[Snapshot] Bonds of Need (dt.)

. .Snapshots sind kurz-Rezis zu gelesenen Büchern, die einen Einblick geben sollen, was mir an dem Buch gefallen hat und was nicht, oder ob es empfehlenswert ist.

.

.

‚Bonds of Need‘ by Lynda Aicher

Wicked Play # 2

.

(© goodreads)

Inhaltsangabe:
When Kendra Morgan attends a party at an exclusive sex club, she’s not driven by mere curiosity. Hoping to prove she’s put the past behind her, Kendra must instead face up to needs she’s denied for too long. Despite her lingering fears, she can’t resist the temptation to play…
Deklan Winters has had his eye on his attractive neighbor for months, but only senses Kendra is no stranger to the BDSM scene when she walks into his club. And he can tell that’s not her only secret. What surprises him is his own overwhelming desire to give her what she craves—and to show her a side to the Dom/sub relationship she’s never known.
With Deklan’s guidance, Kendra begins to accept her forbidden needs and to recognize the fine line between pleasure and pain. But when her former Master returns to reclaim her, it will take all her courage—and all of Deklan’s love—to defy her past. (Source: Goodreads.com)

Meine Meinung:
Eigentlich habe ich ein anderes Buch lesen müssen, und wollte nur einen kurzen Blick in dieses hier werfen,  was ein großer Fehler war und nicht, weil es schlecht war – im Gegenteil – aber, weil ich sofort nach den ersten paar Seiten wieder in der Geschichte gefangen war.

 Obwohl das Pärchen Cali und Jake aus Teil eins auch noch zeitweise vorkommen, handelt dieses Buch nun über den zweiten Den Besitzer namens Deklan, der im gleichen Wohnkomplex wie Kendra – Calis Freundin, wohnt. Eines Abends besucht sie mit zwei Freundinnen seinen Club und dabei kommt es dazu, dass Deklan sie durch eine Szene führt, in der sie mit ihrer gewalttätigen Vergangenheit konfrontiert wird. Doch Deklan führt sie heraus aus ihrer Angst und ihren Kokon, hinein in eine neue Wahrnehmung und gemeinsam bauen sie Vertrauen und Sicherheit auf.

Ich fand die Dynamik zwischen dem Pärchen wirklich klasse und man spürte die Anziehung von der ersten Seite an, obwohl sie sich beide geziert haben und Angst vor einer festen Bindung hatten, aus Gründen, die man im späteren Verlauf der Geschichte immer weiter erfährt.
Sicher, es waren jetzt nicht total überraschende Wendungen und einiges war Vorhersehbar, aber es hat meine Erwartungen erfüllt und mir einige, vielleicht nicht ganz so tiefschürfende, aber dafür schöne, seichte Lesestunden mit Vergnügen bereitet, genau das, was ich gebraucht habe.

 Was ich bei Aichers Büchern mag, ist dass es Hoch und Tiefs in den Büchern gibt, aber dass man trotzdem von der ersten Seite an weiß, dass man ein Happy End bekommt – sehr nervenschonend, wenn man genau so etwas sucht -> ein glückliches Ende, das einem mit einen Lächeln auf den Lippen zurücklässt. Ist ein ähnlich wie bei den Black Dagger Büchern, und obwohl doch ein paar Stereotypen vorkommen oder einiges vorhersehbar ist, hat mich das wenig gestört, weil ich einfach die Charaktere gerne gehabt – mich mit ihnen verbunden gefühlt habe – und wenn das passiert, kann nicht mehr viel schief gehen. Oft ist nicht logisch, warum mir Bücher gefallen oder eben nicht – es ist wohl einfach nur ein Bauchgefühl und hier hatte ich ein gutes🙂

Also wer von euch gerne ein Erotikbuch lesen möchte, ohne übernatürlicher Wesen, sondern im Genre Contemporary Romance, mit ein bisschen BDSM, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.  Wenn euch ‚härtere Szenen‘ oder BDSM nicht zusagen, dann eher die Finger davon lassen und was anderes lesen.

.

Serienreihenfolge:
#1: Lynda Aicher – Bonds of Trust »»
#2: Lynda Aicher – Bonds of Need »»
#3: Lynda Aicher – Bonds of Desire »»
#4: Lynda Aicher – Bonds of Hope
.

Quotes:

Cali: „I get it. I understand exactly what you mean.”
Kendra: “You do?”
Cali: “Yeah, I do. I struggled with that for years, thinking there was something wrong with me.”
Kendra: “And now?”
Cali: “And now I understand that something that feels so right and so good with Jake can’t be wrong.”
.

Deklan: „And there is nothing wrong with that. We all like different things. Some people hate chocolate or bacon. Can you believe that?“
She smiled at the look of complete disbelief on his face and swerve in conversation. Kendra: „No,“ she answered around a small laugh. “I can’t believe that.“
„Do you think they’re weird?“
She laughed again. „Yes.“
„Do you think they care what you think?“
„No.“
„And will your opinion of them make them suddenly start liking chocolate?“
„No.“
„Exactly,“ he said with triumph.
.

.

Ein Dankeschön für das eBook an:

© netgalley.com

.
.

Veröffentlicht am 15.06.2013 in * Deutsche Rezis, Cont. Romances, Erwachsen/Erotik und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: