[Rezension] Obsidian: Schattendunkel

German Cover

"

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
‚Obsidian: Schattendunkel‘

von Jennifer L. Armentrout

Lux #1

 ..


Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten … Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black. (Source: Goodreads.com)

.

Who the fuck is Superman!? Wenn ich einen Alien möchte, dann bitte einen Lux!😉
Selten hat mich ein Buch von Anfang an so gepackt und so viele verschiedene Facetten präsentiert, wie diese hier. Ich bin ein kritischer Leser und obwohl, ich auch hier ein/ zwei winzige Kritikpunkte gefunden habe, ist der Rest einfach großartig und ich würde am liebsten sofort weiterlesen.

Die Schreibweise der Autorin passt perfekt zum Young Adult Fantasy Gerne, die von Jugendlichen im letzten Highschool Jahr spielt. Sie hat schöne Formulierungen eingebaut, aber auch kurze, knackige Sätze und Dialoge, die einfach zu modernen Jugendlichen in diesem Alter passen, aber damit nicht übertrieben, wie andere Autoren, sondern es hat authentisch und sehr echt gewirkt.
Aber das Beste für mich waren die Dialoge und hier allen voran die Zankereien/ Streitereien von Katy und Daemon. Bei den beiden wusste man nicht, ob sie sich gleich in die Arme fallen und sich gegenseitig eine scheuern… und dabei war Katy eine wirklich witziger, kecker Gegenpart, die vor dem Adonis Daemon nicht zurückgewichen ist, sondern ihm die Stirn geboten hat. Und zwar nicht nur mit ihrer sturen Art, sondern mit ihren frechen Antworten, die mich sehr oft zum Grinsen gebracht haben. *toll*

Auch die restlichen Charaktere – neben der mutigen, sturen, frechen Katy – waren für mich ein Highlight und hier allen voran Dee, welche die Nachbarin und bald auch beste Freundin von Katy ist. Ich möchte sehr gerne ihre fröhliche, offene Art und so eine Freundin wie sie, kann man immer gebrauchen. Und natürlich war ich auch ein Fan von Daemon – schlimm, wenn es nicht so wäre.^^ Obwohl er mir gegen Ende hin schon etwas auf den Nerv gegangen ist mit seinem ‚Warm/ Kalt-Verhalten‘, also dass er einmal nett zu ihr war und dann wieder die kalte Schulter gezeigt hat. Das war mehr, als nur eine kleine Achterbahnfahrt der Gefühle, das war ein riesiger Rollercoaster²!😉

Die Handlung war für mich in Ordnung, obwohl vieles darin schon in der Inhaltsangabe verraten wird, was das Lesevergnügen in meinen Augen etwas gehemmt hat. Wäre nicht schon von Anfang an klar gewesen, dass Alien in der Geschichte vorkommen, wäre es umso spannender und interessanter geworden und es wäre vieles überraschender gekommen. Daher bin ich trotz allem begeistert von dem Buch, da es mich trotz vieler Vorinformation noch immer fesseln konnte, dass ich nicht aufhören wollte zu lesen und es innerhalb von eineinhalb Tagen durch hatte.

Was ich auch genial fand, waren Katys Verweise auf ihren Blog und wie sie sich über neue Bücher und das Bloggen gefreut hat. Oh yeah, baby – I know how it is! *lol*
Damit fühlte ich mich total mit ihr verbunden und ich denke, so ergeht es wohl allen anderen Bloggern, die dieses Buch lesen werden.

Die Idee mit den Aliens und dem Licht fand ich sehr gelungen und ich möchte, so schnell es geht weiterlesen, um zu erfahren was aus ihnen wird. Ich denke, es wird noch etwas von ihrem Bruder Dawson kommen, oder zumindest hoffe ich das und ich würde mir wünschen, dass etwas weniger Streitereien sind, sonst könnte es etwas zermürbend werden im zweiten Teil, da man ja eigentlich weiß, dass sie sich gegenseitig ganz gut leiden können.😉

Warum es trotz allem dann doch nur 4 Herzen geworden sind, liegt daran, dass ich generell zwar Katy und Daemon mochte, aber mich besonders gegen Ende, Katy etwas genervt hat. Vor allem als Daemon seine Einstellungen ihr gegenüber geändert hat und sie so vehement alles Mögliche dagegen gesucht und gesagt hat.
Aber das war nur ein kleiner Minuspunkt. Der größere liegt daran, dass es doch sehr viele Parallelen zu Twilight gab, ob man es nun zugeben will oder nicht. Die Vampire wurden einfach durch Aliens ausgetauscht, aber die Grundhandlung, die rote Linie, erinnerte auffällig oft an Twilight. Es war fast so als hätte sie die gleiche rote Linie geschrieben, nur ihren Weg auf eine andere Karte platziert. Zb. der Unfall mit dem Lkw, der äußerliche Hass obwohl er auf sie steht, sogar den Gurt hat er ihr angeschnallt und am Ende wollten sich beide dem Bösen stellen, um jemand anderen zu retten bzw. zu beschützen. Nur, dass hier Daemon um einiges heißer und Katy viel cooler und witziger war, als damals Edward und Bella.
Und diese ganzen Parallelen finde ich wirklich sehr schade. So gut Armentrout auch schreiben kann, oder wir sexy ihre Charaktere auftreten, ist es dennoch etwas gemein, dass sie ihre Grundideen gerne mal von andren abschaut. Würde ich nur eine Reihe von ihr kennen, wäre mir das nicht aufgefallen, aber ich kenne auch Dämonenblut und dort ist Teil 1 komplett von Vampire Academy abgekupfert. Und auch die Steinernen Schwingen sollen nicht ganz ihrer eigenen Fantasie entsprungen sein. Und das ist nicht fair, das tut man einfach nicht.😦 Aber das nur am Rande.
Wem das alles egal ist, hat hier sicherlich eine witzige abwechslungsreiche Fantasiegeschichte.

.

Ich kann mich schwer entscheiden, welche Variante mir hier besser gefällt. Bei der älteren Version finde ich den Hintergrund mit den Blitzen toll und gut, dass man das Mädchen nicht von vorne sieht; lässt einen Spielraum für die eigene Fantasie. Aber beim zweiten Cover find ich die leuchtend grünen Augen von Daemon gelungener.

.

Alien und ich waren bisher keine gute Kombination, aber dieses Buch hier hat mich eines besseren belehrt und ich bin begeistert. Eigentlich ist es für mich eher ein urban Fantasie Buch und nicht Sci-Fi, aber die Einteilung ist mir auch egal, denn das Buch ist einfach klasse und empfehle es gerne weiter, auch wenn es ein getyptes Buch ist. Wenn man ignoriert, dass einige Dinge schon mal in anderen Büchern vorgekommen sind, hat man hier sicherlich seinen Spaß!

.

4 of 5 points – (Great, Great, Great)

.

.
(© Armentrout)

(Katy) ‚Makelloses Gesicht. Toller Körper. Ätzendes Verhalten – die heilige Dreieinigkeit scharfer Typen.‘

.

Daemon: „Du scheinst vor allem dich selbst und nicht deinen Wagen gewaschen zu haben. Ich hätte nie gedacht, dass Autowaschen so schwierig sein kann, aber nachdem ich dich die letzte Viertelstunde beobachtet habe, bin ich davon überzeugt, dass es zu einer olympischen Sportart werden sollte.“

.

(Katy) ‚Denn was ich vorhatte, war absolut wahnsinnig – so etwas Durchgeknalltes hatte ich noch nie getan. Dies war schlimmer, als einem Buch nur einen Stern zu geben, es war angsteinflößender als ein Interview mit dem absoluten Lieblingsautor und dümmer, als Daemon zu küssen.‘


.
.

#1: Jennifer L. Armentrout – Obsidian: Schattendunkel »»
#2: Jennifer L. Armentrout – Onyx: Schattenschimmer »»
#3: Jennifer L. Armentrout – Opal: Schattenglanz »»
#4: Jennifer L. Armentrout – Origin: Schattenfunke »»
#5: Jennifer L. Armentrout – Opposition: Schattenblitz »»
.

.

.

(© goodreads.com)

Jennifer L. Armentrout:
USA Today Bestselling Author Jennifer L. Armentrout lives in West Virginia. When she’s not hard at work writing, she spends her time, reading, working out, watching zombie movies, and pretending to write.
She is the author of the Covenant Series (Spencer Hill Press), the Lux Series (Entangled Teen), Don’t Look Back (Disney/Hyperion) and a yet untitled novel (Disney/Hyperion)
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

 

© Weltbild

.

Veröffentlicht am 09.03.2015 in * Deutsche Rezis, * Lieblinge ♥, Dystopie/ Sci Fi/ Steampunk, Jugendbücher, Urban Fantasie und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: