[Rezension] Du oder die große Liebe

German Cover

.

..

‚Du oder die
große Liebe

by
Simone Elkeles

(Chain Reaction)

Perfect Chemistry # 3

. .

.

Inhaltsangabe:
Eigentlich wollte Luis Fuentes sich auf der Hochzeit von seinem Bruder Alex mit dessen Freundin Brittany nur mit den Mädchen amüsieren – aber dann trifft er Nikki und verliebt sich postwendend in sie. Doch das Letzte, was Nikki will, ist, sich nach dem Fiasko mit Marco auf einen weiteren Latino-Macho einzulassen – und so gibt sie Luis einen Korb. Blöd nur, dass der überaus attraktive Luis ihr seit ihrem ersten Treffen partout nicht mehr aus dem Kopf geht! Noch blöder allerdings, dass Luis gerade, als die Sache zwischen ihm und Nikki ernst wird, in die Fänge der gefährlichen Latino Blood Gang gerät …  (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Endlich konnte ich wieder einmal eine komplette Reihe abschließen und somit ist auch mein Weg mit den Fuentes-Brüdern zu Ende. Irgendwie bin ich froh darüber, aber ich beende die Reihe auch mit etwas Wehmut. Und das auch, obwohl für mich Teil 3 der schwächste Band war.

Die Gründe dafür sind, dass ich zwar Luis und Nikki – das Liebespaar in dieser Geschichte – mag, aber ich finde, sie haben nicht so eine gute Chemie, wie die anderen Pärchen. Weiß auch nicht warum, aber es ging alles viel zu schnell und obwohl die Szenen zwischen ihnen heißer waren, gleich von Anfang an, hat mir das Gefühl dabei gefehlt.

Eigentlich habe ich mich auf Band drei gefreut, besonders weil es um Luis handelte. Aber obwohl Luis zwar gedanklich weiter ist, als seine Brüder damals gewesen sind, fand ich es extrem unnötig von ihm, dass er so einfach mit einem Mädchen nach dem anderen rummacht und dann nicht wirklich weiß, warum er Nikki mag bzw. nur Spaß mit ihr möchte oder dass er mit Marco und der Gang herum hängt.
Und was mich noch gestört hat an Luis, war, dass er zwar reifer war, als Alex und Carlos in ihren Büchern, aber er verhält sich dafür dann nicht so und tut genau das, bei dem er vorhin noch gedacht hat, das sollte er nicht tun oder will es gar nicht tun – aber er tut es trotzdem und lässt sich immer weiter hinein verstricken, obwohl er es selber erkennt, doch er unternimmt nichts dagegen, sondern macht einfach mit und lässt sich von den anderen mit hineinziehen. Ich hätte ihn manchmal gerne geohrfeigt, damit er wieder klar denken kann! Tja, daher war Luis nicht ganz mein Fall, eben weil er anders gehandelt hat, als er vorher gedacht oder analysiert hat. Zu widersprüchlich für mich.

Nikki war ein okay-Charakter, aber auch sie hat anderes gehandelt, als sie zuvor von Elkeles präsentiert wurde. Und ich verstehe nicht alle ihre Entscheidungen. Sie war zwar in manchen Situationen härter und abgebrüter, als die anderen Mädels in der Reihe, aber dafür in anderen wieder naiv und zu blauäugig. Ebenfalls schwierig.

Von der Handlung her war ich doch enttäuscht, dass es sich wieder genauso verwirrt und zusammen spitzt, wie in den ersten zwei Büchern. Hier hätte ich einfach mit was anderem gerechnet, aber dann war der Weg wieder genau gleich: mit der Latino Blood, den Drogen und den kriminellen Freunden und Machenschaften.
Obwohl es hier nicht gepasst hat, da Luis bisher nichts damit zu tun hatte – wirkte auf mich sehr gewollt und Luis wurde von Elkeles zu dieser Rolle schon fast genötigt und hinein gepresst.

Das gute war aber, dass es wieder sehr leicht und schnell zu lesen war, aber fast schon zu schnell. Die Sprache ist sehr einfach gehalten und daher fliegen die Seiten einfach nur so dahin. Aber manchmal kam es mir auch so vor, als ob alles schnell abgespielt wird, ohne wirklich darauf einzugehen. Ich hatte das Gefühl, als wollte Elkeles es schnell beenden und hinter sich bringen, ohne die Liebesbeziehung schön und tiefgehend darzustellen – das war bei Alex und Carlos um Längen besser. *schade*

Aber ich fand es süß, dass Alex und Carlos immer wieder vorgekommen sind, was einen großen sentimentalen Faktor geboten hat. Oder das man sieht, was aus Alex und Brit oder Carlos und Kiera geworden ist. Manche Leser mögen diesen Kitsch ja nicht, aber ich lese gerne über vorige Pärchen und bin froh, wenn sie nach wie vor glücklich sind. *hach*

Cover:
Ich finde das Cover passt genau zu den anderen Vorgängern, wobei mir die Figuren darauf nicht ganz so gut gefallen.

All in all:
Ich bin im Endeffekt zwar etwas enttäuscht von dieser Geschichte, aber ich gebe trotzdem noch 3 Punkte, weil es doch ein Reihenabschluss einer sonst tollen Reihe ist und die beiden – Alex und Carlos – auch mit von der Partie waren und es mit ihnen schön rührselig gemacht wurde.

Rating:
3 of 5 points (I liked it) .

Quotes (© Simone Elkeles):

Mutter: „Was macht ihr Jungs da?“
Carlos: „Streiten“
Mutter: „Dafür ist jetzt keine Zeit.“
Carlos küsst sie auf die Wange: „Zum Streiten ist immer genug Zeit, wenn man ein Fuentes ist.“
.

Elena: „Ich habe ganz vergessen, dich zu begrüßen, Carlos. Wie geht’s deinem Bein?“
„Ich muss offen zu dir sein, Elena“, sagt Carlos, als sie ihn auf die Wange küsst und einen fetten roten Lippenstiftabdruck hinterlässt. „Seit du hereingekommen bist, habe ich keinerlei Schmerzen mehr gespürt. Du bist unterhaltsamer als jedes Fernsehprogramm und wirkungsvoller als Vicodin.“
.

Luis: „Ich war mir nicht sicher, ob sie dir gefallen würden. Carlos hat gemeint, ich solle dir rote Rosen kaufen, aber ich dachte, du magst Gelb bestimmt. Sie erinnern mich an dich. Sie lassen ein Zimmer leuchten … genau wie du.“
.

Mrs Peterson: „Ihr Fuentes-Jungs seid der Nagel zu meinem Sarg. Falls du und deine Brüder noch mehr Kinder in die Welt setzt, sorgt bitte dafür, dass sie auf eine andere Schule gehen.“
Luis: „Fairfield ist unser Zuhause. Und der beste Ort, um eine Familie großzuziehen. Ich wäre nicht überrascht, wenn all unsere Kinder auf die Fairfield High gingen. Geben Sie es zu, Mrs P., Sie würden sich darüber freuen, das wissen Sie genau.“
Mrs Peterson: „Ja, aber … .“
Luis: „Kein Grund, jetzt schon in Panik auszubrechen. Sie haben noch ungefähr sechzehn Jahre, bis mein Neffe Paco in Ihrem Kurs sein wird.“
Mrs Peterson: „Wie stehen die Chancen, dass er sich mehr für meinen Chemieunterricht als für Mädchen interessieren wird?“
Luis: „Nicht besonders gut – ich würde sogar sagen, sie gehen gegen Null. Er ist schließlich ein Fuentes.“
.

.
Serienreihenfolge:

# 1: Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben  »»
# 2: Simone Elkeles – Du oder der Rest der Welt »»
# 3: Simone Elkeles – Du oder die große Liebe »»
..

.

Simone Elkeles

About the author – Simone Elkeles:
Simone Elkeles is the NY Times & USA Today bestselling author of over seven teen romance novels. She has won various awards and recognition for her books, including the coveted RITA award from the Romance Writers of America for her book Perfect Chemistry and being named Author of the Year by the Illinois Association of Teachers of English. She was born and raised in the suburbs of Chicago. (Source:  Simoneelkeles.net)

Visit her Website »»

.

Veröffentlicht am 22.05.2013 in * Deutsche Rezis, Cont. Romances, Jugendbücher und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 18 Kommentare.

  1. Danke für deine ehrliche Rezension.

    Schade, dass es nicht so gut war, wie die anderen Bände.

    Ich hab keins der Bücher in dieser Serie gelesen, werde mich jetzt aber näher darüber informieren.

    Andreea

  2. Ja, das muss ich echt machen. Irgendwie nehme ich mir ständig vor, mehr contemporary zu lesen, dann aber entscheide ich mich für dystopian und paranormal:)

    Bist du eigentlich auf Goodreads? Möchte dich als Freundin hinzufügen.

    Andreea

    • Hello,
      ja, ist mir auch eine Zeit so gegangen, dass ich mir gedacht habe Contemporary Romance wäre mir zu langweilig, weil die Fantasy-Elemente fehlen, aber bisher hatte ich damit immer ein gutes Händchen und war begeistert. Auf die schnelle kann ich dir empfehlen: Hopeless von Colleen Hoover, The Sea of Tranquility von Katja Millay, Pushing the Limits von Katie McGarry usw. usf.🙂
      Probier mal eines dieser Bücher und ich verspreche dir, es wird dir nicht langweilig. Obwohl alle einen langsamen Einstieg haben… aber wenn man da drüberhinweg liest, wird es dann richtig toll!

      Klar bin ich auf goodreads – wo würde ich sonst meine tollen englischen Bücher finden *lol*
      Gerne – würde mich freuen
      lg Tina

  3. Hab Pushing the Limits gelesen und habe es geliebt. Gehört zu meinen Lieblingsbüchern.

    Hab auch Easy gelesen, weiss nicht mehr von wem, aber war auch ziemlich gut.

    Muss wirklich wieder mal contemporary lesen. Aber du kennst es ja – so many books, so little time:)

    Zu Goodreads: Wie lautet dein Profilname, oder hast du einen Link?

    • Echt, Pushing the Limits hast du schon gelesen – ach schön, ich fand Noah und Echo einfach nur klasse zusammen – wirklich schön. Hast du Band 2 auch schon gelesen mit Beth und Ryan?

      Also Easy habe ich auch schon gelesen, aber fand ich nicht so gut, war nicht meines, keine Ahnung warum, aber hatte große Probleme damit.

      *g* genau – das Buch/Zeit Problem kenne ich leider auch zu gut!😀

  4. Die herausgesuchten Zitate sind cool! Ich finde alle drei Bücher ganz große Klasse!^^

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: