[Rezension] Rush of Love: Verführt

Rush of Love

German Cover

Fallen too Far

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

.

.

‚Rush of Love: Verführt‘
by Abbi Glines

(Fallen Too Far)

Too Far # 1

.
Inhaltsangabe:

Nach dem Tod der Mutter verlässt Blaire ihr Zuhause, um bei ihrem Vater und dessen neuer Familie in einem luxuriösen Strandhaus zu leben. Vor allem ihr attraktiver Stiefbruder Rush lässt sie jedoch immer wieder spüren, dass sie nicht willkommen ist. Er ist so abweisend wie anziehend, so verletzend wie faszinierend, er ist verwirrend und unwiderstehlich – und er kennt ein Geheimnis, das Blaires Herz mit einem Schlag für immer brechen könnte.
(Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich bin einfach nur furchtbar enttäuscht von diesem Buch und es ging nicht nur mir so, sondern auch meinen zwei Mitleserinnen des Buddy Reads, Anja und Nadine (für ihre Rezis, einfach auf die Namen klicken). Und wir drei verstehen alle nicht, warum das Buch bisher so gute Bewertungen bekommen hat. Auch von Bloggern, die normalerweise eine gleiche oder ähnliche Meinung zu Büchern haben wie ich, aber leider kann ich es dieses Mal überhaupt nicht nachvollziehen. Daher werde ich auch in Zukunft bei diesen Bloggern mit Vorsicht an empfohlene Bücher ran gehen.

Ich versuche wirklich objektive zu bleiben und das Buch nicht in der Luft zu zerreißen, aber um ehrlich zu sein, tue ich mir dabei wirklich schwer.:/
Das ganze Buch wirkt, als ob eine ‚notgeile‘ Fünfzehnjährige über eine Romanze schreibt, ohne Pause sabbert, aber keine Ahnung von Sex, Männern, Beziehungen oder nackten Ärschen hat! (Wer das Buch gelesen hat, weiß, worauf ich hier anspiele! ^^ )
Das ging für mich gar nicht und erst dieser Schreibstil – das toppte noch einmal alles und war das Schlimmste, was ich seit Ewigkeiten gelesen habe. Furchtbar mit diesen kurzen Sätzen und dann immer nach zwei Wörtern diese peinlichen Ausrufezeichen, wie zb.: ‚Wie süß!‘ ‚Wie peinlich!‘ usw. usf. Grauenhaft! Und so ein Buch wird veröffentlicht, übersetzt und gehypt … da könnte ich zu Weinen anfangen!

Auch die Dialoge der Figuren waren nicht das ‚Gelbe vom Ei‘ und manchmal musste ich mich fremd schämen. Es hätte für mich nicht noch schlimmer oder peinlicher gehen können und dieser Typ (Rush), der hatte die meiste Zeit doch einen Knall, bzw. war er mehr als ein wenig zu schizophren. Dieser Meinung bin ich auch nach dem Ende des Buches, nachdem die großen ‚Geheimnisse‘ aufgedeckt wurden. oO – War das wirklich für jemanden überraschend?
Naja, was soll ich noch viel sagen, ich fand ihn leider überhaupt nicht reizend oder anziehend. Er war die meiste Zeit ein verdrehter Typ, der sich wild mit Frauen herum getrieben hat, wobei er gleichzeitig … ähm, wie heißt sie … diese Süße.. so süße… Ach, jetzt habe ich den Namen vergessen. Aber ihr wisst, wen ich meine – die blonde Hauptfigur bzw. das Klischee unschuldiger, blonder Weiblichkeit pur (natürlich eine jungfräuliche Sexbombe ^^) Jedenfalls macht sich Rush an sie ran – nicht wenig, und dann ist der Arme immer ganz verzweifelt und leidet, weil er sie doch nicht haben darf oder anfassen sollte… *würg* – wie sagt so schön Bruce Darnell: „Drama, Baby, Drama!“
Daher habe ich mir überlegt, in dieser Rezension nicht die besten Zitate zu veröffentlichen, sondern jene, die ich als peinlich oder lachhaft empfunden habe. Also später dann viel Spaß bei den Ausschnitten mit dem größten ‚Augenroll-Potential‘. 😉

Außerdem war diese ganze Beziehung und Band, dass sich da zwischen Rush und ihr entwickelt hat sehr oberflächlich. Es ging immer nur um das Aussehen und wie schön sie ist, oder wie toll er aussieht. Wo blieb hier der Tiefgang und die richtige, emotionale Verbindung? Diese war für mich leider nicht vorhanden. Und somit haben mich auch die Erotikszenen nicht wirklich bewegt, weil ich keine Nähe zwischen den Charakteren gefühlt habe und mich auch deshalb nicht auf sie einlassen konnte.

Ohne jetzt hart zu sein, aber dieses Buch erinnert mich an diese Schmuddelheftchen, die es früher immer auf Bahnhöfen zu kaufen gab, in denen irgendeine peinliche Romanze zwischen einem Arzt und einer Krankenschwester vorkam. Also die Inhalte kenne ich ja nicht, aber ich sehe diese Bilder auf den Covern noch vor mir, da meine Mum diese auch gekauft hat. Nur ist ‚Rush of Love‘ für jüngeres Publikum getrimmt, mit einem Bad Boy Charakter darin – aber ansonsten fehlt wohl nicht viel. Hinzu kommt, dass teilweise sehr auf die Tränendrüse gedrückt wurde, obwohl es für mich viel zu gekünstelt und unecht wirkte, sodass mich sogar die traurigen Szenen kalt gelassen haben.

Ich wollte dieses Buch wirklich lieben, da ich in letzter Zeit dem Genre ‚Contemporary Romance‘ im New Adult Sektor verfallen bin, aber leider hat das gesamte Buch mit Handlung und der Charakterdarstellung gar nicht für mich funktioniert. Die Handlung war quasi nicht vorhanden und die Figuren waren allesamt flach dargestellt und blasser als blass.
Schade darum, aber manchmal kann man nichts daran ändern und muss einsehen, dass nicht jedes Buch für einen bestimmt ist. Dieses hier ist nichts für mich, aber andere werden trotzdem eine Freude damit haben.

German Cover:
Passendes Cover für das Genre und man weiß gleich um was es geht – Liebe, Lust und Leidenschaft.

All in all:
Ein Buch, das nicht für jeden etwas ist. Wer einen schönen Schreibstil mit logischen Dialogen und tiefen, vielschichten Charakteren sucht, ist hier falsch. Wer eine lockere Zerstreuung ohne viel nachzudenken mit genügend Erotikpassagen sucht, wird seine Freude daran haben.

Rating:
1,5 of 5 points – (Not my taste)
.
.

Nervigsten Szenen/ Quotes: (© Abbi Glines)

Darla: „Dann bist du hiermit eingestellt. Mir fehlt gerade jemand auf dem Golfplatz. Kommt mit, du kriegst noch deine Arbeitskluft.“ Sie wirbelte herum und steuerte auf einen Raum zu, als befände sie sich auf einem Einsatz. „Bei den Shorts dürfest du Größe vierunddreißig brauchen, beim Top wird’s wohl eine Nummer größer. Die Männer wird das freuen. Die stehen auf große Oberweiten!“
Sie sprach von meinen Brüsten. Wie peinlich!
(Genau, wie peinlich…^^)

.

Blare: Ich ging ans Fenster und erstarrte, als ein Mondstrahl auf Rushs nackten Hintern fiel. War das ein knackiger Hintern! Das war mir klar, auch wenn ich noch nie einen nacktes männliches Hinterteil zu sehen bekommen hatte. Mein Blick glitt über Rushs Rücken. Die Tätowierungen darauf überraschten mich. Schwer zu sagen, was sie darstellten. Dafür war das Mondlicht nicht hell genug, und Rush bewegte sich.
Er bewegte die Hüften vor und zurück, und nun sah ich auch die beiden langen Beine, die sich an ihn drückten. Seine Bewegungen wurden schnell, und wieder war lautes Stöhnen zu hören. Ich hielt mir die Hand vor den Mund und wich einen Schritt zurück. Rush hatte Sex. Draußen. Auf der Veranda.
(wow – 19 Jahre, hatte bereits einen Freund hat noch nie nen nackten Arsch gesehen – was ist mit Saunas in Thermen/ Bädern? … und eine Intelligenzbestie ist sie auch nicht – ja, er hat Sex oO ^^)

.

Blaire: „Okay“, meinte ich. „Könnten wir dann nicht zumindest Freunde sein? Ich will nicht, dass du mich hasst. Dich als Freund, das fände ich schön.“
Rush: „Ich werde dein Freund sein. Ich werde mein Bestes tun, um dir ein Freund zu sein, aber ich darf dir nicht zu nahe kommen! Sonst werden Wünsche in mir wach, die sich nicht erfüllen dürfen. Dein süßer Körper fühlt sich unter mir so unglaublich gut und richtig an! Und wie du schmeckst! Das macht mich süchtig. Ich träume davon. Phantasiere darüber. So unglaublich gut würdest du auch… an … anderen Stellen schmecken, das weiß ich.“
Ich neigte mich zu ihm und schloss die Augen.
Rush: „Nicht! Ich würde so gerne mit dir schlafen. Jetzt. Sofort. Aber wir dürfen nicht! Freunde, Blaire, Baby. Nur Freunde!“ Er riss sich von mir los und stürmte die Treppe hoch.
(*kicher* find das nur ich furchtbar? ‚Drama, baba, drama‘, sag ich da :D  )

.

Rush: „Ganz ruhig. Ich will nur sehen, ob du da unten genauso süß bist wie überall sonst auch.“
Ich wollte nicken, doch es gelang nicht. Schließlich hatte ich schon alle Mühe, mich auch nur ans Atmen zu erinnern.
(HAHA, genau – Blond! Sorry, aber ich kenne da sogar einen BlondinenWitz, der mit dem ‚Atmen vergessen‘ zu tun hat ^^)

.

Blaire: Als sich der Schleider vor meinen Augen gelüftet hatte, schaute ich verstohlen nach Blessuren, die Rush durch meine wilde Reaktion auf das, was mein allererster Orgasmus gewesen war, davongetragen haben könnte. Gehört hatte ich viel davon, mir aber nie selbst einen verschaffen können. Versucht hatte ich es natürlich ein paarmal, aber mir hatte die Phantasie dazu gefehlt.
(Ich kann nur den Kopf schütteln…)

.

Rush: „Verdammt, Baby, wenn du wüsstest, wie unglaublich dein Hintern gerade aussieht.“
Ich drehte den Kopf zur Seite, denn ich war nicht in der Lage, ihn anzuheben. „Wieso?“
Rush: „Sagen wir’s mal so: Ich muss dich waschen!“
Plötzlich begriff ich, woher das warme Gefühl auf meinem Po herrührte, das ich nun wahrnahm. Unvermittelt kicherte ich los und vergrub das Gesicht dann in meinen Händen.
(Wie gesagt – sie ist ein Intelligenzbestie^^)

.

.
Serienreihenfolge:

#1:  Abbi Glines – Rush of Love: Verführt »»
#2:  Abbi Glines – Rush of Love: Erlöst
#3:  Abbi Glines – Forever Too Far (Dt. Titel unbekannt)
.


(© goodreads)

About the author – Abbi Glines:
Books published by Abbi include The Vincent Boys and the USA TODAY bestseller The Vincent Brothers, Breathe, Because of Low, the USA TODAY bestsellers While It Lasts and Just For Now, The Existence Trilogy that includes the USA Today Bestseller Ceaseless, andThe New York Times bestseller and Wall Street Journal bestseller Fallen Too Far. Currently she is working on Never Too Far, the sequel to Fallen too Far.
When Abbi isn’t locked away in her office typing away she is hauling her kids to and from their many social activities. You could say her second job is the Glines Kids personal chauffeur. It’s a rather illustrious job.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »».

.
Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Piper

Veröffentlicht am 04.06.2013 in * Deutsche Rezis, Cont. Romances, Liebesgeschichte, New Adults, Reinfall und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 20 Kommentare.

  1. Haha herrlich! DIe Zitate sind ja wirklich schlimm… im Deutschen noch schlimmer als im Original!

  2. Auweia das ist ja teilweise schon gruselig oO Die Zitate sind wirklich der Knaller ;P Nackte Männerhintern sind echt eine Seltenheit, die gibts ja auch nie im Fernsehen zu sehen oder so *kopfschüttel* Da muss man sich schon arg von der Welt abnabeln.

    Danke dir für die köstliche Rezension^^

    • hehe, dankeschön – freut mich dir ein bisschen Spaß mit der Rezi bescherrt zu haben. Hätte zwar lieber ein gutes Buch gehabt, aber so ist es wenigstens ein Trostpflaster für meine Mühen.

      Die Zitate sind der Wahnsinn…. und ich hätte noch einige mehr gehabt, aber wollte dann doch nicht übertreiben😉

  3. Haha, die Zitate zeigen mir, dass ich das Buch von meinem Wunschzettel runter werfen kann. Meine Blogkollegin ND war etwas gnäder (ihr hat es zum Ende hin besser gefallen), aber viel Drama und eine ‚Arschloch-Helden‘ erwähnt sie auch (hoffe, sie war nicht Schuld, an deinem/eurem Buddy-Read…I).
    Aber hey, so schlecht sind diese Kitschhefte auch nicht. Früher habe ich die immer gelesen, wenn ich Prüfungsphasen im Studium hatte. Da konnte ich geistig nichts Hochwertiges gebrauchen (bei wochenlangem Lernen tagaus tagein) und da passte dieses immer gleiche Schema super;).Du hast ja keine Ahnung wie viel reiche, gutaussehende Reeder/Weingutsbesitzer/Ärzte/Lords/Geschäftsmänner es so gibt, die alle auf der Suche nach der EINEN sind, ohne es zu wissen *glucks*.
    Nee ernsthaft, es ist natürlich Schund, aber unterhaltsam. Und oft trifft das auf das Genre Contemporary Romance auch zu. Klar gibt es auch einige Ausnahmen, aber finden muss man sie trotzdem erst mal. Also viel Spaß beim Suchen.

    Ach ja, wenn du mal eine wirklich tolle Story mit allen Höhen und Tiefen des Lebens und mit zwei intelligenten und lustigen Protagonisten lesen magst, empfehle ich Painted Faces von L. H. Cosway (eines der besten Bücher, die ich dieses Jahr bislang gelesen habe).

    • *lol* Freut mich, dass dir die ‚tollen‘ Zitate auch so gut gefallen wie mir – dabei waren das nur ein paar, der vielen Zitate, die ich hätte posten können.😉
      Nein, sie war nicht unter meinen Buddy Read-Leserinnen. Waren Anja und Nadine auf Goodreads – glaube ich, hast du eh in der Freundesliste. Beide haben einen ähnlichen Geschmack, nicht immer aber öfters und da sind gemeinsame Leserunden immer besonders interessant. Ich meine, ich mag sonst auch Leserunden, aber wenn es mit Gleichgesinnten ist, kann man immer entweder gemeinsam Schmachten und Sabbern oder eben LÄSTERN, wie in diesem Fall. War eine köstlich witzige Runde😀

      Echt, du warst ein Kitschheftchen-Fan? Hätte ich dir gar nicht zugetraut😉
      Dachte, solche Heftchen kaufen nur Mums oder so *g* – aber schön, wenn es sooo viele tolle Männer gibt, die genau nach der schrulligen, unscheinbaren Frau suchen, die nicht fast Magersüchtig ist und zu ihrer inneren Schönheit steht… oder wie das auch ablaufen mag *g*

      ooh danke – das Buch hat mir Nadine auch schon empfohlen und du glaube ich auch schon mal?
      Hast du Hopeless oder Pushing the Limits oder The Sea of Tranquility gelesen? Das sind meine drei HIGHLIGTHS im CR Genre❤
      LG Tina

      • Hi Tina,

        *lol*, inzwischen bin ich Mama (bin ja auch nicht mehr .. ähm .. ganz jung). Schön, dass ich jetzt offiziell Kitschhefte lesen darf. Mache es aber schon seit längerem nicht mehr (auch mein Studium ist schon ..hüstel.. länger her).

        Danke für die Tipps. Genau die drei Bücher habe ich noch nicht gelesen (sind aber alle auf meiner WuLi). Vielleicht nehme ich mir noch eines davon mit in den Urlaub (der am Samstag beginnt *yeah*). Bin nämlich eh noch auf der Suche nach Inspiration und aktuell lese ich auch fast nur Englisch – da passt das gut😀.

        Das mit der Leserunde habe ich gesehen und mich zwischendurch köstlich über euren Stand amüsiert (es muss ja echt schlimm gewesen sein, besonders am Anfang). Ich dachte eher an Ninas Rezi (ND), weil du doch meintest, ihr hättet die Inspiration von diversen Blogs. So im Sinne von, hoffentlich waren wir nicht Schuld an dem ‚Unglück‘.

        Wünsche einen schönen Tag.
        LG Nia

        • Hellöle Nia,
          echt, du bist schon Mama – gratuliere! Bin bisher noch ohne Baby unterwegs, aber wer weiß, in ein paar Jahren dann vielleicht😉
          Darf ich fragen wie alt du denn bist, oder ist das ein heikles Thema. Also bei Baby und Mama sein… das sagt mir ja nicht viel. Also ich bin 28 und noch weit und breit kein Baby, Haus oder Ehering in Sicht, daher ja, Alter sagt nix aus😀

          Echt – die Bücher hast du noch NICHT gelesen!!? Oh gott, bitte schnell schnell schnell ändern. Mh, da weiß ich jetzt gar nicht, mit welchen du anfangen solltest *aaaH*
          Also alle drei sind wirklich gut und traurig und mitreißend… hach, schwierig zu entscheiden – das überlass ich dir. Pushing the Limits und The sea of Tranquility ist YA und Hopeless ist New Adult.

          oh schön – dann wünsche ich dir schon jetzt alles Gute und viel Spaß im Urlaub. Wo soll es denn hingehen?

          ach nö – ich habe eher andere Blogs gemeint, aber ja, wenn Nina das das Buch auch gut fand, frag ich mich ehrlich warum😀

          LG Tina

          PS: KÖnntet ihr auf euren Blog bloglovin oder blog-connect installieren, damit man euch besser folgen kann. Keine Ahnung warum, aber bei den Benachrichtigungen bekomm ich nie news-Feed von eurem Blog:/

          • Liebe Tina!

            So, dann fange ich mal von hinten nach vorne an. Das mit Bloglovin/Blog-Connect gebe ich weiter an unser Technikgenie. Mal gucken, was er dazu sagt.

            Pushing the Limits kommt mit. Das war am längesten auf meiner WuLi und nun ist es schon auf dem Reader:). Bin gespannt. Keine Sorge, der Rest folgt auch irgendwann (ich kann nur nicht zu viel NA/Collegestories hintereinander lesen).

            Na, da schlag ich dich locker. Ich bin 37 und werde im Urlaub 38. Noch bekomme ich bei der Frage nach dem Alter noch keine Depressionen – mal gucken, ob das noch kommt. Und nein, mit 28 war von all dem noch nichts in Sicht, sieht man mal davon ab, dass ich da gerade ein paar Monate mit meinem jetzigen Mann zusammen war:D. Aber an Kinder oder Hochzeit habe ich da keine Gedanken verschwendet.
            Geheiratet haben wir vor 4 Jahren und unser kleines Mädchen ist jetzt 2,5 Jahre alt. Also musst du dir keine Sorgen machen – so was kann dann auch mal recht schnell gehen…

            Naja, Nina hat das Buch mit 3,5 Sternen bewertet. Bin mir nicht sicher, ob sie es auf GR letztens noch abgewertet hat oder ob das der Nachfolger war. Bei mir ist 3,5 so die Grenze zwischen gutem und mäßigem Buch. Und alles bis 2 war nervig oder unsäglich. Aber das sieht ja auch jeder etwas anders…

            Danke für die Urlaubswünsche. Wir geben uns Mühe, es uns in Südfrankreich gut gehen zu lassen. Müssen nur noch gut hinkommen…
            LG Nia

          • Wohaa, das ist ja mal eine Antwort- Hut ab, nicht wenig!😀

            Genau, beauftrage bitte deinen Technikbeauftragten. „Wer hat, der hat“ sag ich da nur dazu. *g*

            oooho schön, dann wünsche ich viel Spaß mit Noah und Echo.. bin neugierig wie es dir gefallen wird. Musst mir dann Bescheid geben und die anderen beiden MUSST du dann auch irgendwann lesen. Ehrlich jetzt😉 Aber versteh dich, dass du dazwischen auch was anderes lesen magst. Ich nehme dann meist was mit Fantasy, dann gehts wieder besser.🙂

            Okay, dann habe ich noch keinen Stress, wenn das dann wirklich alles so schnell auf einen Schlag geht. Naja, nen Freund hätte ich ja, aber der hat mich eben noch nicht gefragt und ein Kind will ich noch nicht, also passt das schon so, wie es jetzt ist.

            Dann bis bald und alles Gute, LG Tina

  4. *prust* Die Zitate.. genial. xD Aber ich fand das Buch genau so schlimm wie du.. ~___~

  5. Göttlich, diese Zitat, einfach der Hammer. xD Ich weiß, welche Reihe ich nicht lese. ^^

  6. Ach du Schande, das klingt ja auf deutsch fast noch beschissener als auf englisch D: Deine Kommis zu den Zitaten sind göttlich und die Rezi spricht mir zu 100% aus der Seele.

    • *g* ja, was heißt – die haben beim Übersetzunge irgendwie alles noch schlimmer gemacht:/
      Danke, freut mich dass es dir gefallen hat und dich zum Lachen bringt… war ja auch meine Absicht😉

      • Dass die es beim Übersetzen noch schlimmer gemacht haben, glaube ich nicht. Wenn man englisch liest, kann man es ja im Kopf weniger beschissen klingen lassen, als es wirklich ist (und es war trotzdem immer noch beschissen genug ^^). Das auf deutsch präsentiert zu bekommen, lässt keinen Raum mehr für höfliche Interpretationen :‘)

        • *g* naja, es ist einfach auf Englisch und auf Deutsch schlecht – egal welche Sprache, der Text und die Dialoge sind furchtbar *schlotter*

          „lässt keinen Raum mehr für höfliche Interpretationen :’)“ hehe, ja, da wird einem die harte Realität präsentiert und man kann nicht weg schauen – wie bei einem Autounfall😀

  7. Ich hatte schon befürchtet, dass ich mit meiner Meinung, die auch alles andere als positiv ausgefallen ist, alleine dastehen würde. Ich kann all die Lobeshymne auf dieses „Buch“ auch nicht im geringsten nachvollziehen.

    In diesem Sinne also vielen Dank für deine Rezension.🙂

    LG, SaFi

    • Hallo SaFi,
      freu mich, dass du bei mir vorbei schaust und wir einer Meinung bei diesem Buch sind. Es war leider ein kompletter Fehlgriff und mich schaudert es noch immer, wenn ich die Zitate durchlese. Wie kann sowas geliebt und soo gut bewertet werden. Geht über meinen Verstand hinaus. Danke, dass es dir auch so geht, da fühlt man sich nicht mehr so alleine😀

      LG Tina

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: