Seller. (Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Carlsen

.


© Indigo Fierce Fiction

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.