Rezension: Sturz in die Zeit

English Cover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Sturz in die Zeit‘ by Julie Cross

Tempest #1

First Sentence:
„Okay, es stimmt also. Ich kann durch die Zeit reisen. Aber das ist nicht so aufregend, wie es klingt.“

Last Sentence:
„Denn es ist wahr… auch wenn ich keine Ahnung habe, was als Nächstes passiert… jedenfalls heute gilt: Ich bereue nichts.“

Inhaltsangabe:
Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES – für seine große Liebe…   (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Für mich ist es schwer, das Buch zu rezensieren, da es teilweise wirklich gut war, aber auf der anderen Seite ein paar Dinge waren, die mich gestört haben.
Besonders der Anfang hat es mir schwer gemacht, nicht weil es langweilig war oder etwas dergleichen, ganz im Gegenteil – besonders den Beginn fand ich äußerst spannend und aufregend was mit Jackson passiert ist, aber ich hatte meine Probleme mit der Hauptfigur Jackson. Aus einem unbestimmten Grund konnte ich zuerst wenig mit ihm mitfühlen. Er war mir teilweise zu gleichgültig, leichtsinnig, verantwortungslos und kindlich. Er wollte immer nur seinen Spaß, anstatt ernsthafte Verpflichtungen einzugehen. Das alles war mir unsympathisch, auch weil er bereits neunzehn Jahre alt war, sich aber nicht so verhalten hat.

Wie alles in seinem Leben, geht er auch äußerst spielerisch mit seiner entdeckten Fähigkeit der Zeitsprünge um, indem er mit seinem Freund Adam immer wieder neues ausprobiert und nur für wenige Minuten oder Stunden zurückspringen kann. Auf diese Weise ‚Blödeln‘ sie herum, bis eines Tages zwei Agenten bei Jackson und seiner Freundin Holly auftauchen – und sie erschossen wird. Genau in diesem Moment springt Jackson in die Vergangenheit, aber nicht wie sonst nur wenige Minuten, sondern ganze zwei Jahre zurück, in eine Welt, in der er Adam und auch Holly noch nicht einmal kennt.

Es liegt nun ganz allein an ihm heraus zu finden was passiert ist, warum er plötzlich in der Vergangenheit feststeckt und nicht mehr in sein ‚richtiges‘ Jahr 2009 zurückkehren kann, wie auch sonst immer. Außerdem muss er sich auch anderen Fragen und Gefahren stellen, die seinen Vater betreffen, der mehr ist, als es am Anfang erscheint und Jackson spielt in dem ganzen eine viel größere Rolle als ihm lieb ist – es geht nicht mehr nur um ihm und Holly, sondern um die Zukunft der ganzen Welt.

Das klingt doch spannend, oder? Und für mich war es das auch zum größten Teil und ich konnte das Buch selten zur Seite legen. Aber zwischenzeitlich hat es sich doch etwas gezogen und es war stellenweise zu genau beschrieben, mit dem ganzen ‚technischen‘ Erklärungen über Zeitsprünge, obgleich an anderen Stellen wieder Fragen zu diesem Thema nicht ganz befriedigend beantwortet werden konnten. Für mich war es daher hin und wieder etwas verwirrend und ich musste mich konzentrieren die ganzen Zeiten nicht durcheinander zu bringen oder den roten Faden zu verlieren. Aber es war zum Glück noch im Rahmen und hat mich nicht frustrieren lassen.🙂
Daher hat mir die Storyline auch wirklich gut gefallen und konnte meine Neugierde fast ständig aufrecht erhalten.

Leider war es dieses mal nicht ein so großes mitfühlen und fiebern wie sonst. Jackson hat sich zwar geändert und wurde vom Charakter her viel ansprechender und konnte sich zum positiven wandeln, aber etwas fehlte. Was wohl daran liegt, dass dieses Buch – nicht wie üblich von einem Mädchen erzählt wird – sondern aus der Ich-Perspektive von Jackson. Obwohl es einmal etwas anderes ist, die Perspektive vom männlichen Part zu lesen, ist es mir andersrum lieber. Am besten hätte es mir gefallen, wenn es abwechselnd einmal von ihm und Holly erzählt worden wäre.
Was mir dabei aber wirklich gut gefallen hat, war die Anfangsphase, in der Jackson sich selber nicht ausgekannt und frustriert nach einem Weg zurück gesucht hat. Hier konnte man sehr gut seine Verzweiflung spüren, so sehr, dass man quasi selber verzweifelt und auch rasch wissen möchte was und warum es passiert ist. Und auch der Schluß konnte mich danach überzeugen und hat mich gefesselt, sodass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Das Buch habe ich dadurch quasi innerhalb von zwei Tagen zu Ende gelesen.🙂

German Cover:
Gefällt mir von den Farben und dem Schriftzug sehr gut, aber leider spricht mich der Kerl – der Jackson darstellen soll – überhaupt nicht an. Daher wäre es mir persönlich ohne ihn lieber gewesen.

All in all:
Ein Buch, das zwar etwas zu viel schwerer verdauliche Informationen bereithält, aber einen interessanten neuen Auftakt einer Zeitreise-Trilogie bietet, welche ich sicherlich interessiert weiterverfolgen werde.

Rating:
3,5 of 5 points – (I really liked it)
.
Zusatz:
Was ich außerdem ganz toll fand war, dass der Buchkarton unter dem Einband ebenfalls mit einem Bild bedruckt war. Da diese ja meistens nur einfärbig sind, ohne irgendetwas spezielles, hat mir das hier sehr gut gefallen. Wirklich schön und hier hat man sich wirklich bemüht.
.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Fischer FJB

..

.
Serienreihenfolge:

#0,5:  Julie Cross – Tomorrow is Today (Kurzgeschichte als eBook)
#1:      Julie Cross – Sturz in die Zeit »»
#2:      Julie Cross – Feinde der Zeit »»
#3:      Julie Cross – Timestorm
.

Success.

(© goodreads)

About the author – Julie Cross:
Julie lives in central Illinois with her husband and three children. She never considered writing professionally until May of 2009. Since then, she hasn’t gone a day without writing.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Veröffentlicht am 27.08.2012 in * Deutsche Rezis, Fantasiebücher, Jugendbücher, Liebesgeschichte und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. Hmm ich bin mir mit dem Buch immer noch sehr unschlüssig. Von verschiedenen Seiten hört man immer nur unterschiedliches ;P 3,5 klingt nun nicht schlecht aber auch nicht völlig überzeugend. Ich versuche mal mein Glück bei der LB-Verlosung, aber da gibts nun auch schon über 200 Bewertungen^^

    Danke dir für deinen Eindruck!

    • ja, ich weiß, das Buch hat seine Höhen, kann aber nicht vollkommen überzeugen. Aber ich finde das jetzt nicht sonderlich schlimm, da es ein erster Teil einer Trilogie ist und da ist es oft so, dass erst im zweiten noch mehr Spannung dazu kommt.
      3,5 Bewertung ist doch ganz gut, für meine Verhältnisse – bin ja eigentlich eine sehr strenge Bewerterin *g*
      Wünsche dir viel Glück bei der Verlosung -vielleicht bekommst du es ja auf diesem Weg.

      Danke – freut mich dass er dir gefallen hat🙂
      Liebe Grüße

      • Ja ich denk auch 3,5 ist schon ganz vernünftig. Aber bei den ganzen ungelesenen Büchern und den Neuerscheinungen, die mich sonst noch so interessieren, ist es wohl eher noch ein Wackelkandidat. Wer weiß vielleicht führt es das Schicksal noch zu mir irgendwann. Wie „Plötzlich Fee“ zum Beispiel, das ich irgendwann mal tauschen konnte und mir nun richtig gefällt. 100 Seiten sinds noch^^

        • JA, musst ja jetzt noch nicht entscheiden ob du es dir kaufen möchtest, ist ja erst raus gekommen und vielleicht kannst du es ja wie gesagt später mal ertauschen. Das ist immer eine gute Idee für solche Bücher😉

          Oh, das freut mich sehr, dass dir das Buch auch gefällt. Habe die Reihe geliebt und bin auch jetzt von den neuen Büchern von Kagawa wieder ganz begeistert *g*

  2. Hmhm, kann mich nur Tina (von reading tidbits) anschliessen – es klingt iwie gut, aber auch nicht so recht überzeugend xD Mal schauen, ob es den Weg auf den Wunschzettel schafft oder nicht😉

    LG
    Monika

    • Stimmt – man muss nicht immer alles lesen, aber für mich war dies einmal was anderes, da ich bisher nur die Edelsteintrilogie kenne, die sich mit Zeitreisen beschäftigt und vom Thema her finde ich das spannend. Aber es hat weniger mit dem zu tun, als ich von der Beschreibung her dachte, da auch viel CIA und Geheimnisse vorkommen, also spannend. Kannst ja mal andere Rezis abwarten, was die dazu sagen🙂
      lg Tina

  3. Ich sehe grade, wir sind mit der Bewertung wirklich gleich auf😉 Und ich kann dir nur zustimmen: die Geschichte liest sich ja flüssig und man wollte das Buch eigentlich gar nicht aus der Hand legen, da würde man doch direkt eine bessere Wertung vermuten.

    PS: ich habe jetzt schon oft gehört, dass der Junge auf dem Cover vielen nicht gefällt und sie froh waren ihn unter dem Einband nicht zu entdecken. Bis sie das Buch dann umgedreht haben *lach*

    • hehe – wieder einmal, kommt schon des Öfteren jetzt vor😉
      Genau – mich wundert es immer wieder, dass dann Bücher die mich teilweise fesseln, dann doch nicht ganz mithalten können und ich schlechter bewerten muss, als mir selber lieb ist. Aber muss ja auch ehrlich zu mir selber und zum Buch sein, und so einiges hat eben nicht funktioniert.

      JA – der ist echt überhaupt auch nicht mein Typ. *würgs*
      haha, ja, ist mir auch so gegangen -> der totale Schock dann! xD
      Da ist der Kerl am englischen Cover schon besser (habe ich auf der Website der Autorin genauer gesehen) ^^

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: