Rezension: Du oder das ganze Leben (dt.)

German Cover

.

..

‚Du oder das ganze Leben
by
Simone Elkeles

(Perfect Chemistry)

Perfect Chemistry # 1

.

.

.

.First Sentence:
„Alle wissen, wie toll ich bin.“

Last Sentence:
„Und zur Information an alle, die planen, den Unterricht zu stören: Ich verfolge eine Null- Toleranz- Politik…“

Inhaltsangabe:
Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen … (Quelle: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Die Geschichte dreht sich rund um das kennen und verlieben lernen von Brittany und Alejandro, oder kurz Brit und Alex genannt, wobei ich an dieser Stelle sagen muss, dass mich die Namen überhaupt nicht ansprechen. Zuerst startet es etwas langsam und es werden Einblicke in die Leben der beiden Hauptprotagonisten gegeben und aufgezeigt welche Bürden sie im Leben zu tragen haben, um zu erklären warum sie sich so verhalten, wie sie es im Laufe der Geschichte tun. Elkeles hat einen sehr lockeren Schreibstil, der vor allem durch seine kurzen Sätze schnell zu lesen ist. Ob man ein Fan von derartigen Schreibstilen ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Für mich war dadurch zwar ein außerordentlich schnelles Lesen gegeben, aber es blieben ein wenig schöne Beschreibungen oder Floskeln auf der Strecke. Außerdem stört es meiner Meinung nach auch, dass die Geschichte in der Gegenwart geschrieben wurde, wodurch es ein bisschen hölzern und abgehackt wirkt. Dafür überzeugen aber die Handlung und insbesondere die Charaktere, die mir ihren gebeutelten Schicksalen sofort eine Verbindung mit dem Leser aufbauen und an das Mitgefühl appellieren. Noch dazu kann Elkeles gut mit den Gefühlen jonglieren und hat uns eine Geschichte voller ‚Auf und Abs‘ präsentiert, die mit Gefühlen, Emotionen, Liebe und Herzschmerz beladen war.

Das einzige Manko das mir diesbezüglich einfällt, ist die Tatsache, dass Elkeles bei der Charakterbeschreibung sehr in die Klischeekiste gegriffen und sich etwas übertrieben bei den gängigen Stereotypen bedient hat. Aber wenn man davon hinweg sieht, hat es mir wirklich sehr gut gefallen und es war eine Handlung, die einem zwar bewegt hat, mich aber nicht lange darüber nachgrübeln lies. Sprich: eine schöne, gefühlvolle Geschichte für nette Stunden abends auf der Couch, ohne sich über hochtrabende Probleme oder schwierige Fragen den Kopf zu zerbrechen *nette Unterhaltung*

Daher hat mir dreiviertel der Geschichte wirklich zu 100 % überzeugt und die Reaktionen, sowie die Gefühle der Protagonisten waren nachvollziehbar und wie schon erwähnt, authentisch in den Klischees der verschiedenen soziallen Schichten von ‚Arm‘ und ‚Reich‘ beschrieben. Etwas irritierend war zu Beginn, dass in Alex Dialogen immer wieder spanische Wörter verwendet wurden, besonders weil ich diese oftmals nicht verstanden habe und nur durch den Kontext teilweise klar wurden. Doch auch daran konnte ich mich bald gewöhnen. Ich wollte diesem Buch nach den ersten Seiten an nur zu gerne 5 Punkte geben, da ich es nicht aus der Hand legen konnte und mich die Charaktere für sich eingenommen und mich bewegt habe. Man hat sich zurück versetzt gefühlt, als ob man selber wieder 16 wäre und sich zum ersten Mal richtig verliebt, und daher war es einfach nur schön.🙂

Aber leider hat mir das Ende nicht ganz so gefallen, was neben der Schreibweise, der Grund für die doch niedrige Bewertung ist. Es war nach dem langen, dicken Buch einfach viel zu schnell vorbei und ich mag es außerdem nicht, wenn am Ende mehrere Monate hintereinander vergehen ohne richtige Erklärung. Noch hinzu kommt, dass es unrealistisch ist, dass Brittany Alex so leicht wieder zurück nimmt, nachdem was vorgefallen ist. Und wie sie ihm nachgetrauert hat und ihn immer noch zurück wollte, obwohl sie dachte, er hätte sie nur benutzt. Tut mir leid, aber diese Tatsachen haben mir das Ende vermisst und sehr an der Glaubwürdigkeit gekratzt und kosten dem Buch einige Punkte.

German Cover:
Ehrlich gesagt ist das Cover eines der Hässlichsten, das ich seit langem gesehen habe. Aber dafür ist der Inhalt besser. Besser so als andersrum.  :)

All in all:
Ein nettes, gefühlvolles Lesevergnügen, das einem schöne verträumte Stunden beschert, ohne dabei viel nachzudenken. Typisches, leichtes Jugendbuch zum verzaubern lassen.

Rating:
4 of 5 points

Quotes:

Alex: „I want to know how to make this girl laugh. I want to know what makes her cry. I want to know what it feels like to have her look at me as if I’m her knight in shinning armor.“

Brittany: „I never stopped loving you. Even when I tried desperately to forget you. I couldn’t.“

Alex: „I want to know how to make this girl laugh. I want to know what makes her cry. I want to know what it feels like to have her look at me as if I’m her knight in shinning armor.“
.

Serienreihenfolge:

# 1: Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben »»
# 2: Simone Elkeles – Du oder der Rest der Welt »»
# 3: Simone Elkeles – Du oder die große Liebe »»
.


Simone Elkeles

.

About the author – Simone Elkeles:

Simone Elkeles is the NY Times & USA Today bestselling author of over seven teen romance novels. She has won various awards and recognition for her books, including the coveted RITA award from the Romance Writers of America for her book Perfect Chemistry and being named Author of the Year by the Illinois Association of Teachers of English. She was born and raised in the suburbs of Chicago.
(Source:  http://www.simoneelkeles.net)

Visit her Website »»

.

Veröffentlicht am 01.01.2012 in * Deutsche Rezis, * Lieblinge ♥, Cont. Romances, Jugendbücher und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Leave a Comment/ Schreib mir was :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Pimisbuecher

Eat - Read - Love

BOOKAHOLICS: till the End of Times

- the Days and Life of book-obsessed Girls

Die Literatouristin

Auf einer Reise durch die Seiten

Büchermops

Ganz viele Bücher und ein Mops!

Piranhapudel

Ein Büchertagebuch

Marmor und Ton - Autoren schreiben mit MUT

Vom Schreiben und Lesen - Eine Autorin und ihre wankelmütige Muse

Bianca Iosivoni

| Autorin |

AnjaIsReading

Schnuffelrudel's bookshelves

booksmiacara

Bücher, Filme, Serien und mehr ...

WIRRE WELT BERLIN

Ihr werdet euch noch wundern

Nina C. Hasse

Schreiben ist Tanzen mit Worten.

The Writing Machine - Blog von Katharina V. Haderer

"Wer schreibt, will auch gelesen werden." - www.katharinavhaderer.com

Mirjam H. Hüberli // Autorin

... tretet ein in mein Schreibatelier

%d Bloggern gefällt das: