[Rezension] Atemlos: Addicted to You

The Forever of Ella and Micha

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

.

.

‚Atemlos: Addicted to You‘
by M. Leighton

The Bad Boys # 1

.
Inhaltsangabe:
Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt – die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen …
(Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Wenn ich das Buch mit einem Wort zusammenfassen müsste, wäre das – ANDERS.
Anders, als ich gedacht habe.
Anders, als es von der Beschreibung oder dem Cover schließen ließ.
Anders, als ich es normalerweise bei Contemporary Büchern mag, die für mich als New Adult eingestuft sind.

Wenn man das Cover betrachtet, denkt man doch, man hat es mit einer New Adult Geschichte zutun, die einem verzaubert, die erste große Verliebtheit bringt und vieles wunderbares mehr – oder habe ich etwas mit den Augen, ich weiß es ja nicht. ^^
Aber hier geht es doch viel mehr zur Sache, als ich es mir gedacht habe… was ja auch nicht schlecht ist, versteht mich nicht falsch, ^^ – ich lese auch gerne erotische Bücher, aber dennoch möchte ich mich vorher darauf einstellen können und wissen, was mich erwartet. Das war aber hier nicht der Fall.

Es startet nämlich gleich einmal ganz heiß, als Olivia bei einem Junggesellinnenabend auf Cash trifft, den sie irrtümlicherweise für den Stripper hält und gleich einmal das Shirt auszieht. Von da an hat Cash, der Besitzer des Clubs, sofort Blut an Olivia geleckt, da sie alles schüchtern und etwas zurückhaltend tut, obwohl sie – ganz klar – einfach atemberaubend aussieht.
JA genau, eine atemberaubend schöne Frau, die eine zum niederknien gute Figur hat, ist schüchtern und weiß nicht so recht, wie sie sich verhalten soll und bezeichnet sich selbst ständig als zurückhaltend und schüchtern. *Augen verdreh*
Obwohl sie dann wieder ganz andere Momente hat, und die Raubkatze rauslässt, mit zwei unterschiedlichen Männern schläft oder im Dunkeln mit einem in die Kiste springt und nicht einmal weiß, wer es ist… ähm, das würde ich nicht als unschuldig, schüchtern oder zurückhaltend bezeichnen^^, sondern doch eher als Flittchen. Und das Witzige daran ist auch noch, dass sie danach hofft, nicht als Flittchen da zu stehen, denn dann schämt sich besagtes Flittchen nämlich in Grund und Boden. *oh weh, oh weh*

Okay, ihr merkt vielleicht, dass ich die Figur –>>>> OLIVIA – nicht ganz ernst nehmen konnte und so war fast die ganze Zeit. Olivia hatte ja auch ihre guten Momente, aber oft ging sie mir mit ihrer verstrickten, zweigespaltenen Art sowas von auf den Keks, dass ich sie einfach gerne mal geschüttelt hätte, um ihr etwas mehr Verstand einzubläuen.

Die Wendung mit den Männern Cash und Nash… dazu sage ich jetzt wohl besser NICHTS, da es sonst nur ein Spoiler wäre,… aber das macht die Sachen, die Olivia mit den beiden angestellt hat, auch nicht besser… dennoch ist sie ein Flittchen. -> haha – das Wort dieser Rezension.^^
Was ich sonst noch zu Cash und Nash sagen möchte – zugegeben, sie waren hot as hell, aber irgendwie fehlte mir etwas bei ihnen, besonders Nash, der einfach nur so mit Olivias Cousine zusammen war, obwohl er anderes im Sinn hatte. Sie waren im Prinzip nur heiß, sonst nicht viel.

Dennoch hat das Buch doch noch 2 Herzen bekommen, da die Erotikpassagen wirklich gut waren und die Autorin ein schönes Kopfkino erschaffen, das richtig toll geknistert hat, auch wenn der Rest nicht ganz so meines war.
Auch der Schreibstil war schnell zu lesen und bis auf ein paar ungewollt komische Dialoge ganz nett. Ob ich weiterlese, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen, da es einfach zu viele gute Bücher in diesem Genre gibt, bei denen ich auch eine Verbindung und Sympathie zu den Figuren aufbauen kann, war hier leider nicht der Fall war.

German Cover:
Ich habe mich bereits am Anfang der Rezension über das Cover ausgelassen, das mir zwar gefällt und gut ausschaut, aber einfach sowas von überhaupt nicht zum Inhalt passt. Wäre wohl besser gewesen, man hätte das englische Cover übernommen und die Leser wüssten, was sie erwartet.

All in all:
Ein zeitweiliges, sinnfreies Buch, das seine Stärken ganz klar in den erotischen Szenen hat. Wer wirklich durchdachte Charaktere, mit logischen Handlungen und Gedanken möchte, ist hier aber fehl am Platz. Dennoch ein Page-Turner und bestimmt eine Lesespaß für Leute, die einmal ohne viel nachzudenken ein knisterndes Buch lesen wollen.

Rating:
2 of 5 points – (Read at own risk!)

.

Quotes: (© Leighton)

Olivia: Wieder empfinde ich Enttäuschung. Das ist nicht annähernd so sexy, wie ich erwartet hätte. Nach der vergangenen Nacht muss er doch wissen, dass ich mich nur allzu gerne auf alle möglichen Arten und Stellungen revanchieren würde. Es sei denn, er ist gar nicht mein nächtlicher Besucher gewesen.
Was bist du bloß für ein Flittchen, dass du nicht einmal weißt, mit wem du gestern Nacht geschlafen hast.
(haha, genau – du sagst es – Flittchen ^^)

.

Olivia: Cash kommt mir in den Sinnn.
Als spürte Nash, in welche Richtung meine Gedanken driften, frate er: „Und was ist mit meinem Bruder? Ich dachte … Ich meine, ich weiß ja, dass ihr zwei das Wochenende in Salt Springs verbracht habt.“
Natürlich. Ich hatte vergessen, dass Cash sich von seinem Bruder den Weg hat beschreiben lassen. Gott, ich könnte sterben vor Verlegenheit. Jetzt muss er ja denken, dass ich eine Super-Schlampe bin.
(Amen, Flittchen, Amen^^)

.

.
Serienreihenfolge:
# 1:   M. Leighton – Addicted to You »»
# 2:   M. Leighton – Up to Me
# 3:   M. Leighton – Everything for Us

.


About the author – M. Leighton:
I was born and raised in the United States, and I’ve lived in several of the fabulous fifty. Though I currently live in the deep South, I spent much of my childhood up North and hope to return there one day. A few other things about me: I believe that sometimes you have to look really, REALLY hard to find the good in people, but it’s there. I believe that I’m shrinking (I swear five years ago I was two inches taller). I believe my husband is quite possibly one of the most amazing men in the entire world (I can’t be sure because I haven’t met all of them). I believe coffee and chocolate, when combined, could be the basis for world peace. I believe that Jesus rocks and communism doesn’t. I believe that white makes me look fat and black collects lint. I believe summer’s too hot, winter’s too cold and fall was made for football. I like dogs better than cats and the first movie in a trilogy is invariably the best. But most of all, I believe that love conquers all.  (Source: mleightonbooks.com)

Visit her Website »».

.

.
Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Random House

Veröffentlicht am 15.05.2014 in * Deutsche Rezis, Cont. Romances, Erwachsen/Erotik, Liebesgeschichte und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 14 Kommentare.

  1. Ich hab mich hier grad fast weggeschmissen vor lachen😀
    FLITTCHEN😀 Also ich finde, dass man aus dem Klappentext schon sehr gut rauslesen kann, um was es sich für ein Buch handelt. Immerhin fangen die fast alle so an und die Texte klingen immer gleich^^

    Hab mich eben gefragt, warum ich eigtl. nie kommentiere und habe beschlossen, das ab jetzt zu ändern😉

    Glückwunsch übrigens noch zum dem Impress-Vertrag, falls ich noch nich gratuliert haben sollte😉

    Haben ja schon länger nich mehr geschrieben, also wie gehts dir so?😀

    Ganz liebe Grüße
    Nadine❤

    • *lol* was soll ich dazu sagen – Flittchen ist einfach das PASSENDSTE Wort für diese Olivia oder das ganze Buch… keine Ahnung, aber einfach mit etwas anderem gerechnet, mit mehr Gefühl bzw. mehr Hausverstand *g*
      oooh ja, das würde mich freuen, dann höre/ sehe ich dich auch öfter… mit den langen Mails ist es eh oft schwierige, die immer schnell zu beantworten.😉
      DANKE SCHATZ, ja, glaube wir haben schon mal kurz darüber geschrieben. Bin auch schon auf Verlagssuche für meine Götter-Schätze… aber leider bisher nur Absagen u ein Verlag wollte das ganze Manuskript mal lesen… also ja, schätze, es läuft wieder auf Selbstveröffentlichung oder Vergammelung in der Schublade raus. *snief*

      sonst gehts mir so lala, bin ständig im mega Stress wegen Hochzeit. Aber ist ja jetzt am 26 Juli soweit und dann hoffe ich wieder auf ein chilligeres Dasein *g*
      dir auch liebe Grüße, Tina

    • aprilreadsbooks

      Ich hab mich auch köstlich amüsiert.😀

  2. Halo Martina🙂
    Ich hab schon in anderen Rezensionen gelesen, dass Olivia ein bisschen hin und her springt. Schön das du es mit einem Wort auf den Punkt bringt… Flittchen.😀
    Eigentlich wollte ich das Buch ja so bald wie möglich lesen. Nun ja, so ganz bin ich noch nicht davon weg, aber deine Rezension war erstmal ein ordentlicher Dämpfer.😀 Aber trotzdem eine schöne Rezi und sehr unterhaltsam!😉

    Liebe Grüße ♥
    Katja

    • Hey Katja,
      hehe – ja, Flittchen habe ich mir von der Autorin geklaut, denn das hat sie selbst über sich mal gesagt und das passt einfach wie die Faust aufs Auge… braucht man ja nur die Zitate lesen *Kopf schüttel*
      naja, kannst ja lesen und dich dann auch schön mächtig in der Rezi darüber auslassen. Muss sagen, beim Schreiben hatte ich auch meinen Spaß xD
      LG Tina

  3. Hach ja Tina, mal wieder göttlich! Flittchen, sag ich nur. Das Wort der Rezension ;P Hört sich für mich nach einem Buch an, auf das ich voll und ganz verzichten kann. Mein New Adult Ausflug mit „Rush of Love“ ging ja auch ziemlich in die Hose, Gibt es auch echt GUTE Bücher in dem Genre?

    • ja ja, das Flittchen, wie es im sprichwörtlich im Buche steht – hier habe ich sie gefunden *lol*
      ähm, naja, eigentlich war es auf seine Weise auch wieder ganz unterhaltsam… wenn man auf einige Punkte wie Logik oder Hausverstand verzichtet – muss man sich eben entscheiden xD
      JAAA, es gibt viele gute Bücher in diesem Genre – eines davon schreibe ich gerade und kommt dann im Mai raus xD
      Aber auch Hopeless Reihe von Colleen Hoover, Callie & Kayden Reihe von Jessica Sorrensen, Pushing the Limits Reihe von Katie McGarry – aber ist eher YA als New Adult, die Beautiful Disaster Reihe mochte ich auch, aber da warst du kein Fan davon, oder?

      • Nene, bei der Beautiful Disaster Reihe hab ich wegen anderen Rezensionen sicherheitshalber einen großen Bogen drum gemacht. Ich glaub, die Entscheidung war ganz gut so.

        Wen ich mag ist Simone Elkeles, aber das auch wieder eher nur YA. Deswegen meine ich ja von diesem Zwischending hab ich eigentlich noch nichts wirklich Gutes erwischt. „Pushing the limits“ schau ich mir auf jeden Fall mal an! Danke dir🙂

        • *g* also ich mochte Travis und sein Machogehabe, weil es einfach zu ihm gepasst hat… egal wie blöde Abby auch war, er war toll, besonders weil man nach der Zeit hinter seine Fassade sehen konnte. *hach*

          Simone Elkeles ist mir leider auch zu jugendlich. Wie wäre es mit The Sea of Tranquility von Millay – ist aber erdrückend traurig, da heult man. Und die Colleen Hoover Bücher möchtest du nicht versuchen??

  4. Hey,

    ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und fand es ähnlich wie du. Wenn man den Wendepunkt betrachtet, ist die Tatsache, dass sie im Bett niemanden erkennt, irgendwie umso dämlicher. Den Wendepunkt fand ich leider auch schrecklich vorhersehbar.

    • Hallo und danke für dein Kommentar, freut mich, dass wir hier ähnlich denken. Dachte schon, ich bin zu kritisch😀
      Aber das mit den zwei Männern war doch echt komisch – schon fast gruselig, oder? xD Und ja, war leider sehr vorhersehbar und sie hatte echt Tomaten auf den Augen *lol*
      LG

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: