Rezension: Die Gabe der Magie

English Cover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‚Die Gabe der Magie‘
by Kathleen Duey

(Skin Hunger)

A Resurrection of Magic #1
...

First Sentence:
„Scharf schnitt Micah der Atem durch die Lungen.“

Last Sentence:
„Die Nacht war kalt, und die Sterne glitzerten, als sie Somiss in die Dunkelheit folgten…“

Inhaltsangabe:
Seit Sadimas Mutter bei ihrer Geburt durch die Machenschaften einer betrügerischen Magierin starb, hasst ihre Familie alle, die sich der Zauberei verschrieben haben. Doch Sadima verfügt selbst über magische Kräfte und bricht auf, um mehr über ihre Gabe herauszufinden. Bald darauf lernt sie den jungen Magier Franklin kennen — und verliebt sich in ihn. Doch Franklin sieht sich außerstande, Sadimas Gefühle zu erwidern. Denn er und sein ehrgeiziger Freund Somiss haben sich einer großen Aufgabe verschrieben — der Gründung einer Akademie der Magier.
Viele Jahre später tritt der naive Hahp als Novize in eben diese Akademie ein. Groß sind seine Erwartungen, als er das Studium der Zauberei beginnt. Doch noch viel größer ist der Schock, als die Lehrer Hahp und seinen Mitschülern verkünden, dass nur einer von ihnen die Ausbildung überleben wird. Denn der Weg zur Magie ist gefährlich. Und bereits der kleinste Fehltritt kann den Tod bedeuten …   (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich muss gestehen, ich habe das Buch, bevor ich es begonnen habe, auch noch nicht gekannt und habe mich daher einfach überraschen lassen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Gleich zu Beginn hat mir der Schreibstil von Duey  außerordentlich gut gefallen und man konnte sich sehr gut und schön auf ihn einlassen. Verfasst wurde das Buch in der Vergangenheit. Was aber ganz toll war und mich zugegeben, am Anfang auch verwirrt hat, ich aber dann ganz Klasse gefunden habe, dass nicht alle Kapitel in der gleichen Erzählperspektive geschrieben wurden, sondern dass sie sich abwechseln. Außerdem ist auch die Zeit nicht wie in jedem anderen Buch einfach linear, sondern auch die Zeiten wechseln sich ab. Es gibt quasi eine Geschichte die jetzt spielt und eine die im Hintergrund die Vergangenheit erzählt, wie es zu dem Jetzt-Zustand gekommen ist. Okay, das war anfänglich etwas verwirrend, aber hat mich auch dafür sofort mitgerissen und mich begeistert und konnte das Buch nur mehr schwer aus der Hand legen. Diese Punkte haben sicherlich den größten Reiz des Buches für mich ausgemacht.

Neben diesen konnte mich auch eine der Hauptfiguren namens Samida für sich gewinnen, sowie nach einiger Zeit auch noch Haph, der mir einfach unendlich leid getan hat. Auch Franklin hat mir zu Beginn des Buches sehr gut gefallen und mir hat seine freundliche Art gefallen und sein natürliches, hilfsbereites Wesen. Aber leider konnte er innerhalb des Buches nicht weiter wachsen, bzw. hat sich für mich sogar etwas ins Negative gewandelt.

Und genauso erging es mir leider im Endeffekt auch mit dem ganzen Buch. Nicht, dass sich der Schreibstil verschlechtert hätte oder dergleichen, aber die Handlung war Phasenweise sehr langatmig und es kamen Kapiteln vor, die sehr in die Länge gedehnt wurden, obwohl nicht viel passierte. Ich hatte öfters das Gefühl, als ob jetzt gleich was passieren würde, ein Highlight oder dergleichen, aber das kam die. Der Spannungsbogen verlor sich einfach wieder. Hinzu kommt, dass auch die Charaktere immer weiter in eine Rolle geschlüpft sind, in denen ich sie nicht wirklich sehen wollte. Zb. wurde Franklin im Verlauf der Geschichte eher schwächer, ist meiner Meinung nach überhaupt nicht gewachsen oder hätte sich zum Positiven verändert. Es war eher so, dass er sich nur von Somiss, einer anderen zentralen Figur, leiten ließ und für mich viel zu wenig selbständig agiert hat, dass ich ihn manchmal wach rütteln wollte. Genau das, was auch Samida mit ihm tun wollte, bzw. sich von ihm lösen, um wieder ihr eigenen Glück in den Fokus zu nehmen, aber auch sie schaffte es leider nicht.

Nun hoffe ich sehr, dass dieses relativ offene Ende, mit den vielen aufgeworfenen Fragen, bald einen besseren Nachfolger bekommt, in dem Antworten ans Licht kommen und in dem auch die Charaktere wieder wachsen können. Ich denke nämlich, dass diese Phase, in der sie nicht sie selbst sein konnten, ihnen quasi die Hände gebunden waren, noch wichtig wird für ihren Reifungsprozess und die weitere Handlung. Daher bin ich gespannt wie es weiter geht und möchte auf alle Fälle diese Reihe weiterhin verfolgen.

Cover:
Finde das Cover sehr passend zu der Geschichte, da sie Samida gut zeigt, aber auch nicht zu viel von ihr preis gibt. Außerdem entspricht es der magischen Atmosphäre im Buch und ich finde es daher wirklich gelungen.

All in all:
Ein interessantes Buch, das mich zum Nachdenken gebracht und mich besonders zum Anfang sehr gefesselt hat. Leider hat es zwischenzeitlich schwächere Phasen gegeben. Trotzdem aber ein Muss für Fans von Magie und High Fantasy oder Leser von zb. Trudi Canavan.

Rating:
3 of 5 points – (I liked it)
.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Random House

..

.

(© goodreads)

About the author – Kathleen Duey:
Kathleen Duey grew up in Colorado. She loved riding her horses, hiking, being in the mountains. Reading was always important to her. Writing became a fascination early in her life. In the fourth grade, Kathleen began writing stories and told everyone who would listen that she was going to be an author. Then she did nothing about it until she was 35 years old. In the last decade, Kathleen has learned about computers, the internet, research and writing. Writing is her passion and her dream-come-true. She is in love and feels lucky to have a such a wonderful and loving partner in her life.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

Veröffentlicht am 24.07.2012 in * Deutsche Rezis, Fantasiebücher, Fremde Welten und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. Hört sich ganz gut an..! Und ich bin ein RIESEN Fan von Trudie Cavans Gilde-/Sonea-Büchern!
    Danke für die Rezi!🙂

    • Hallo Hallo
      freut mich zu hören einen weiteren Canavan FAn zu treffen🙂 Ist ja kein Buch/ Autor, der soo bekannt ist🙂
      Ich habe bisher nur die Black Magician Reihe gelesen, möchte aber auch die Reihe lesen, die ein paar Jahre danach spielt. Aber nach dem Ende vom dritten Teil war ich ‚etwas‘ sauer und habe eine Pause davon gebraucht🙂

      Bitteschön, bin gespannt ob es dir dann auch gefällt🙂

      • Ja, ich treffe auch nicht oft auf Canavan Fans, obwohl ich denke, dass ihre Bücher wirklich mehr Bekanntheit verdienen würden. Deswegen hab ich auch Steffi/SemaIV „angesteckt“ und sie liest jetzt schon den Dritten!😀 Dessen Ende hat mich auch ein bisschen aufgeregt, aber viel mehr beeindruckt, weil es sehr bewegend war.
        Von der zwanzig Jahre später spielende Reihe, habe ich schon zwei von drei Bänden gelesen, gibt ja auch erst zwei, und sie kommen meiner Meinung nach nicht ganz ran an die Vorgänger, sind aber immer noch sehr empfehlenswert!😉
        Hast du die Vorgeschichte zur Gilde-Trilogie namens Magie gelesen? Das ist auch nicht schlecht und man sollte es eher vor der zwanzig Jahre später Reihe lesen, finde ich.😉

        • Finde ich auch, schon alleine weil es wirklich gut geschrieben ist, starke Charakter hat und eine schöne magische Handlung dabei ist. Leider ist nur das Ende soo traurig – hab geheult wie ein Baby und mir gedacht, dass kann jetzt nicht wahr sein… war es aber dann *seufz*
          Ja- bewegend war es auf alle Fälle…
          Also gefällt dir die neuere Reihe nicht so gut wie die über Sonea selber, warum, weil es da mehr um ihren Sohn geht oder ist es eher langweiliger?
          Nein, diese Magie-Reihe habe ich auch noch nicht gelesen, möchte ich aber noch. Wobei ich nicht die Reihenfolge weiß, aber gut dass du mir sagst, dass ich diese vor der anderen Reihe lesen soll! Wieso- wird was verraten sonst?

          • Oh ja, ich hab auch geheult wie ein Schlosshund und das passiert mir sonst eher selten…
            Einerseits fehlt einem Sonea, da sie eben erwachsen geworden ist und sich verändert hat, was ja nur logisch ist, und andererseits ist Lorkin, ihr Sohn, eben nicht so ein starker Charakter wie Sonea, was das Ganze stellenweise ein bisschen langweilig macht. Aber wenn man Fan der Reihe ist, gefällt es einem immer noch sehr gut, ist halt nicht ganz so hervorragend wie die Hautpttrilogie, würde ich sagen.😉 Aber ich kenne ja auch noch nicht den dritten und letzten Band, der ja oft nochmal ziemlich überraschend ist.
            Magie ist ein Einzelband, ein sehr dickes Buch zwar, aber keine ganze Reihe. Und ich würde es eben vor der Sonea Nachgeschichten Reihe lesen, da es eben auch in dieser Reihenfolge erschienen ist, also es so vorgesehen ist. Außerdem hab ich es eben genau umgekehrt gelesen, was überhaupt nicht schlimm war, aber es werden eben in Magie einige Dinge erklärt, die man dann in der Nachgeschichte wiedererkennt bzw. ihren Ursprung weiß. Man kann natürlich auch erst die Nachgeschichten Bände lesen, so wie ich, dann erklärt sich halt das, was da auftaucht, erst so richtig, wenn man die Vorgeschichte liest. Das sind aber alles keinesfall weltbewegende Dinge, sondern das ergibt halt dann einen geschlossenen Kreis, wenn du verstehst, was ich meine.😉
            Also die optimale Reihenfolge wäre: Die Gilde der schwarzen Magier (was du ja schon kennst), dann die Vorgeschichte Magie und dann die Trilogie Sonea, bis jetzt bestehend aus Die Hüterin und Die Heilerin.😉

          • na bumm, also DAS nenn ich mal eine lange Antwort *g*

            naja, wenn es 20 Jahre danach spielt, ist es klar dass sie anders und erwachsen ist – wäre auch komisch wenn sie dann mit ähm 37 oder? noch so ist wie vorher – ist ja eine ziemlich lange Zeitspanne.
            Ach echt? Also als Lorkin habe ich mir schon einen ziemlich frechen, sturen Typen vorgestellt – schon alleine wegen Sonea und weil er ja auch der Sohn von A…. ist und der war ja auch nicht sehr nachgiebig *g*

            okay ja, ich versuche dir zu folgen wie das jetzt mit der Reihenfolge ist und mit dem geschlossenem kreis, und glaube ich habe dich richtig verstanden😉 Werde dir da einfach vertrauen, und es so lesen wie du vorgeschlagen ist – kann ja nicht falsch sein *g*

            Danke nochmals vielmals für die Info – tu ich mir schon um einiges leichter 🙂
            Weißt du schon, wann der dritte Teil erscheinen soll in Deutsch?
            DANKE

          • Kein Problem!🙂
            Also der dritte ist jetzt schon auf Englisch draußen, er heißt The Traitor Queen. Wann der dann auf Deutsch rauskommt, weiß ich nicht… Dauert wahrscheinlich noch eine ganze Weile…😦 Vielleicht lese ich den dann doch auf Englisch, weil ich einfach nicht so lange warten will!😉

          • ja, muss ich wohl gucken, wann ich die Zeit finde mal die anderen 3 Bücher zu lesen und bis dahin ist wahrscheinlich auch schon der letzte TEil der zweiten Reihe auf Deutsch erschienen, wenn nicht, weiche ich dann auch auf die englische Variante aus🙂

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: