[Snapshot] Das zehnte Königreich/ Verführt

. .

Snapshots sind kurze Rezensionen zu gelesenen Büchern, die einen Einblick geben sollen, wie mir ein Buch generell gefallen hat, ob es empfehlenswert ist oder für welchen Geschmack es passen würde.

.

.

‘Das zehnte Königreich’
von Kathryn Wesley

 

.

(© goodreads)

Meine Meinung:
Ich weiß, einige möchten mich jetzt sicher lynchen, weil sie dieses Buch lieben und nicht verstehen, dass es mir leider nicht so ging. Zu meiner Verteidigung – ich wollte es auch lieben, aber die ständigen Sichtweisenwechsel haben es mir schwer gemacht eine Verbindung zu den Charakteren aufzubauen oder in die Handlung einzutauchen.
Vor allem hat es mich gestört, dass auch oft aus der Sichtweise des lahmarschigen Vaters oder von den Bösen geschildert wurde. Dabei fand ich die Passagen aus Wolfs oder Virginias Sicht am interessantesten, doch die kamen leider nicht so oft.
Außerdem war es ein ewig langes Hinterherhetzen und Suchen und immer wieder kam etwas dazwischen und dann war der Hund wieder weg oder ständig dieser Spiegel – mühsam. *gähn*
Ich muss zugeben, dass ich gegen Mitte des Buches einfach nur noch genervt war und mit dem Buch endlich fertig werden wollte. Die Idee und die Fantasy-Elemente mit den Märchen waren wirklich alle entzückend und süß, aber das war auch schon das einzige, das mir wirklich gut gefallen hat. Leider :/

. .

‘Verführt’ von Larissa Ione

Demonica # 1

.

(© goodreads)

Meine Meinung:
Das Buch war genau das was ich erwarteten habe. Eine Urban Fantasy Geschichte mit viel, sehr viel Erotik, herben Sprüchen, Gewalt und ekligen Monstern. Was ich gut fand waren ja die einzelnen Sexszenen aber sie waren mir schon fast zu viele und dadurch wurde die Handlung eher in den Hintergrund gerückt.
Außerdem waren mir die Charaktere zu sehr auf Sex und Äußerlichkeiten fixiert und es gab auch gleich mal eine Instant Love – nein eher – Instant Sex, wobei der Rest, die großen Gefühle erst später kamen, wovon ich ja kein Fan bin.
Auch hätte ich mir mehr Info zur Dämonenwelt gewünscht oder auch zu den Aegis, aber irgendwie blieb das zu kurz. Trotzdem werde ich in der Reihe weiterlesen und hoffe, dass meine vielen offenen Fragen noch beantwortet werden.
Aber alles in allem war es eine nette, kurzweilige, hocherotische Geschichte, die manchmal etwas zu wenig Information geliefert hat und zu sehr auf die Erotik abgezielt hat, wodurch die Handlung leider ein klein wenig auf der Strecke geblieben ist. Aber ansonsten nette, obwohl auch sehr stereobeladene Typen...

. .


[Jahresstatistik] Dein Buchjahr in 30 Fragen: 2014

Jahresstatistik 2014

Jahresrückblick 2014

 

Wie bereits vor einem Monat angekündigt, folgen nun die Antworten zur Jahresumfrage/ -rückblick zum Jahr 2014. Es war ein Spaß sie zu beantworten – auch wenn einige davon wirklich knifflig waren, dass kann ich euch sagen! :) Wenn ihr diese Fragen ebenfalls beantworten und mitnehmen möchtet, könnt ihr das Blanko-Formular von hier verwenden -»*klick*’
Aber falls ihr das tut, bitte ich euch darum, hierher zu verlinken, vielen Dank! Ich hoffe auf rege Beteiligung und wünschen euch viel Spaß bei der Beantwortung der Jahresumfrage! :)
Und wer Lust hat, kann dann auch noch bei his & her books vorbei schauen, um das Jahreshiglight zu wählen. Dazu müsst ihr keinen extra Post schreiben, es reicht, wenn ihr einen Jahresrückblick wie diesen hier habt, auf dem klar euer Jahreshighlight erkennbar ist. Guckt mal vorbei ;)

.

Allgemein gilt:

  • Es müssen nicht alle Fragen beantwortet werden.
  • Bei der Aktion kann bis Ende Jänner 2015 mitgemacht werden.
  • Bei der ersten Frage zum Buch des Jahres bitte nur ein Buch angeben (auch wenn es schwer fällt), bei den anderen Kategorien dürfen, wenn nötig gerne mehrere Bücher genannt werden.
  • Ihr könnt so knapp oder so ausschweifend antworten, wie Ihr wollt.
  • Bitte warnt aber vor einem Spoiler, falls Ihr zum Beispiel auf das Ende des Buches eingeht.
  • Ihr dürft aus ALLEN Büchern wählen, die ihr vom 01.12.2013 bis 30.11.2014 gelesen oder gehört habt, egal WANN das Buch erschienen ist!
  • Bitte diesen Post hier bei euch erlinken. Danke!

.

Teilnehmer der Umfrage:
* Ich ^^
* Jenny von Jennys Bücherwelt
* Rosa Sarah von Sarahs Büecherhöhle
* Emalie von Bookgatherer
* Sunny von Sunnys Bücherwelt
* Jenni von Tintenzauber
* Liesa von Frühlingsmärchen
* Simona @ Beautiful World
*

. .

Hier ist nun das Ergebnis und meine Antworten zu den Fragen:

.

Allgemein

1. Buch des Jahres Welches war für Euch DAS Buch des Jahres? Auch, wenn es schwer fällt, nur eine Nennung ist erlaubt.

© goodreads

Antwort:  Ich kann es nicht glauben, aber nach 2 Jahren in Folge wurde die Königin J. R. Ward vom Thron gekicked und zwar von Marissa Meyer und ihrer Lunar Chronicles Reihe! Es gab auch von ihr und anderen Autoren wie Ilona Andrews oder Brandon Sanderson tolle Bücher, aber ‘Wie Sterne so golden’ hat mit als Gesamtheit am meisten überzeugen können, weil die Charaktere, die Welt, die Handlung & vieles mehr, einfach grandios war!! ♥ ♥ ♥
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

2. Flop des Jahres – Welches Buch war für Euch der Flop des Jahres?

Antwort: Auch hier war es nicht ganz so leicht mich für ein Buch zu entscheiden, aber schlussendlich werde ich das Buch ‘Eine unvollkommene Liebe’ wählen, weil es mich einfach nur genervt hat, von Anfang bis Ende und ich die Handlung nicht nachvollziehen konnte. Geschweige denn die Gefühle oder die Beweggründe der Charaktere verstehen… und dann auch noch dieses offene Ende. Nein, leider kein Buch, dass ich jemanden empfehlen würde.
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

3. Größte positive Überraschung – An welches Buch hattet Ihr eher geringe bis durchschnittliche Erwartungen und dann hat es Euch richtig umgehauen (im positiven Sinne)?

Antwort: Dieses Mal fällt mir die Antwort leicht, denn ich hatte wirklich meine Zweifel, ob mir ein Sci-fi/ Fantasy-/ Dystopie Buch über Helden aus der Feder eines Mannes, der sonst High Fantasy schreibt, gefallen könnte – und siehe da, “Steelheart” hat mich auf allen Längen überzeugt und ich war danach einfach nur geflashed! Tolles Buch und schöne Überraschung für mich!
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

4. Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

Antwort: Leider wurde ich wirklich sehr von dem Buch “Die Überlebenden” enttäuscht, und dabei habe ich mich soo lange so sehr auf das Buch gefreut. Aber leider kam ich mit der grausamen Welt nicht klar, die für mich nicht logisch erklärt und von den Haaren herbei gezogen wurde, und auch die Charaktere konnten mich leider nicht mitreißen. Ich glaube aber auch, dass teilweise meine hohen Erwartungen an der niedrigen Bewertung schuld waren. *schade*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

5. Bester Pageturner – Welches Buch konntet Ihr gar nicht mehr aus der Hand legen?

Antwort: Wenn das Buch “The King” schon nicht den besten Buchtitel bekommt, dann zumindest den besten Page Turner, denn obwohl es unglaublich dick ist, habe ich das Buch innerhalb 2 Tage gelesen und nicht aus der Hand legen können. Immer noch bleibt J. R. Ward eine der BESTEN in diesem Genre! Liebe sie und ihre Bücher!! ♥
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

6. Liebste Reihe/ Trilogie – Welches war in 2014 Eure liebste Reihe? – (Es muss mindestens ein Band in diesem Jahr gelesen worden sein.) Und auf welche Fortsetzung in 2014 freut Ihr Euch am meisten?

Antwort: Obwohl ich auch die Black Dagger und oder andere toll finde, geht dieser Titel erneut an Marissa Meyer, denn auch die beste Reihe war für mich die Lunar Chronicles Serie. Ich mag die Stimmung in den Büchern, die Fantasie und Kreativität, wie sie mit Altbekannten spielt und vor allem die Charaktere! :)
Hier kommt ihr zur Rezension von Teil 2!

.

© goodreads

7. „Dickster Schmöker“ – Welches war Euer Buch mit den meisten Seiten? Sind die Seiten nur so „dahin geflogen“ oder musstet Ihr kämpfen?

Antwort: Beim Lesen ist mir das zwar nicht aufgefallen, aber “Kinder des Nebels” von Brandon Sanderson hat doch tatsächlich 896 Seiten! Nicht zu glauben :D Daher freut es mich umso mehr, dass das Buch nicht nur mein dickster Schmöker 2014 war, sondern es mir auch noch total gut gefallen hat und ich bald Teil 2 lesen werde.
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

8. Die meisten Fehler – Ist Euch ein Buch ganz besonders negativ durch viele logische und/ oder orthografische Fehler aufgefallen?

Antwort: Keines – weil, keine Ahnung. Auf das schaue ich einfach nicht. ^^

.

9. Interessantestes Sachbuch – Auch „non-fiction“ kann fesseln, welches Sachbuch hat Euch in diesem Jahr am meisten beeindruckt?

Antwort: Keines – weil, ich Sachbücher einfach nicht lese.

.

Story

© goodreads

10. Schlimmster Buchmoment – Welches war für Euch der schlimmste Moment in einem Buch? Entdeckung eines Betrugs? Tod eines Lieblings? Eine herzergreifende Trennung?

Antwort: Einerseits fand ich es sehr schlimm und traurig, als in “Kinder des Nebels” am Ende eine wichtige Hauptperson gestorben ist. Konnte es am Anfang gar nicht glauben und habe mir Rotz und Wasser deswegen geheult. Aber insgesamt den längsten und schlimmsten Buchmoment habe ich im Buch “Nova & Quinton: True Love” erlebt, denn dort war generell fast das ganze Buch nur eine erdrückende, traurige, depressive Stimmung und als dann auch harte Drogen ins Spiel kamen, war der schlimmste Moment für mich erreicht. :/

.

© goodreads

11. Enttäuschendstes Ende – Das Buch war toll aber das Ende einfach Mist? Welches Ende hat Euch am meisten enttäuscht?

Antwort: Hier muss ich Melissa Marr nehmen, auch wenn ich weiß, dass viele ein Fan von ihr sind, aber ich und sie werden wohl leider keine Freunde. Generell war das Buch etwas ‘komisch’ und ich konnte es lange nicht einteilen und dann kam auch noch so ein offenes Ende, das mir dann noch den Rest gab und mich total unbefriedigt zurückgelassen hat. Bis jetzt ist mir leider nicht klar, was das Buch eigentlich sollte und mir sagen wollte!? Das ging wohl an mir vorbei. :D
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

Charaktere

© goodreads

© goodreads

12. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held? Antwort: Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch

- nur vom Charakter Antwort: Das sind ja WIRKLICH schwierige Fragen – Aber gut… ich versuche es mal. Es gab soo viele tolle Charaktere, aber am meisten hat mein Herz wohl Rafael Clemente Rodriguez von “Glasgow Rain” erweicht, was wohl auch keine Überraschung sein sollte. :p
Hier kommt ihr zum Buch!

- nur vom Äußeren Antwort: oooh, auch hier es viele Leckerbissen und nur einen Typen zu nennen, ist sehr schwer. Aber Fragen sind Fragen und gehören beantwortet und daher wähle ich hier den bösen, verführerischen Dämon Roth aus dem Buch “Dark Elements” by Jennifer L. Armentrout. Hach, ja, der hatte schon was und ließ das Herz schneller schlagen. Schlimmer Finger, aber soo sexy *hrr* xD
Hier kommt ihr zur Rezension!

so richtig angesprochen hat.

.

(© goodreads)

13. Liebste Heldin – Welche Heldin hat Euch am besten gefallen? (Da auch Männer antworten können ;-) ): – Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welche Heldin Euch

nur vom Charakter Antwort: Obwohl mir klar ist, dass nicht alle Allie so gerne mögen, muss ich sie als meine liebste Heldin 2014 nominieren, weil ich sie einfach toll, mutig, stark, entschlossen fand und sie sich nichts gefallen ließ. Sicher ist sie nicht ein everybodys darling oder eine typische Mary Sue Charakter – aber genau das liebe ich an ihr. Ich mag widerspenstige, weibliche Charas, die nur hin und wieder auch ihre weicheren Seiten zeigen und genau das tut Allie!  Sie ist klasse und ich finde es total schade, dass diese Reihe schon wieder vorbei ist *seufz*
Hier kommt ihr zur Rezension!

- nur vom Äußeren Antwort: Puh, keine Ahnung – die Fragen, lasse ich die männlichen Blogger beantworten :D Jan, Fabian & Co, bitte – tobt euch hier aus xD

so richtig angesprochen hat.

.

© goodreads

14. Liebstes Paar – Manchmal stimmt die Chemie einfach, welches Paar hat Euch am besten gefallen? Hier zählt das Paar als Ganzes, ein noch so anbetungswürdiger Held kann seine unwürdige Partnerin nicht raus reißen!

Antwort: Ach, diese Frage ist schwer – glaubt man gar nicht, und es tut mir auch leid, aber ich kann auch nicht nur ein Paar nenne! *sorry*
Bei den YA-Büchern würde ich entweder im Fantasy-Bereich Zeke + Allison aus ‘The Forever Song#3′ von Julie Kagawa, weil sie perfekt zusammenpassen und im Contemporary-Bereich Callie + Kayden aus ‘Die Sache mit Callie & Kayden’ von Jessica Sorensen wählen, weil sie mich ganz tief berührt haben.
Bei den Adult Büchern mochte ich total gerne Lord + Lady Maccon aus der Lady Alexia Reihe von Gail Garriger – die beiden sind einfach herrlich köstlich erfrischend und gleichzeitig lustig. *grandios*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

15. Nervigster Held/ Nervigste Heldin – Welcher Protagonist hat Euch am meisten genervt? Bei wem konntet Ihr nur noch mit den Augen rollen? Gab es vielleicht einen besonders schlimmen/ peinlichen Moment?

Antwort: Huch, auch hier hätte es mehrere Anwärter gegeben, aber nein, dann habe ich mich doch für die beiden Hauptfiguren dieses Buches entschieden. Leider oder zum Glück sind mir schon die Namen der beiden Hauptprotas entfallen, aber alle beide – egal ob jetzt die weibliche Figur, die ihre beste Freundin hintergangen hat und dann rumgeheult hat, oder der Typ, der einfach nur in allen Punkten unsympathisch war – haben mich sprachlos gemacht… zum Erstarren vor Unsympathie und Unglaube *schüttel*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Antwort: Ich könnte hier nicht einmal sagen, dass er der fieseste Gegenspieler war, sondern wohl eher einer, bei dem ich nicht damit gerechnet hätte und am meisten enttäuscht und traurig darüber war. Um hier nicht zu spoilern, kann ich es leider nicht sagen, wen ich meine, aber einer der beiden Männer in Alexs Leben aus ‘Dämonentochter #3′ von Jennifer L. Armentrout hat mir wirklich das Herz mit seinen Taten gebrochen und ich bin deswegen noch immer ein bisschen sauer auf die Autorin. :(
Hier kommt ihr zur Rezension!

. 

© goodreads

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?

Antwort: Dieses Mal gar nicht soo schwierig, da ich hier nun “Essenz der Götter I” einfach nehmen MUSS, ob ich will oder nicht. :D Ich mag schon Slash und Loreen total gerne, aber hey, Sky ist doch der total Hit ^^ und auch Kate mag ich total gerne, auch wenn man nicht gleich weiß, woran man bei ihr ist. Auch Melo finde ich klasse und Pure ebenso – sie ist irgendwie eine Christina Yang ffür mich (für alle Grey’s Anatomy Fans – ihr werdet euch schon auskennen, was ich meine ^^)
Hier kommt ihr zum Buch!

.

Verschiedenes

© goodreads

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?

Antwort: Hach ja, Küsse gab es echt viele und die meisten waren auch wirklich schön – viele davon kamen aus der Feder von Jessica Sorensen, die ein riesiges Vorbild für mich ist, da sie die großen Gefühle und Emotionen grandios übermitteln kann… *toll* Beim Kuss würde ich den zwischen Callie & Kayden aus ‘Die Sache mit Callie & Kayden’ nehmen, obwohl es da nicht nur einen schönen Kuss gab, sondern mehrere… mh, dann wohl eher den Kuss im Regen – der war schön – schlicht und einfach schön *seufz* ♥
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

19. Beste Liebesszene – Wenn es nicht beim Küssen bleibt, welche Liebesszene hat Euch am meisten angesprochen?

Antwort: Sehr, sehr schwierig – ich habe ja ein paar ‘nette’ Bücher gelesen mit schönen Küssen und Liebesszenen darin. Puh, da eine auszuwählen ist schon echt heftig :D Aber dann nehme ich halt mal den Kuss zwischen Gin und Owen aus “Spinnenjagd” kurz vor dem Endkampf, bevor sie von Finn abgeholt wurde – als sie in seinem Büro waren und er ihr gestanden hat, woher er sie schon kannte und was er alles in ihr sieht. Danach der heiße Kuss und die vielen Gefühle und Emotionen – hach, ja, das war schon fast perfekt! Und die Szene später in der Dusche war auch nicht zu verachten *schmacht* ♥
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

20. „Lachkrampf“- Bei welchem Buch konntet Ihr am herzhaftesten lachen?

Antwort: Am meisten hat mich dieses Jahr wohl Tanja Voosen mit ihrer super witzigen, köstlich humorvollen und super süßen Geschichte rund um Emily, Austin, Brick amüsiert. “Emily Lives Loudly” war nicht nur toll durchdacht und bot eine tolle Liebesgeschichte mit einer interessanten Handlung, sondern hatte einen tollen Wortwitz und zog so manches Bücherklischee durch den Kakao. *köstlich*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

21. „Heulkrampf“ – Bei welchem Buch habt Ihr am meisten geweint bzw. hättet am meisten heulen können?

Antwort: Ich habe zwar auch kurz bei ‘Hope Forever’ von Colleen Hoover geheult, aber da es ein re-read war und ich das Buch ja schon voriges Jahr mehrmals erwähnt habe, bleibe ich bei den neuen Bücher und wähle den lieben Mister Brandon Sanderson – wie konnte er nur??? Ich habe den ersten Band ‘Kinder des Nebels’ wirklich gerne gelesen und mochte die Figuren – aber das Ende und was er mit einer Figur gemacht hat – oh weh, ich habe geheult wie ein Baby ganz am Schluss und konnte es einfach nicht glauben…. *snief*
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

22. Bestes/ liebstes Setting – Euer Lieblingsland/ Eure Lieblingsstadt, eine wundervoll gestaltete Fantasywelt – Welches Setting hat Euch besonders beeindruckt?

Antwort: Ganz klar die Welt von Marissa Meyer (zb. “Wie Sterne so golden”, aber auch die anderen Teile sind toll) – nicht nur die Charaktere sind hier super genial, sondern auch die Handlung und vor allem das Setting!! Sehr tolle Einfälle, eine tolle, interessante Welt, in der man selbst gerne eintauchen wollen würde…
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

© goodreads

23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

Antwort: Und wieder fällt meine Wahl auf ein Sanderson Buch, aber nun auf eine andere Reihe. Ich stelle es mir ziemlich cool vor, wenn man “Steelheart” von ihm verfilmen würde, da es tolle neue Ideen hat, viel Sci Fi und Fantasyanteil und somit Frauen und Männer begeistern könnte. Ja, ich denke der Film wäre eine super geniale Idee – also los – hopp hopp, bitte casten, aber schnell! ;)
Hier kommt ihr zur Rezension

.

Autoren

24. Liebster Autor – Welchen Autor/ Welche Autorin habt Ihr in diesem Jahr am liebsten gelesen?

Antwort: Ganz schwer, aber da ich letztes Jahr schon J. R. Ward gewählt habe, nehme ich dieses Jahr eine New Adult Autorin, ohne Fantasy – und zwar Jessica Sorensen. Sie konnte mich fast immer begeistern und Gefühle sind einfach in ihrem Schreiben derart verankert, sodass man alles nachempfinden kann, was den Charakteren passiert – ob Tragisches oder Schönes. Wie gesagt, eine meiner neuen Idole!! ;)

.

25. Autoren-Neuentdeckung 2014 – Habt Ihr einen Autor in diesem Jahr für Euch entdeckt, von dem Ihr nun am liebsten alles verschlingen würdet?

Antwort: Ganz klar: Marissa Meyer – habe dieses Jahr drei Bücher von ihr gelesen und ich hätte noch eine Menge mehr lesen können, wenn es noch welche geben würde, aber ich muss leider auf die nächsten Übersetzungen warten. Ich fand, sie hat ganz tolle neue Ideen und erschafft sehr sympathische Figuren und interessante Welten, in die man selbst eintauchen möchte. Aber auch Brandson Sanderson ist neu auf meinem Radar und er ist ebenfalls ein ganz toller Autor *bewundernd aufschau* :)

.

Äußerlichkeiten

© goodreads

26. Bestes Cover– Welches Cover hat Euch im Jahr 2014 am besten gefallen? (Hier müsst Ihr das Buch nicht gelesen haben, jedes Cover, das Euch im Jahr 2014 beeindruckt hat, zählt.)

Antwort: Es gibt unzählige tolle Cover und ich könnte hier mindestens 10 Cover posten, die mich alle beeindruckt haben und ich nur aufgrund des Covers lesen möchte *g* Aber ich nehme nur eines, weil ich ja nicht so bin – wer mehr sehen will, kann sich ja bei der “Find the Cover” – Challenge umsehen *g*
Bei dem Cover zu “Das Mädchen das Geschichten fängt” fand ich es schön wie der Titel eingewoben wurde in das Bild und generell mag ich die Idee mit dem Baum und den Vögeln sehr gerne, weil es auch mal was anderes ist. *hübsch*

.

© goodreads

27. Schlimmstes Cover – Gibt es ein Cover, dass Euch fast davon abgehalten hätte, das Buch zu lesen? Oder ein Buch, dass Ihr tatsächlich aufgrund des Covers nicht lesen wollt? (Zu hässlich, zu grausam, zu kitschig?) Gab es ein Buch, dessen Cover unpassend zur Geschichte/ Stimmung war oder schon zu viel gespoilert hat?

Antwort: Ich kenne das englische Cover, das wirklich nett und ansprechend ist, aber das Cover zur deutschen Übersetzung – tut mir leid – aber ist einfach grottenschlecht und furchtbar zum Ansehen. Es schaut total unecht aus und so lieblos gemacht, dass ich es fast nicht gelesen hätte, weil mich das Cover sooo derart abgeschreckt hat. *grässlich*

.

© goodreads

28. Allgemein schönste Gestaltung – Welches Buch ist Euch wegen der Verarbeitung, Illustrationen, Kapitelunterteilungen etc besonders in Erinnerung geblieben?

Antwort: Diese Antwort fällt mir dieses Jahr nicht so leicht wie 2014, da ich nicht so viele Taschenbücher/ Hardcover gelesen habe wie früher, bin immer mehr auf Ebooks umgestiegen und daher kann ich das hier schwer beantworten. Aber wenn, dann würde ich “Lúm: Zwei wie Licht und Schatten” wählen, weil das Cover und auch das Innenleben sehr schön waren!
Hier kommt ihr zur Rezension!

.

‘Social Reading’

29. Gemeinsam lesen – Gab es eine Leserunde/ einen Buddy Read, die Euch besonders gut gefallen hat? (Muss natürlich nicht unbedingt in unserer Gruppe gewesen sein.)

Antwort: Ich habe auch dieses Jahr wieder an einigen Leserunden und Buddy Reads mitgemacht und zwei davon sind bei mir besser hängen geblieben, weil es lustig war das Buch gemeinsam zu lesen und man so schön zusammen schmachten konnte. Vor allem bei Gail Carrigers zweiten Teil “Brennende Finsternis’ seufzten immer alle weiblichen Leser bei Lord Maccon auf – ich übrigens ebenso ;)
Aber auch der Buddy Read zu Teil zwei von Jennifer L. Armentrout “Verlockende Angst” hatte hohes Schmachtpotential für uns Leserinnen! :D

.

© goodreads

30. Bester Tipp – Gab es eine Leseempfehlung, für die Ihr besonders dankbar seid?

Antwort: Ich weiß nicht mehr wer genau mich dazu überredet hat die Rehe von Marissa Meyer zu lesen – ich glaube das war Teamarbeit mehrerer Blogger und Goodreads-Freunde, aber ich bin sehr froh, dass ich die Lunar Chronicles von Meyer angefangen habe – sie ist wirklich total schön und toll!

.

.


[Gewinnspiel] Design Wettbewerb

Martina Bookaholic:

Guckt mal vorbei…

Ursprünglich veröffentlicht auf :

 
Hallo ihr Lieben,
wie bereits gestern auf Facebook angekündigt, gibt es ab heute zum 3. Advent ein ziemlich großes Gewinnspiel für euch. Das Gewinnspiel richtet sich an Leute, die sich mit Photoshop und Bildbearbeitung auskennen.
Es geht darum, dass ich schon seit längerer Zeit etwas unzufrieden mit meinem Header hier am Blog, wie auch auf meiner Facebook – Autorenseite, bin. Ich habe selbst schon gebastelt und möchte diese auch gleich hier mit euch teilen und eure Meinungen dazu hören. Wie findet ihr sie?

#1: 

#2:

#3:

#4:

#5:

#6:

#7:

Aber eigentlich habe ich mir gedacht, ich lasse euch einmal ausprobieren und vielleicht findet ihr DIE Idee für einen schönen Header und könnt diesen dann hier anhängen oder auf Facebook posten, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Wichtig wäre mir dabei, dass meine Bücher in einem Ebook-Reader/ Ipad auf dem Header sind und ich die Datei am Ende als Photoshop Datei

Original ansehen noch 418 Wörter


[Gast-Rezension] Dark Wonderland (Nadine)

German Cover

English Cover

 

..

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.
‘Dark Wonderland: Herzkönigin’

von A.G. Howard

Splintered #1

 ..

Alyssa kann Blumen und Insekten flüstern hören, eine Gabe, die schon ihre Mutter um den Verstand brachte. Denn sie sind die Nachfahrinnen von Alice Liddell – besser bekannt als Alice im Wunderland. Als sich der Zustand ihrer Mutter verschlechtert, kann Alyssa ihr Erbe nicht mehr leugnen, sie muss jenen Fluch brechen, den Alice damals verschuldet hat. Durch einen Riss im Spiegel gelangt sie in das Reich, das so viel finsterer ist, als sie es aus den Büchern kennt, und zieht dabei ihren besten Freund und geheime Liebe Jeb mit sich. Auf der anderen Seite erwartet sie jedoch schon der zwielichtige und verführerische Morpheus, der sie auf ihrer Suche leitet. Aber wem kann sie wirklich trauen? (Source: Goodreads.com)

.

Ein wirklich gelungener Auftakt einer Trilogie mit gut durchdachten, schräg – witzigen Handlungen und gut ausgereiften Figuren.
Als Leser erfährt man zunächst eine Menge über die weibliche Hauptfigur und obwohl sie untypische Macken hat, wie z.B. das Verwenden von Insekten zum Gestalten von Mosaiken und anfangs etwas merkwürdig wirkt in Bezug zu ihrer Mutter, war sie mir auf ihre Weise sofort sympathisch und ich konnte sie auch verstehen.
Gleich mit hinein ins Geschehen platzt ihr bester Freund und heimliche Liebe Jeb. Die Dialoge der beiden haben mir häufig ein Schmunzeln oder Lächeln ins Gesicht gezaubert. Mindestens genauso aufregend waren jedoch auch die Gespräche und vorallem das Geschehen zwischen Alyssa und Morpheus, den sie seit ihrer Kindheit kennt und den sie lange Zeit nicht gesehen hat (und der mich im Verlauf des Buches mit seiner durchtriebenen Art immer ein wenig an Captain Jack Sparrow aus “Fluch der Karibik erinnert” ^^)

Diese 3 Hauptfiguren in ihrer Konstellation bestimmen sehr das Geschehen der Storyline und meiner Meinung nach ist es der Autorin es sehr gelungen zwischen den Schauplätzen und den Gefühlen die Verbindungen zu schaffen. Für mich hat die Chemie also voll gestimmt und ist nicht im Laufe Handlung untergegangen (und das obwohl ich irgendwelche Beziehungsdreiecke eigentlich nicht mag! – so war dieses doch nachvollziehbar und wirkte nicht überzogen melodramatisch).
Interessant fand ich es auch die Geschichte des Wunderlands aus einem völlig neuen Hintergrund heraus zu lesen und es nicht als das spielerisch bunte Land vorzufinden, das in der eigentlichen Geschichte von „Alice im Wunderland“ beschrieben wird, sondern vielmehr die Details wieder zu entdecken und zu sehen, wie sie sich in diese „andere“ Geschichte einflechten, ob es nun der Tränensee, die Teegesellschaft mit dem verrückten Hutmacher oder gar eine völlig irre Dinnerparty ist. =)

.

Das Cover passt sowohl in seiner Farbgestaltung als auch im Motiv absolut zum Buch. Sollte nicht genau so die „Alice vom Wunderland“ aussehen?! =)
Sehr gelungen, finde ich die Details mit den Insekten, die einen wesentlichen Anteil an Alyssa Gardner’s Leben haben. Nachdem der Titel im Englischen „Splintered“ heißt, muss ich sagen, dass mir der deutsche Titel fast besser gefällt, weil er sehr gut zum Buch passt.

.

Eine Reihe, die noch viel Spannendes verspricht und ich freue mich schon darauf wieder von Alyssa, Jeb und Morpheus zu lesen. Mehr kann ich dazu leider gar nicht sagen. Für mich steht fest: Band 2 wartet bereits darauf auf Englisch von mir gelesen zu werden, da ich Wunderland und das 3-er Gespann einfach noch nicht gehen lassen möchte. ^^

.

4 of 5 points – (Great, great, great)

.

(© Howard)

„Es war einmal ein Kind namens Alice“, sagt Morpheus mit seiner beruhigenden Stimme. “Sie war Unschuld und Süße, Glück und Licht. Vielleicht war ihr einziger Fehler, dass sie sehr…“
„Neugierig war.“ beende ich seinen Satz und in diesem Augenblick wachsen die Schachfiguren auf menschliche Größe an.“
.

Jeb fischt Dads Schweizer Armeemesser heraus. Mit hochgezogenen Augenbrauen zeigt er es mir.
„Ich habe es mir von einem Pfadfinder geborgt?“
Ich blinzle. Er schiebt es in die Tasche seiner Smokinghose. „Wohl kaum. Ich war früher bei den Pfadfindern. Die haben nicht so tolle Messer.“
.

„Weißt du nicht, Elfenritter, dass es sehr ungehörig ist für einen Wächter, seinen unschuldigen Schützling anzumachen?“
Ich ziehe die Brauen zusammen. Was, steht mir das Wort prüde auf die Stirn geschrieben?

...

Vielen Dank für diese Gastrezension von:

..


.
.

# 1: A. G. Howard – Dark Wonderland: Herzkönigin »»
# 2: A. G. Howard – Unhinged
# 3: A. G. Howard – Ensnared
.

.

.

© pamlaryphotography.com

A. G. Howard:
A.G. Howard was inspired to write SPLINTERED while working at a school library. Her pastimes are reading, rollerblading, gardening, and family vacations which often include impromptu side trips to 18th century graveyards or condemned schoolhouses to appease her overactive muse.

SPLINTERED & UNHINGED, books 1 & 2 of her urbanized /gothic Alice in Wonderland series, are now available from Amulet Books. Book 3, ENSNARED, launches 2015.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Random House

.


[Snapshot] Der Name des Windes/ Vollendet

. .

Snapshots sind kurze Rezensionen zu gelesenen Büchern, die einen Einblick geben sollen, wie mir ein Buch generell gefallen hat, ob es empfehlenswert ist oder für welchen Geschmack es passen würde.

.

.

‘Der Name des Windes’
von Patrick Rothfuss

Die Königsmörder-Chronik # 1

.

(© goodreads)

Meine Meinung:
Ich habe schon so viele wundersame Dinge von diesem Buch gehört, dass ich die Chance nutzen musste und mich der Leserunde auf Goodreads angeschlossen habe. Leider war für mich der Einstieg in die Geschichte sehr schwer, da Rothfuss, ähnlich wie Tolkien, schon sehr auf lange, intensive Beschreibungen Wert legt und hier eigene Religionen, Geldsystem, Weltanschauungen, Sagen, Mythen Geschichten – einfach ALLES neu erfunden hat und auch alles genau schildert… wobei am Anfang die Handlung einfach auf der Strecke bliebt und ich mich sehr von den ganzen Infos erschlagen gefühlt habe. Es war schlichtweg einfach too much für mich, so schön und faszinierend es auch war. Aber wow, Junge, er hätte sich auch etwas straffer und kürzer halten können. ^^

Aber egal, wenn man den Anfang hinter sich hat und den jungen Kvothe begleitet, muss man ihn einfach ins Herz schließen, sich um ihn sorgen, mit ihm fühlen, ihm weinen und hoffen. Auch die anderen Charaktere waren nicht schlecht und ich konnte mich einfühlen in die einzelnen Beziehung und Freundschaften. Das Ende war mir dann fast zu schnell da, und ich will jetzt gar nicht so unbedingt wissen, wie es mit dem jungen Kvothe weitergeht, aus der Geschichte, sondern mit dem alten Kvothe, der die Geschichte erzählt.
Ja genau, richtig gelesen – es ist eine Geschichte in einer Geschichte!! Klingt skurril, ist aber so und dabei noch gut und interessant gemacht. Auch wenn mich Band eins jetzt nicht total vom Hocker reißen konnte, werde ich sicher Teil 2 noch eine Chance geben, weil ich wissen muss, was mit Kvothe passiert. :)

. .

‘Vollendet’ von Neal Shusterman

Vollendet # 1

.

(© goodreads)

Meine Meinung:
Sehr heftig und düster! Obwohl nicht viel öffentliche, blutige, direkte Gewalt war, fröstelt es mich bei der Vorstellung an diese Gesellschaft, die Kindern/ Jugendlichen so etwas antut noch immer.
Es hat mich, auch wenn es nicht zu meinen typischen Beuteschema-Büchern passt und wenig Romanze geboten hat, sehr mitgenommen und auch hier muss ich weiterlesen, um zu wissen, was noch alles passiert.
Schade fand ich nur, dass es öfter mal längere Passagensprünge gab, die alles sehr distanziert gemacht haben, und daher wirkte es eher wie anstückelte, verschiedener Szenen, wodurch der rote Faden manchmal abgeschnitten wurde, um später wieder weitergeführt zu werden. Aber insgesamt sehr mitreißend und vor allem schnell geschrieben, auch wenn etwas Distanz zu den Charakteren geblieben ist.
. .

. .


[Rezension] Memento: Die Feuerblume

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

..

.
.

.
.‘Memento: Die Feuerblume’

von Julianna Baggott

Mement/ Pure #2

 ..

Eine düstere Welt ist es, in der die 16-jährige Pressia lebt. Vor Jahren wurde die Zivilisation von Bomben zerstört, die Luft ist voller Asche und Gefahren lauern in jedem Winkel. Die Überlebenden sind entstellt. Nur die Reinen, die im Schutz des Kapitols die Katastrophe überstanden haben, sind unversehrt. Nachdem Pressia und Bradwell das Militärregime besiegt haben, wollen sie nun eine eigene Armee aufbauen, um das Kapitol zu stürzen. Und sie müssen das Geheimnis um ein Serum lüften, das möglicherweise alle retten kann.
(Source: Goodreads.com)

.

Wieder einmal entführt uns Baggott in eine düsterte, zerstörte Welt – neun Jahre, nachdem die Bomben hochgegangen sind und die Erde, außerhalb der Kuppel zerstört wurde. Doch es gibt Überlebende, und diese Kämpfen für ihr Überleben und das der anderen.

Wir begleiten hier bei verschiedenen Sichtweisen einmal Pressia, die mit Bradwell und El Capitan auf der Suche nach der Formel und somit auf einem Weg sind, um Verschmelzungen zu heilen, bzw. um diese vor Partridges Vater zu verstecken.
Auf der anderen Seite verfolgen wir Partridge, der so einiges erleben, vergessen, neu entdecken und kämpfen muss. Seine Teile mochte ich nicht so sehr, da es mich manchmal aufgeregt hat, was mit ihm passiert ist.
Dann wird auch noch ein Teil von Lydia erzählt, die mit den Müttern umherzieht und zu einer Kämpferin ausgebildet wird, aber auch hier gibt es Verstrickungen und Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat.
Und abschließend erzählt auch noch El Capitan aus seiner Sicht und man lernt ihn von einer ganz anderen Seite kennen. Im ersten Teil war er noch der schonungslose, brutale Anführer, der zum Training verkrüppelte Kinder abgeschossen hat. Doch nun will er die Kugeln einstecken, um andere zu retten und riskiert dabei Kopf und Kragen, sowie das Leben von Helmud. Außerdem sehen wir nicht nur seine harte, kämpferische Seite, sondern auch seine Weiche, und zum ersten Mal ist er auch verliebt.

Ich weiß nicht, was ich von der romantischen Entwicklung in diesem Teil zwischen den Pärchen halten soll. Teilweise haben wir bekommen was wir wollten, andererseits war es dann doch etwas unbefriedigend, besonders das Ende. Jetzt habe ich besonders Angst vor dem Ende der Trilogie. Irgendwie habe ich so eine Ahnung, dass Baggott nicht der Typ für Happy Ends ist und ich fürchte, dass sich einige für das große Ganze opfern müssen oder sich so stark verändern, dass es kein – zumindest kein romantisches – Happy End geben wird. :(

Aber auch wenn die Romanze nicht so für mich passt, war der Rest wirklich spannend und konnte mich mitreißen, auch obwohl Baggott alles sehr erdrückend düster beschreibt und einem oft die Luft zum Atmen stiehlt. Manchmal musste man schlucken, wenn eine Gräueltat schlimmer war als die vorherige, oder eine Erinnerung traurige, als die letzte. Aber genau das ist auch der Charme des Buches und hier kann man wirklich von einer richtigen Post-Apokalypse sprechen, mit all den dunklen Farben und grausamen Aspekten.
Die Wendungen waren zusätzlich auch nicht vorhersehbar und Baggott hat ein paar Dinge eingebaut, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe und die Spannung weiter voran trieb.
Hinzu kommt, dass es mir gefallen hat, dass sich nicht nur viel in der Handlung getan hat, sondern, dass auch die Charaktere mit ihren Aufgaben gewachsen sind. Hier hervor zu heben sind vor allem Pressia, Lydia oder El Capitan. Diese drei haben sich doch sehr, zum Verlgeich zum Anfang des ersten Buches, verändert, verbessert und gehen nun gestärkt in das dritte Band. Was mir hier besonders gut gefallen hat, war, dass immer wieder in kleinen Aspekten immer noch die Schönheit im Leben, in kleinen Dingen gezeigt wird. Das Glück, Liebe, Schönheit überall möglich ist, unter allen Umständen, wenn man danach sucht und nicht wegblickt – ein schöner Gedanke, finde ich.

Mit dem Ende kann ich so halbwegs leben, auch wenn in dieser Welt noch immer alles aus den Fugen ist. Aber ich bin richtig gespannt, wie das Finale aussehen wird und welche Endlösung uns die Autorin präsentieren wird. Und ja, meine Hoffnung auf ein halbwegs gutes Happy End bleibt bestehen… was für einen Sinn würde es auch anders machen, oder? ;)

.

DAS Cover ist für mich erneut ein absolutes Highlight und gefällt mir richtig gut. Schöne Optik und für den Inhalt auch die perfekte Stimmung auf dem Bild.

.

Erneut ein erdrückender, trostloser, grausamer Teil, der Schreckliches, Trauriges miteinander vermischt und einem den Atem nimmt. Dennoch kämpfen die Protagonisten weiter für eine bessere Welt und mit ihnen bangen auch die Leser – jede einzelne Seite. Die Hoffnung stirbt zuletzt und auch ich gehe mit Hoffnung in den letzten Teil, sobald ich es ihn in die Finger bekomme. ^^

.

3,5 of 5 points – (I really liked it)

.

.
(© Baggott)

Lydia: Mitten im Satz verstummt sie – Partridges Augen wandern über ihr Gesicht.
»Was ist?«, fragt sie.
»Mein Gott, wie lang werden wir hier denn festsitzen? Ich halte das nicht aus – nicht wenn du auch hier bist.«
Seine Worte tun weh. »Was soll das heißen?«
»Dass ich dir so nah bin«, flüstert er, »und dich nicht küssen darf …«
Als Lydas Magen einen Salto hinlegt, verbirgt sie das Gesicht hinter den Händen. »Mir geht es genauso.«

.

Pressia: Da hört sie seine Stimme: »Was sind denn das für Annäherungsversuche?«
Sie schnellt hoch und krabbelt vom Bett. »Bradwell!«
Er betrachtet sie mit klarem Blick. »Du weißt doch, wie geschwächt ich bin.« Ein Lächeln. »Und dann nutzt du die Situation schamlos aus!«
»Mir war kalt!« Pressia schlingt die Arme um den Oberkörper. »Das ist alles.«
»Ach wirklich?« Seine Augen leuchten.
»Du bist wach. Du bist richtig wach!« Er nickt. »Ja, so ziemlich.«
»Bin ich froh, dass du wieder da bist.« Sie ist wirklich froh. Ihr ist ganz schwindlig vor Freude. »Du bist wieder da!«
»Ich war nie weg.«
»Du hast mich gerettet«, sagt sie, »da draußen.«
»Und du hast mich hier drinnen gerettet.«

.

Pressia: »Was wolltest du mir sagen, als wir da draußen von den Dusts eingekreist wurden?«
»Dass … dass ich falle, wenn du in der Nähe bist … dass ich falle und zerspringe …«
Wieder küsst er sie, kleine, flüchtige Küsse auf den Mund, das Kinn, den Hals entlang.
»Als wir uns zum ersten Mal gesehen haben, dachte ich, wie wären füreinander geschaffen«, flüstert er. »Obwohl wir uns so viel gestritten haben, obwohl du mir oft wie mein Gegenteil vorgekommen bist. Aber jetzt …«
»Was?«
»Jetzt habe ich das Gefühl, dass wir nicht füreinander geschaffen sind, sondern dass wir uns gegenseitig erschaffen, dass wir uns gegenseitig zu den Menschen machen, die wir sein sollten. Verstehst du das?«
Sie hat es schon verstanden. Und sie spürt, dass sie noch nie so etwas Wahres gehört hat.
»Ja«, sagt sie und küsst ihn. »Ja.«

..


.
.

# 1: Julianna Baggott – Memento: Die Überlebenden »»
# 2: Julianna Baggott – Memento: Die Feuerblume »»
# 3: Julianna Baggott – Memento: Der Neubeginn
.

..

.

(© goodreads)

Julianna Baggott:
She’s the author of the National Bestseller Girl Talk, The Madam, and The Provence Cure for the Brokenhearted, for adult readers; and The Anybodies Trilogy and The Prince of Fenway Park for younger readers; as well as three collections of poetry, including Lizzie Borden in Love.
Her work has appeared in The New York Times, Washington Post, Boston Globe, Best American Poetry, Best Creative Nonfiction, NPR’s Talk of the Nation, All Things Considered, and Here & Now. For two years, her alter-ego, N. E. Bode was a recurring personality on XM Radio. Her work has been a People Magazine pick alongside David Sedaris and Bill Clinton, a Washington Post Book of the Week, a Girl’s Life Top Ten, a Booksense selection, and a Starbucks Bookish Reading Club pick. (Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

..


[Rezension] Sengendes Zwielicht

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.

‘Sengendes Zwielicht’
von Gail Carriger

Lady Alexia # 5

 ..


Lady Alexia ist glücklich. Sie hat ein bezauberndes Haus, ein ebenso bezauberndes Kind. Und ihr Gatte, der Werwolf Lord Maccon, ist noch immer der verführerische Mann ihrer Träume. Nichts scheint das häusliche Glück trüben zu können. Da erreicht sie ein Ruf aus Alexandria, dem sie sich nicht verschließen kann. Mit Mann und Kind im Schlepptau schifft sie sich nach Ägypten ein. Doch das Land der Pharaonen und Mumien hält mehr Geheimnisse parat, als selbst die unerschütterliche Lady Alexia bewältigen kann. (Source: Goodreads.com)

.

So gut wie der vorige Teil angefangen hat, so gut begann auch der letzte und mit jeder Seite wurde die Wehmut, mit dem Nähern zum Ende hin, immer größer.

Seit dem Ende aus Band 4 sind nun zwei Jahre vergangen, Lord und Lady Maccon haben sich im drittbesten Ankleidezimmer von Lord Akledama eingelebt, nebenbei im anderen Haus auch das Rudel, nur damit sie bei der kleinen Prudence bleiben können, die jetzt schon laufen und leicht plappern kann und die Adoptivtochter von Lord Akledama ist. All das wäre schon witzig und chaotisch genug, aber nein, hinzukommt, dass Prudence eine sehr grandiose Fähigkeit hat, ähnlich wie ihre Mutter, aber doch anders. ^^
Ich will an dieser Stelle nicht zu viel darüber verraten, aber ich musste deswegen immer wieder lachen und es kommen die skurrilsten Szenen zu Stande. Grandiose Idee Miss Carriger – genial!

Aber es sind nicht nur lustige Begebenheiten, denn es gibt wieder Angriffe, Action und auch Tote. ->Ausgerechnet jemanden aus Lord Maccons früherem Rudel und hinzukommt, dass Alexia & Co eine gefährliche, wie auch interessante Reise nach Ägypten antreten müssen – zur ältesten lebenden Vampirin. Dort in der Nähe herrscht aber auch wieder die Plage, die Übernatürliche sterblich macht, was für einige Mitreisende gefährlich werden kann.
Klar, dass auch die Tunstells mit ihren Zwillingen mit dabei sind, damit wir als Leser noch mehr köstliche Unterhaltung haben. Mit von der Partie ist auch Madame Lefoux, wobei ich sie nach vier Büchern noch immer nicht mag. Weiß nicht, wir passen einfach nicht zusammen. ^^

Wer jetzt denkt, dass man Lord Akledama, Professor Lyall oder Biffy vermissen muss, der sei beruhigt! Denn zum Glück werden die Geschehnisse in London aus der Sicht von Biffy erzählt und somit verpasst man auch hier nichts und ich bin meinen Lieblingscharakteren trotzdem nahe, was mich besonders gefreut hat, da man Biffy und Lyall auch von einer anderen Seite kennenlernt. Wirklich geschickt eingefädelt, wobei ich auch hier nichts verraten will – trotzdem *thumps up*

Die ganze Geschichte, in der auch Fragen und Dinge, die in früheren Bänden gestellt und aufgekommen sind, spitzt sich besonders im letzten Teil immer weiter zu und drängen an die Oberfläche. So kommt es, dass Alexia einige unschöne, wie unerwartete Wahrheiten erfahren muss und auch Lord Maccon ein Verrat aufdeckt, der einige Zeit zwischen ihnen steht. Der aber nach den darauffolgenden Gefahren und Angriffen bald wieder verblasst und die ihnen zeigen, was im Leben wirklich von wert ist.
Hier sieht man wieder wunderbar, egal wie oft sie sich zanken und streiten, dass sich die beiden bedingungslos lieben und gewillt sind, für den anderen alles aufzugeben. Andere würden das Ende dann sogar etwas kitschig bezeichnen, aber ich fand es genau richtig.^^ Besonders da die Romantik sowieso immer nur eher nebenbei beschrieben wurde, war dieser Abschluss noch einmal ganz nett.

Was mich aber noch viel mehr interessiert, ist, was mit Prudence wird… und ich kann euch schon jetzt verraten, dass es auch hier ein Buch über sie geben wird, dass dann 2015 erscheint!!
Und es heißt schlicht und einfach “Prudence” – worauf ich mich schon riesig freue, da ich dieser Welt, dieser speziellen Zeit, die Carriger hier geschaffen hat, noch nicht ganz Lebewohl sagen möchte. Jetzt muss ich der Reihe zwar auf Wiedersehen sagen, aber wie schon im Wort steckt – wir sehen uns wieder, und wenn es nach mir ginge, lieber früher, als später. :)

.

Wie auch alle anderen Cover in dieser Reihe, wieder einmal genial gemacht und ich bin begeistert von der hübschen Lady Alexia, aber auch der Pyramide, der Sonne und dem Fernrohr. Toll <3

.

Eine tolle, neue Reihe mit soviel Charme, eigenen Witz und skurrilen Figuren, das sich allesamt perfekt in Carrigers Schreibstil wiederfindet. Ich war sofort ein Fan nach dem ersten Buch, wobei die Mittelbände etwas langwieriger waren, aber nichtsdestotrotz ist das eine Buch/ eine Reihe, die ich jedem Steampunk oder Urban Fantasy Fan empfehlen muss! Mein Rat: lesen, schmunzeln und träumen!

.

4,5 of 5 points – (soo awesome!)

.

.
(© Carriger)

»Dama!«, antwortete das Kind und zeigte auf Lord Akeldama.
»Ja, sehr gut.« Alexia wandte sich wieder zu ihrem Mann und dem Vampir in der Tür um. »Seien Sie bitte achtsam, Mylord.«
Lord Akeldama nickte. »Ich muss gestehen, eine solche Herausforderung hatte ich nicht erwartet, als Professor Lyall damals die Adoption vorschlug.«
»Ja, es war töricht von uns allen zu denken, dass unsere Alexia hier ein fügsames Kind zur Welt bringen würde«, stimmte ihm der Erzeuger besagten Kindes zu und tat so, als würde er ansonsten nur die sanftmütigsten und nachgiebigsten Sprösslinge zeugen.
»Oder auch nur eines, das ein Vampir kontrollieren könnte«, fügte Lord Akeldama hinzu.
»Oder ein Vampir und ein Rudel Werwölfe«, knurrte Lord Maccon.
Alexia bedachte die beiden mit einem ihrer gewissen Blicke. »Ich finde, dass ich wohl kaum ganz allein schuld daran sein kann. Willst du vielleicht etwa behaupten, dass Sidheag in der Maccon-Linie aus der Art schlägt?

.

Während dieser fünf Tage kam und ging der Vollmond, und Conall blieb zum ersten Mal seit Jahrhunderten unverändert, während der Mond in seiner ganzen Pracht am Himmel stand. Der Earl konnte ungehindert zu jeder Tages- oder Nachtzeit ohne Folgen mit seiner Tochter spielen und sich – sehr zu Lady Maccons Entzücken – um sie kümmern. Außerdem wuchs ihm ein ziemlich struppiger Bart, über den sie weitaus weniger entzückt war.
»Eines Mannes Männlichkeit liegt in seinem Bart«, beharrte er.
Woraufhin Alexia entgegnete: »Und die Weiblichkeit einer Frau in ihrem Dekolleté. Und dennoch halte ich meines unter Kontrolle, oder?«.

..


.
.

#1: Gail Carriger – Glühende Dunkelheit »»
#2: Gail Carriger – Brennende Finsternis »»
#3: Gail Carriger – Entflammte Nacht »»
#4: Gail Carriger – Feurige Schatten »»
#5: Gail Carriger – Sengendes Zwielicht »»
.

.

.

(© goodreads)

Gail Carriger:
Ms. Carriger writes steampunk urbane fantasy comedies of manners to cope with being raised in obscurity by an expatriate Brit and an incurable curmudgeon. She escaped small town life and inadvertently acquired several degrees in Higher Learning. She then traveled the historic cities of Europe, subsisting entirely on biscuits secreted in her handbag. She now resides in the Colonies, surrounded by a harem of shoes, where she insists on tea imported directly from London and cats that pee into toilets. Her Parasol Protectorate books are all New York Times Bestsellers.
It is not her policy to conduct business over Goodreads. Please visit Gail’s website and drop her a calling card if you have a request.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.


[Off Topic] Advent 2014

Ursprünglich veröffentlicht auf :

Hallo ihr Lieben! :-*
Bald ist endlich Wochenende!! Bei mir dauert es noch ca. 1 Stunde und dann gehts mal wieder ab zu meiner Familie, und meinen drei Neffen – das wird ein Spaß. Zwar ein lauter Spaß, aber das mag ich ja.^^
Dieses Wochenende ist dann schon der erste Adventsonntag, worauf ich mich schon lange freue – ehrlich gesagt habe ich ja schon vor 2 Wochen oder so ^^ ein wenig die Wohnung geschmückt… Und ich warte bereits brennend auf die ersten Weihnachtslieder im Radio – “Last Christmas” ist dabei natürlich ein Muss, genauso wie “All I want for Christmas is you” oder “Driving home for Christmas”. Welche Lieder hört ihr gerne in der Weihnachtszeit?
Leider haben wir nur eine kleine Wohnung, daher ist alles etwas begrenzt, aber dennoch finde ich es ganz hübsch und gemütlich. Auch wenn der Couchtisch oder die Palme für die Dekoration herhalten müssen. ;)

Original ansehen noch 40 Wörter


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 306 Followern an