Schlagwort-Archive: adne

Review: Evernight (dt.)

English/ American Cover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 .

0 (kein Herz – was bedeutet, dass es auch keines verdient)

‘Evernight
by Claudia Gray

Evernight # 1

Synopsis:
Eine Liebe auf Leben und Tod…
An jedem Ort wäre Bianca lieber als an diesem: Das Evernight-Internat ist eine Eliteschule, und die anderen Schüler sind einfach zu perfekt – zu clever, zu schön, zu rücksichtslos. Bianca weiß, dass sie niemals dazugehören wird, und reißt aus. Doch sie soll nicht weit kommen. Noch auf dem Gelände der Schule läuft sie Lucas in die Arme. Der junge Mann ist ebenso ein Einzelgänger wie sie, und er ist anscheinend fest entschlossen, das auch zu bleiben. Bianca merkt sehr schnell, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihr und Lucas gibt, eine Anziehungskraft, die jedes normale Maß übersteigt. Doch sie muss auch erkennen, dass Lucas von dunklen Geheimnissen umgeben ist. Von Geheimnissen, die alles in Frage stellen, woran Bianca jemals geglaubt hat …(Quelle: amazon.de)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich habe mich wirklich lange zusammen gerissen und versucht dieses Buch zu Ende zu lesen, aber bei bestem Willen habe ich mir bei der Mitte dann das Genick gebrochen und musste es einfach abbrechen! Sowas Absurdes habe ich ‘Gott sei Dank’ schon lange nicht mehr gelesen und ich habe keine Ahnung wie jemandem das gefallen kann? Ich bin mit der Hauptperson Bianca nicht warm geworden. Keine Ahnung warum, aber ihre Geschichte und auch die ganze Handlung im Buch haben mich total kalt gelassen und mich nicht im geringsten bewegt oder mitgerissen. Diese Bianca rennt herum wie eine 10-jährige, dass man sie am liebsten Ohrfeigen oder schütteln würde, und auch der Rest ist schon 1.000 x da gewesen *GähnFaktor-hoch-2*

Trotzdem habe ich versucht mich in die Geschichte rein zu finden oder etwas zu fühlen, als sie sich mit diesem Lucas angefreundet hat, aber auch dieser Typ hat mich überhaupt nicht interessiert. Und die ganze Zeit über hat Gray versucht diesen Ort, dieses Internat gefährlich oder mystisch wirken zu lassen, besonders für Bianca. Sie wird von ihren Eltern gezwungen dort zur Schule zu gehen, während diese selber dort unterrichten. Doch von Anfang an fühlt sich Bianca fehl am Platz, nicht nur im Internat sondern auch unter den anderen Schülern, die alle soviel besser sind und attraktiver aussehen als sie selber. (bla bla, … irgendwie hatten wir das alles schon mal wo und Teile kommen mir viel zu bekannt vor…)
Die ganze Zeit über jammert sie und bemitleidet sich selber und je mehr sie leidet und es den Leser wissen lässt, wie arm sie doch dran ist, desto weniger kann ich sie leiden. Besonders weil sie nichts tut um es zu ändern und einfach nur dumm durch die Gegend läuft. Aber das Fass zum überlaufen gebracht hat und der Grund, warum ich aufgehört habe, war folgender:

!!! SPOILER – bitte nicht weiterlesen, wer dieses Buch noch lesen möchte (meiner Meinung nach, selber schuld, aber okay…)!!!

Die Hälfte des Buches wird Bianca total unschuldig beschrieben und sie fühlt sich fehl am Platz und sie merkt ,dass im Evernight Internat irgendetwas nicht stimmt, … mit ihren Mitschülern nicht stimmt. Und dann plötzlich beißt sie – BIANCA, einen Typen und trinkt sein Blut! Okay, es war keine Überraschung, dass dort bald mal Vampire auftauchen, aber es war doch überraschend, dass Bianca sich die ganze Zeit wie ein kleines, verängstigtes Schulkind aufgeführt hat, während sie WUSSTE, dass sie ein Vampir ist und nur darauf gewartet hat, dass sie eine ‚erwachsene‘ Vampirin wird, die Blut trinkt. Das war für mich der Punkt, der definitiv zu widersprüchlich war und mich das Buch kopfschüttelnd beenden ließ. Für mich hat die ganze Geschichte um Bianca, und besonders um ihr Verhalten und ihre Gedanken, keine Logik ergeben und war meiner Meinung nach von den Haaren herbei gezogen. *furchtbar*

Cover:
Auch das Cover sagt mir überhaupt nicht zugesagt, egal ob das Englische oder das Deutsche; beide sind mittelmäßig.

All in all:
Für mich eine absolute Zeitverschwendung und ein Buch, das ich nicht zu Ende lesen konnte. Etwas, das mir sehr selten passiert, aber dieses Buch hat es geschafft.

Rating:
0 of 5 points

Succession:

# 1: Claudia Gray – Evernight
# 2: Claudia Gray – Tochter der Dämmerung
# 3: Claudia Gray – Hüterin des Zwielichts
# 4: Claudia Gray – Gefährtin der Morgenröte

.

About the author – Claudia Gray:

Claudia Gray is not my real name. I didn’t choose a pseudonym because my real name is unpleasant (it isn’t), because I’d always dreamed of calling myself this (I haven’t) or even because I’m hiding from the remnants of that international diamond-smuggling cartel I smashed in 2003 (Interpol has taken care of them). In short, I took a pseudonym for no real reason whatsoever. Sometimes this is actually the best reason to do things.
I am a full-time novelist based in Chicago. So far, in life, I’ve been a disc jockey, a lawyer, a journalist and an extremely bad waitress, just to name a few. I especially like to spend time traveling, hiking, reading and listening to music. More than anything else, I enjoy writing.
(Source:  http://claudiagray.com/index.htm)

Visit her Website  »»

.


Review: Wolfsbane (en.)

American Hardcover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 .

‘Wolfsbane
by Andrea Cremer

Nightshade # 2

Synopsis:
When Calla Tor wakes up in the lair of the Searchers, her sworn enemies, she’s certain her days are numbered. But then the Searchers make her an offer, one that gives her the chance to destroy her former masters and save the pack and the man she left behind. Is Ren worth the price of her freedom? And will Shay stand by her side no matter what? Now in control of her own destiny, Calla must decide which battles are worth fighting and how many trials true love can endure and still survive.(Quelle: goodreads.com)

My thoughts about the book:
It’s really hard for me to write a fitting review of Wolfsbane by from Andrea Cremer. The reason isn’t because I didn’t like this book, because it was great. But nevertheless, I can’t quite describe why I liked it so much, because this book contained again some facts and twists in it I usually don’t like or which annoys me, but they haven’t. At first I’ll start with the negative things:

For me this book is clearly a in-between book in a trilogy, not only because of the story but also because of the thickness and length of the book. I have both books standing side by side in my bookshelf and it is recognizable from far away that the second part is not as thick as the first one. Which I don’t like because this is really a story I enjoy and I just don’t want it to be finished so quickly. Hence, my disappointment was also already big before the beginning of the reading because I knew that it will be shorter than I would have liked it.

Now to the content things which I have tripped over during the reading and which have lessened my enthusiasm: Most intolerable in the whole story was Calla and her boy problems (again!!). I am really not a fan of love triangles and I’ve no idea how often I’ve already said this?!
I found it not at all understandable how Calla has behaved or how she has felt concerning the boys in her life. The whole first book while she was promised to Ren my law and though she also has made out with him, she actually was in love with Shay and has thought always about him. By the end of the first book she has fled with Shay, not only to preserve to him from the death, but also to release the guards from the keepers at the end, and therefore she was free of her destiny and could be together with whom she wanted. Now in the second part of this trilogy she can be together with Shay, and she also is ‘together’ with him, but this time she thinks constantly of Ren and nevertheless, not only because of her feelings of guilt, but also because she feels more for him and also would like to save him and bring him to the seekers. All this seesaw has drastically reduced my review of this book, but this was in my opinion already almost everything that I’m able to criticize. Maybe also the shortness of the book or that I also would have liked to read more of Ren. But otherwise this book was again top. No matter whether from the writing style, the phrasing or the dialogues – it simple was first-class. While reading I always had the scenery and surroundings clearly before my eyes and I also could feel the emotions, and even though I got a quick reading. *awesome*

On top of that I always had the feeling to be connected with the characters and I think Cremer has done an amazing job to breathe a life into the characters in this book. It was like in the first book where the wolf herd was in the central spot and now here in ‚Wolfsbane‘, where it primarily was about the seekers, one could feel the group dynamism and I was thrilled and sympathized with every single destiny. I can recommend this book to everyone, even if it was not as good as the first one, because in sum the whole series is simply magnificent and has packed me from the beginning up to the end. It has touched and enamored me. Now I just can wait impatiently for the last part and hope that I get it as fast as possible in my hands!

 And for all of you who can’t wait just a little longer for the next part, like me, then here is a Teaser of the first chapter from‚ Bloodrose’! Aaaaaaah!! *enjoy it*:D Love it, love it, love it – or should I say: love Ren, love Ren, love Ren!! :p
http://img2-2.timeinc.net/ew/static/pdf/2011/07/Bloodrose_teaser.pdf

German Cover:
Unfortunately it’s not as appealing as the first book but still one of the more attractive book cover which I have bought lately. Highlight is here again the fluorescent eye and the blood-drop on the upraised letter.

All in all:
An extraordinary reading pleasure, which I would like to recommend warmly to everybody.

Rating:
3,5 of 5 points

Quotes:

Shay: “Yeah, she is great. I spent the whole week with her.
“Doing what?” I asked, catching a growl before it left my throat.
Shay: “Aw, you’re cute when you’re jealous.”

Calla: I stared at him. “Did you just call me an abomination?”
Silas looked me up and down. “Yes. Yes, I did.”

Succession:

# 1: Andrea Cremer – Nightshade »
# 2: Andrea Cremer – Wolfsbane »
# 3: Andrea Cremer – Bloodrose

.

copyright: Gina Monroe

About the author – Andrea Cremer:

Andrea Cremer spent her childhood daydreaming while roaming the forests and lakeshores of Northern Wisconsin. She now lives in Minnesota, but she thinks of her homeland as the “Canadian Shield” rather than the Midwest.
Andrea has always loved writing and has never stopped writing, but she only recently plunged into the deep end of the pool that is professional writing. When she’s not writing, Andrea is a professor of history at Macalester College in St. Paul, Minnesota.”
Her debut novel is NIGHTSHADE, her first book of a YA fantasy series.
(Source: http://www.andreacremer.com/index.html )

Visit her Website »»

.


Review: Dunkle Zeit (dt.)

American Hardcover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 .

‘Dunkle Zeit
by Andrea Cremer

(Wolfsbane)

Nightshade # 2

First Sentence:
‘Die Schreie ließen sich in der Dunkelheit nicht ausblenden.’

Last Sentence:
‘Selbst wenn es bedeutete, dass ich mich am Ende ebenfalls opfern musste.’

Klappentext vom Buchcover:
Nachdem Calla erfahren musste, dass die Werwölfe von ihren Herren, den Magiern, belogen und getäuscht wurden, ist sie gemeinsam mit Shay geflohen und in die Hände ihrer einstigen Feinde gefallen. Als sie im Versteck der Sucher erwacht, glaubt sie, dass diese sie töten werden. Doch stattdessen machen die Sucher Calla ein verlockendes Angebot: Mit ihrer Hilfe kann sie ihre ehemaligen Herren vernichten und ihr Rudel und den Mann, den sie zurückgelassen hat, retten. Calla steht vor einer schweren Entscheidung. Wird Shay an ihrer Seite bleiben, wenn sie alles dafür riskiert, seinen Rivalen zu befreien? (Quelle: goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Es fällt mir wirklich schwer eine Rezension über ‚Dunkle Zeit‘ von Andrea Cremer zu verfassen. Es ist nicht so, dass es mir nicht gefallen hätte, denn das hat es. Aber ich kann trotzdem den Grund dafür nicht ganz in Worte fassen oder erklären warum es mir gefallen hat, da es vieles enthalten hat, dass ich ansonsten gar nicht leiden kann oder mich aufregt. Ich denke, ich werde zuerst mit den negativen Dingen anfangen:

Für mich ist dieses Buch ein eindeutiges Zwischenbuch in einer Trilogie, nicht nur inhaltlich sondern auch aufgrund der Dicke und Länge des Buches. Ich habe nämlich beide Bücher nebeneinander in meinem Regal stehen und schon von Weitem ist zu erkennen, dass der zweite Teil doch beträchtlich schmäler ausgefallen ist als der Erste Teil ‚Die Wächter‘. Was ich sehr schade finde, das dies wirklich eine Geschichte ist, von der ich mehr will und bei der ich es immer schade finde, wenn es schon wieder vorbei ist. Daher war auch meine Enttäuschung schon vor Beginn des Lesens groß, weil ich wusste, dass es kürzer ausfällt, als mir persönlich lieb ist. Nun zu den inhaltlichen Dingen, über die ich während des Lesen gestolpert bin und meine Begeisterung geschmälert haben: Das unerträglichste an der ganzen Geschichte war Calla und ihre Jungsproblemen. (Ich bin wirklich KEIN FAN von Liebedreiecksbeziehung – wie oft muss ich das noch sagen?!) Ich fand es absolut nicht nachvollziehbar wie sich Calla verhalten hat oder wie sie sich gefühlt hat im Bezug auf die Burschen in ihrem Leben. Das ganze erste Buch über war sie Ren versprochen und hat zwar mit ihm rum gemacht, aber eigentlich war sie in Shay verliebt und hat währenddessen immer an ihn gedacht. Ende des ersten Teiles ist sie mit Shay geflohen, nicht nur um ihm vor dem Tod zu bewahren, sondern auch um am Ende die Wächter von den Hütern zu befreien, und somit war sie frei von ihrem Schicksal und konnte zusammen sein mit wem sie wollte. Nun im zweiten Teil dieser Trilogie kann sie mit Shay zusammen sein, und ist auch mit ihm ‚zusammen‘, aber denkt dabei nun ständig an Ren, und nicht nur wegen ihrer Schuldgefühle, sondern auch weil sie doch mehr für ihn empfindet und ihn ebenfalls retten und zu den Suchern bringen möchte. Das alles hat für mich die Bewertung drastisch reduziert, aber das war meiner Meinung dafür auch schon fast alles, was ich bemängelt könnte. Vielleicht auch die kürze des Buches oder das ich gerne mehr von Ren gelesen hätte. Aber ansonsten war dieses Buch wieder top. Egal ob vom Schreibstil, den Formulierungen oder den Dialogen- einfach schlicht weg klasse. Man hat die Szenerie und Umgebung anschaulich vor Augen gehabt, die Emotionen gespürt, und trotzdem einen flüssigen, schnellen Lesefluss bekommen. *großartig*

Noch dazu habe ich immer das Gefühl gehabt mit den Charakteren verbunden zu sein und ich finde Cremer hat es fantastisch geschafft den Personen im Buch Leben einzuhauchen. Genauso wie im ersten Teil, wo das Wolfsrudel im Mittelpunkt stand, und nun hier bei ‚Dunkle Zeit‘ wo es hauptsächlich um die Sucher geht, konnte man die Gruppendynamik fühlen und hat bei jedem einzelnen Schicksal mit gefiebert. Ich kann dieses Buch, auch wenn es nicht so gut war wie der erste Band, nur jeden empfehlen, weil in Summe die ganze Serie einfach grandios ist und mich vom Anfang bis zum Ende gepackt hat und mich mit fiebern ließ. Es hat mich berührt und gefesselt. Nun kann ich nur ungeduldig auf den letzten Teil warten und hoffen dass ich ihn so schnell wie möglich in die Finger bekomme!

Und für alle die genauso wenig wie ich auf den nächsten Teil warten können, gibt es hier einen Teaser vom ersten Kapitel von ‚Bloodrose‘ *enjoy it* :D
http://img2-2.timeinc.net/ew/static/pdf/2011/07/Bloodrose_teaser.pdf

German Cover:
Leider nicht mehr so schön wie beim ersten Band, aber immer noch eines der ansprechenderen Buchcover, die ich in letzter Zeit gekauft habe. Highlight auch hier das schillernde Auge und der abgehobene Blutstropfen auf der erhobenen Schrift.

All in all:
Ein außerordentliches Lesevergnügen, das ich nur all zu gerne jeden ans Herz legen möchte und mit Sicherheit weiter empfehle.

Rating:
3,5 of 5 points

Quotes:

Shay: “Yeah, she is great. I spent the whole week with her.
“Doing what?” I asked, catching a growl before it left my throat.
Shay: “Aw, you’re cute when you’re jealous.”

Calla: I stared at him. “Did you just call me an abomination?”
Silas looked me up and down. “Yes. Yes, I did.”

Succession:

# 1: Andrea Cremer – Die Wächter (Nightshade) »
# 2: Andrea Cremer – Dunkle Zeit (Wolfsbane) »
# 3: Andrea Cremer – Die Entscheidung (Bloodrose)

.

copyright: Gina Monroe

About the author – Andrea Cremer:

Andrea Cremer spent her childhood daydreaming while roaming the forests and lakeshores of Northern Wisconsin. She now lives in Minnesota, but she thinks of her homeland as the “Canadian Shield” rather than the Midwest.
Andrea has always loved writing and has never stopped writing, but she only recently plunged into the deep end of the pool that is professional writing. When she’s not writing, Andrea is a professor of history at Macalester College in St. Paul, Minnesota.”
Her debut novel is NIGHTSHADE, her first book of a YA fantasy series.
(Source: http://www.andreacremer.com/index.html )

Visit her Website »»

.


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 245 Followern an