Blog-Archive

[Rezension] Du oder die große Liebe

German Cover

.

..

‚Du oder die
große Liebe

by
Simone Elkeles

(Chain Reaction)

Perfect Chemistry # 3

. .

.

Inhaltsangabe:
Eigentlich wollte Luis Fuentes sich auf der Hochzeit von seinem Bruder Alex mit dessen Freundin Brittany nur mit den Mädchen amüsieren – aber dann trifft er Nikki und verliebt sich postwendend in sie. Doch das Letzte, was Nikki will, ist, sich nach dem Fiasko mit Marco auf einen weiteren Latino-Macho einzulassen – und so gibt sie Luis einen Korb. Blöd nur, dass der überaus attraktive Luis ihr seit ihrem ersten Treffen partout nicht mehr aus dem Kopf geht! Noch blöder allerdings, dass Luis gerade, als die Sache zwischen ihm und Nikki ernst wird, in die Fänge der gefährlichen Latino Blood Gang gerät …  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Endlich konnte ich wieder einmal eine komplette Reihe abschließen und somit ist auch mein Weg mit den Fuentes-Brüdern zu Ende. Irgendwie bin ich froh darüber, aber ich beende die Reihe auch mit etwas Wehmut. Und das auch, obwohl für mich Teil 3 der schwächste Band war.

Die Gründe dafür sind, dass ich zwar Luis und Nikki – das Liebespaar in dieser Geschichte – mag, aber ich finde, sie haben nicht so eine gute Chemie, wie die anderen Pärchen. Weiß auch nicht warum, aber es ging alles viel zu schnell und obwohl die Szenen zwischen ihnen heißer waren, gleich von Anfang an, hat mir das Gefühl dabei gefehlt.

Eigentlich habe ich mich auf Band drei gefreut, besonders weil es um Luis handelte. Aber obwohl Luis zwar gedanklich weiter ist, als seine Brüder damals gewesen sind, fand ich es extrem unnötig von ihm, dass er so einfach mit einem Mädchen nach dem anderen rummacht und dann nicht wirklich weiß, warum er Nikki mag bzw. nur Spaß mit ihr möchte oder dass er mit Marco und der Gang herum hängt.
Und was mich noch gestört hat an Luis, war, dass er zwar reifer war, als Alex und Carlos in ihren Büchern, aber er verhält sich dafür dann nicht so und tut genau das, bei dem er vorhin noch gedacht hat, das sollte er nicht tun oder will es gar nicht tun – aber er tut es trotzdem und lässt sich immer weiter hinein verstricken, obwohl er es selber erkennt, doch er unternimmt nichts dagegen, sondern macht einfach mit und lässt sich von den anderen mit hineinziehen. Ich hätte ihn manchmal gerne geohrfeigt, damit er wieder klar denken kann! Tja, daher war Luis nicht ganz mein Fall, eben weil er anders gehandelt hat, als er vorher gedacht oder analysiert hat. Zu widersprüchlich für mich.

Nikki war ein okay-Charakter, aber auch sie hat anderes gehandelt, als sie zuvor von Elkeles präsentiert wurde. Und ich verstehe nicht alle ihre Entscheidungen. Sie war zwar in manchen Situationen härter und abgebrüter, als die anderen Mädels in der Reihe, aber dafür in anderen wieder naiv und zu blauäugig. Ebenfalls schwierig.

Von der Handlung her war ich doch enttäuscht, dass es sich wieder genauso verwirrt und zusammen spitzt, wie in den ersten zwei Büchern. Hier hätte ich einfach mit was anderem gerechnet, aber dann war der Weg wieder genau gleich: mit der Latino Blood, den Drogen und den kriminellen Freunden und Machenschaften.
Obwohl es hier nicht gepasst hat, da Luis bisher nichts damit zu tun hatte – wirkte auf mich sehr gewollt und Luis wurde von Elkeles zu dieser Rolle schon fast genötigt und hinein gepresst.

Das gute war aber, dass es wieder sehr leicht und schnell zu lesen war, aber fast schon zu schnell. Die Sprache ist sehr einfach gehalten und daher fliegen die Seiten einfach nur so dahin. Aber manchmal kam es mir auch so vor, als ob alles schnell abgespielt wird, ohne wirklich darauf einzugehen. Ich hatte das Gefühl, als wollte Elkeles es schnell beenden und hinter sich bringen, ohne die Liebesbeziehung schön und tiefgehend darzustellen – das war bei Alex und Carlos um Längen besser. *schade*

Aber ich fand es süß, dass Alex und Carlos immer wieder vorgekommen sind, was einen großen sentimentalen Faktor geboten hat. Oder das man sieht, was aus Alex und Brit oder Carlos und Kiera geworden ist. Manche Leser mögen diesen Kitsch ja nicht, aber ich lese gerne über vorige Pärchen und bin froh, wenn sie nach wie vor glücklich sind. *hach*

Cover:
Ich finde das Cover passt genau zu den anderen Vorgängern, wobei mir die Figuren darauf nicht ganz so gut gefallen.

All in all:
Ich bin im Endeffekt zwar etwas enttäuscht von dieser Geschichte, aber ich gebe trotzdem noch 3 Punkte, weil es doch ein Reihenabschluss einer sonst tollen Reihe ist und die beiden – Alex und Carlos – auch mit von der Partie waren und es mit ihnen schön rührselig gemacht wurde.

Rating:
3 of 5 points (I liked it) .

Quotes (© Simone Elkeles):

Mutter: „Was macht ihr Jungs da?“
Carlos: „Streiten“
Mutter: „Dafür ist jetzt keine Zeit.“
Carlos küsst sie auf die Wange: „Zum Streiten ist immer genug Zeit, wenn man ein Fuentes ist.“
.

Elena: „Ich habe ganz vergessen, dich zu begrüßen, Carlos. Wie geht’s deinem Bein?“
„Ich muss offen zu dir sein, Elena“, sagt Carlos, als sie ihn auf die Wange küsst und einen fetten roten Lippenstiftabdruck hinterlässt. „Seit du hereingekommen bist, habe ich keinerlei Schmerzen mehr gespürt. Du bist unterhaltsamer als jedes Fernsehprogramm und wirkungsvoller als Vicodin.“
.

Luis: „Ich war mir nicht sicher, ob sie dir gefallen würden. Carlos hat gemeint, ich solle dir rote Rosen kaufen, aber ich dachte, du magst Gelb bestimmt. Sie erinnern mich an dich. Sie lassen ein Zimmer leuchten … genau wie du.“
.

Mrs Peterson: „Ihr Fuentes-Jungs seid der Nagel zu meinem Sarg. Falls du und deine Brüder noch mehr Kinder in die Welt setzt, sorgt bitte dafür, dass sie auf eine andere Schule gehen.“
Luis: „Fairfield ist unser Zuhause. Und der beste Ort, um eine Familie großzuziehen. Ich wäre nicht überrascht, wenn all unsere Kinder auf die Fairfield High gingen. Geben Sie es zu, Mrs P., Sie würden sich darüber freuen, das wissen Sie genau.“
Mrs Peterson: „Ja, aber … .“
Luis: „Kein Grund, jetzt schon in Panik auszubrechen. Sie haben noch ungefähr sechzehn Jahre, bis mein Neffe Paco in Ihrem Kurs sein wird.“
Mrs Peterson: „Wie stehen die Chancen, dass er sich mehr für meinen Chemieunterricht als für Mädchen interessieren wird?“
Luis: „Nicht besonders gut – ich würde sogar sagen, sie gehen gegen Null. Er ist schließlich ein Fuentes.“
.

.
Serienreihenfolge:

# 1: Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben  »»
# 2: Simone Elkeles – Du oder der Rest der Welt »»
# 3: Simone Elkeles – Du oder die große Liebe »»
..

.

Simone Elkeles

About the author – Simone Elkeles:
Simone Elkeles is the NY Times & USA Today bestselling author of over seven teen romance novels. She has won various awards and recognition for her books, including the coveted RITA award from the Romance Writers of America for her book Perfect Chemistry and being named Author of the Year by the Illinois Association of Teachers of English. She was born and raised in the suburbs of Chicago. (Source:  Simoneelkeles.net)

Visit her Website »»

.

Review: Rules of Attraction

English Cover

.

..

‚Rules of Attraction
by
Simone Elkeles

Perfect Chemistry # 2

.

.

.

.Synopsis:
When Carlos Fuentes returns to America after living in Mexico for a year, he doesn’t want any part of the life his older brother, Alex, has laid out for him at a high school in Colorado . Carlos likes living his life on the edge and wants to carve his own path—just like Alex did. Then he meets Kiara Westford. She doesn’t talk much and is completely intimidated by Carlos’ wild ways. As they get to know one another, Carlos assumes Kiara thinks she’s too good for him, and refuses to admit that she might be getting to him. But he soon realizes that being himself is exactly what Kiara needs right now.  (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
Surprisingly I’ve liked the book really very much again, although Elkeles presents again very penetratingly the clichéd stereotypes and it also was very much alike as the first book in this series. For example with all the drugs and the same problems, with which Carlos has to battle and on which he puts the blame for the fact, that he can’t live a ’normal‘ life like other teenagers.

But, nevertheless, there are a few good differences, so that the reading never becomes boring and again it was that I read constantly very fast, just to get to know what happens next. The reason for that is primarily that the story is full of likeable characters, and secondly because of the nice liquid and also great and easy writing style of Elkeles.

However, I must confess that although I’ve take the characters to my heart, I liked in this book Carlos less, than in comparison to the first book his brother Alex. Though this is a little pity, I already know that this would happen before I even started the book, because I was just so crazy for Alex in the first book.

For me Carlos seemed too enforced and it was to prominent how he appeared as a ‘bad-boy’, and for that, he couldn’t put me on his side for a longer time. His brother Alex is just my darling and I like his character and hence I’m also extremely glad, that in the second book I could also read a little about him and Brittany. *very great* 🙂

In return I liked the female main character – here she is called Kiara – a lot more than Brittany in the first book. Kiara is really great, though, brainy and has a great rotted to the soil-attitude, although she also has to fight with a few things in her life and clear them for herself. At some times she appears a little bit too perfect, so that I’ve had a hard time to imagine such a girl also in real life, but she is sweet and so I can overlook that. 🙂

Moreover the other characters are also very likeable and I find Kiara’s family just extremely great with their tolerant attitude and their candid treatment of sexuality or drugs. In general I’m of the opinion that such an education for children can only be good and welcome that parents speak openly with them and to clarify that they understand and know, that they can come to their parents with every problem.

Finally just two short points which I would like to state. At first the book was entertaining, but couldn’t keep up with the great first part. Also I hadn’t had to laugh at any parts like in the first book, but there were still a few nice scenes, which made me smile but not more and I like humor and I like it in books.

Secondly the end was similar but not as spectacular as in the first part, and also not with so much feelings and heartache. Here I would have wished for a little more action and a longer preparatory phase. It all happened very fast in the end and therefore I got the feeling that the author just wanted to finish the book.

Cover:
Actually I like it very much and it also fits greatly to the story of the book. The English cover is a little colorless and hence I prefer the German cover with the pink written letters.

All in all:
A nice YA book with pleasant, though partial trivial entertainment, which is perfectly suitable as a summer reading and kidnaps the readers again in their youth and in the first ‘falling-in-love‘.

Rating:
3,5 of 5 points

Quotes:

Carlos: „You’re dangerous.“
Kiara: „Why?“
Carlos: „Because you make me believe in the impossible.“
.

Carlos: „This is a team of gay dudes, isn’t it?“
Tuck: „What gave it away? The pink shirts, or half our team drooling over you?“

Carlos: „I’m in deep shit Alex, ‚cause I think I’d like nothin‘ better than to wake up with her every mornin‘.“

Succession:

# 1: Simone Elkeles – Perfect Chemistry  »»
# 2: Simone Elkeles – Rules of Attraction »»
# 3: Simone Elkeles – Chain Reaction
.


Simone Elkeles

.

About the author – Simone Elkeles:

Simone Elkeles is the NY Times & USA Today bestselling author of over seven teen romance novels. She has won various awards and recognition for her books, including the coveted RITA award from the Romance Writers of America for her book Perfect Chemistry and being named Author of the Year by the Illinois Association of Teachers of English. She was born and raised in the suburbs of Chicago.
(Source:  http://www.simoneelkeles.net)

Visit her Website »»

.

Rezension: Du oder der Rest der Welt

German Cover

.

..

‚Du oder der Rest der Welt by
Simone Elkeles

(Rules of Attraction)

Perfect Chemistry # 2

.

First Sentence:
„Ich träume davon, ein Leben nach meinen eigenen Vorstellungen zu führen.“

Last Sentence:
“ ‚Und ich gehöre dir‘, sage ich zu ihm. ‚Für immer und ewig und noch ein bisschen länger.‘ „

Inhaltsangabe:
Das Letzte, was Carlos Fuentes will, als er zu seinem Bruder Alex zieht, ist, es diesem gleichzutun. Denn weder ist Carlos bereit, auf sein Image als »Bad Guy« zu verzichten, noch mag er sich wie Alex und dessen Freundin Brittany in eine feste Beziehung begeben. Und schon gar nicht will Carlos sich auf seine Mitschülerin Kiara einlassen, denn sie ist das exakte Gegenteil der Mädchen, auf die er bislang abfuhr. Auch Kiara hat alles andere im Sinn, als mit einem arroganten Latino-Macho wie Carlos anzubandeln. Und doch ziehen sich Kiara und Carlos magisch an – und riskieren damit mehr, als sie je geglaubt hätten. Denn selbst wenn Carlos Kiara zuliebe sein ganzes bisheriges Leben über den Haufen wirft – in seiner ehemaligen Gang gibt es Leute, die das unter keinen Umständen zulassen wollen.  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Das Buch hat mir überraschenderweise wirklich wieder sehr gut gefallen, obwohl Elkeles schon wieder sehr penetrant die klischeehaften Stereotypen raushängen lässt und es auch sehr ähnlich wie der erste Teil wirkt, mit den ganzen Drogen und den Problemen, mit denen sich Carlos herumschlagen muss und denen er die Schuld daran gibt, dass er kein ’normales‘ Leben wie andere Teenager führen kann.

Aber es gibt doch ein paar Unterschiede, sodass das Lesen nie langweilig wird und man ständig schnell weiterlesen möchte um zu erfahren was als nächstes passiert. Zu einem liegt das sicher an den sympathischen Charakteren und zu einem an dem schönen flüssigen, wie auch sehr einfachen Schreibstil von Elkeles.

Ich muss aber gestehen, dass obwohl ich die Charaktere sehr ins Herz geschlossen habe, ich in diesem Buch Carlos weniger mag als im Vergleich dazu im ersten Buch seinen Bruder Alex. Das ist zwar etwas schade, aber das war mir schon im Voraus bewusst. Carlos ist viel zu erzwungen der ‚Bad Boy‘ und konnte auch längere Zeit nicht richtig punkten, dafür ist aber Alex einfach mein Liebling und ich mag seine Art und daher bin ich auch überaus froh, dass man auch im zweiten Teil ein wenig von ihm und auch Brittany liest. *sehr toll* 🙂

Im Gegenzug dazu gefällt mir aber der weibliche Hauptcharakter, hier heißt sie Kiara, eine Spur besser als Brittany im ersten Teil. Sie ist wirklich toll und hart ihm nehmen und hat eine tolle bodenständige Einstellung, obwohl auch sie sich mit ein paar Sachen rum schlagen und einige Dinge für sich selber klären muss. An manchen Stellen wirkt sie zwar etwas zu perfekt, dass ich mir schwer tue mir so ein Mädchen auch in Natura vorzustellen, aber sie ist süß und deswegen kann ich darüber auch hinweg sehen. 🙂

Außerdem sind auch die anderen Charaktere sympathisch und ich finde Kiaras Familie einfach spitze mit ihrer toleranten Einstellung und ihrem offen Umgang mit prekären Themen wie Sexualität oder Drogen. Ich bin generell der Meinung das solche eine Erziehung für das Kind nur gut sein kann und begrüße dass offen mit Kindern gesprochen werden, um klar zu stellen, dass sie es verstehen und wissen dass sie mit jedem Problem zu den Eltern kommen können.

Abschließend noch kurz zwei Punkte, die ich anführen möchte. Zu einem war das Buch unterhaltsam, konnte aber leider nicht mit dem tollen ersten Teil mithalten. Auch musste ich an keiner Stelle richtig los lachen, aber es gab ein paar nette Szenen, die mich schmunzeln ließen und ich mag Humor und ich mag ihn in Büchern.

Zum zweiten ist hier das Ende zwar ähnlich wie im ersten Teil aber auch hier nicht so spektakulär und mit so viel Gefühl und Herzschmerz ausgepolstert wie der Vorgängerband und da hätte ich mir doch ein bisschen mehr Action und eine längere Vorbereitungsphase gewünscht. ES ist dann doch recht schnell zum Ende hin geworden und das vermittelte mir ein wenig den Eindruck, dass die Autorin schnell fertig werden wollte.

Cover:
Gefällt mir eigentlich ganz gut es passt auch sehr gut zur Geschichte im Buch. Das englische Cover ist etwas farblos und daher gefällt mir das deutsche Cover mit der pinken Schrift besser.

All in all:
Ein nettes Jugendbuch mit angenehmer, teilweiser seichten Unterhaltung, das aber perfekt als Sommerlektüre geeignet ist und einem wieder in die Jugendzeit und in das erste ‚Verliebt sein‘ entführt.

Rating:
3,5 of 5 points (I really liked it)
.

Quotes:

Carlos: „You’re dangerous.“
Kiara: „Why?“
Carlos: „Because you make me believe in the impossible.“
.

Carlos: „This is a team of gay dudes, isn’t it?“
Tuck: „What gave it away? The pink shirts, or half our team drooling over you?“

Carlos: „I’m in deep shit Alex, ‚cause I think I’d like nothin‘ better than to wake up with her every mornin‘.“

Serienreihenfolge:

# 1: Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben  »»
# 2: Simone Elkeles – Du oder der Rest der Welt »»
# 3: Simone Elkeles – Du oder die große Liebe »»
.


Simone Elkeles

.

About the author – Simone Elkeles:

Simone Elkeles is the NY Times & USA Today bestselling author of over seven teen romance novels. She has won various awards and recognition for her books, including the coveted RITA award from the Romance Writers of America for her book Perfect Chemistry and being named Author of the Year by the Illinois Association of Teachers of English. She was born and raised in the suburbs of Chicago.
(Source:  http://www.simoneelkeles.net)

Visit her Website »»

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern