[Rezension] Wolkenvolk Trilogie

(© goodreads)

Teil 1

(© goodreads)

Teil 2

(© goodreads)

Teil 3

.

.

.

.

.

.

.

.

..

‚Wolkenvolk Trilogie‘
by Kai Meyer

.
Inhaltsangabe:
Im ersten Band der Trilogie „Seide und Schwert“ führt der deutsche Erfolgsautor Kai Meyer uns ins Jahr 1760, und zwar nach China. Ein China mit allerlei fantastischen Elementen natürlich, und mit Hauptpersonen, die einem gleich am Herzen liegen. Da ist das Mädchen Nugua, das bei Drachen aufwächst — bis alle Drachen eines Tages sang- und klanglos verschwinden. Und da ist Niccolo, dessen Volk seit Jahrhunderten auf einer verfestigten Wolke lebt — bis die Aetherpumpen, die für die Stabilität der Wolke zuständig sind, eines Tages nicht mehr laufen. So muss Niccolo sich in die unbekannte und gefährliche Welt auf dem Erdboden wagen, um Drachen zu suchen. Denn sie sind es, die den Aether ausatmen, der seine Welt retten kann.
Nugua und Niccolo begegnen sich und schließen sich zusammen, da beide nach den Drachen suchen. Doch zum einen wissen sie nicht, wo sie suchen sollen. Und zum anderen sind ihnen Halbgötter, Dämonen, alptraumhafte Monster, SchwertkämpferInnen und die bösartigen Mandschu-Soldaten dicht auf den Fersen. Und schon bald ist kaum noch erkennbar, wer Freund und wer Feind ist…. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Da ich alle 3 Bücher als Hörbuch relativ rasch gelesen/ gehört habe, möchte ich eine Rezension für alle 3 Bücher schreiben. Also weiter unten aufpassen, falls ich die Bücher noch nicht gelesen habt. Wobei ich es kennzeichnen werde, sobald der nächste Teil beginnt.🙂

1: Seide und Schwert:
Das ist das erste Hörbuch, das ich ohne Probleme horchen konnte und mir sogar gefallen hat. Daher ist es nicht nur eine Premiere als mein erstes gutes Hörbuch, sondern auch meine erstes Buch von Kai Meyer.

Überaschenderweise hat es mir wirklich gut gefallen und das obwohl es doch eher ein Kinderbuch bzw. Jugendbuch für jüngere Leser ist. Da ich ja sonst immer Bücher mit Liebe und Romanzen bevorzuge, habe ich mit Problemen oder langweiligeren Passagen gerechnet. Aber es ist fast durchgehend spannend gewesen und war mir dann viel zu schnell zu Ende.

Kai Meyer hat eine wunderschöne Schreibweise, die einem verzaubert. Die Umgebung und die Welt war sehr lieblich und fantastisch beschrieben, und das passte perfekt zur märchenhaften Handlung. Wirklich alles in allem sehr lieb und süß – tut mir leid, aber ich finde einfach keine passenderen Wörter.🙂

Auch die Charaktere haben mich in ihren Bann gezogen und bald konnte ich mit ihnen mit leben und sorgte mich um sie, so wie es in guten Büchern sein soll. Allen voran war von Anfang an Niccolo mein Lieblingscharakter, der mir mit seiner Wissbegierde und verstecktem Mut sehr gut gefallen hat. Aber leider entwickelt er sich ca. aber der Hälfte oder besonders am Ende zu einem etwas nervigen, oder besser gesagt besessenen Charakter, den ich am liebsten geohrfeigt hätte, um wieder etwas Verstand in seinen Schädel zu bekommen. Wer das Buch gelesen hat, weiß wohl was ich hier meine und ich ärgere mich immer noch darüber! Ich kann nur hoffen, dass es Kai Meyer im zweiten, dritten Teil wieder gut macht, sonst werde ich nämlich richtig böse – also aufpassen!😉

Neben Niccolo habe ich aber noch zwei andere Lieblingsfiguren, die mich erst innerhalb der Handlung für sich gewinnen konnten. Zu einem Nugua, die mich mit ihren schroffen Art, aber weichen Kern verzaubert hat. Aber auch Alessia konnte mich nach anfänglichen Schwierigkeiten überzeugen. Am wenigsten konnte ich wohl mit Feiqing anfangen, der oft etwas unnötig oder auch nervig auf mich gewirkt hat, aber ich denke er wird sich noch zum positiven verändern… hoffe ich zumindest!😉

2. Lanze und Licht:
Der zweite Teil war dieses mal kein normales Hörbuch, sondern sogar ein Hörspiel und ich muss sagen, es war ganz interessant auch so etwas einmal zu probieren. Nicht nur, dass Hintergrundgeräusche vorkamen, sondern es hatte auch jeder Charakter einen eigenen Sprecher und somit war es sehr leicht die verschiedenen Figuren auseinander zu halten. Solche Hörspiele sind zwar von der Dauer her kürzer, aber wirklich gut gemacht und spannend aufgebaut. Hat mir gut gefallen.

Aber nun zur Handlung, die direkt nach dem Ende des ersten Teils anschließt und unsere liebgewonnen Charaktere auseinander reißt und in Asien verstreut. Während Niccolo nach wie vor von Mondkind besessen ist und sie und die anderen zwei Unsterblichen aufsucht, fliegen Nugua und Li zum Drachenfriedhof und Wisperwind und Feiqing schlagen sich zu Fuß dorthin durch. Bald werden die ersten Fragen, die schon im ersten Teil aufgeworfen wurden, beantwortet. Wie zb. was es mit Feiqing auf sich hat oder wie der Aether sich verändern konnte und was sein Ziel ist. Außerdem kommen neue Charaktere in die Geschichte, wobei mir Kanga (schreibt man ihn so?) gut gefallen hat mit seiner kriegerischen Attitüde. Ich finde er würde ja perfekt zu Wisperwind passen, aber das ist nur meine Meinung.🙂
Außerdem gefällt mir Nugua nach wie vor sehr gut, auch Wisperwind. Aber leider nervt Niccolo wie schon am Ende des ersten Teiles und ich sehe keine Besserung. Man kann nur hoffen, das Mondkind baldigst einen Kampf verliert.😉
Bis auf die Sache mit Niccolo hat mir auch dieser Band wieder sehr gut gefallen, sehr spannend und auch lieblich, fantastisch und zauberhaft beschrieben. Ein tolles Jugend-Fantasybuch und auch für alle junggebliebenen Fantasiefreunde.

3. Drache und Diamant:
Wieder startet dieser Teil direkt nach dem Ende von ‚Lanze und Licht‘ und der Kampf gegen den Aether spitzt sich immer weiter zu. Von der Handlung her kommen immer mehr fantastische Wesen hinzu wie Riesen, immer mehr Drachen oder auch der erste überdimensionale Riese Pangu und Erschaffer der Welt. Im dritten Teil muss ich gestehen, dass es mir fast schon eine Spur zu fantastisch und dadurch übertrieben war.

Außerdem weiß ich nicht wie viel hier bei diesem Hörspiel wieder gekürzt wurde, aber mir es sehr schnell vorbei und mir fehlten doch einige Teile in der Handlung. Daher kann ich das jetzt schwer bewerten.

Auch Niccolo bleibt wie schon im zweiten Teil der gleiche Mondkind-Besessene Junge, der seine Verantwortung weiter gibt, nur hin und wieder hat er Lichtblicke. Und für seine Schwäche müssen andere den Kopf hinhalten bzw. Stärke zeigen, wie zb. Nagua oder andere, die mir mehr gefallen haben. Dazu zählen nach wie vor Wisperwind, Kanga oder Alessia.

Das Ende des Buches und somit auch der gesamten Trilogie war mir irgendwie zu schnell da und ich fand es sehr schade, dass nicht wirklich gezeigt wurde, was mit den Charakteren danach passiert. Zb. mit Niccolo und Nagua, bei ihnen wurde nur etwas angedeutet. Auch was aus Wisperwind wird oder aus Kanga, wurde überhaupt nicht erwähnt und hat daher auch meine Bewertung verringert. Sehr schade, das sich meiner Meinung nach die Trilogie verschlechtert hat und Band eins für mich der beste Teil war, an dem die weiteren zwei Bände nicht anschließen konnten.

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)

..

.
Serienreihenfolge:

# 1:  Kai Meyer – Seide und Schwert
# 2:  Kai Meyer – Lanze und Licht
# 3:  Kai Meyer – Drache und Diamant

.

.

(© goodreads)

About the author – Kai Meyer:
Kai Meyer was born in 1969 in northern Germany. He began college at the University of Bochum, Germany, where he studied film, theatre, and philosophy. After a year, he dropped out to work for a newspaper as a trainee journalist, followed by two years as a staff journalist.
Kai wrote his first novel in his early 20s, and it was published when he was just 24 years old. He has been a full-time novelist since 1995. To date, Kai has written nearly 50 books – some for adults, some for teenagers. Kai’s books are mostly historical with strong fantastical overtones. There are over 1.5 million Kai Meyer books in print in Germany, and he is quickly gaining popularity in other countries as well. Kai Meyer lives in Westphalia near the Rhine in Germany. 
(Source: goodreads.com)

Visit his Website »».

.

Veröffentlicht am 04.09.2013 in * Deutsche Rezis, Auch für Männer, Fantasiebücher, Fremde Welten, Jugendbücher, Kinderbücher und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Schade, dass die beiden anderen Bände dich nicht so verzaubern konnten. Vielleicht liest du einfach nochmal rein, um fehlende Stellen hinzuzugewinnen? Ich fand die Geschichte total toll, wenn ich das mit Niccolo allerdings blind unterschreiben kann. Nugua ist sooo toll! Hach ja🙂 Schöne Rezension. Liebe Grüße, Nina

    • Ach nein, also dafür hat es mir zu wenig gefallen, dass ich Abschnitte nochmal lesen würde.. nein, da lese ich lieber neues Material😀
      Danke – freut mich, dass dir die Rezi zusagt, auch wenn wir nicht ganz einer Meinung sind… und ja, Nagua ist die Beste!😀
      LG

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: