Blog-Archive

[Rezension] Yelena und der Mörder aus Sitia

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
‚Yelena und der Mörder aus Sitia‘
von Maria V. Snyder

Poison Studies # 2...

.
Inhaltsangabe:
Nach ihrem Weggang aus Ixia hat Yelena nur wenig Zeit, um ihre Familie kennen zu lernen, aus deren Armen sie als Kind gestohlen wurde: Die Zitadelle von Sitia wartet auf ihr Eintreffen, damit sie unter der Führung der Magierin Irys ihre magische Ausbildung beginnt. Doch dann werden im ganzen Land junge Magierinnen entführt und getötet, um sie ihrer Macht zu berauben. Yelena schließt sich der Jagd auf den Mörder an begleitet von ihrem Geliebten Valek, dem die Hinrichtung droht, sollte er in Sitia entdeckt werden. Und so muss Yelena ungeahnte magische Kräfte entwickeln, um den Mörder zu fangen und ihre Liebe zu schützen. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
War ich im ersten Teil noch sehr überzeugt von Yelena und habe mit ihrem Schicksal jede Seite mit gefiebert und ein Band zu ihr gefühlt, ist sie mir im zweiten Teil etwas unsympathischer geworden bzw. hat sie mich teilweise wirklich genervt. Und zwar nicht, weil sie ständig gejammert hätte oder zu weich wäre, sondern weil sie einfach alles kann! Sie ist sooo mächtig und stark und jeden Stolperstein nimmt sie mit Bravour – mit Glanz und Glorie! Mir war das alles einfach zu viel, zu toll, zu unglaubwürdig – der Titel des Buches könnte eigentlich auch heißen „Super Yelena und ihr Weg zum Sieg“  und hätte auch perfekt gepasst.

Aber zurück zur Handlung in der wir Yelena begleiten, wie sie nach all den Jahren endlich auf ihre Familie trifft, auch auf ihren Bruder Leif, mit dem es von Anfang an eine spürbare, hitzige Spannung gibt – besonders diese Beziehung zwischen den Geschwistern fand ich sehr interessant und spannend und war einer meiner Lieblingsaspekte im ganzen Buch. Und Yelenas Eltern waren auch Lieblinge von mir – absolut goldig die zwei!
Da ja Valek leider mit Abwesenheit geglänzt hat, musste ich mir eben andere positive Punkte suchen. Zum Glück wird das lange Warten aber doch irgendwann belohnt und dann ist alles wieder einfach perfekt. Auch wenn Yelena an der Superwomen-Krankheit leidet – die ganze Zeit über.
Augen zu und durch ist wohl ihr Motto, denn sie läuft ständig gedankenlos von einer gefährlichen Situation in die nächste… und hat am Ende doch immer wieder Glück und Können und ist ja so mächtig *gähn*

Neben dem neuen Schauplatz in Yelenas eigentlicher Heimat im Süden, den neuen Charakteren, treffen wir auch auf einen neuen Gegenspieler, der wieder unschädlich gemacht werden muss. Waren die Geschehnisse und der Feind im ersten Teil schon unmenschlich und brutal, geht es hier auch genauso weiter, wenn nicht sogar schlimmer.
In Yelenas Heimatland werden 15-16 Jährige Mädchen entführt, verstümmelt, missbraucht und tot wieder gefunden. Und genau dieser Mörder hat es schlussendlich auch auf Yelena abgesehen. Aber zum Glück ist sie ja Superwoman, also kann hier nichts passieren und was noch besser ist – es taucht ja Valek auf und neben ihm genauso Ari und Janco, die schon im ersten Band zwei meiner Lieblinge waren und ich einfach toll fand – auch hier wieder. Sie sind treue Freunde, die sich für einen einsetzen und haben außerdem noch Humor.

Das Ende war dann nicht mehr allzu überraschend, da es absehbar war, was als nächstes passiert, sei es nun mit dem Mörder oder den Wegen von Valek, Yelena und Co.
Ich hoffe aber sehr, dass der letzte Band bezüglich der Romantik wieder mehr bieten kann. Aber wir werden sehen. Lesen möchte ich den letzten Teil jedenfalls bald, um endlich wieder eine Reihe abzuschließen.

Cover:
Das englische Cover gefällt mir im Vergleich zum Deutschen viel besser, da man Yelena nur von hinten sieht und die Stimmung des Buches und der Umgebung gut einfängt.

All in all:
Ein zweiter Teil, der zwar einiges Neues bietet, aber auch an manchen Stellen etwas hinkt, und mir den Lesespaß genommen hat. Nichtsdestotrotz werde ich aber der Reihe treu bleiben und ganz bestimmt bald auch den letzten Teil lesen, um zu sehen was aus Yelena, Valek, Janco und Ari wird.

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)

.

Quotes: (© Snyder)

Yelena: „Das ganze Leben ist ein Risiko“, entgegnete ich scharf. „Jede Entscheidung, jede Handlung, jeder Schritt. Jedes Mal, wenn du morgens aus dem Bett steigst, gehst du ein Risiko ein. Überleben bedeutet, dieses Risiko in Kauf zu nehmen und nicht aufzustehen in dem Irrglauben, rundum und in jeder Lage sicher zu sein.“
„Deine Ansicht über das Leben klingt aber nicht gerade beruhigend.“
„Das soll sie auch nicht.“

.

„Du hast mich überrumpelt“, protestierte ich. „Ich wollte dich nicht verletzen.“
Leif sah mich zweideutig an. „Wie wär’s mit einer Revanche?“
„Jederzeit.“
Valek trat zwischen uns. „Allmählich wünschte ich mir, dass du eine Waise wärst, Liebes. Könnt ihr zwei euch wirklich auf eure Aufgabe konzentrieren, ohne die geschwisterlichen Streitereien, auf die ihr vierzehn Jahre lang verzichten musstet, im Schnelldurchgang nachzuholen?“
„Ja“, antworteten wir beide wie aus einem Mund und bemühten uns, angemessen betreten zu wirken.
„Gut. Dann lasst uns gehen.“

.

Yelena: „Wie hast du
Valek: „Deine Wächter hinters Licht geführt? Besonders gut sind sie nicht. Sie haben vergessen, die Decke nach Spinnen abzusuchen.“
Valek lächelte verschmitzt, und sein eckiges Gesicht wurde weich. Ich erschrak, als mir bewusst wurde, dass er nicht verkleidet war.
„Das ist gefährlich.“
„Ich wusste schon immer, dass es gefährlich ist, sich in dich zu verlieben.“

 dasf

Serienreihenfolge:

# 1: Maria V. Snyder – Yelena und die Magierin aus dem Süden »»
# 2: Maria V. Snyder – Yelena und der Mörder von Sitia »»
# 3: Maria V. Snyder – Yelena und die verlorenen Seelen »»
.#

.

(© goodreads)

About the author – Maria V. Snyder:
Meteorologist turned novelist, Maria’s been writing fantasy and science fiction since she was bored at work and needed something creative to do. A dozen novels and numerous short stories later, Maria’s learned a thing or three about writing. She’s been on the New York Times bestseller list, won a half-dozen awards, and has earned her MA degree in Writing from Seton Hill University where she’s been happily sharing her knowledge with the current crop of MFA students. She also enjoys creating new worlds where horses and swords rule, ‚cause let’s face it, they’re cool, although she’s been known to trap her poor characters in a giant metal cube and let them figure out how to get out. (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

[Rezension] Der Herzstein

(© goodreads)

(© goodreads)

.

..

.

.

.

.

.

.

.
.
.

.
..
‚Der Herzstein‘ by Moira Young

(Rebel Heart)

Dust Lands # 2

.
Inhaltsangabe:

Gefahr. Verrat. Leidenschaft. Nichts ist gewiss, und niemand ist sicher in dieser großartigen Endzeitfantasy.
Saba ist mit ihrem Zwillingsbruder Lugh und ihrer kleinen Schwester Emmi unterwegs nach Westen, um ihren Freund Jack zu treffen. Doch der Weg durch die Dustlands ist gefährlich. Jemand hat einen Preis auf Sabas Kopf ausgesetzt. Jack wird gefangen genommen und muss mit den Soldaten des neuen Machthabers weiterziehen. Kann man ihm noch trauen? Ohne Rücksicht auf ihre Familie und Freunde zu nehmen, will Saba Jack auf eigene Faust befreien – und fällt dabei dem Feind direkt in die Arme.
(Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Das Buch war ein auf und ab der Gefühle und konnte mich insgesamt leider nicht so gut unterhalten und begeistern, wie der erste Teil. Hat Band eins noch mit Sabas starkem Charakter und dem knisternden Hin und Her zwischen Saba und Jack punkten können, verlieren sich diese Dinge komplett im Buch. Es beginnt nämlich dort, wo Band 1 endet und zwar nachdem Jack fortgeritten ist, um einer Freundin die Nachricht zu übermitteln, dass ihr gemeinsamer Freund gestorben ist.

In dieser Zeit machen sich Saba, Lugh, Emmi und Tommo durch die Wüste auf, um zum großen Wasser zu kommen – eine Gegend, die wie ein Schlaraffenland sein soll, und ist es auch abgemacht, dass sich Saba dort wieder mit Jack trifft. Aber oft kommt es anders und geplant und Sabas Weg und ihr Leben verläuft nicht geradlinig auf einen Punkt hin, sondern windet sich von einer Biegung zur nächsten, bis sie sich selbst verliert und an sich und den anderen zu zweifeln beginnt.

Dieses Buch war meiner Meinung nach noch viel deprimierend und hoffnungsloser als Teil eins – und dort war Saba eine Kämpferin bis zum Tod und musste ihren Bruder aus einer Armee befreien. Doch hier wird Saba gebrochen! Zu einem wegen ihrer Schuldgefühle, dass sie im ersten Teil ihre Freundin töten musste, Geister aus ihrer Vergangenheit sie heimsuchen und weil die Ungewissheit um Jack sie ebenfalls zum Kapitulieren bringt.

Aber nicht nur Saba muss leiden, sondern auch wir als Leser, bzw. ich – denn ich bin ja jemand, für den die Romantik im Buch ein wichtiger Faktor ist, aber in diesem Punkt wurde ich von Band 2 leider enttäuscht.
Es gab aber auch noch andere Punkte, die mir nicht so gut gefallen haben. Da war zum einen ihr Bruder Lugh, der sehr wahrscheinlich viel Furchtbares in seiner Gefangenschaft überstehen musste und Schlimmes gesehen hat, aber das entschuldigt noch lange nicht sein Verhalten. Er war mir eigentlich das ganze Buch über unsympathisch und anstatt mich zu freuen, dass er freigekommen ist, nervt er nur mit seinem Übermutter auf der einen Seite, und mit seiner unbändigen Wut und Ausrastern auf der anderen Seite. Hier verstehe ich Sabas Schmerz, den sie fühlt, wenn sie daran denkt, dass ihr Band als Zwillinge sich immer weiter dehnt, fast bis zum Zerreißen.

Außerdem fand ich die ganze Entwicklung um Sabas Truppe, Emmi, usw., sowie Jack oder DeMalo einfach nur furchtbar und ich fürchte nun nach den ganzen Ereignissen, Schlimmes für Band drei, obwohl ich hoffe, dass ich mich irre.
Ich habe lange überlegt, hier einen SpoilerTAG zu schreiben und mich richtig auszulassen, aber das werde ich doch nicht tun, weil ich niemanden unabsichtlich doch zu viel verraten möchte – aber ihr dürft wissen, dass ich bei ca. dreiviertel des Buches gewaltig sauer auf SABA war und ich sie nur strangulieren hätte können. Wer an diesem Punkt ist – wird bestimmt an mich denken, wenn ihr das Buch langsam wieder runter legt, bevor es in die Ecke geworfen werden kann. ^^

Wie auch im Vorgänger, war die Schreibweise wieder sehr speziell mit kurzen Sätzen, die klump, klobig und einfach klingen. Aber das ist Youngs Stilmittel und gibt die zerstörte, rückständischee Welt gut wieder, in der diese Geschichte spielt, daher ist es zu verzeihen. Außerdem fand ich, dass ich im zweiten Teil viel schneller reingekommen bin und es nicht sehr lange störend war.

Das Ende ist dieses Mal auch etwas locker und lose und man weiß nicht genau, was als nächstes passiert, was mir eigentlich ganz gut gefallen hat. Ich hätte mir zwar mehr Antworten auf Fragen erhofft, die bereits in Band 1 aufgekommen sind, aber dafür ist die Neugierde auf den letzten Teil umso größer – denn ich bin sicher, der wird phänomenal! Daher können wir zu diesem Zeitpunkt nur hoffen, dass der letzte Teil bald auf Deutsch übersetzt wird *drückt die Daumen*

Cover:
Gefällt mir richtig gut – ich finde die Farben einfach nur schön und es ist toll, dass man kein Gesicht sieht, sondern nur die Umrisse.

All in all:
Ein typischer zweiter Teil einer Trilogie, der schwächer ist als der grandiose Vorgänger, aber viel für den letzten Band verspricht. Auch wenn ich nicht mit allen Entwicklungen und Wendungen glücklich war, hoffe ich doch, dass am Ende eine gute Lösung präsentiert wird. Die Hoffnung lebt.

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)
.
.

Quotes: (© Moira Young)

Auriel zu Saba: „Lught träumt von einem sesshaften Leben“, sagt sie. „Er sehnt sich danach, sich irgendwo niederzulassen und das Land um sich rum zu bestellen. Es juckt ihn in den Händen, fruchtbaren Boden zu bestellen, essen auf den Tische zu bringen, das er selbst angebaut hat, Kinder großzuziehen. Das bist du nicht. Dich kann man nicht fesseln. Du musst frei sein, damit du hoch aufsteigen kannst. Du musst fliegen.“

.

Saba: Ich hatte fast vergessen, wie sich das anfühlt, von ihm geküsst zu werden. Von ihm berührt zu werden. Von ihm festgehalten zu werden. Das Wilde daran. Die Sanftheit. Das Kribbeln am ganzen Körper, als ob mich gleich ein Blitzschlag treffen würde. Wie wir zusammenpassen. Brust an Brust. Hüfte an Hüfte. Als ob wir füreinander geschaffen wären. Er macht mich lebendig. Er lässt mich atmen. Er ist der offene Himmel und der weite Raum.

.

.
Serienreihenfolge:

#1 Moira Young – Die Entführung »»
#2 Moira Young – Der Herzstein »»
#3 Moira Young – Der Blutmond »»
.

.

© Goodreads

About the author – Moira Young:
Moira Young has been by turns an actress, dancer, and opera singer, but her first loves are books and writing. A native Canadian, she now lives in the UK with her husband. Blood Red Road is her first novel.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

..

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Fischer FJB

.

.

Rezension: Du oder der Rest der Welt

German Cover

.

..

‚Du oder der Rest der Welt by
Simone Elkeles

(Rules of Attraction)

Perfect Chemistry # 2

.

First Sentence:
„Ich träume davon, ein Leben nach meinen eigenen Vorstellungen zu führen.“

Last Sentence:
“ ‚Und ich gehöre dir‘, sage ich zu ihm. ‚Für immer und ewig und noch ein bisschen länger.‘ „

Inhaltsangabe:
Das Letzte, was Carlos Fuentes will, als er zu seinem Bruder Alex zieht, ist, es diesem gleichzutun. Denn weder ist Carlos bereit, auf sein Image als »Bad Guy« zu verzichten, noch mag er sich wie Alex und dessen Freundin Brittany in eine feste Beziehung begeben. Und schon gar nicht will Carlos sich auf seine Mitschülerin Kiara einlassen, denn sie ist das exakte Gegenteil der Mädchen, auf die er bislang abfuhr. Auch Kiara hat alles andere im Sinn, als mit einem arroganten Latino-Macho wie Carlos anzubandeln. Und doch ziehen sich Kiara und Carlos magisch an – und riskieren damit mehr, als sie je geglaubt hätten. Denn selbst wenn Carlos Kiara zuliebe sein ganzes bisheriges Leben über den Haufen wirft – in seiner ehemaligen Gang gibt es Leute, die das unter keinen Umständen zulassen wollen.  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Das Buch hat mir überraschenderweise wirklich wieder sehr gut gefallen, obwohl Elkeles schon wieder sehr penetrant die klischeehaften Stereotypen raushängen lässt und es auch sehr ähnlich wie der erste Teil wirkt, mit den ganzen Drogen und den Problemen, mit denen sich Carlos herumschlagen muss und denen er die Schuld daran gibt, dass er kein ’normales‘ Leben wie andere Teenager führen kann.

Aber es gibt doch ein paar Unterschiede, sodass das Lesen nie langweilig wird und man ständig schnell weiterlesen möchte um zu erfahren was als nächstes passiert. Zu einem liegt das sicher an den sympathischen Charakteren und zu einem an dem schönen flüssigen, wie auch sehr einfachen Schreibstil von Elkeles.

Ich muss aber gestehen, dass obwohl ich die Charaktere sehr ins Herz geschlossen habe, ich in diesem Buch Carlos weniger mag als im Vergleich dazu im ersten Buch seinen Bruder Alex. Das ist zwar etwas schade, aber das war mir schon im Voraus bewusst. Carlos ist viel zu erzwungen der ‚Bad Boy‘ und konnte auch längere Zeit nicht richtig punkten, dafür ist aber Alex einfach mein Liebling und ich mag seine Art und daher bin ich auch überaus froh, dass man auch im zweiten Teil ein wenig von ihm und auch Brittany liest. *sehr toll* 🙂

Im Gegenzug dazu gefällt mir aber der weibliche Hauptcharakter, hier heißt sie Kiara, eine Spur besser als Brittany im ersten Teil. Sie ist wirklich toll und hart ihm nehmen und hat eine tolle bodenständige Einstellung, obwohl auch sie sich mit ein paar Sachen rum schlagen und einige Dinge für sich selber klären muss. An manchen Stellen wirkt sie zwar etwas zu perfekt, dass ich mir schwer tue mir so ein Mädchen auch in Natura vorzustellen, aber sie ist süß und deswegen kann ich darüber auch hinweg sehen. 🙂

Außerdem sind auch die anderen Charaktere sympathisch und ich finde Kiaras Familie einfach spitze mit ihrer toleranten Einstellung und ihrem offen Umgang mit prekären Themen wie Sexualität oder Drogen. Ich bin generell der Meinung das solche eine Erziehung für das Kind nur gut sein kann und begrüße dass offen mit Kindern gesprochen werden, um klar zu stellen, dass sie es verstehen und wissen dass sie mit jedem Problem zu den Eltern kommen können.

Abschließend noch kurz zwei Punkte, die ich anführen möchte. Zu einem war das Buch unterhaltsam, konnte aber leider nicht mit dem tollen ersten Teil mithalten. Auch musste ich an keiner Stelle richtig los lachen, aber es gab ein paar nette Szenen, die mich schmunzeln ließen und ich mag Humor und ich mag ihn in Büchern.

Zum zweiten ist hier das Ende zwar ähnlich wie im ersten Teil aber auch hier nicht so spektakulär und mit so viel Gefühl und Herzschmerz ausgepolstert wie der Vorgängerband und da hätte ich mir doch ein bisschen mehr Action und eine längere Vorbereitungsphase gewünscht. ES ist dann doch recht schnell zum Ende hin geworden und das vermittelte mir ein wenig den Eindruck, dass die Autorin schnell fertig werden wollte.

Cover:
Gefällt mir eigentlich ganz gut es passt auch sehr gut zur Geschichte im Buch. Das englische Cover ist etwas farblos und daher gefällt mir das deutsche Cover mit der pinken Schrift besser.

All in all:
Ein nettes Jugendbuch mit angenehmer, teilweiser seichten Unterhaltung, das aber perfekt als Sommerlektüre geeignet ist und einem wieder in die Jugendzeit und in das erste ‚Verliebt sein‘ entführt.

Rating:
3,5 of 5 points (I really liked it)
.

Quotes:

Carlos: „You’re dangerous.“
Kiara: „Why?“
Carlos: „Because you make me believe in the impossible.“
.

Carlos: „This is a team of gay dudes, isn’t it?“
Tuck: „What gave it away? The pink shirts, or half our team drooling over you?“

Carlos: „I’m in deep shit Alex, ‚cause I think I’d like nothin‘ better than to wake up with her every mornin‘.“

Serienreihenfolge:

# 1: Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben  »»
# 2: Simone Elkeles – Du oder der Rest der Welt »»
# 3: Simone Elkeles – Du oder die große Liebe »»
.


Simone Elkeles

.

About the author – Simone Elkeles:

Simone Elkeles is the NY Times & USA Today bestselling author of over seven teen romance novels. She has won various awards and recognition for her books, including the coveted RITA award from the Romance Writers of America for her book Perfect Chemistry and being named Author of the Year by the Illinois Association of Teachers of English. She was born and raised in the suburbs of Chicago.
(Source:  http://www.simoneelkeles.net)

Visit her Website »»

.

B*Trailer: Clockwork Prince #2

Booktrailer of:

.

‚Clockwork Prince‘
by Cassandra Clare

(‚Chroniken der Schattenjäger 2‘)

From the book series: Infernal Devices # 2

.

Official Video

.

.

Please note that all rights belong to the author and publisher.

B*Trailer: Wolfsbane #2

Booktrailer of:

.

‚Wolfsbane‘
by Andrea Cremer

(‚Dunkle Zeit‘)

From the book series: Nightshade # 2

.

Official Video – Sneak Peak Author Interview with Andrea Cremer

.
Here are some different Covers:

Oh, it’s so hard to choose one of this fabulous book covers. But I prefer the American Hardcover or the Cover of the Kindle Edition, because of the picture on it. The British one is boring and I just don’t like the German Cover. 🙂

Oh Mann, es ist wirklich hart hier eines von diesen fabelhaften Covers auszuwählen! Aber ich bevorzuge dann doch das amerikanische Hardcover oder die Kindle Edition, aufgrund der schöneren Bilder. Das britische ist mir zu langweilig und das deutsche Cover gefählt mir ganz einfach nicht. 🙂

American Hardcover

British Paperpack

Kindle Edition

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

..

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Please note that all rights belong to the author and publisher.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern