[Rezension] Throne of Glass: Königin der Finsternis

Throne of Glass

German Cover

Throne of Glass

English Cover

.

.

.

.

..

.

.

.

..

.
‚Throne of Glass: Königin der Finsternis‘
von
Sarah J. Maas

Throne of Glass # 4

..


Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Jetzt kehrt sie zurück nach Adarlan. Aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron besteigen kann, muss sie noch offene Rechnungen begleichen. Da ist zum einen ihr alter Meister, der sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und der König von Adarlan, der in seinem grenzenlosen Machthunger die Magie verbannt, ihre Eltern getötet und den ganzen Kontinent unterworfen hat. Eine Aufgabe, würdig einer Kämpferin, würdig einer dunklen Königin … (Source: Goodreads.com)

.

Dieses Buch, dieses Buch hat es mir echt schwergemacht, an der Stange zu bleiben. Fast ganze zwei Wochen haben ich für diese Geschichte gebraucht, was schon einiges aussagt, obwohl ich sonst bei gleich dicken Büchern nur 2-4 Tage brauche, wenn ich mitgerissen, gefesselt und vollkommen in der Geschichte bin. Was – wie ihr nun annehmen könnt – hier leider nicht der Fall war.

Besonders das erste Drittel/ oder erste Hälfte hat mich sehr mit dem Buch, vor allem mit den Charakteren bzw. mit Aelins Sichtweisen hadern lassen. Ich fand diese ganze Sache mit Chaol / Rowan unter allem Niveau und kann es der Autorin nicht verzeihen, dass sie ganz einfach in den ersten Bänden Charaktere erschafft, nur um später selbst darauf zu kommen, dass sie eigentlich lieber einen anderen Love-Interest hätte und meinen geliebten Chaol zu einem unentschlossenen, wütenden, idiotischen Typen macht, nur damit alle Rowan ach so toll finden, sobald er eine Rolle für Aelin spielt. Man will ja nicht, dass Anhänger bei Chaol bleiben. *grummel*
Außerdem hat mich dieser ganze Streit zwischen Aelin und Chaol zu Beginn und ganz, ganz lange Zeit so dermaßen aufgeregt. Die beiden haben viel durchgestanden, erlebt und sind gewachsen und dann verhalten sie sich beide wie die größten Idioten oder die kleinsten Kinder. Ich konnte einfach nur den Kopf schütteln und war mehrmals kurz davor das Buch abzubrechen oder gegen die Wand zu knallen. Und dann plötzlich gegen Ende des Buches haben sie ein vernünftiges, klärendes Gespräch, verstehen sich auf einmal wieder blendend, nur eben als Freunde – aber ohne dass etwas Wichtiges passiert wäre, einfach nur so… na ja, damit man wohl die Leser zufriedenstellt oder keine Ahnung.

So wie die Sache mit Aelin/ Chaol angegangen wurde, so war auch manch anderes, also so gestelzt und absolut konstruiert – dass es überhaupt nicht echt wirkte. Man hat sofort immer gemerkt, warum Maas das jetzt so schreibt, bzw. die Charaktere das machen lässt – um sie zu einem bestimmen späteren Punkt hinzu bekommen, den sie haben mochte. Doch in einem Buch sollte das fließend geschehen, in der Handlung passend und wie gesagt, eben nicht konstruiert und so, dass es der Leser merkt, was der Autor vorhat. 😀 Sorry, aber ging hier gar nicht.

Was auch nicht ging und mir noch immer sauer aufstößt, ist diese ganze Caeleana / Aelin Verherrlichung. Was will Maas?? Ihr Figur einen Tempel/ Schrein / Kirche bauen und sie zur Göttin machen?? Denn falls nicht, dann merkt man das in ihrem Buch nicht, denn da beten Aelin alle an. Sie ist einfach die BESTE immer und überall, ist so richtig kick-bad ass und sieht dabei immer sooo heiß aus, dass sich alle männlichen Vertreter der Gattung Mensch oder Fae – total egal – in sie vergucken. Ich meine, hallo, sie ist ja immerhin auch sooo heiß, kein Wunder also… *würg*
Und was ich auch absolut nicht verstanden habe, war, warum jetzt plötzlich ihr erster Geliebter Sam (den sie mit 16 oder so hatte und der erste von vielen war…) jetzt wieder so ein großes Thema war, bzw. seine brutale Ermordung und all ihre zerplatzten Träume mit ihm?? WARUM? Nur damit wir jetzt auch noch Mitleid mit Aelin haben oder wie?

Tja, wie gesagt, diese ganze Aelin/ Rowan/ Chaol Sache war nichts für mich und daher auch die 1,5 Punkte Abzug. Der Rest muss ich aber sagen hat mir dann doch wieder gefallen. Vor allem die Sichtweisen von der Hexe Manon oder von Dorian und auch Elide. Die drei haben einen Softspot in meinem Herzen und ich finde Manons Wandlung genial und freue mich schon sehr auf mehr von ihr.

Außerdem konnte die Schreibweise wie immer überzeugen und ich mochte auch das letzte dritte des Buches viel mehr als den Anfang. Daher werde ich nun doch noch in der Reihe weiterlesen, muss aber gestehen, dass ich das hauptsächlich für die Nebenfiguren mache, was doch ein wenig schade ist. Jedoch hoffe ich, dass diese Aelin – Anpreisung im nächsten Band etwas moderater präsentiert wird, damit man es dennoch halbwegs angenehm lesen kann. Die Daumen sind also gedrückt für Band 5! 🙂

.

Wie immer passendes Cover, wenn man die Herkunft von Aelin kennt.

.

Die erste Hälfte konnte mich besonders aus Aelins Sichtweise nicht überzeugen, zum Glück wendete sich das Buch etwas und wurde auch zusehends spannender. Außerdem wurde oft von anderen Nebenfiguren erzählt, die mir bereits ans Herz gewachsen sind und auch der Schreibstil konnte mich erneut überzeugen. Ein High Fantasy Buch, das ich wohl nicht jedem empfehlen würde, aber wenn man sich mit Aelin arrangieren kann und geduldig ist, wird es doch lesenswert.

.

3,5 of 5 points – (I really liked it)

.

Liebste Grüße

..


.
.

# 1 : Sarah J. Maas – Throne of Glass: Die Erwählte
# 2 : Sarah J. Maas – Throne of Glass: Kriegerin im Schatten
# 3 : Sarah J. Maas – Throne of Glass: Erbin des Feuers
# 4 : Sarah J. Maas – Throne of Glass: Königin der Finsternis
# 5 : Sarah J. Maas – Empire of Storms
# 6 : Sarah J. Maas – Untitled
.

.

(© goodreads)

Sarah J. Maas:
She lives in Southern California, and over the years, she has developed an unhealthy appreciation for Disney movies and bad pop music. She adores fairy tales and ballet, drinks too much coffee, and watches absolutely rubbish TV shows. When she’s not busy writing YA fantasy novels, she can be found exploring the California coastline.
Her debut YA epic fantasy novel, THRONE OF GLASS, will be published by Bloomsbury on August 7th, 2012.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an:

 

© dtv Verlag

 

.

Advertisements

Veröffentlicht am 23.12.2016 in * Deutsche Rezis, Auch für Männer, Fantasiebücher, Feen/ Engel/ Götter, Fremde Welten, Geister/ Untote, Jugendbücher und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 10 Kommentare.

  1. Eine schöne Rezension – obwohl ich definitiv nicht deiner Meinung bin -, es wird deutlich, welche Punkte dich stören. Und auch in meinem kleinen Herzen hat sich ein Platz für Elide und Manon gefunden – Chaol und Dorian kann ich jedoch immer noch nicht so gut leiden. Das war von Anfang an der Fall. Rowan dagegen… *seufz* 😀
    Zu Sam kann ich nur sagen: es ist erst 3 Jahre her, was mit ihm passiert ist. Dass Aelin da noch Rachegedanken hegt und sie jetzt auch endlich umsetzen kann, ist doch kein Wunder, besonders, wenn man ihren Charakter kennt.
    Wie denkst du darüber, dass sich gerade in der zweiten Hälfte so viele Rechtschreibfehler eingeschlichen haben? Die haben mich am allermeisten gestört. 😉
    Lg!

    • Hallo Henrike,
      danke dir, auch wenn wir das nicht ganz ähnlich sehen, so hat eben jeder seine Vorlieben 😀
      Schade, dass du weniger mit Dorian oder Chaol anfangen konntest, aber dafür hast du ja jetzt den Vorteil mit Rowan, an den ich mich erst gewöhnen muss. ^^
      Also dass Aelin wegen Sam schon noch Rachegedanken hat kann ich verstehen, aber ich fand es nur komisch, dass der Schmerz des Verlustest seit Teil eins kein Thema mehr war und jetzt plötzlich im vierten ist er wieder allgegenwärtig.
      Echt, ist mir ehrlich gesagt nicht aufgefallen, aber sobald ich in einer Geschichten drinnen bin, seh ich so Fehler auch gar nicht mehr xD
      LG Tina

      • Hey,
        Ja, Rowan ist definitiv ein Vorteil für mich… 😉
        Jetzt, da du es noch mal so ausdrückst, verstehe ich besser, was du mit Sam meinst. Er wurde tatsächlich schon eine ganze Weile nicht mehr bzw. kaum erwähnt und spielt jetzt plötzlich eine so große Rolle. Da kann ich deinen Standpunkt sehr gut verstehen. Für mich war es einfach die ganze Zeit selbstverständlich, dass Aelin diesbezüglich noch mal ordentlich auf den Putz hauen würde, sodass ich mich gar nicht wunderte, als es dann so weit war.
        Tja, manchmal wünschte ich, es ginge mir genau so. Oft sehe ich die Fehler und ignoriere sie, weil ich gerade viel dringender weiter lesen muss, aber hier waren es zu viele, um darüber hinweg zu sehen.
        LG!

        • haha, jaaa, bei Rowan hast du wirklich viel. Hoffe, ich freunde mich auch noch vollends mit ihm an, damit ich was von den ganzen Muskeln habe *g*
          ja genau, einfach die Tatsache, dass sie so lange nicht mehr an ihn gedacht hat u plötzlich wird ihr Schmerz ständig thematisiert. Fand ich komisch. Finde es aber auch komisch, dass sie mit ihren 18/ 19? Jahren schon 3-4 Lieben gehabt hat. Zuerst Sam, dann Dorian u Chaol u jetzt noch Rowan… da würde mir schwindelig werden :p

  2. „Besonders das erste Drittel/ oder erste Hälfte hat mich sehr mit dem Buch, vor allem mit den Charakteren bzw. mit Aelins Sichtweisen hadern lassen. Ich fand diese ganze Sache mit Chaol / Rowan unter allem Niveau und kann es der Autorin nicht verzeihen, dass sie ganz einfach in den ersten Bänden Charaktere erschafft, nur um später selbst darauf zu kommen, dass sie eigentlich lieber einen anderen Love-Interest hätte und meinen geliebten Chaol zu einem unentschlossenen, wütenden, idiotischen Typen macht, nur damit alle Rowan ach so toll finden, sobald er eine Rolle für Aelin spielt. Man will ja nicht, dass Anhänger bei Chaol bleiben. *grummel*
    Außerdem hat mich dieser ganze Streit zwischen Aelin und Chaol zu Beginn und ganz, ganz lange Zeit so dermaßen aufgeregt. Die beiden haben viel durchgestanden, erlebt und sind gewachsen und dann verhalten sie sich beide wie die größten Idioten oder die kleinsten Kinder. Ich konnte einfach nur den Kopf schütteln und war mehrmals kurz davor das Buch abzubrechen oder gegen die Wand zu knallen.“
    –> VIELEN DANKE FÜR DIESEN KOMMENTAR !!! ENDLICH TEILT JEMAND MEINE MEINUNG ZU DIESEM THEMA „CELENA-CHAOL-ROWAN“.
    ALS KLAR WAR DASS CELENA SICH IN ROWAN VERLIEBT HAT HAB ICH MEIN BUCH AN DIE WAND GEWORFEN… HAT MICH TOTAL EMOTIONAL MITGENOMMEN.- WIE SCHNELL CELENA CHAOL VERGESSEN KONNTE UM FÜR EINE NEUE LIEBSCHAFT PLATZ ZU MACHEN HAT MICH WIRKLICH AUFGEREGT. (ICH GLAUBE ES WAR IM 2.TEIL ALS CELENA ZU CHAOL GESAGT HATTE „DU WARST ES VON ANFANG AN“ ODER SO ÄHNLICH 🙂 –> IST MIR VORHER NOCH NIE PASSIERT DASS MICH EINE WENDUNG IM BUCH UND DAS BUCH SELBST SO SEHR AUF DIE REISE MITNIMMT DASS ICH SELBIGES AN DIE WAND WERFE *g*
    UND DASS ES DIR GENAUSO GING FREUT MICH SEHR … ICH HAB SCHON GEDACHT ICH WÄRE DER EINZIGE DEN DIESE LIEBSCHAFT CELENA-ROWAN SO WÜTEND GEMACHT HAT.. DER GROSSTEIL DER LESER IST JA ANSCHEINEND HIN UND WEG VON DIESEM ÜBER-FAE ROWAN..

    • hihi, danke dir für das tolle Kommentar. Freu mich auch, dass ich nun weniger alleine mit meiner Meinung bin. Habe mich auch total gewundert, dass fast alle Rowan derart hypen. Ich mag ja Rowan nur ihn alleine betrachtet auch… aber mir geht Aelin/ Celena mächtig auf die nerven mit ihrer Wankelmütigkeit von einem Typen zum anderen zu gehen u jedes Mal von der großen Liebe zu fasseln. Und dabei stehen immer ALLE auf sie, weil sie ja sooo ein Wunderwuzzi ist 😀 *unglaublich*

      haha, jetzt wenn ich das Kommentar lese, merke ich wieder, wie sehr mich da nach so langer Zeit noch immer aufregt *lol*

      • hi Tina, schön dass es doch noch jemanden gibt dem diese Sprunghaftigkeit von Celena ebenso nervt.. 🙂
        …der Absturz von Chaol in dieser Story war / ist für mich nicht wirklich leicht zu erttragen gewesen.

        Hast du Teil 5 schon gelesen ? ..den gibts nur auf englisch im moment, oder ?

        Lieben Gruß,
        Marco

        • haha, ich glaube, da sind wir eh nicht alleine und einige mögen diesen Wesenszug an Celena nicht, aber andererseits sind sie einfach soo eingenommen von Rowan, dass sie das einfach ignorieren. Also diesen Verdacht habe ich 😀
          jaaa, für Chaol tut es mir am meisten leid 😦
          Nein, ich warte auf die deutsche Übersetzung. Jetzt mag ich auch nicht mehr wechseln 😀
          LG Tina

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

Write like a machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli

Schreibatelier & Kunstwerkstatt

%d Bloggern gefällt das: