Blog-Archive

Review: Gejagt

(© goodreads)

.
.
‚Gejagt‘ von
P.C. und Kristin Cast

(Hunted)

House of Night # 5
.
..

.

Inhaltsangabe:
Zoey und ihre Freunde haben es gemeinsam mit den roten Jungvampiren und Aphrodite, sowie Darius geschafft aus dem House of Night, sowie von Kalona und Neferet, zu fliehen. Zusammen finden sie in den Tunnel unter dem Bahnhof, in denen bereits Stevie Rae mit ihren roten Jungvampiren lebt, Zuflucht. Unter der Erde fühlen sie sich sicher und versuchen sich gegenseitig zu vertrauen (speziell den roten Jungvampiren) und beginnen dort einen Plan gegen Kalona und Neferet zu schmieden. Wieder einmal überkommt Zoey ein schlechtes Gefühl, was nicht nur an ihren bizarren Traum von Kalona liegt, in dem er sie als seine alte, verlorene Liebe Aya bezeichnet. Und dann passiert das Unfassbare und Zoey wird von einem Rabenspötter attackiert und kämpft mit dem Tod…

Meine Gedanken zum Buch:
Die Handlung war diese mal gar nicht mal so schlecht und in gewissen Passagen ist es wirklich interessant und spannend geworden, mit netten Wendungen und mit mehr Intensität im Inhalt. Obwohl der Schreibstil immer noch nicht besser geworden ist und noch immer etwas nervt und Zoey sich noch immer nicht sehr geändert hat, was bedeutet, dass sie noch immer rücksichtlos, verlogen und untreu ist. Ich habe wirklich geglaubt, dass sie sich im vorigen Buch geändert hat, weil sie sich reumütig und geläutert verhalten hat, aber sobald wieder ein Typ in ihre Nähe kamen, hat sich wieder automatisch ihr Hirn abgeschaltet (wie ein Schalter wird ihr Hirn an- und ab geschalten). Ich dachte sie wäre nun eine ‚bessere‘ Person mit ein wenig mehr Anstand, aber nein – das war nur eine Illusion und nun sind wir zurück beim Stadium von Buch zwei – was bedeutet, dass Zoey nun wieder geprägt ist mit Heath (schon wieder), sie eine Beziehung mit Erik hat, obwohl sie ihn gar nicht richtig liebt, sondern nur ‚mag‘ (schon wieder) und dann hat sie auch wieder was mit einem dritten Typen laufen (wieder)… Tut mir leid, aber WTF? Wie blöd kann eine Person eigentlich sein? Okay, ich habe das zwar schon mal gesagt, aber das ist doch einfach nur mehr verrückt, wie dumm und egoistisch Zoey sich verhält… und dass sie dann ständig nur mehr an den einen Typen denken kann, der gerade neben ihr steht… sobald der weg ist, steht der nächste bei ihr und es gibt nur mehr Zoey und den Trottel, der gerade bei ihr ist… (was für ein Glück für Damien, dass er homosexuell ist, sonst hätte Zoey sich da auch noch ran gemacht *pf*).
Meine Güte, ich weiß nicht warum die Autoren sich so dermaßen auf die ganze Liebesproblematik von Zoey konzentrieren und sie einen Blödsinn nach dem anderen machen lassen, wieder und wieder. Die Tatsache ist, dass Zoey wirklich sexuelle und persönliche Probleme hat und das zerstört für mich wirklich einen massiven Teil des Buches (und ich denke auch für andere). Das Schlimme daran ist, dass die Handlung ansonsten wirklich gut wäre, wenn es nur nicht diesen Hauptcharakter namens Zoey gäbe. Ist zwar jetzt gemein, aber könnten die sie nicht sterben lassen und jemand anderen den großen Part spielen lassen? Ich halte sie einfach nicht mehr viel länger aus und ich habe wirklich Angst, dass sie nicht wirklich besser wird in den nächsten (mindestens 2 kommenden Büchern)…
Also wie gesagt, neben der herum ‚Macherei‘ von Zoey, hat das Buch wirklich Potential und gute Wendungen integriert mit einfallsreichen und spannenden Plot. Besonders mochte ich die neue Einbindung der anderen Lehrer wie Lenobia oder Dragon, als sie zusammen mit ihnen für das Gute gekämpft haben, sowie die Verbindung zu den Nonnen und dem Kloster. Und zu meiner Begeisterung, gibt es endlich einen Typen, der mir gefällt und bei dem Zoey nicht so nervig ist wie sonst – und zwar Stark. Mag ihn einfach und das könnte vielleicht daran liegen, dass ich gerne mal den ‚Bad- Boys‘ in Büchern verfalle. 🙂

Cover:
Nicht so gut wie die anderen Cover geworden, aber immer noch bezaubernd.

Fazit:
Meine Hoffnung ist zwar stark, aber es gibt Momente wo meine Hoffnung etwas wackelt… und ich weiß nicht wie lange ich diese Hoffnung noch aufrecht erhalten kann, das diese buchserie, bzw. besonders der Hauptcharakter noch besser wird… (Meine Hoffnungen sind bei Aphrodite, Darius und Stark 🙂 )

Bewertung:
3 von 5 Punkten

Serienreihenfolge:

# 1:  Cast P.C und Kristin – Gezeichnet (Marked)……. »
# 2:  Cast P.C und Kristin – Verraten (Betrayed)……. »
# 3:  Cast P.C und Kristin – Erwählt (Chosen)……..…..»
# 4:  Cast P.C und Kristin – Ungezähmt (Untamed) … »
# 5:  Cast P.C und Kristin – Gejagt (Hunted)…………... »
# 6:  Cast P.C und Kristin – Versucht (Tempted) ……. »
# 7:  Cast P.C und Kristin – Verbrannt (Burned) …
# 8:  Cast P.C und Kristin – Geweckt (Awakened)
# 9: Cast P.C und Kristin – (Destined)

Review: Hunted

(© goodreads)

.
.
‚Hunted‘
by
P.C. and Kristin Cast

House of Night # 5

.
..

.

Synopsis:
Zoey and her friends as well as the red young vampires made it and could escape from the House of Night, like also from Neferet and Kalona. They find their asylum in the tunnels under the old train station, where the red young vampires and Stevie Rae live. Under the earth they feel save from Kalona and are busy with trying to trust each other (especially the red young vampires) and making plans against Neferet. But Zoey has a bad feeling again, mostly because of a weird dream she had about Kalona and which revealed that maybe she was his old love ‘Aya’. And then the unbelievable happens and Zoey gets attacked and is near to death…

My thoughts about the book:
The plot wasn’t so bad and it was sometimes thrilling and it has nice twists in it to gain more suspense. But the writing was still worse and annoying and Zoey is herself again, which means she is reckless, foolish, lying and unfaithful. I thought she has changed in book for to a better person but that was just an illusion and now we are back at book two – which means Zoey is imprinted with Heath (again), has a relationship with Eric, who she doesn’t really love (again) and is thinking about and is kissing a third guy (again)… Sorry, but WTF?? How stupid can one person be? OK, I’ve already said that, but it’s just hilarious how stupid and selfish Zoey is… and that she is always only thinking about the boy she is with right now and she cares for nobody else but him.. and this is the same with every guy she meets…(what a luck for Damien he’s guy, otherwise Zoey has tried with him as well).
My god, I don’t know why the authors focus soo much on the love problems of Zoey and why they let her do her stupid mistakes again and again. This fact with Zoey’s sex and personal problems really destroy a big part of the book for me (and I guess also for others). The plot would be good, if there wasn’t a main character called Zoey. Couldn’t they let her die or let someone else play the big part? God, I can’t stand her any longer and I’m scared she won’t be any better in the (at least) next two upcoming books.
But the positive thing about this book is that the story, beside the love part, got more interesting and thrilling. I like the twists in it and how it all turns out and that some teachers like Lenobia or Dragon are fighting together with them for the good in the world. And I also have to say that I really like Stark. I don’t know why, because Zoey is such annoying, but with him it’s better. He’s a great bad boy and I hope I’ll read more about him.

Cover:
Good but not the best in this series.

All in all:
My hope is strong but at the moment my hope is really shaking… and I don’t know for how long my hopes are with this series to get any better…(the hopes are with Aphrodite,Darius and Stark 🙂 )

Rating:
3 of 5 points

Succession:

# 1:  Cast P.C and Kristin – Marked
# 2:  Cast P.C and Kristin – Betrayed
# 3:  Cast P.C and Kristin – Chosen
# 4:  Cast P.C and Kristin – Untamed
# 5:  Cast P.C and Kristin – Hunted
# 6:  Cast P.C and Kristin – Tempted
# 7:  Cast P.C and Kristin – Burned
# 8:  Cast P.C and Kristin – Awakened
# 9: Cast P.C and Kristin – Destined

Review: Ungezähmt

(© goodreads)

.

.

‚Ungezähmt‘ von
P.C. und Kristin Cast
(Untamed)

House of Night # 4

.

..

.

Inhaltsangabe:
Durch ihre Geheimnistuerei und ihre Lügen haben sich alle ihre Freunde und ihre festen Freunde von ihr abgewendet und Zoey steht vollkommen alleine da. Nur Aphrodite steht ihr nach 2 Tagen Abwesenheit wieder zur Seite, aber nur dem Grund, dass sie in einer Vision gesehen hat, dass Zoey sterben wird und wenn das passiert, ein Krieg zwischen Menschen und Vampiren ausspricht, der die ganze Welt zerstört. Nach anfänglichen Raufereien und Entschuldigungs-Bekundungen verzeihen schließlich doch Damien und die Zwillinge Zoey und auch Stevie Rae ist wieder fast die alte und kein mordlüsternes Monster mehr. Alles scheint sich wieder zum guten zu wenden und mit vereinten Kräften glaubt Zoey eine Lösung für all ihre Probleme zu finden, besonders als die Hohepriesterin alle Hohepriesterinnen, somit von allen Vampiren auf der Welt, Shekinah, nach den Morden an den zwei Vampiren im House of Night auftaucht. Doch als dann auch noch ein neuer Schüler, James Stark, im House of Night auftaucht, geschieht bald darauf eine neue Tragödie im Internat der Jungvampire…

Meine Gedanken zum Buch:
Schreibstil wie eh und je bei den beiden Autoren, die auf biegen und brechen alles versuchen um jung und frisch zu klingen, dadurch aber oft ein wenig billig wirken und die Leser ab 15 dazu veranlassen, bei manchen Passagen nur den Kopf schütteln zu lassen. Zur Geschichte selber: Wie auch in den Vorgängern kommt alles ziemlich langsam in die Gänge und zum Ende hin folgt alles viel zu schnell. Wobei in diesem Buch meines Erachtens mehr passiert und auf alle Fälle dieses Mal auch mehr die anderen Vampire eine tragende Rolle spielen und teil von der Geschichte werden, wo nicht mehr nur Zoey und ihren Liebesproblemen behandelt werden. Auch versuchen die Autoren in diesem Teil zu erklären warum sich Zoey in den Vorgängern so verhalten hat bzw. ihre Lügen und Untreue zu rechtfertigen, Zoey sühnen zu lassen und zu zeigen, dass sie ihre Fehler einsieht und daraus gelernt hat. Schlecht nur an der ganzen „wir versöhnen uns alle wieder“ – Sache ist, dass Zoey sich wieder einmal nicht im klaren über ihre eigenen Gefühle ist und wie sie zu den verschieden Typen steht. Etwas was mich persönlich schon tierisch nervt. Besonders weil sie in einem Moment den Männer ‚abschwört’ und sich reumütig ihre Fehler eingesteht und im nächsten gleich wieder mit 2 Typen gleichzeitig ‚anbandelt’. Das alles ist widersprüchlich und ergibt für mich wenig Sinn und ich habe absolut keine Ahnung, was die Absicht der Autoren ist, ihre ‚Heldin’ so da stehen zu lassen und willensschwach zu präsentieren. Egal – dieses Thema habe ich bereits in den anderen Büchern zu genüge kritisiert.
Zu den anderen Freunden/ Vampiren muss sich sagen, dass ich froh bin wieder mehr von ihnen zu lesen und dass das Verstecksspiel endlich ein Ende hat. Die Wendung mit diesen ‚bösen Engel’ ist zwar nicht neu, bringt aber mehr Spannung und Abwechslung in die Story. Das einzige was mich dabei stört ist, dass vieles zu vorhersehbar ist und diese ‚kniffligen’ Reime oft gar nicht so schwierig sind und daher bekam ich beim lesen oft das Gefühl, dass ich die Protagonisten gerne einmal durch schütteln wollte und ihnen die Lösung einflüstern, anstatt ewig lang auf ihre eigene Auflösung zu warten *gähn*.
Außerdem konnte man in diesem Buch feststellen, dass die Autoren versuchen nun auch ernstere Themen zur Sprache zu bringen, abseits der albernen Kindereien und Eifersuchtsdramen der Teenagers, und sprechen vorschnelle Vorurteile, sowie religiöse Glaubenskonflikte an. Aber für mein Gefühl war es nur ein halbherziger Versuch, um auch etwas ‚Wichtiges/ Ernsteres“ in das buch zu integrieren, was aber nur sehr oberflächlich, wenn nicht sogar naiv abgehandelt wird. Weiters bin ich froh, dass ich bereits alle Bücher als ebook auf meinen PC habe um sie in einem durch zu lesen kann, nicht weil sie so toll sind, sondern weil das Buch immer mitten im spannendsten Teil, mitten in der Handlung endet und ich wahrscheinlich nicht den Nerv hätte weiterzulesen, wenn ich ein halbes Jahr auf das nächste Buch warten müsste. Positives zu den Charakteren: Ich mag den neuen Jungvampir, der ins House of Night gekommen ist, dieser Stark – er hat was und ich hoffe es kommt noch mehr von ihm. Und Duchesss ist sowieso – besonders weil ich ein Hundefan bin.

Cover:
Bild finde ich sehr gelungen und besonders sprechen mich die Tattoos am Rücken an, weil ich sowieso neugierig war, wie diese ca. aussehen.

Fazit:
Netter Versuch, aber leider noch immer nicht ganz das ‚Gelbe vom Ei‘. Ich hoffe weiterhin auf eine Steigerung und werde trotz kleiner Ungereimtheiten die Serie weiterlesen.

Bewertung:
3 von 5 Punkten

Serienreihenfolge:

# 1: Cast P.C und Kristin – Gezeichnet (Marked)……. »
# 2: Cast P.C und Kristin – Verraten (Betrayed)……. »
# 3: Cast P.C und Kristin – Erwählt (Chosen)……..…..»
# 4: Cast P.C und Kristin – Ungezähmt (Untamed) … »
# 5: Cast P.C und Kristin – Gejagt (Hunted)…………... »
# 6: Cast P.C und Kristin – Versucht (Tempted) ……. »
# 7: Cast P.C und Kristin – Verbrannt (Burned) …
# 8: Cast P.C und Kristin – Geweckt (Awakened)
# 9: Cast P.C und Kristin – (Destined)

Review: Untamed

(© goodreads)

.

‚Untamed‘
by
P.C. and Kristin Cast

House of Night # 4

.

..

.

Synopsis:
Because of her lying and secretiveness Zoey is totally alone and all of her friends have turned away from her. Aphrodite is the only one she which stands beside her, after her short absence, because she has got 2 visions in which Zoey will die, if nobody is helping her and after that there will be a terrible war between the humans and vampire, which will destroy the whole world. After her friends have forgiven Zoey and Stevie Ray is almost her old self again, everything appears to turn to good account, and Zoey believes to solve all her problems, especially when the world highest high priest of all vampires, Shekinah, arrives at the House of Night, after the brutal murder of two teachers. But after the young vampire James Stark also comes to the House of Night, everything shakes again and shortly after a new tragedy happens…

My thoughts about the book:
The writing style is the same like in the books before, where the authors tries everything to sound fresh and young, but where it is just too much for readers above a age of 15.
About the story: Like in the other books the beginning is boring and everything is explained again (the fourth time now), also the plot takes long to gain any suspense and only about in the middle it become interesting again… but till to the end everything happens to fast and the story ends exactly in the middle of all, in the middle of the most thrilling part – so I don’t like that.. and I’m happy to have all books on my PC, because I’m sure I won’t have the nerve to read the books further, if I would have to wait half a year for the next one. Although in this book happens more along the story and the focus is again on the main plot and not on the love triangle of Zoey. She even is trying to make her wrongs good again and she wants to learn from her mistakes, she made. The only problem is, that Zoey is still not about her own feelings, and about her decisions about her boy-problems,… which becomes boring at this state of the book series. It is just frustrating and contradictory that in one moment Zoey is swearing off all boys and in the next she flirting with two boys again *puke*. I don’t like that in any point and I totally don’t understand why the authors let her ‘heroic’ present this weak and annoying. Whatever – I’ve criticized that part (Zoey) already enough in my other reviews.
About the good things: I like Stark and I really hope that he will show more about himself in the upcoming books. And I really adore his dog Duchess – mainly because I’m a dog fan! 🙂
And I’m happy that finally Zoey has told all her friends everything and that the secretive has an end. The twist in the story about the ‘bad angel’ isn’t new and not very fresh, but it get some new pep in the plot and the vampires have something to fight against together, which will drew them even more together. Although the solving of the phrases and what it all means wasn’t sooo hard like the presented it in the book and I sometimes got the wish to jump into and shake the figures and tell them the answers – so this part was kind of boring and long lasting with all their long discussions and ‘what does it all mean’ and ‘I don’t know’ and so on and ‘blah blah’…
What was also new in this book was that the authors tried to integrate new and more important topics, like rash prejudice or religious conflicts. But I got the feeling the try was just half hearted only to make a good point, but it was just treated superficial and maybe even naive.

Cover:
I like the pictures and especially the back with the tattoo, because I was always curious how they look like.

All in all:
Nice try to gain some respect and fans again but it was still not quite the right thing. I hope there will be a progression in the next book and thought there were some inconsistence, I keep reading this series.

Rating:
3 of 5 points

Succession:

# 1: Cast P.C and Kristin – Marked
# 2: Cast P.C and Kristin – Betrayed
# 3: Cast P.C and Kristin – Chosen
# 4: Cast P.C and Kristin – Untamed
# 5: Cast P.C and Kristin – Hunted
# 6: Cast P.C and Kristin – Tempted
# 7: Cast P.C and Kristin – Burned
# 8: Cast P.C and Kristin – Awakened
# 9: Cast P.C and Kristin – Destined

Review: Erwählt

(© goodreads)

.
.
‚Erwählt‘ von
P.C. und Kristin Cast

(Chosen)

House of Night # 3
.
..

.

Inhaltsangabe:
Einen Monat nach dem Stevie Rae vermeintlich gestorben ist, herrscht Ruhe im House of Night, weil die meisten Lehrer, wie auch Schüler die Weihnachtsferien außerhalb verbringen. Doch diese Stille ist nur von kurzer Dauer und endet als Zoey zu Weihnachten ihren Geburtstag feiert. Nicht nur, dass Heath noch immer von Zoey geprägt ist, sie Erik weiterhin Hoffnungen macht, ebenso mit Loren Blake herum knutscht; eskaliert auch der Streit mit ihren Eltern. Außerdem muss Zoey einen Weg finden um die Wahrheit über Neferet heraus zu bekommen und ganz nebenbei sollte sie auch noch ihre tote – untote beste Freundin Stevie Rae retten, welche aber keine Hilfe annehmen will. Also der ganz normale Schulalltag im House of Night.

Meine Gedanken zum Buch:
Wenn man mich in diesem Moment spontan fragt, was ich mir über Zoey (Hauptcharakter) denke, könnte ich nur antworten: „Wie blöd kann man eigentlich sein? Dabei ist sie nicht mal blond!“
Ich möchte ja nicht gemein sein, aber in diesem Buch hat sie echt eine Menge schlechte und vor allem dumme Sachen angestellt und dass sie jetzt am Ende des Teils leidet, ist ganz alleine ihre Schuld und ich kann keine Spur von Mitleid empfinden. Aber dazu weiter unten mehr… jetzt zum Inhalt und dem Schreibstil von den Autoren:
Die Schreibweise ist wie immer frech und keck, wovon ich am Anfang der Reihe mehr begeister war, als zurzeit, da es manchmal schon etwas zu viel wird bzw. man den Wunsch verspürt die Augen zu verdrehen. Zur Handlung: Es hat etwas zäh angefangen und es beginnt erst nach einiger Zeit sich ein erneuter Spannungsbogen, rund um die Geschichte von Zoey und ihren Freunden, bzw. ihren Aufgaben, aufzubauen. Die Grundgeschichte wäre zwar interessant und ich finde man hätte viel mehr rausholen können, aber die Autoren haben sich mehr auf die Liebesverwirrungen von Zoey konzentriert, als auf den Rest. Das fand ich schade und hat eindeutig an Sympathie für diese Buchreihe gekostet. Das Ende war dafür aber wieder spannend und es ist alles ‚Schlag auf Schlag‘ geschehen. Trotzdem stört mich an diesen Büchern das Handlungsmäßig immer ein langer Spannungsbogen aufgebaut wird, indem es Anfang sehr langweilig ist und am Ende alles zu schnell passiert und es innerhalb der letzten 20-30 Seiten quasi dahin rennt. (Erinnert mich ein wenig an die Harry Potter Bücher, aber die waren generell dicker und da ist nebenbei auch noch viel mehr rund herum passiert.)
Und nun zu Zoey:
Ich möchte ja nicht zu viel verraten, aber ich bin gerade ‚etwas‘ aufgebracht (Buch habe ich soeben beendet) und ich fürchte daher, dass sich vielleicht Spoiler einschleichen könnten – okay, ich werde mich definitiv aufregen und somit einiges erzählen und vorweg nehmen. Daher für alle jene, welche nicht wissen wollen was passiert – JETZT AUFHÖREN ZU LESEN – SPOILER!
Also wie kann man einen Hauptcharakter, mit dem man mitfühlen sollte und auf seiner Seite sein, so viel Blödsinn anstellen lassen. Und dabei rede ich nicht von Nichtigkeiten, über die man getrost hinweg sehen kann und von Albereien, wie sie jeder Jugendliche anstellt. (Diese Dinge hat sie ja im ersten und zweiten Teil getan)… aber mir kommt vor sie lernt einfach nicht dazu und wird immer schlimmer. Sie ist machtbesessen durch ihre erwählten Fähigkeiten und Affinität zu allen Elementen und eine Lügnerin durch und durch. Außerdem wer gedacht hätte, dass Zoey im zweiten Teil ein Flittchen ist, wo sie mit 2 Typen rumknutscht und mit einem dritten geflirtet hat,… dann wartet mal was euch im diesen Teil erwartet – Zoey knutsch noch immer gleichzeitig mit 2 Typen, trinkt deren Blut und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen schläft sie auch noch mit einem Dritten! Sorry, aber wie doof muss sie sein, um nicht zu erkennen, dass sie von Loren nur benutzt wird. Wenn sie wirklich bei klarem Verstand wäre, dann hätte sie die Tatsache schon irritiert und sie von seinem schlechten Charakter überzeugt, dass er als Lehrer etwas mit einer Schülerin anfangen möchte. Ich möchte ja kein Moralapostel sein, aber wer da nicht erkennt, dass eine Charakterschwäche vorliegt, den kann ich auch nicht helfen. Ich weiß nicht warum es mich so aufregt, aber meiner Meinung nach hätte diese Buchreihe wirklich Potential und die Idee von einem Internat für Vampire ist auch nicht schlecht… nur leider zerstören die Autoren die Geschichte für mich durch diesen Hauptcharakter Zoey. Sie ist für mich keine Person die ich mögen würde… im Grunde ist sie mir ziemlich egal und sie ist ein nerviges Flittchen, dass sich selber immer runter macht und fragt warum die Göttin sie so mächtig beschenkt hat (meiner Meinung nach auch total gerechtfertigt). Sie ist einfach kein ‚guter‘ Mensch wie man so schön sagt und hat einen schwachen Charakter. Sie belügt ihre besten Freunde, ebenso ihre 3 ‚festen‘ Freunde -> sie hat 3 feste Freunde! … usw. usf. und dass sie erst jetzt ‚aufgeklatscht‘ wurde und nicht schon früher, liegt daran, dass sie mehr Glück als Verstand hat.
Wenn man eine Person in einem Buch mögen soll bzw. eine Verbindung aufbauen, dann sollten doch auch positive Eigenschaften bzw. Verhalten an den Tag gelegt werden, das ist hier aber ziemliche Mangelwahre. Das einzig Positive, das mir bei Zoey einfällt ist, dass sie alles für ihre beste Freundin Stevie Rae tut (sie zwar erst einen Monat kennt, aber egal) und für ihre Großmutter und dass sie eine süße Katze hat – das war‘s.
Aber ich muss zugeben, dass ich das Buch nicht lesen würde, wenn mir nicht daran gefallen würde, daher am Ende noch etwas Positives um meinen Frieden mit dem Buch zu schließen: Ich mag total gerne Damien, er ist echt süß und wirklich intelligent. Außerdem mag ich sogar Aphrodite, obwohl sie sich absichtlich gemein verhält und natürlich bin ich ein Fan von Stevie Rae, weil sie im Herzen gut ist. Und natürlich die Katzen – bin Tierfan! 🙂

Cover:
Bild und Aufmachung sprechen mit nicht so sehr an wie die ersten beiden Teile. Ist meiner Meinung nach ‚zu gewöhnlich‘ gestaltet.

Fazit:
Ein herber Schlag für alle House of Night Fans (ich zähle mich persönlich nicht dazu), die zwar teilweise eine spannende Geschichte geboten bekommen, was aber nicht den schwachen Hauptcharakter wieder wettmacht.

Bewertung:
2 von 5 Punkten

Serienreihenfolge:

# 1: Cast P.C und Kristin – Gezeichnet (Marked)……. »
# 2: Cast P.C und Kristin – Verraten (Betrayed)……. »
# 3: Cast P.C und Kristin – Erwählt (Chosen)……..…..»
# 4: Cast P.C und Kristin – Ungezähmt (Untamed) … »
# 5: Cast P.C und Kristin – Gejagt (Hunted)…………... »
# 6: Cast P.C und Kristin – Versucht (Tempted) ……. »
# 7: Cast P.C und Kristin – Verbrannt (Burned) …
# 8: Cast P.C und Kristin – Geweckt (Awakened)
# 9: Cast P.C und Kristin – (Destined)

Review: Chosen

(© goodreads)

.
.
‚Chosen‘
by
P.C. and Kristin Cast

House of Night # 3
.
..

.

Synopsis:
One month after Stevie Rae supposedly died, there is a weird quiet above the whole House of Night, because most of the teachers and students have left for Christmas holidays. But this unnatural silence takes just a short time and ends at Christmas, when Zoey has her birthday. Not only that Zoey is still imprinted with Heath, makes Erik hope for their future together and kisses her teacher Loren Blake, she also has a big troubled fight with her parents. Furthermore Zoey has to find a way to learn everything about the evil plan of Neferet and by the way she has to save her best friend undead-dead Stevie Rae, who doesn’t want any help. So, it is the totally normal daily routine in the House of Night…

My thoughts about the book:
If someone asks me at the moment spontaneously what I’m thinking about the main character Zoey, than I just could answer: “WTF – how stupid can one person be? But she’s not even blond!” I don’t want to be mean but in this book, Zoey has made some very unintelligent and stupid and mean things, which made her suffer at the end and where I can’t feel any pity for her, because it was all her fault – totally. But more about that at the end of the review.
Now I want to take about the writing style of the authors:
The style was fresh and sassy, like in the other books before, but this time I didn’t like it so much like in the other books because for it was sometimes too childish, and I often had to roll my eyes. About the story: At the beginning it started slowly and boring and the authors repeated all what happened in the other books before and than it took some time to build a new suspense and to become intersting again. I think the idea about a vampire residential school isn’t bad and also the story about the evil teacher and the ohter creatures (like Stevie Rae) but the authors were too busy to write about the love confusion of Zoey, which was nerving and uninteresting for me and which cost much of my sympathie for this book series.
The end was okay but I didn’t like the big and long suspense buildung and than the end just happens in short 20-30 pages, where everything happens in quick/fast succession.
And now what I’ve to say about Zoey: I don’t want to say much about it but I know myself and currently I’m still a little disgruntled (I just finished this book) and so there will be SPOILERS now. Therefore for eveyone who doesn’t want to know what happens in the book, please stop reading now – SPOILERS in the review from now on:
I always thought the main character should have at least some nice attributes so that the reader (we) can feel sympathie with the character and that he/ she becomes likeable and that we care about him or her. But how could PC & Kristin Cast write all that stuff about Zoey and let her do so many wrong and idiocy things? And I’m not talking about little inanities which every teen does, and where everyone understands it – it’s the progress of growing… (this things she already did in the books before)…. but now I got the feeling that Zoey isn’t learning from the wrongs she already did… no – she even made more and bigger ones. For me Zoey is kind of obsessed with her powers and her affinity to all five elements und she is a liar to the core. Besides who has thought that Zoey is a little floozie in the other two books, than what will he think about her in this book? Now she isn’t just kissing with 2 guys and flirting with one, NO – now she is kissing two boys and has sex with a third one – a teacher from her school.
Sorry, but how stupid can she be that she’s not seeing that Loren has just used her. If she was thinking clear she would have asked herself what it say about a man, when he wants to have sex with a teen and his own student… that’s just not correct and this man have a low und weak personality.
In my opinion this book series would have really a big potential but the authors destroyed much of it because of this main character Zoey. For me she isn’t a person who I would like …. basically I don’t really care about her and she is just an annoying foozie, who is thinking bad about herself (If you ask me it is totally justified). She’s just no good person and has a weak personality and more luck than any intelligence. She is lying to her best friends all the time, is also lying to her 3 boyfriends -> she even has 3 boyfriends! … and so on.
The only positive thing about Zoey is, that she would do anything for her bestfriend Stevie Rae (even if she just know her for a month, but whatever) and for her grandmother and Zoey has a sweet cat – that’s all. Sorry.
But I wouldn’t read this book if I can’t stand everything in it so to make peace with this book, I also have to say that I like Damien, he’s great and intelligence and I even like Aphprodite and also Stevie Rae, because she’s good at heart.

Cover:
Not as good as the covers from book one and two. For me it’s just to common und uninteresting designed.

All in all:
A disappointment for all House of Night Fans where even the thrilling plot save the rest of the book with such a weak and unlikeable main character.

Ratiing:
2 of 5 points

Succession:

# 1: Cast P.C and Kristin – Marked
# 2: Cast P.C and Kristin – Betrayed
# 3: Cast P.C and Kristin – Chosen
# 4: Cast P.C and Kristin – Untamed
# 5: Cast P.C and Kristin – Hunted
# 6: Cast P.C and Kristin – Tempted
# 7: Cast P.C and Kristin – Burned
# 8: Cast P.C and Kristin – Awakened
# 9: Cast P.C and Kristin – Destined

Review: Betrogen

(© goodreads)

.
.
‚Betrogen‘ von
P.C. und Kristin Cast

(Betrayed)

House of Night # 2
.
..

.

Inhaltsangabe:
Einen Monat nachdem Zoey zu Halloween ihren Ex-Freund Heath vor den Geistervampiren gerettet hat und zur Anführerin der Dunklen Schwestern geworden ist, ereignen sich mysteriöse Dinge im House of Night, sowie in der näheren Umgebung. Zu einem wird Zoey Zeugin als dieser ‚geisterähnliche‘ Eliott von ihrer Mentorin und Hohepriesterin Neferet Blut trinkt, und zum anderen verschwinden 2 Jungs aus ihrer ehemaligen Schule und können nur mehr Tod in der Nähe des House of Night geborgen werden. Sei das noch nicht genug, verschwindet auch Heath, mit dem sie sich in letzter Zeit wieder getroffen hat und wieder beginnt etwas für ihn zu empfinden, und auch unteren ihren Freunden im House of Night passiert eine Tragödie, die Zoey zu zerbrechen droht…

Meine Gedanken zum Buch:
Wie auch im ersten Teil versuchen Kristin und PC Cast ihre Sprache im Buch jugendlich und frisch wirken zu lassen, durch diverse Ausdrücke oder die Art wie sie ihre Geschichte erzählen. Es bringt für mich zwar etwas pepp hinein, aber dadurch merkt man nur zu gut für welche Zielgruppe/ bzw. –alter diese Buchreihe gedacht ist und bei manchen Passagen musste ich einfach nur den Kopf schütteln oder mich etwas ‚fremd schämen‘. Ansonsten war der Schreibstil aber flüssig, locker und leicht zu lesen und eine angenehme Abendlektüre.
Zur Geschichte selber kann ich sagen, dass es mit mehr Spannung und einem höheren Gruselfaktor bestückt ist, als der Vorgänger. Man lernt die Charaktere besser kennen und bekommt einen besseren Einblick auf deren Hintergrundgeschichte. Was mir gut gefiel ist, dass auch eine andere Seite von Aphrodite gezeigt wurde und dass man auch Heath im nüchternen, netten Zustand kennen lernen durfte. Dass die Geschichte nun mehr an Brisanz bekommt und nicht mehr nur der vampirische Schulalltag mit all seinen Zänkereien und Machtkämpfen gezeigt wird, fand ich sehr interessant und reizvoll. Diese ‚Wesen‘, welche sich gewandelt haben zu diesen bösen, seelenlosen Dingern werden, ist eine gute Idee und bringt auf alle Fälle eine gewisse Würze in die Story, die ansonsten vielleicht etwas dahin geplätschert wäre. Was mir weniger zugesagt hat, war die Tatsache, dass sich Zoey meines Erachtens mit zu viel verschiedenen Typen trifft, obwohl sie immer wieder betont, dass sie normalerweise nicht so ist. Außerdem begreif ich nie, wie manche Leute gewisse Dinge niemanden erzählen können und es schaffen wichtige Tatsachen und Geschehnisse einfach für sich zu behalten. Nicht nur dass es für einen selber schwierig ist es nicht weiter zu erzählen, weil es einen bedrückt, sondern auch, weil es dann leichter wäre eine Lösung zu finden, anstatt alles auf eigene Faust zu erledigen und die Fäden in den Fingern zu halten. Das wirkt auf mich etwas ‚überschätzend‘, besonders wenn der Charakter noch nicht ‚ausgebildet‘ ist, bzw. nicht stark genug dafür.

Cover:
Angenehmes Cover mit schönem Bild, dass einem neugierig auf die enthaltende Story macht. Gefällt mir gut.

Fazit:

Es wird spannender und gruseliger, was auch mehr Reiz und Vergnügen beim Lesen bringt. Also weiterlesen, auch wenn der erste Teil nicht so berauschend war.

Bewertung:
3 von 5 Punkten

.

.

Serienreihenfolge:

# 1: Cast P.C und Kristin – Gezeichnet (Marked)………… »
# 2: Cast P.C und Kristin – Verraten (Betrayed)………… »
# 3: Cast P.C und Kristin – Erwählt (Chosen)…………….. »
# 4: Cast P.C und Kristin – Ungezähmt (Untamed)…….. »
# 5: Cast P.C und Kristin – Gejagt (Hunted)………………..»
# 6: Cast P.C und Kristin – Versucht (Tempted) ………… »
# 7: Cast P.C und Kristin – Verbrannt (Burned)
# 8: Cast P.C und Kristin – Geweckt (Awakened)
# 9: Cast P.C und Kristin – (Destined)

Review: Betrayed

(© goodreads)

.
.
‚Betrayed‘
by
P.C. and Kristin Cast

House of Night # 2
.
..

.

Synopsis:
One month after Halloween, where Zoey has saved her Ex-boyfriend Heath from the vampire ghosts and she has become the leader of the dark sisters, mysterious things are happening in the House of Night and in the neighboring. On the one hand Zoey witness the weird ghost of Elliot, who is sucking blood from the arm of Zoey’s mentor and high priest Neferet und on the other hand two boys from Zoey’s previous school disappear and can only be found dead nearby the House of Night. But after a while also Heath disappears, who Zoey is meeting and shares some feelings for him again, and also amongst her best friends in the House of Night a tragedy happens, which threat to break Zoey’s will and heart…

My thoughts about the book:
Like in the first book of this new series Kristin und P.C. Cast try to sound fresh und young, with various phrases and the way of telling their story. For me it’s not so bad, because it has some liveliness in it, but thereby the reader notices the target audience the preferred reader’s age of this new book series. For me I sometimes got the feeling it’s too fresh – if to say so. I just could roll me eyes or smile at some phrases, but it was okay and easy and nice to read.
About the story itself: In this book there was more thrilling and more spooking than in the first book. And we got to know the characters better and we also learnt their background story, which was interesting to get to know. What I really liked in this book that there was more passion, more Heath when he was not drunken and sweet, more Aphrodite when she was kind and not so annoying (I guess she’ll have a big role in the future on the good side). And it was also great that there was more action in the story, so it got much more interesting, besides all this boring vampire school routine with their jealousy and fighting…
Furthermore I liked the development of this spooky, weird creatures, because it makes it much more thrilling and exciting and I’m sure there will be more to come of them –also the alliance to Neferet is interesting and will be explosive in the next books.
What I didn’t like was that Zoey had so many different guys, which she met although she always said, she isn’t a girl like that (roll one’s eyes). Besides I couldn’t understand why Zoey didn’t tell anyone about her encounters, so she would get help and wouldn’t have to face all alone, especially because in my opinion Zoey isn’t very strong and confident… so for me it makes not much sense. But will see how it turns out in the future….

Cover:
Nice Cover with a great picture on it, which made me curious of the story and which I liked.

All in all:
It all becomes more thrilling and spookier, which raise the excitement and enjoyment while reading it. So keep reading this book, even though you didn’t like the first one so much.

Rating:
3,5 of 5 points

Succession:

# 1: Cast P.C and Kristin – Marked
# 2: Cast P.C and Kristin – Betrayed
# 3: Cast P.C and Kristin – Chosen
# 4: Cast P.C and Kristin – Untamed
# 5: Cast P.C and Kristin – Hunted
# 6: Cast P.C and Kristin – Tempted
# 7: Cast P.C and Kristin – Burned
# 8: Cast P.C and Kristin – Awakened
# 9: Cast P.C and Kristin – Destined


Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern