Blog-Archive

[Rezension] The Score: Mitten ins Herz

German Cover

English Cover

..

‚The Score: Mitten ins Herz‘
von Elle Kennedy

Off Campus # 3

Das Buch hier kaufen

 ..


Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt? (Source: Goodreads.com)

.

Hier haben wir schon den dritten Teil der Off Campus Reihe und ich muss zugeben, dass Band eins mit Abstand noch immer der Beste war. Zwar war Band zwei auch nicht schlecht aber mit Dean in diesem Teil konnte ich persönlich am wenigsten anfangen. Er war mir lange Zeit zu unbekümmert, zu Sex besessen und einfach zu sehr Weiberheld, als dass ich ihn ganz ins Herz schließen konnte, trotz Kennedys Versuch seine andere Seite mit Umgang mit Kindern oder ähnliches zu zeigen. Außerdem fand ich die Story rund um Dean und Allie insgesamt etwas mau.

Sie kennen sich bereits durch ihre gemeinsamen Freunde und haben dennoch eigentlich nicht viel miteinander zu tun. Und nur eine betrunkene Nacht, in der sie im Bett mit heißem Sex landen, ändert alles.  Vor allem für Dean. Was er selbst und auch die Autorin nicht erklären können. Zwar war es ja kein Insta Love, aber ein Insta Sex Love und die ganze Beziehung bzw. Deans Besessenheit danach von Allie, war mir zu aufgesetzt und unerklärlichen. Zwar war Allie ein okay Charakter und sexy und ne Granate im Bett, aber so eine richtig Tiefe habe ich bei ihr nicht empfunden. Bei beiden leider nicht.

Einige Zeit plätschert dann die Story vor sich hin von einer Sexszene zur nächsten, immer mit der Frage, was sie eigentlich am anderen so toll finden und ob sie mehr als eine Sex Affäre daraus machen sollen. Daher ja, die Figuren konnten mich leider nicht so mitnehmen wie in den Vorgängern und auch die Story an sich, war mir zu dünn.

Dennoch war es von Kennedy wie immer gutgeschrieben, schnell und locker zu lesen, wie es sich für ein New Adult Romancebuch gehört.  Ich fühlte mich zeitweise auch unterhalten, aber wie gesagt nicht so mitgenommen wie sonst von der Autorin. Außerdem war das Ende mit Deans Laufbahn schon lange vorher klar und es erinnerte damit auch sehr an Jamie aus der HIM Reihe, was es für mich zu ähnlich gemacht hat. Dennoch eine schöne Reihe für sonnige Tage.

.

Ich mag Kusscover und auch hier finde ich die sichtbare Zweisamkeit sowie die Farbgebung richtig schön.  💖

.

Ein gutes Buch in einer tollen Reihe, das unterhält und rasch zu lesen ist, aber dennoch der schwächste Teil der Reihe ist. Außer man kann sich besser auf die beiden Hauptfiguren einlassen, was mir dieses Mal leider nicht so gut geglückt ist.

.

3,5 of 5 points – (Great, Great, Great)

.

Liebste Grüße


..

#1: Elle Kennedy – The Deal: Reine Verhandlungssache
#2: Elle Kennedy – The Mistage: Niemand ist perfekt
#3: Elle Kennedy – The Score: Mitten ins Herz
#4: Elle Kennedy – The Goal: Jetzt oder nie

.

.

Elle Kennedy:
A New York Times, USA Today and Wall Street Journal bestselling author, Elle Kennedy grew up in the suburbs of Toronto, Ontario, and holds a B.A. in English from York University. From an early age, she knew she wanted to be a writer, and actively began pursuing that dream when she was a teenager.
Elle currently writes for various publishers. She loves strong heroines and sexy alpha heroes, and just enough heat and danger to keep things interesting!

(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

© Piper

.

.

[Rezension] The Forever Song

Australian Edition

(© goodreads)

English Cover

(© goodreads)

.

.

 

.

.

.

.

.

.

.

‚The Forever Song‘
by Julie Kagawa

Blood of Eden # 3

.
Inhaltsangabe:

Vengeance will be hers.
Allison Sekemoto once struggled with the question: human or monster? With the death of her love, Zeke, she has her answer.
Monster.
Allie will embrace her cold vampire side to hunt down and end Sarren, the psychopathic vampire who murdered Zeke. But the trail is bloody and long, and Sarren has left many surprises for Allie and her companions – her creator Kanin, and her blood brother, Jackal. The trail is leading straight to the one place they must protect at any cost – the last vampire-free zone on Earth, Eden. And Sarren has one final, brutal shock in store for Allie.
In a ruined world where no life is sacred and former allies can turn on you in one heartbeat, Allie will face her darkest days. And if she succeeds, her triumph will be short-lived in the face of surviving forever alone.
THE FINAL HUNT IS ON…  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:

(Diese Rezension enthält Spoiler für Teil 1 u 2)

Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich den Titel einfach genial gewählt finde, besser als bei allen anderen von Kagawas Büchern. Besonders wenn man den Inhalt kennt, dann passt er gleich auf zwei Dinge darin wie die besagte Faust auf’s Auge.
Und ich muss auch gleich zu Beginn sagen, wie traurig ich bin, dass die Reihe zu Ende ist. Momentan kommt es mir generell so vor, als stünden ständig Abschiede bevor, weil ich gerade sehr oft die letzten Teile einer Reihe lese. Aber neben dem feuchten Augen, liegt auch immer ein Lächeln auf meinen Lippen und ich denke, wenn Serien richtig enden, es der passende Zeitpunkt ist, ist es auch gut so.

In dieser Reihe mussten wir bereits einige Veränderungen hinnehmen. Allie wurde zum Vampir, Feinde wurden zu Freunden und andere haben uns verraten und wir mussten diese bittere Pille schlucken, während wir lachten, weinten, liebten oder diese wieder verloren.

All das spiegelt sich auch im letzten Teil wieder. Über Kagawas grandiosen Erzählstil ist wohl nichts mehr zu sagen, sie hat eine Art Geschichten zu erzählen, sie lebendig zu machen und Umgebung anders zu beschreiben, wie nur selten eine andere Autorin, die ich kenne. Sie zählt zu meinen größten Vorbildern, auch wenn ich ihr wohl nie das Wasser reichen werde können.

Im letzten Teil geht es vor allem darum, als Vampir die Menschlichkeit zu behalten oder wieder zur Menschlichkeit zurückzufinden, wenn man alles verloren hat, was einem wichtig war.
Nach Ende von Band zwei ist Allie gebrochen. Zuerst der verrat eines Freundes und dann die Entführung von Zeke, seine bestialische Folterung von Sarren und schließlich Zekes Tot auf Video gebannt, damit Allie alles mit ansehen konnte.
Das erste Drittel ist daher fast nur davon geprägt, Sarren auf seiner Schlachttour durch das Land Richtung Eden zu verfolgen, um Rache zu üben. Die ganze Zeit über ist Allie eine andere, eine Vampirin, die sich ihrem inneren Monster ergeben hat und auch Unschuldige tötet, bis zu einem Moment der sie an ihr „Mensch sein“ zurück erinnert.
Hier fand ich es toll, dass es nicht eine Erinnerung an Zeke ist, die sie zurückholt, sondern eine andere, aber, dass sie durch die Liebe zu ihm von nun an härter an ihrer zurückgewonnenen Menschlichkeit arbeitet möchte und sich nicht mehr ihrem Dämon ergib, egal wie schwer es auch ist.

Was mir hier auch gefallen hat, war, dass bekannte Figuren erneut vorkamen oder, dass alte Schauplätze wieder eine Rolle spielten.
Wie immer war die Geschichte blutig und voller Kampfe, die zwar gut geschrieben, aber manchmal schon etwas zu lange waren. ^^
Einiges im Plot war zwar vorhersehbar oder entwickelte sich so, wie man gehofft oder erahnt hat, aber es gab dennoch auch einige Überraschungen und nicht vorherzusehende Wendungen.
Generell, auch wenn ein Teil davon mich traurig stimmt, war es ein gutes, schwer verdientes Ende, bei dem ich nicht immer gedacht hätte, dass es so ausgeht, da Kagawa auch manchmal echt fies sein kann. 🙂
Aber hier hat sie uns doch gegeben was wir wollten – Danke dafür Frau Kagawa, wir stehen in ihrer Schuld.

Es passierte noch so viel mehr mit Allie, Kanin, Jackal oder den anderen, aber leider kann ich euch nichts davon erzählen ohne zu spoilern, daher holt euch bitte selbst das Buch und begebt euch auf eine harte, steinige Reise, die ungefähr ab dem ersten Drittel erst so richtig ins Rollen gerät, aber dann bis zum Schluss nicht mehr stoppt und von einem Höhepunkt zum nächsten schlittert. ♥

Cover:
Ich finde das englische Cover wieder einmal sehr gelungen und ich mag beide, egal ob jetzt das Linke oder das Rechte – beide sehen klasse aus und passen auf seine eigene Art auch perfekt zur Geschichte. *schön*

All in all:
Eine brutale, aber trotz Fantasy, so eine echte Geschichte mit rohen Emotionen, die einem nicht kalt lässt, und das einem das Buch erst zur Seite legen lässt, wenn man es zu Ende gelesen hat. Mit einem weinenden und lachenden Auge beende ich diese Reihe und bin froh, eine Zeit lang mit den Figuren mit auf Reisen gewesen zu sein. Eine Empfehlung für alle Fantasy-/ Vampir-/ Jugendbuch- oder Dystopie-Fans!

Rating:
4,5 of 5 points (soo aswesome!)
.

Quotes:  (© Kagawa)

„Home, sweet home.“ Jackal sighed. „Or it will be, once I slaughter all the bastards who turned on me, stick their heads on pikes, and decorate the city with them. Maybe shove a torch through their teeth and use them to light the walkways, wha’d’ya think, sister?“
Allie: „It would definitely be you.“
I gazed out over the water, seeing the distant lanterns and torchlight glimmering in the haze.

.

„I think the old man is getting a little tired of us,“ Jackal remarked as we hurried to catch up. His eyes gleamed as he smirked back at me. „Maybe you shouldn’t be such a wretched shrew, sister.“
„Me?“ I bared my fangs, and would’ve kicked him if he was closer. „You’re the one he wants to kill. Come to think of it, you’re the one everyone wants to kill.“

.

Allie: It was foolish to hope, and to offer hope, when reality was dark and cruel and didn’t care about human attachments, or emotions, or what was right. I had dared to hope before, and it had nearly killed me.
It went against everything Allie the Fringer believed; nothing lasted in the world, and the only way to survive was not to care, about anything.
But Allie the Fringer was dead.
And Allison the vampire had a family now.
A strange, undead, sometimes infuriating family, but she was no longer alone…
So…maybe it was okay to hope, to trust that things could work out.
Maybe…maybe that was what had kept me human all this time, that faith that I could be more than a monster.
When I lost that hope—that was when the monster won.

..

.

Serienreihenfolge:

# 1: Julie Kagawa – Tor der Dämmerung  »»
# 2: Julie Kagawa – Tor der Nacht  »»
# 3: Julie Kagawa – The Forever Song (dt. Titel unbekannt) »»

.

.

(© goodreads)

About the author – Julie Kagawa:
Julie Kagawa was born in Sacramento, California. To pay the rent, Julie worked in different bookstores over the years, but discovered the managers frowned upon her reading the books she was supposed to be shelving. Then she worked as a professional dogtrainer for several years, until her first book sold and she stopped training to write full-time.
Julie now lives in Louisville, Kentucky. She lives with her husband, two obnoxious cats, one Australian Shepherd who is too smart for his own good, and the latest addition, a hyper-active Papillon puppy.
(Source: juliekagawa.com)

Visit her Website »»

.

[Review] The Eternity Cure

Australian Edition

(© goodreads)

.

.

.
‚The Eternity Cure‘

by
Julie Kagawa

Blood of Eden # 2

..

.
.
.

Synopsis:
In Allison Sekemoto’s world, there is one one rule left: Blood Calls to blood.
Cast out of Eden and separated from the boy she dared to love, Allie will follow the call of blood to save her creator, Kanin, from the psychotic vampire, Sarren. But when the trail leads to Allie’s birthplace in New Covington, what she finds there will the change the world forever – and possibly end human and vampire existence.
There’s a new plague on the rise, a strain of the Red Lung virus that wiped out most of humanity generations ago – deadly to humans and vampires alike. The only hope for a cure lies in the secrets Kanin carries. If Allie can get to him in time…..  (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
I’m just speechless and that doesn’t happen very often 😉
But after the end I don’t know whether I should be glad about the hopefully soon released next part or should cry because we don’t know what is going to happen next…

However, better I start right with the beginning:
Some months after Allie’s and Zeke’s ways have separated at Eden, she is still following the psycho-vamp Sarren, who has Kanin in his catches and torments and massacres him over and over again – Allie can feel this, because of her blood connection with Kanin. But instead of him, Allie hits in further results other old friends. At first by some of them, I immediately would have liked to turn around again and by others I’ve been enormously glad!! ♥
But about that I’m going to write more of it, further down.

Now to the writing style of Kagawa, which I find simply brilliant, admirable and desirable. Though she sometimes stretches her descriptions a little, but she makes the surroundings-descriptions so special and fantastic that it don’t disturbs me and so I’m just even more enthusiastic about it – whether it is about a fantastic fairy kingdom or like here about a cruel, somber area in tunnels or in wastelands, in which hope stands shortly before the end. *great*

Without any problems Kagawa also could create characters which got me, carried me away and with which, I simply fell in love with and I constantly worried about them. Even with Jackal I had this feeling, although I only wanted to strangle him at the beginning – but he could persuade me with his cheeky, unabashed behavior and change my opinion about him. (To tell the truth, he reminds me a little of Grimalkin from the Iron Fey series ^^)
But also Kanin was one of my favorites – and now that where I’m okay with the idea, that there will be no romantic incident with him – I’m glad about his fatherly behavior and for me he is a little like a grumpy bear, on which you also can lean on or is able to give you a good advice.

Now to the two main characters: Allie was just great once again and totally great. I like her even more than back then Meghan in the Iron Fey series, because she sorts things out and doesn’t hesitate long, doesn’t whine and in addition, she still has feelings and tries to hang on to her humanity. Alas, she is awesome and we could use more such female main characters in books. 😉

And ZEKE – what I should say more about Ezekiel than that I’m absolutely in love with him! ♥ Although, in the first book I already liked him, but there he was sometimes too blue-eyed for me and was too nice for this sad, dreary world, which he lived it. BUT now he has grown up and has become more masculine and a fighter. That sounds stupid, but it is like that! 😀 Moreover I buy everything from him and he is in the right mood, he is still sensitive, sweet and caring, like in the first part. He virtually had a tuning, which made him a lot better and yeah – now, I’m in love! xD

So – and now to the end – which has totally got me down and made me cry like a little baby! Therefore, now I would like to address only those, who have already read the book – because I would like to know your opinion on this subject and what you think, how it goes on now in the third part … because on the internet I can’t find any info about when part three is going to be published or how it will be titled, never mind a synopsis! *whine*

So from here -> SPOILER!!!

I saw it coming when Allie has said goodbye in the evening to Zeke, especiallay because she saw Stick lurking around in the shadows … this was just soo evident! And then when Zeke was really gone and we hear the tortures and the screams – oh god, I’ve cried like a baby and also yet, when I think back of it, it’s killing me. It was really very hard and sad and I felt so sorry for Allie. :‘-(

Now to my questions: What do you think after this prologue – do you think he has also become a vampire? Which I liked, to be honest – or do you think, Sarren just let Zeke live as a human? But this would be too easy for me! Moreover, then he could be together with Allie – be together for a long time, because they both would be immortal. Of course he didn’t wanted this, and hence, I think, the third part will be focused on the fact that Allie has to find her humanity again and Zeke has to master his existence as a vampire and to try not to perish – and yeah, they also have to find a cure against rabidsm and to kill Sarren – this psycho-asshole. Okay, do you think my opinion is right or is my supposition totally wrong? What do you wish for in the last part?

Cover:
Once again it fits perfectly to Allie, but I liked the cover from the first part a track better.

All in all:
An emotional rollercoaster, which though gets starting a little slowly, but then takes up such a rapidly drive and doesn’t stop up till to the end, until you are breathless when you read the last page. *wow*

Rating:
4,5 of 5 points (soo aswesome!)
.

Quotes:  (Between Allie and Zeke)

Allie: „Promise me you’ll keep fighting, for as long as it takes. We’re not dead yet.“
Zeke gave me the smallest of grins. „Technically, you are.“

Zeke: „You haven’t changed. You’re still beautiful and dangerous and incredible. and I’ll keep telling you that for as long as is takes you to believe it. But right now, all I want to do is kiss you, except I’m terrified that if I try you might throw me off this balcony.“

Zeke drew back, looking a little dazed. Gazing down at me, he gave a wry smile, licking his lips. „That… didn’t have anything to do with him over there, did it?“ he asked, sounding suspiciously amused, and a little breathless. I bit my lip.
„Does that bother you?“
„If it involves kissing you? Please, use me to prove a point anytime.“

His hand framed my cheek, brushing my skin. „No one who fights so hard to do the right thing is evil.“

..

.

Succession:

# 1: Julie Kagawa – The Immortal Rules »»
# 2: Julie Kagawa – The Eternity Cure »»
# 3: Julie Kagawa – Untitled

.

.

(© goodreads)

About the author – Julie Kagawa:
Julie Kagawa was born in Sacramento, California. To pay the rent, Julie worked in different bookstores over the years, but discovered the managers frowned upon her reading the books she was supposed to be shelving. Then she worked as a professional dogtrainer for several years, until her first book sold and she stopped training to write full-time.
Julie now lives in Louisville, Kentucky. She lives with her husband, two obnoxious cats, one Australian Shepherd who is too smart for his own good, and the latest addition, a hyper-active Papillon puppy.
(Source: juliekagawa.com)

Visit her Website »»

.

[Rezension] Unsterblich: Tor der Nacht

German Cover

(© goodreads)

Australian Edition

(© goodreads)

.

.

 

.

.

.

.

.

.

.

‚Tor der Nacht‘
by Julie Kagawa

Blood of Eden # 2

 

Inhaltsangabe:
In Allison Sekemoto’s world, there is one one rule left: Blood Calls to blood.
Cast out of Eden and separated from the boy she dared to love, Allie will follow the call of blood to save her creator, Kanin, from the psychotic vampire, Sarren. But when the trail leads to Allie’s birthplace in New Covington, what she finds there will the change the world forever – and possibly end human and vampire existence.
There’s a new plague on the rise, a strain of the Red Lung virus that wiped out most of humanity generations ago – deadly to humans and vampires alike. The only hope for a cure lies in the secrets Kanin carries. If Allie can get to him in time…..  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich bin einfach nur sprachlos und das passiert mir nicht häufig 😉
Aber nach dem Ende weiß ich nicht, ob ich mich über die hoffentlich baldige Fortsetzung freuen soll oder heulen, weil man nicht weiß, was als nächstes passiert…

Aber fangen wir am besten ganz von vorne an:
Einige Monate nachdem sich Allies und Zekes Wege in Eden getrennt haben, ist sie noch immer hinter dem Psycho-Vamp Sarren her, der Kanin in seinen Fängen hat und immer wieder foltert und massakriert – das kann Allie wegen ihrer Blutsverbindung zu ihm spüren. Aber anstatt auf ihn, trifft sie in weiterer Folge auf andere alte Bekannte. Bei einigen hätte ich am liebsten sofort wieder umgedreht und bei anderen habe ich mich ungeheuer gefreut!! ♥
Dazu werde ich später weiter unten noch genauer eingehen.

Nun zur Schreibweise, die ich bei Kagawa einfach genial finde, bewunderns- und erstrebenswert. Sie holt zwar manchmal etwas aus bei ihren Beschreibungen, aber sie macht ihre Umgebungsbeschreibungen so gefinkelt und toll, dass es mich nicht weiter stört und ich nur begeistert darüber bin – egal, ob es sich dabei um ein phantastisches Feenreich handelt und wie hier, um eine grausame, düsteren Gegend in Tunnel oder im Ödland, in denen die Hoffnung kurz vor dem Ende steht. *großartig*

Auch schafft es Kagawa auch ohne Probleme Charaktere zu erschaffen, die einem packen, mitreißen und in die man sich einfach verliebt und sich um sie sorgt. Sogar bei Jackal war dieses Gefühl da, obwohl ich ihm am Anfang nur den Hals umdrehen wollte – aber er konnte mich mit seiner frechen, ungenierten Art überzeugen und meine Meinung zu ihm ändern. (Ehrlich gesagt erinnert er mich ein wenig an Grimalkin aus der Iron Fey Reihe ^^)
Genauso war Kanin einer meiner Lieblinge – und jetzt wo ich eingesehen habe, dass es keine romantischen Begebenheiten mit ihm geben wird – bin ich froh, über sein väterliches Verhalten und empfinde ihn ein wenig als Grummelbär, an dem man sich trotzdem gut anlehnen oder um Rat bitte kann.

Nun zu den beiden Hauptcharakteren:  Allie war wieder einmal einfach nur toll und klasse. Ich mag sie sogar mehr als damals Meghan, da sie eine ‚Anpackerin‘ ist, nicht lange zögert, nicht jammert und dazu noch Gefühle hat und sich ihre Menschlichkeit bewahren möchte. Hach, sie ist klasse und man könnte mehr weibliche Hauptcharas, wie sie in Bücher benötigen 😉

Und ZEKE – was soll ich zu Ezekiel schon viel mehr sagen, als dass ich hin und weg von ihm bin! ♥ Zugegeben, im ersten Teil mochte ich ihn zwar auch schon, aber dort war er mir manchmal zu blauäugig und zu nett und gut für diese traurige, triste Welt, die hier beschrieben wird. ABER jetzt ist er erwachsen, männlicher und zu einem Kämpfer geworden. Klingt blöd, ist aber so! 😀 Außerdem kauf ich ihm alles ab und er ist trotzdem, wenn er es zulässt, noch immer so sensibel und süß und fürsorglich, wie im ersten Teil. Er hatte quasi ein Tuning, dass ihn nur noch viel, viel besser gemacht hat und hach, ja – ich bin verliebt! xD

So – und nun zum Ende – das mich total fertig gemacht und wie ein Baby zum Weinen gebracht hat! Daher möchte ich damit nur diejenige ansprechen, die das Buch bereits gelesen haben – ich möchte nämlich eure Sicht zu diesem Thema erfahren und was ihr denkt, wie es nun im dritten Teil weitergehen wird… im Internet find ich nämlich keine Infos wann Teil 3 kommt oder wie er heißen wird, geschweige denn eine Inhaltsbeschreibung! *heul*

Ab hier -> SPOILER !!!

Ich habe es kommen sehen, als sich Allie am Abend von Zeke verabschiedet hat, besonders als dann auch noch dieser Arsch Stick in der Gegend herum gelaufen ist… das war doch sooo klar! Und als dann Zeke wirklich weg war und die Folter und die Schreie – ohoho, ich habe wie ein Baby geweint und auch jetzt noch, bin ich wirklich erschlagen, wenn ich daran zurück denke. War sehr hart und traurig und Allie hat mir soo leid getan! :‘-(

Was denkt ihr nach diesem Prolog – ist er nun auch ein Vampir? Für das ich persönlich wäre – oder denkt ihr, er hat ihn einfach am Leben gelassen als Mensch? Das wäre mir aber zu einfach! Und außerdem könnte er dann mit Allie zusammen sein – lange zusammen sein, weil sie beide unsterblich wären. Natürlich wollte er das nicht, und daher denke ich, wird der dritte Teil sehr darauf fokussiert sein, dass Allie ihre Menschlichkeit wieder erlangt und Zeke sein Dasein als Vampir meistert und daran nicht zugrunde geht – und ja, klar, dass sie eine Heilung gegen Rabidsm finden und Sarren – diesen Psycho-Arsch – killen. Okay, seit ihr meiner Meinung oder denkt ihr, ich liege mit meinen Ahnahmen total verkehrt? Was würdet ihr euch wünschen, für den letzten Teil?

Cover:
Wieder einmal passt es perfekt zu Allie, wobei mir das Cover aus Teil eins eine Spur besser gefällt.

All in all:
Eine emotionale Hochschaubahn, die zwar etwas langsam ins Rollen kommt, aber dann so rasant Fahrt annimmt und bis zum Ende hin nicht mehr stoppt, bis man atemlos die letzte Seite liest. *wow*

Rating:
4,5 of 5 points (soo aswesome!)
.

Quotes:  (Between Allie and Zeke)

Allie: „Promise me you’ll keep fighting, for as long as it takes. We’re not dead yet.“
Zeke gave me the smallest of grins. „Technically, you are.“

Zeke: „You haven’t changed. You’re still beautiful and dangerous and incredible. and I’ll keep telling you that for as long as is takes you to believe it. But right now, all I want to do is kiss you, except I’m terrified that if I try you might throw me off this balcony.“

Zeke drew back, looking a little dazed. Gazing down at me, he gave a wry smile, licking his lips. „That… didn’t have anything to do with him over there, did it?“ he asked, sounding suspiciously amused, and a little breathless. I bit my lip.
„Does that bother you?“
„If it involves kissing you? Please, use me to prove a point anytime.“

His hand framed my cheek, brushing my skin. „No one who fights so hard to do the right thing is evil.“

..

.

Serienreihenfolge:

# 1: Julie Kagawa – Tor der Dämmerung  »»
# 2: Julie Kagawa – Tor der Nacht  »»
# 3: Julie Kagawa – Tor der …

.

.

(© goodreads)

About the author – Julie Kagawa:
Julie Kagawa was born in Sacramento, California. To pay the rent, Julie worked in different bookstores over the years, but discovered the managers frowned upon her reading the books she was supposed to be shelving. Then she worked as a professional dogtrainer for several years, until her first book sold and she stopped training to write full-time.
Julie now lives in Louisville, Kentucky. She lives with her husband, two obnoxious cats, one Australian Shepherd who is too smart for his own good, and the latest addition, a hyper-active Papillon puppy.
(Source: juliekagawa.com)

Visit her Website »»

.

Review: The Immortal Rules

(© goodreads)

(© goodreads)

.

..

.

.

.

.

.

.

.

.
.

.

‚The Immortal Rules‘
by Julie Kagawa.

Blood of Eden # 1.

.
Synopsis:

Allison Sekemoto survives in the Fringe, the outermost circle of a vampire city. By day, she and her crew scavenge for food. By night, any one of them could be eaten.
Some days, all that drives Allie is her hatred of them. The vampires who keep humans as blood cattle. Until the night Allie herself is attacked—and given the ultimate choice. Die… or become one of the monsters.
Faced with her own mortality, Allie becomes what she despises most. To survive, she must learn the rules of being immortal, including the most important: go long enough without human blood, and you will go mad…  (Source: Goodreads.com)

My thoughts about the book:
Is it enough if I say: ‘I LOVE this book‘???
No – this wouldn’t be hardly enough! 😉

I must confess that I had a longer reading stagnation before this book, in which I preferred to watch TV or make something else rather than reading my books. But then I’ve got this book in my hands and everything was blown away like nothing. This book has reminded me again of why I love reading so much and how intensely one can get pulled in another world and can feel for book characters.
I don’t need to tell you again about the great writing style of Kagawa anymore, or?! It’s wonderful with enchanting descriptions of the surroundings, the feelings and thoughts of the characters but it’s never to overload and exactly properly. She catches incredibly well the emotions of her figures and hence lets the reader amazingly well be part of the events and the internal struggles. *great*
I don’t want to tell anything at all about the plot because I don’t want to ruin the tension for you, but I can say that it was a great experience to read this book. It was stirring throughout the book and an absolute page-turner which has tied me up from first to the last page.

Though some things were a little bit foreseeable, but this hasn’t disturbed me at all because Kagawa has made it nevertheless to hold always the tension and the story never let me go.

For example, the thing with Stick was without big surprise because his character was shown from the beginning to be week and easily to manipulate. The same was with Kanin, who only appeared in a short part in the beginning, but who even though has left an impression on me and also his ‚story’ at the end I’ve saw it coming before it happened.

The best in the book was that I was so enthusiastic by the main character Allison, briefly called Allie, and I’ve hoped and felt with her throughout the book and I liked her because she was strong and thoughtful all the time.

Certainly she had also her weaker sides for example when she was striving for the blood of the people around her or when she had hide from her internal conflicts and shoved them away in this part. But this hasn’t disturbed me particularly because it was understandable. Allie has grown up in a world where it’s only about the naked survival and there it is no wonder that she also rather pushes her feelings and grief and confusion aside during the plot and simply continues; one step after the other to survive. Hence I’m quite sure that the grieve work and the processing of her feelings will take an important part in the second book and I’m already looking forward to it!
The other characters in the book were many and most of them I’ve also grown fond of but which also have led to grief and emotional turmoil. Besides Allie I’ve liked the most of course the two men in the story, or also the little Taylor – he was just too cute. 🙂

With the boys or men of the story I’ve to struggle with myself to and it’s a really hard decision whom I’ve liked more or with whom I think that Allie should end up. Usually I can recognize very soon the preference of the author or often I see it coming properly who will be together at the end with the main protagonist and takes the role of the main male character. But here it is really difficult, particularly because I can’t really choose for myself. On the one hand I strongly suppose that Zeke will make it because of the way Kagawa described him and constantly wrote about his appearance – as well as she did with Ash in the Iron Fey series. This she hasn’t done at all with Kanin and I still don’t know exactly he looks like, only that he has dark eyes, not more. Moreover he presents himself rather cautiously and mysteriously and therefore the reader doesn’t know much about him, because he just tells nothing. But he has something that doesn’t let go me, and to tell the truth, also fascinates me even more than perfect Zeke, who always does everything for others, is kind and clever and looks good. Kanin is different; dark and mysterious and he shows his character only with his actions, although he has a bad opinion about himself.

Oh I just don’t know… But I think I’m a little more for Kanin, although I think that Zeke will be become the ‘jack of hearts’. *though*though*
Who of you has already read the book? What do you think with whom Allie ends up and who of them do you like more or find more interesting? I’m curious about your opinions! 🙂

© imlovingbooks.com

© imlovingbooks.com

.

.

.

.

.
Cover:
A fantastic cover which is a real eye-catcher and which I always like to look at. Especially great is the bright white writing which almost glows, the red tear and also the slightly shining, reflecting border.

All in all:
A wonderful book in which story one would like to be part of, although it plays in a life-menacing world in which all hope is lost. Nevertheless, one would like to be present because the story is so thrilling and one gets fond of the characters and care for them very fast.

Rating:
5 of 5 points

My Recommendation:
to BUY!

For Fans of:
YA, Fantasy, Mystery, Vampires, Dystopias
.

Quotes:

Allie: „The mighty hunter. He can take down viciousrabids and rampaging boars, but one old lady can make him flee in terror.”
Zeke: „One scary old lady. You didn’t hear what she told me when I got up— you’re so cute I could put you in a pie. Tell me that’s not the creepiest thing you’ve ever heard.“ His voice climbed a few octaves, turning shrill and breathy. „Today for dessert, we have apple pie, blueberry pie and Ezekiel pie.

Kanin: „There will come a time when man is no longer concerned only with survival, when he will once more be curious as to who came before him, what life was like a thousand years ago, and he will seek out answers for a hundred years or so, but humans‘ curiosity has always driven them to find answers.“

Allison: „You don’t dwell on what you’ve lost, you just move on.“.

..

.

Succession:

# 1: Julie Kagawa – The Immortal Rules »»
# 2: Julie Kagawa – The Eternity Cure »»
# 3: Julie Kagawa – Untitled

.

.

About the author – Julie Kagawa:

(© goodreads)

Julie Kagawa was born in Sacramento, California. To pay the rent, Julie worked in different bookstores over the years, but discovered the managers frowned upon her reading the books she was supposed to be shelving. Then she worked as a professional dogtrainer for several years, until her first book sold and she stopped training to write full-time.
Julie now lives in Louisville, Kentucky. She lives with her husband, two obnoxious cats, one Australian Shepherd who is too smart for his own good, and the latest addition, a hyper-active Papillon puppy.
(Source: juliekagawa.com/)

Visit her Website »»

.

[Rezension] Unsterblich: Tor der Dämmerung

(© goodreads)

(© goodreads)

.

..

.

.

.

.

.

.

.

.
.

.

.
‚Unsterblich: Tor der Dämmerung‘

by Julie Kagawa.

Blood of Eden # 1.

.

Inhaltsangabe:
Nur sie kann die Menschheit retten…
Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen.
Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten…  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Reicht es wenn ich sage: ‚Ich LIEBE das Buch‘???
Nein – das wäre noch lange nicht genug! 🙂

Ich muss gestehen, ich hatte vor diesem Buch eine längere Leseflaute und mich schon gefragt, warum ich nicht lieber fernsehe oder was anderes mache. Aber dann habe ich dieses Buch in die Hände bekommen und es war alles wie weg geblasen. Dieses Buch hat mich wieder daran erinnert, was ich am Lesen so sehr liebe und wie intensiv man in eine andere Welt hinein gezogen werden und mitfühlen kann. Über den tollen Schreibstil von Kagawa muss ich wohl nicht mehr viel sagen?! Er ist wunderschön mit zauberhaften Beschreibungen der Umgebung, der Gefühle und Gedanken der Charaktere und trotzdem nie zu viel oder zu überladen, genau richtig. Sie fängt unglaublich gut die Emotionen ihrer Figuren ein und lässt einem daher einzigartig bei den Geschehnissen und den inneren Kämpfen teilhaben. *schön*

Über die Handlung möchte ich hier gar nichts erzählen, um die Spannung nicht zu nehmen, aber ich kann sagen, dass es ein tolles Erlebnis war dieses Buch zu lesen. Es war durchwegs mitreißend und ein absoluter Page-Turner, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.

Einige Dinge waren zwar etwas vorhersehbar, aber das hat mich nicht sonderlich gestört, weil es Kagawa trotzdem schafft, immer die Spannung zu halten und einem mit ihrer Geschichte nicht loslässt. Zum Beispiel die Sache mit Stick war ohne großer Überraschung, da dieser Charakter von Anfang an schwach dargestellt und leicht zu manipulieren war. Das Selbe war mit Kanin, der zwar nur zu einem kleinen Teil in der Geschichte vorkam, aber trotzdem bis zum Ende einen Eindruck hinterlassen hat und auch seine ‚Geschichte‘ am Schluss, habe ich etwas vorher geahnt.

Das Beste im Buch war, dass ich so begeistert von der Hauptprotagonistin Allison, kurz Allie genannt, war und ich durchwegs mit ihr gehofft und gefühlt habe und sie immer stark und bedacht war. Sicher hatte sie auch ihre schwächeren Seiten, wenn sie zb. nach den Blut der Menschen in ihrer Umgebung getrachtet hat, oder sie ihre internen Kämpfe in diesem Teil viel zu sehr vergraben und sich vor ihnen versteckt hat. Aber das hat mich nicht sonderlich gestört, da es nachvollziehbar war. Allie ist in einer Welt aufgewachsen wo es nur um das nackte Überleben geht und da ist es kein Wunder, dass sie auch dann während der Handlung lieber ihre Gefühle und Trauer und Verwirrung zur Seite schiebt und einfach weiter macht, einen Schritt nach dem anderen, um zu überleben. Daher bin ich mir sicher, dass die Trauerarbeit und die Aufarbeitung ihrer Gefühle einen wichtigen Teil im zweiten Buch einnehmen werden und darauf freue ich mich jetzt schon!

Die anderen Charaktere im Buch waren viele und die meisten hat man auch lieb gewonnen, was aber leider auch zu Trauer und Gefühlsaufruhr geführt hat. Am besten haben mir neben Allie natürlich die zwei Männer in der Geschichte gefallen, oder auch der kleine Taylor – er war einfach süß. 🙂

Bei den Jungs/ Männern der Geschichte tue ich mir in diesem Buch wirklich, wirklich schwer eine Entscheidung zu treffen, wer mir besser gefallen hat, bzw. bei wem ich glaube, dass Allie mit ihm glücklich wird. Normalerweise kann man sehr bald die Präferenz des Autors erkennen oder ahnt oft richtig voraus, wer am Ende mit der Hauptprotagonistin zusammen sein wird und die Rolle des männlichen Hauptcharakters einnimmt. Aber hier ist es wirklich schwierig, besonders weil ich mich selber nicht ganz entscheiden kann. Zu einem vermute ich stark, dass Zeke das Rennen machen wird, von dem her wie Kagawa ihn beschreibt und ständig sein Aussehen schildert – so wie bei Ash in der Iron Fey Reihe. Das hat sie zum Beispiel bei Kanin überhaupt nicht getan und ich weiß bis jetzt nicht genau wie er aussieht, nur dass er dunkle Augen hat, mehr nicht. Außerdem gibt er sich eher zurückhaltend und geheimnisvoll und man weiß eigentlich nicht wirklich etwas von ihm, weil er nichts erzählt. Aber er hat etwas, dass mich ehrlich gesagt nicht los lässt und mich viel mehr fasziniert, als der perfekte Zeke, der alles für andere tut, liebevoll und klug ist und umwerfend aussieht. Kanin ist anders; dunkel und geheimnisvoll und er zeigt seinen Charakter mit seinen Handlungen, obwohl er selber von sich eine schlechte Meinung hat.

Ach, ich weiß nicht… Aber ich glaube, ich bin doch mehr für Kanin, obwohl ich denke dass Zeke der Herzbube wird. *schwierig*schwierig*

Wer von euch hat das Buch gelesen? Was glaubt ihr mit wem Allie endet und wen mögt ihr aber lieber oder findet ihr interessanter?
Ich bin neugierig auf eure Meinung! 🙂  Welchen Team gehört ihr an?

© imlovingbooks.com

© imlovingbooks.com

.

.

.

.

Cover:
Ein umwerfendes Cover, das ein wirklicher Hingucker ist und ich immer wieder gerne betrachte. Besonders toll finde ich die helle weiße Schrift, die fast leuchtet, die rote Träne und auch die  leicht glänzende, spiegelnde Umrandung.

All in all:
Ein großartiges Buch in deren Geschichte man teilhaben möchte, obwohl es in einer lebensbedrohlichen Welt spielt, in der alle Hoffnung verloren ist. Trotzdem möchte man dabei sein, weil die Geschichte einem so mitreißend und man die Charaktere schnell lieb gewonnen hat.

Rating:
5 of 5 points

My Recommendation:
to BUY!

For Fans of:
YA, Fantasy, Mystery, Vampire, Dystopia
.

Quotes:

Allie: „The mighty hunter. He can take down viciousrabids and rampaging boars, but one old lady can make him flee in terror.”
Zeke: „One scary old lady. You didn’t hear what she told me when I got up— you’re so cute I could put you in a pie. Tell me that’s not the creepiest thing you’ve ever heard.“ His voice climbed a few octaves, turning shrill and breathy. „Today for dessert, we have apple pie, blueberry pie and Ezekiel pie.

Kanin: „There will come a time when man is no longer concerned only with survival, when he will once more be curious as to who came before him, what life was like a thousand years ago, and he will seek out answers for a hundred years or so, but humans‘ curiosity has always driven them to find answers.“

Allie: „You don’t dwell on what you’ve lost, you just move on.“.

..

.

Serienreihenfolge:

# 1: Julie Kagawa – Tor der Dämmerung »»
# 2: Julie Kagawa – Tor der Nacht »»
#3: Julie Kagawa – Untitled

.

.

About the author – Julie Kagawa:

(© goodreads)

Julie Kagawa was born in Sacramento, California. To pay the rent, Julie worked in different bookstores over the years, but discovered the managers frowned upon her reading the books she was supposed to be shelving. Then she worked as a professional dogtrainer for several years, until her first book sold and she stopped training to write full-time.
Julie now lives in Louisville, Kentucky. She lives with her husband, two obnoxious cats, one Australian Shepherd who is too smart for his own good, and the latest addition, a hyper-active Papillon puppy.
(Source: juliekagawa.com/)

Visit her Website »»

.

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

Write like a machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli

Schreibatelier & Kunstwerkstatt