[Neuzugänge] Hey Mr.Postman…-August 2014

Eigentlich bin ich jetzt in diesem Moment, wenn der Neuzugänge-Post erscheint, gerade auf der Hochzeit von einer ganz lieben Freundin und wartet… um diese Zeit, mh… 15 Uhr werde ich noch nicht viel gegessen oder getrunken haben, und es kann sein, dass ich mir vor der Kirche in diesem Moment den Po abfriere und den Freunden des Paares beim ‘Viaziagn’ zuschauen – ein alter, ländlicher Brauch bei uns, bei dem es Spiele und was zum Trinken gibt… aber genug davon, zurück zu den Büchern, die ich bekommen habe.
Die meisten Bücher habe ich schon wieder gelesen, und dabei hat mir “Kinder des Nebels” – wieder eine grandiose, aber auch traurige Geschichte von Sanderson – am besten gefallen. Gleich gefolgt von “Wenn du much küsst,…”, aber auch das Buch von Tanja Voosen – “Emily Lives Loudly”.
Was mich sehr enttäuscht hat, war leider “Die Überlebenden” und zu “Jump” kann ich noch nichts sagen. Am meisten freue ich mich jetzt noch auf “Steinerne Schwingen”, welches ich mal wieder bei BloggdeinBuch ergattert habe. *yeah*

 .

 
.

Brandon Sanderson – Kinder des Nebels # 1
(Ebook in Deutsch)
.

© goodreads

Inhaltsangabe:
Vom Untergang eines magischen Reiches.

Seit über eintausend Jahren ist die Welt von Asche bedeckt. Seit über eintausend Jahren herrscht der unsterbliche Lord Ruler und versklavt das Volk der Skaa. Die Hoffnung scheint längst verloren, bis eines Tages ein junger Mann mächtige Fähigkeiten entwickelt und eine Schar von Rebellen versammelt. Sein Plan: Er will sie ebenfalls die Kontrolle über die magischen Kräfte lehren – und den allmächtigen Lord Ruler stürzen …
(Source: Goodreads.com)

.

.
Jennifer L. Armentrout – Steinerne Schwingen # 1
(Taschenbuch in Deutsch von Darkiss und Blogg dein Buch – Danke!)

.

© goodreads

Inhaltsangabe:
Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Ash gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! (Source: Goodreads.com)
.
.


.
Jessica Redmerski – Wenn du mich küsst, dreht sich die Welt langsamer # 1
(Ebook in Deutsch)
.

© goodreads

Inhaltsangabe:
Genervt von ihrem Leben und nach einem Streit mit ihrer besten Freundin beschließt die 20-jährige Camryn Bennett, alles hinter sich zu lassen. Sie kauft sich ein Ticket für einen Greyhoundbus. Ziel: möglichst weit weg. Hier, glaubt sie, hat sie genug Zeit und Ruhe, um einen Plan für die Zukunft zu schmieden. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Andrew Parrish sich auf den Platz neben ihr setzt. Der äußerst attraktive Andrew. Der Andrew, der sich brennend für sie zu interessieren scheint. Und der Andrew, der ihr bald nicht mehr aus dem Sinn geht. Für Camryn beginnt die aufregendste – und leidenschaftlichste – Zeit ihres Lebens …
(Source: Goodreads.com)

.

.
Tanja Voosen – Emily Lives Loudly
(Ebook in Deutsch)

.

© goodreads

Inhaltsangabe:
Die siebzehnjährige Emily hat einen großen Traum: Sie möchte auf eine Filmschule gehen. Leider kam ihre erste Einreichung nicht sonderlich gut an, trotzdem bekommt sie eine zweite Chance. Dieses Mal wird ihr das Thema vorgegeben: Sie soll einen Film über Liebe drehen. Emily findet das alles andere als toll und beschließt kurzerhand, sich eines der langweiligsten Klischees in der Liebe herauszupicken: Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders. Auf ihrem Blog schreibt sie Ereignis für Ereignis, die ganze Geschichte nieder.
Schnell entwickelt sich die Idee zu einem holprigen Abenteuer voller Komplikationen, denn, womit Emily nicht gerechnet hat ist Bad Boy Austin, der sie nach einem einzigen Kuss einfach nicht mehr in Ruhe lassen will. Schon bald heißt es für Emily: Ihr Traum oder die große Liebe? Und während sie das entscheidet, sind ihre Gefühle nicht das Einzige, das sich immer mehr in den Vordergrund drängt. Ein Geheimnis ihrer Vergangenheit könnte ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen.

(Source: Goodreads.com)
.
.


.
Alexandra Bracken – Die Überlebenden # 1
(Taschenbuch in Deutsch vom Goldman Verlag – Danke!)
.

© goodreads

Inhaltsangabe:
Ruby hat überlebt. Doch der Preis dafür war hoch. Sie hat alles verloren: Freunde, Familie, ihr ganzes Leben. Weil sie das Virus überlebt hat. Weil sie nun eine Fähigkeit besitzt, die sie zur Bedrohung werden lässt, zu einer Gefahr für die Menschheit. Denn sie kann die Gedanken anderer beeinflussen. Deshalb wurde sie in ein Lager gebracht mit vielen anderen Überlebenden. Deshalb soll sie getötet werden. Aber Ruby hat nicht überlebt, um zu sterben. Sie wird kämpfen, schließlich hat sie nichts zu verlieren. Noch nicht …
(Source: Goodreads.com)

.

.
Eve Silver – Jump # 1
(Taschenbuch in Deutsch vom FJB Verlag – Danke!)

.

© goodreads

Inhaltsangabe:
Miki Jones kommt bei einem Unfall ums Leben. Doch sie kommt wieder zu sich, an einem Ort, der Lobby genannt wird. Aus ihrem Alltag wurde sie durch Raum und Zeit in eine Art Spiel gezogen, in dem sie gemeinsam mit anderen Jugendlichen furchteinflößende Wesen bekämpfen muss. Teammitglied Luka, ein Schulfreund, erklärt ihr, dass sie weiter ihr gewohntes Leben führen kann, außer wenn sie auf Mission im ›Spiel‹ ist. Und sie muss jeden Einsatz in dieser anderen Welt überleben.
Es gibt keine Vorbereitung, kein Training und keinen Ausweg. Miki muss sich auf die fragwürdige Führung Jackson Tates verlassen, des attraktiven und geheimnisvollen Leiters ihres Teams. Er weicht ihren Fragen aus und hält alle auf Abstand. Jeder spiele für sich, lautet sein Motto. Doch dann nimmt das Spiel eine tödliche Wende, und Jackson bringt sich selbst in extreme Gefahr, um Miki zu schützen..
(Source: Goodreads.com)
.
.

.

.
...


[GedankenGeschwafel] Plotten ja oder nein?

..

Heute habe ich mal einen Kotz- oder Jammerpost zum Thema PLOTTEN! Der wahrscheinlich nur die Schreiber unter euch interessieren wird – die anderen können den Beitrag/ Mail Benachrichtigung einfach löschen und ignorieren.

Bei meinem aktuellen Projekt könnte ich nämlich langsam auszucken oder bekomme die Krise- je nachdem was euch lieber ist.^^ Eigentlich habe ich mich total auf die Geschichte gefreut und der Anfang ging auch richtig flott, dann musste ich aufhören, weil andere Dinge dazwischen gekommen sind, aber natürlich habe ich in Gedanken und in mein Notizheftchen die Idee weitergesponnen und von Anfang bis Ende durchgedacht.
Nun, Monate später, kommt es mir so vor, als hätte ich die Geschichte gedanklich schon mehrmals abgespielt und geschildert… weil ich eben alles durch geplottet und mir schon vorher genau überlegt habe. Jetzt fehlen mir die restlichen 20% und komme einfach nicht von der Stelle, weil ich alles schon kenne und es deshalb nun so wenig Lust macht, eine für mich abgekaute Geschichte aufzuschreiben… *bäh*

Das Problem hatte ich bei meiner ersten Geschichte nicht, was logisch ist, da ich dort nur Anfang und Ende im Kopf hatte, bevor ich mit dem Schreiben begonnen habe. Daher war alles aufregend und neu, weil ich direkt beim Schreiben auf Dinge gestoßen bin und entdeckt habe. Das war fast wie beim Lesen und ich war selbst überrascht, was als nächstes gekommen ist. *klingt blöd, war aber so* ^^

Aber jetzt beim aktuellen Projekt stecke ich eben total fest und komme NICHT und nicht weiter und habe soo eine riesige Unlust und denke nur an andere Sachen… *zum irre werden*

Tja, beide Methoden sind wohl nicht ganz optimal: das komplette oftmalige Durchkauen des Plots oder der planlose Schreib-Start… aber irgendwie finde ich keine richtige Mitte und bin deswegen gerade einfach nur schlecht drauf, weil mich wider rum total nervt, weil es ja wichtigeres gibt im Leben, aber trotzdem. *grml*

.

Wie handhabt ihr das Thema plotten?

1) Schreibt ihr erst nach längerer Überlegung, wenn Plot und Charakterentwicklung durchgeplant sind, damit es dann nur noch ein aufschreiben einer fertigen Idee ist?

2) Oder habt ihr Anfang, Ende und zwei, drei Wendepunkte im Kopf oder im Plotplan und den Rest lässt ihr auf euch zukommen, während ihr schreibt?

.

Ich bin mal gespannt auf eure Meinung zu dem Thema und verbleibe, dieses Mal, etwas schlecht gelaunt,
eure Tina

 


[Rezension] Blutsschwestern

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.
‘Blutsschwestern’
von Richelle Mead

(Vampire Academy)

Vampire Academy # 1 ..

 ..


St. Vladimir’s ist eine Schule für junge Vampire. Auch Rose Hathaway – halb Mensch, halb Vampirin – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zu Seite zu stehen, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Da kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der attraktive Wächter Dimitri….
(Source: Goodreads.com)

.

Das Buch, speziell der Anfang, war für mich größtenteils mit dem Gefühl des Déjà-vus verbunden, da ich nicht lange vorher Dämonentocher von Armentrout gelesen habe. Jeder weiß, dass Vampire Academy viele Jahre vorher geschrieben war, aber trotzdem war vieles sehr ähnlich, was mir etwas den Lesespaß genommen hat. Wobei, an manchen Stellen war es schon wieder so lächerlich ähnlich, dass ich selbst grinsen und mit den Kopf schütteln musste.

Egal, weiter im Text und zu dem Buch Blutsschwestern, das ich von der Grundthematik ganz gut fand – in der guten ‚Vampire‘, die sich eigentlich Moroi nennen und sich neben Blut, das sie ganz angenehm von freiwilligen Spendern in einer Art Stop & Drink – Kantine bekommen, auch von ganz normalen Dingen ernähren. Außerdem können sie ins Sonnenlicht gehen ohne zu funkeln, aber sie bekommen einen echt schlimmen Sonnenbrand. Morois haben zwar geschärfte Sinne und können Elemtar-Magie für meist ein Element wirken, aber sie sind oft etwas schmächtiger gebaut und nicht unbedingt die besten Kämpfer. Was im Kampf gegen die ‚bösen Vampire‘, die wirklich tot und EVIL sind und Strogoi heißen, ein großer Nachteil ist. Aber zum Glück gibt es ja die Mischlinge, namens Dhampire  – die Wächter und Beschützer der Morois – und genau so eine ist auch Rose, die beste Freundin von Lissa, und auch gleichzeitig die Ich-Erzählerin der Geschichte.

Rose ist ein Hitzkopf, stur, leidenschaftlich, emotional und kämpft am liebsten an allen Fronten gleichzeitig, was nicht immer gut ausgeht.^^ Mir war dieser aufbrausende Charakter ehrlich gesagt wirklich schon too much und etwas weniger, wäre mehr gewesen.
Sie hat sich manchmal auch widersprüchlich verhalten, besonders zu Beginn, wo sie unüberlegt gehandelt hat, auf Parties gehen wollte um zu trinken, aber gleichzeitig ihre beste Freundin Lissa beschützt und bemuttert wie ein Adler seine Kinder. Außerdem hat sie sich liebestechnisch Dingen bei Lissa eingemischt, die sie überhaupt nichts angehen. *grml*
Wo wir bei Lissa wären, die mir lange Zeit leider sehr schwach und blass vorkam. Zum Glück hat sich das geändert und wurde besser, als sie endlich auch selbst etwas getan hat, anstatt immer nur Rose sich um alles kümmern zu lassen.

Generell herrscht hier zwar Fantasy, klar – handelt ja um Vampire-ähnliche Geschöpfe, verborgen in einem Internat in Montana – aber für meinen Geschmack wurde zu viel wert auf die Jugendstreitereien und den ganzen Gossip, Tratsch, Zickereien gelegt.

Und leider konnte ich auch die Romanze nicht nachempfinden, was bei mir normalerweise fast immer der Fall ist. Entweder weil mir Dimitri zu wenig präsent war mit seinem immer nur kurzen Auftritten und beinahe non-verbalen Kommunikation, oder weil ich das Bild des Schauspieler vom Film ständig im Kopf hatte – der leider sowas von absolut nicht meinen Geschmack trifft. Jedenfalls war kein Herzflattern, Ziehen oder sonst was zu spüren – gar nichts. :(

Ich weiß, viele lieben diese Geschichte/ Reihe, aber bei mir hat sich die totale Begeisterung leider nicht eingestellt. Es war mehr ein okay-Buch mit Wendungen, mit denen ich gerechnet habe, außer dem Ende ganz am Schluss, mit dem was im Verlies passiert ist.
Aber sonst… keine wirklichen Überraschung. Es kann aber auch daran liegen, dass ich Dämonentochter gelesen habe und es sehr, sehr, sehr angelehnt ist an Vampire Academy.

Aber da ich schon von vielen Seiten gehört habe, dass der erste Teil der schwächste ist, werde ich trotz minder Begeisterung noch weiterlesen und auch noch Teil 2 versuchen, um der Reihe eine weitere Chance zu geben. Ich hoffe, diese wird auch genützt. ^^

.

Das Bild und die Aufmachung gefallen mir nichts besonders, aber es passt wohl zur Geschichte, wenn auch Rose in meinem Kopf anders aussieht.

.

Ein durchschnittlich gutes Urban Fantasy Buch für Jugendliche, das normalerweise die Massen begeistert, ich aber zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht ganz nachvollziehen kann. Dennoch werde ich weiterlesen, nur um zu sehen, ob es mich nicht doch noch fesselt. Man darf gespannt sein :)

.

2,5 of 5 points – (it was okay)

.

.
(© Mead)

Kirova: “Sie wollen  doch  nicht  etwa  vorschlagen,  dass wir  sie  in  der Akademie  behalten,  nach allem, was sie getan hat?”
Er zuckte die Achseln. “Sie mag wild und respektlos sein, aber wenn sie Potenzial  hat…”
“Wild und respektlos?”, fiel ich ihm ins Wort. “Wer zur Hölle sind Sie eigentlich?  Extern angeheuerte Hilfe?”

.

Rose: Jesse  schluckte  mit  geweiteten  Augen.  Nichts  von  der  Großspurigkeit,  die  er  gewöhnlich  an  den  Tag  legte,  war  übrig  geblieben.  Ich  schätze,  es  gab  „gewöhnliche”  Situationen  und  es  gab  solche,  in  denen  man  sich  im  Griff  eines  wirklich muskulösen, wirklich großen und wirklich angekotzten Russen befand.

.

Er wischte  mir  mit  einer  Fingerspitze  sachte  eine  Träne  weg,  die  über  meine  Wange, gerollt war.
“Das ist einer der Gründe”, antwortete er. “Aber außerdem … nun, du und ich, wir werden beide eines Tages Lissas Wächter sein. Ich muss sie  um  jeden  Preis  beschützen.  Wenn  ein  Rudel  von  Strigoi  kommt,  muss  ich  mich  zwischen die Strigoi und sie werfen.”
“Das  weiß  ich.  Natürlich  ist  es  das,  was  du  tun  musst.”
Die  schwarzen  Flecken  tanzten wieder vor meinen Augen. Ich verlor allmählich das Bewusstsein.
“Nein. Denn wenn ich mir gestatte, dich zu lieben, werde ich mich nicht vor Lissa werfen. Ich werde mich vor dich werfen.”


.
.

#  1:  Richelle Mead – Blutsschwestern »»
#  2:  Richelle Mead – Blaues Blut
#  3:  Richelle Mead – Schattenträume
#  4:  Richelle Mead – Blutschwur
#  5:  Richelle Mead – Seelenruf
#  6:  Richelle Mead – Schicksalsbande

.

.

.

(© goodreads)

Richelle Mead:
Scorpio Richelle Mead is a New York Times and USA Today bestselling author of urban fantasy books for both adults and teens. Originally from Michigan, Richelle now lives in Seattle, Washington where she works on her three series full-time: Georgina Kincaid, Dark Swan, and Vampire Academy.
A life-long reader, Richelle has always loved mythology and folklore. When she can actually tear herself away from books (either reading or writing them), she enjoys bad reality TV, traveling, trying interesting cocktails, and shopping for dresses. She’s a self-professed coffee addict and has a passion for all things wacky and humorous. (Source: goodreads.com)

Visit the Website »».

 

.


[Rezension] Erweckt

English Cover

German Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
‘Erweckt
by Rebecca Lim

Mercy #2

 ..


Mercy erwacht im Körper von Lela, die in einem Restaurant jobbt. Als dort ein Verrückter mit einem Amoklauf droht, sind Mercys übernatürliche Kräfte gefragt. Kann sie Lela und die Gäste retten?
(Source: Goodreads.com)

.

Aus den Fängen des Internets… oder nein, eher aus einer verstaubten Word-Datei habe ich diese uralt Rezi ausgegraben und entstaub. Das Buch selbst habe ich vor ca. 1-2 Jahren gelesen und rezensiert, trotzdem wünsche ich noch eine gute Unterhaltung beim Lesen^^

Nachdem mir der erste Teil ‚Gefangen‘ in der Mercy- Reihe wirklich sehr gut gefallen hat, weiß ich nun nicht so ganz, was ich vom Nachfolgerband ‚Erweckt‘ halten soll.
Wie ich schon im Voraus befürchtet habe, ist leider in diesem Teil viel zu wenig von Ryan vorgekommen und auch sonst war die Grundatmosphäre eine andere als im ersten Band. In Gefangen ging es rasanter her und die Geschichte hatte mehr Thriller-Elemente, die spannend waren. Hier war zwar auch wieder Gefahr im Spiel, und ein Typ dabei der gefährlich wurde, aber es war viel absehbarer, wer der Böse in der Geschichte ist.

Weiters empfand ich den Beginn ziemlich zäh und langatmig und man hat sich ständig gefragt, wann denn nun endlich etwas passiert. Leider hat die Handlung wenig an Schnelligkeit zugelegt und sie ging durchwegs viel langsamer voran.

Was mir außerdem nicht so gut gefallen hat, war, dass es mir teilweise zu überirdisch oder zu aufgeblasen mit der ganzen Engelsgeschichte war, welche im Grunde nie Antworten auf die aufgeworfenen Fragen gegeben haben, sondern nur neue Fragen aufwarfen. :(

Leider zog sich diese Übertreibung auch durch den Schreibstil, der mir im ersten Buch besser gefallen hat. In ‚Erweckt‘ war es zu langatmig und zu viele Beschreibungen und lange Sätze, die kein schnelles Lesen und Vorankommen ermöglichten. Aber ich werde trotzdem weiterlesen in dieser Reihe, weil ich die Charaktere Mercy, wie auch Ryan sehr gerne mag und sie Figuren sind, welche mich noch länger berührt haben, während oftmals anders schon nach Beendigung eines Buches verblasen. Ich hoffe, dass der dritte Teil ‚Besessen‘ wieder besser wird und wir endlich Antworten bekommen.

EDIT: Tja, seitdem sind eben 1-2 Jahre vergangen und ich habe noch nicht immer nicht zu Band 3 gegriffen, was wohl alles sagt… aber jetzt, nachdem ich selbst meine Rezi von damals gelesen habe, möchte ich es nun doch bald starten.

.

Das deutsche Cover ist mir etwas zu langweilig, auch wenn das Auge glitzert. :)  Dafür finde ich das englische wirklich Cover schön, wenngleich auch ein wenig farblos.

.

Ein nettes Jugendbuch zum kurzen Zeitvertreibung, welches leider nicht mit der Intensität vom ersten Teil mithalten konnte.

.

2 of 5 points – (Read at own risk!)



.
.

# 1: Rebecca Lim – Gefangen »»
# 2: Rebecca Lim – Erweckt »»
# 3: Rebecca Lim – Besessen
# 4: Rebecca Lim – Befreit
.

.

.

(© goodreads)

Rebecca Lim:
Rebecca Lim is a writer and illustrator based in Melbourne, Australia. She worked as a commercial lawyer for several years before leaving to write full time. Rebecca is the author of fourteen books for children and young adult readers, and her novels have been translated into German, French, Turkish and Portuguese.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

 .


[Rezension] Emily Lives Loudly

German Cover

.   .

.

‘Emily Lives Loudly’
von
Tanja Voosen

.

.

.

 

 ..

Die siebzehnjährige Emily hat einen großen Traum: Sie möchte auf eine Filmschule gehen. Leider kam ihre erste Einreichung nicht sonderlich gut an, trotzdem bekommt sie eine zweite Chance. Dieses Mal wird ihr das Thema vorgegeben: Sie soll einen Film über Liebe drehen. Emily findet das alles andere als toll und beschließt kurzerhand, sich eines der langweiligsten Klischees in der Liebe herauszupicken: Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders. Auf ihrem Blog schreibt sie Ereignis für Ereignis, die ganze Geschichte nieder. Schnell entwickelt sich die Idee zu einem holprigen Abenteuer voller Komplikationen, denn, womit Emily nicht gerechnet hat ist Bad Boy Austin, der sie nach einem einzigen Kuss einfach nicht mehr in Ruhe lassen will. Schon bald heißt es für Emily: Ihr Traum oder die große Liebe? Und während sie das entscheidet, sind ihre Gefühle nicht das Einzige, das sich immer mehr in den Vordergrund drängt. Ein Geheimnis ihrer Vergangenheit könnte ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen. (Source: Goodreads.com)

.

Ich bin mit sehr hohen Erwartungen an das Buch ran gegangen, schon alleine deswegen, weil die Stimmen dazu bisher einfach nur grandios waren und alle Zitate, die bis dato gepostet wurden, auch richtig fett geil rübergekommen sind und mich sofort immer zum Schmunzeln gebracht haben. Daher ja, ich habe mir viel erwartet und ich darf bestätigen, dass vieles davon auch wirklich einfach nur toll war.

Aber beginnen wir beim Anfang der Geschichte, in der wir von Emily erfahren, einer begeisterten Bloggerin *love it*, die besonders ihr privates Leben mit mehr oder weniger Fremden im Internet teilt. Dort postet sie auch einen Eintrag, dass sie bei einer Filmakademie abgelehnt wurde und somit ihr größter Traum geplatzt ist. Aber – natürlich gibt es ein aber ^^ – sie noch eine Chance hat, wenn sie einen zweiten Film dreht, den sie mit Realismus und Herz präsentieren soll.
Em ist eine Kämpfernatur, sarkastisch und nicht auf den Mund gefallen. Außerdem geht sie Dinge an, ohne es lange bis ins kleinste Detail zu zerkauen, so auch hier – sie stellt sich der Herausforderung und plant sich selbst als Hauptfigur in ihrem neuen Film, in dem sie versucht, sich in den besten Freund ihres Bruders zu verlieben. Klingt eigentlich auf den ersten Blick ganz einfach, da Brick- die besagte Beute – nicht hässlich, und dazu auch noch wirklich nett und ein bisschen mysteriös ist -> aka, die perfekte Mischung.
Doch es kommen Em so einige Stolpersteine in den Weg, allen voran durch den genialen, unglaublich witzig selbstironischen Bad Boy der Schule – Austin. *♥Herzen♥ in den Augen* Und noch ein paar andere Situationen, die es ihr wirklich nicht leicht machen, ihr Projekt positiv zu beenden…und uns Leser einfach zum Schmunzeln, Kichern und Lachen bringen – ohne Pause.

Und genau ist der große Pluspunkt an der Geschichte – es ist irre komisch und man muss einfach gute Laune haben, wenn man ihn liest. Der Einstieg ist sehr einfach durch diese unbeschwerte Lockerheit, wie auch durch den leichten, jugendlichen Schreibstil.
Aber nach etwas einem Viertel oder der Hälfte, wird der Sarkasmus, der Witz und Spaß manchmal auch schon eine Spur zu übertrieben, wodurch das Gefühl entstanden ist – dass es zu viel ist, es nicht ganz passt.

Dennoch mochte ich die Charakter alle total gerne und konnte mich lange nicht entscheiden, welchen Typen ich mir krallen würde – Austin, Brick oder Parker – und keine Angst, hier haben wir keine Vierecksbeziehung oder so. ^^ Ja ja, Frau Vossen weiß schon wie man anschmachtungswürdige Kerle beschreibt,… ;)

Das Ende war mir für einen Tick dann zu perfekt und zu schnell erzählt und der mysteriöse Teil hat mir weniger gut gefallen wie der tolle Anfang. Außerdem fand ich es etwas schade, dass vom Filmprojekt selbst nicht mehr kam, da ich das aus der Inhaltsangabe her etwas anders erwartet hatte, aber das ist nur eine subjektive Meinung, denn gerade diese Teile haben anderen Lesern wieder besser gefallen und umgekehrt. Also einfach selbst rein lesen und eure eigene Meinung dazu bilden, damit wir drüber quatschen können. :)

.

Finde das Cover einfach nur genial und es spiegelt perfekt den Inhalt und die Stimmung der Geschichte wieder. *klasse*

.

Wie ihr vielleicht schon aus der Rezi entnehmen konntet, ist das Buch herrlich lustig und für jeden Contemporary Romance Fan, der nicht diese tieftraurigen Geschichten mit gebrochenen Charakteren, sondern eine süße Geschichte für gute Laune, aber am Ende auch was zum Aufdecken, sucht. Eine Empfehlung meinerseits und viel Spaß, obwohl, den werdet ihr auch so haben! ^^

.

4 of 5 points – (Great, Great, Great)

.

. (© Voosen)

Parker: “Was machst du nur für Schen, Em?”
Emily: “Heute? Ach, da hab ich mir zum Spaß ne Zielscheibe auf den Körper gemalt. Als ich nackt über die Straße lief, wurde ich angefahren. Nicht zu fassen, oder?”
“Das Sarkasmus nie ausstirbt”, erwiderte Parker genervt.

.

Austin: “Du hast also einen Plan ausgetüftelt?”, fragte er neugierig.
Emily: “Eher einen Satz mit vielen Adjektiven”, antwortete ich und fuhr fort: “Wir brechen in die unheimliche, dunkle Schule ein und verändern etwas in einer der muffigen Schulakten.”
“Das waren nur drei, nicht viele.”
“Was?”
“Adjektive. Drei. Unheimlich. Dunkel. Muffig. Das sind nicht viele. Hast du schon mal einen Roman von Charles Dickens gelesen, meine Güte -“
“Geht deine Konzentrationsspanne auch über die 30 Sekunden hinaus?”
“Und dein Wortschatz über mehr als drei Adjektive?”, erwiderte er.

.

Emily: “Nur durch Akzeptanz und Wertschätzung dessen, was man hat, kann man wirklich glücklich werden. Ich sage nicht, dass man nicht nach den Sternen greifen sollte, aber, wenn man dass eben nicht schafft, sollte man dies nicht das eigene Leben beeinflussen lassen. Es gibt so viele Arten von gut, von glücklich, dass man oft vergisst, sie in den kleinen Dingen des Lebens zu sehen.”

.

.
. .

 

(© goodreads)

Tanja Voosen:
Tanja Voosen wurde 1989 in Köln geboren und lebt heute in der Nähe der Eifel. Während ihres Abiturs begann sie sich zum ersten mal mit dem Schreiben von Geschichten zu befassen und entdeckte kurze Zeit später ihre Liebe zu Büchern. Ihr Debütroman, der Auftakt zu einem Fantasy-Abenteuer, erschien 2011. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist, den Weg nach Hogwarts zu suchen, weil die Realität so schlecht ohne echte Magie auskommt, steckt sie ihre Nase in gute Bücher und treibt sich in der Welt der Blogger herum.

(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »».

.

  .


[Rezension] City of Heavenly Fire

English Cover

.

.
‘City of Heavenly Fire’

von
Cassandra Clare

The Mortal Instruments # 6.

 

.

.

 ..


ERCHOMAI, SEBASTIAN HAD SAID.
I am coming.
Darkness returns to the Shadowhunter world. As their society falls apart around them, Clary, Jace, Simon and their friends must band together to fight the greatest evil the Nephilim have ever faced: Clary’s own brother. Nothing in the world can defeat him — must they journey to another world to find the chance? Lives will be lost, love sacrificed, and the whole world changed in the sixth and last installment of the Mortal Instruments series!

(Source: Goodreads.com)

.

Mir fehlen die Worte um zu beschreiben wie es mir jetzt nach dem letzten Teil der Mortal Instruments Reihe geht. Nach SECHS! langen Banden – oder genau genommen nach 9 Bänden – bin ich am Ende angelangt und es fühlt sich an, als hätte ich ein ganzes Leben oder beinahe zwei gelebt. Man hat so lange gebangt und auch, obwohl ich nicht immer ein Fan war, mit gezittert, dass man sich nach dem Ende nun etwas verloren fühlt. Losgelassen und abgeschnitten von einer fantasiereichen Welt voller spezieller Wesen und Magie.

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, hat mir der letzte Teil nun wieder besser gefallen als Teil vier und fünf und ich war lange der Meinung, dass Clare nach Band 3 hätte Schluss machen sollen. Außerdem war ich fest entschlossen mit diesem Buch die Welt der Shadowhunter endgültig hinter mir zu lassen, da es teilweise nur noch Geldmacherei der Autorin ist (meine Meinung)…aber auch hier wurde ich eines besseren belehrt. Natürlich ist es immer noch Geldmacherei ;-) , dennoch hat es Clare so gefinkelt gemacht, und schon jetzt Charaktere eingebaut und sie längere Passagen erzählen lassen, dass ich wieder wissen will, wie es mit Emma, Julian, Helen oder gar Tessa und Jem weitergeht. Ich weiß aber nicht, ob ich deswegen froh oder böse sein soll. ;-) die Zeit wird es wohl weisen.

Wie immer glänzt Clare mit ihrem melodischen, schönen Schreibstil und genauen Beschreibungen, mit dem man sich alles bildhaft vorstellen kann und sich selbst in der Geschichte glaubt.

Die Charaktere haben sich weiterentwickelt und ich fand es gut, dass immer wieder die Erzählweise gewechselt wurde – dadurch hat man immer erfahren, was an den verschiedenen Orten passiert. Und wie schon erwähnt, die Einbringung von Emma und Julian schon jetzt war ein guter Schachzug von Clare aber auch, dass alte Namen aus der anderen Reihe aufgetaucht sind, war einfach toll und hier gestehe ich, dass ich schon immer ein Jem-Fangirl war :)

Es ist wahnsinnig viel passiert in diesem Teil, der wirklich lange war – manches davon gut, anderes weniger, es gab Schönes und Trauriges und ja, man fühlt mit, ob man will oder nicht. Ich will dazu gar nicht viel sagen, um nicht zu spoilern, aber die Geschichte spielt überall, ob nun in New York, Alicante oder in einer anderen Dimension, mit so vielen Handlungssträngen, dass ich sie gar nicht einmal aufzählen will. ^^

Das Ende hat für mich gepasst, besonders da ich Angst hatte, dass es nur ein teilweise Happy End gibt, wie es auch schon bei ‚The infernal Devices‘ der Fall war. Aber nein, hier hat Clare aus ihren Fehlern – und es war ein Fehler! – gelernt und macht ihre Fans glücklich mit einem teilweise offenen Ende, das aber mit positiver Aussicht geschmückt ist und einem das Buch froooh beenden lässt. Was will man mehr? Ich nicht, und somit bleibt auch nichts mehr dazu zu sagen. Naja, wie ihr seht, leide ich jetzt zum Ende noch immer unter Wortkargheit, bin noch immer wie geflashed. ;-)

.

Gefällt mir ebenfalls um einiges besser, als die von Teil vier und fünf, weil die Gesichter von Clary und Sebastian wieder verborgener sind und die Stadt und das Feuer rund um sie perfekt zur Story passt. *well done*

.

Ein letzter Teil der mich mit der Reihe wieder versöhnt hat und mich nun doch neugierig auf die nächste Trilogie macht. Außerdem wurde ein Ende nach meinem Geschmack geboten, obwohl es zwischenzeitlich echt schlecht aussah und man nicht mehr damit rechnen konnte. Es war lustig, action- und abwechslungsreich, traurig und romantisch, und nicht nur – zum Glück – bei Clary und Jace. Magnus rulez!! =D

.

5 of 5 points – (I LOVED it – buy it!)

.

.
(© Clare)

Alec looked down at the shattered pieces in disbelief. “You BROKE my PHONE.”
Jace shrugged. “Guys don’t let other guys keep calling other guys. Okay, that came out wrong. Friends don’t let friends keep calling their exes and hanging up. Seriously. You have to stop.”
Alec looked furious. “So you broke my brand new phone? Thanks a lot.”
Jace smiled serenely and lay back on the grass. “You’re welcome.”

.

“We shouldn’t,” protested Isabelle. “The Clave has a plan.”
“The Clave has the collective intelligence of a pineapple,” said Jace.
Alec blinked up at them. “Jace is right.”
Isabelle turned on her brother. “What do you know? You weren’t even paying attention.”
“I was,” Alec said, injured. “I said Jace was right.”
“Yeah, but there’s like a 90% chance of me being right most of the time, so that’s not proof you were listening,” said Jace. “That’s just a good guess.”

.

“Heroes aren’t always the ones who win,” she said.
“They’re the ones who lose, sometimes. But they keep fighting, they keep coming back. They don’t give up. That’s what makes them heroes.”


.
.

# 1: Cassandra Clare – City of Bones »»
# 2: Cassandra Clare – City of Ashes »»
# 3: Cassandra Clare – City of Glass »»
# 4: Cassandra Clare – City of Fallen Angels »»
# 5: Cassandra Clare – City of Lost Souls »»
# 6: Cassandra Clare – City of Heavenly Fire »»
.

.

.

(© goodreads)

Cassandra Clare:
Clare was born overseas and spent her early years traveling around the world with her family and several trunks of fantasy books. Cassandra worked for several years as an entertainment journalist for the Hollywood Reporter before turning her attention to fiction. She is the author of City of Bones, the first book in the Mortal Instruments trilogy and a New York Times bestseller. Cassandra lives with her fiance and their two cats in Massachusetts.
(Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»..

 

.


[Rezension] Es duftet nach Sommer

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.
‘Es duftet nach Sommer’

von Huntley Fitzpatrick

(What I Thought was True)

 ..


Sommer, Sonne, Meer – und die erste große Liebe
Die 17-jährige Gwen kann es nicht fassen: Ausgerechnet der größte Fehler ihres Lebens, Cassidy Somers, lässt sich dazu herab, den Sommer über auf ihrer Heimatinsel als Gärtner zu jobben. Anders als Gwen, die befürchtet, sich wie ihre Eltern mit miesen Jobs durch Leben schlagen zu müssen, ist er einer der reichen Kids vom Festland. Doch Gwen träumt davon, dem allen zu entfliehen. Nur was würde das für ihr Leben bedeuten? Gwen verbringt einen berauschenden Sommer auf der Suche nach Antworten darauf, was ihr wirklich wichtig ist, an ihrem Zuhause, den Menschen, die sie liebt und schließlich an sich selbst. Und an Cassidy, der sie in einen verwirrenden Gefühlstaumel zwischen magnetischer Anziehungskraft und köstlicher Unsicherheit stürzt.
(Source: Goodreads.com)

.

Ich habe das erste Buch von Fitzpatrick “Mein Sommer nebenan” schon nur durchschnittlich gefunden und auch hier konnte es mich nicht vollends begeistern, obwohl der Anfang sehr vielversprechend begonnen hat. Was habe ich erwartet – ein gefühlvolles Sommerbuch für Jugendliche mit netten, witzigen Charakteren, die man einfach mögen muss und einer halbwegs interessanten Handlung.
Das Summerfeeling habe ich auf alle Fälle bekommen, das hat Fitzpatrick mit ihrer Geschichte auf der Insel gut eingefangen, obwohl die Hauptfigur, die dort lebt, wo andere Urlaub machen, alles andere als glücklich mit ihrer Wohnsituation, ihrem Liebesleben oder egal was – zufrieden ist… sie ist mehr der Typ, der denkt “ich habe was besseres verdient, und will hier weg.” Wobei ich nicht ganz verstanden habe, warum das schlechtere Leben mit dem Ort, an dem sie ist, so stark zusammenhängt. Hier hat sie mich doch manchmal etwas genervt, und war alles doch sehr abwertend für die Leute, die auf der Insel leben.

Generell mochte ich Gwen nicht so besonders, bzw. nicht all ihre Facetten. Sie war zwar hilfsbereit und hat sich um ihre Freunde oder eben um ihren Cousin Nic, und vor allem um ihren kleinen Bruder gekümmert. Aber sie ist auch ein unzufriedener, jammernder Charakter, der nicht immer meine Sympathie geweckt hat. Besonders da sie auch so hin und hergerissen und mit Cass gespielt hat… noch dazu etwas naiv in ihrem denken, wobei sie im Handeln dann wieder zu frühreif war und naja, nicht lange fackelte, bevor sie jemanden das Shirt auszieht, was überhaupt nicht zum Rest ihres Charakters gepasst hat. Nein, Gwen hätte man echt besser/ sympathischer, gefestigter präsentieren können.

Genauso ihre Mum oder ihr Dad, die eher nur am Rande vorgekommen sind und auch ein, zwei Punkte hatten, die nicht zum Rest passen wollten. Ebenso Nic, der dann am Ende eher als der Arsch gezeigt wurde, um zu erklären was mit Viv – ihrer besten Freundin – los ist, wobei der Ausgang dieser Geschichte mit Viv doch total nicht zum Charakter und zum Buch gepasst hat!
Nein, leider war es an der Charakterfront so gar nicht mein Buch. Ich konnte fast keinen Chara ganz, ganz gut leiden, sondern nur Cass, der ein netter, leider auch etwas naiver Typ war, und den Gwen gar nicht verdient hat, besonders da sie ja auch nicht viel geredet hat.
Ich mag einfach keine Charas oder Geschichten, in denen die Hauptfigur nicht viel redet, weil ich mir dann immer denke „Wie kann sich der männliche Hauptchara in diese Person verlieben, er kennt sie ja nicht mal, wenn sie den Mund nicht auf bekommt und sich mitteilt“ – was in meinen Augen alles etwas oberflächlich macht.

Der Schreibstil war okay, aber nichts besonders. Es waren oft sehr kurze Sätze darin, was für mich den Lesefluss nicht erleichterte, sondern eher zum Stocken brache. Außerdem waren manchmal komische Satzstellungen oder Dialoge im Buch zu finden, die etwas aus dem Zusammenhang gerissen wurden, wobei ich nicht weiß, ob da die Übersetzung geschlampt hat oder ob das tatsächlich so geschrieben wurde.

Dafür war aber der Teil, der sich um die Gefühle drehte und auch die Annäherung der zwei Hauptchara ganz nett und ich wollte es dann doch recht schnell lesen und nicht aus der Hand legen, was ja nicht immer passiert, daher noch die 2,5 Punkte, wobei ich lange zwischen 2,5 und 3 Punkte geschwankt habe.

Das Ende war okay, wenn auch alles sehr vorhersehbar und nicht ganz nach meinem Geschmack, wenn ich an Spence, Nic und Viv denke, was so gar nicht reingepasst hat. Außerdem ist mir noch immer nicht klar, wie Gwen immer so unzufrieden sein konnte und sich alles darum gedreht hat, von der Insel wegzukommen. Pluspunkte haben, wie gesagt, das Paar und vor allem Cass bekommen.

.

Finde das Cover ganz okay, aber umhauen tut es mich leider auch nicht. Dafür finde ich aber den Titel wirklich schön und passend für das Summerfeeling gewählt.

.

Es war wieder nur ein okay Buch, aber leider nicht mehr, da einiges nicht wirklich für mich gepasst hat, obwohl ich sicher bin, dass es andere mögen werden – auch wenn es für mich nicht funktioniert hat. Ich selbst habe aber genug von Fitzpatrick gelesen und werde ich Zukunft wohl kein Buch mehr von ihr lesen, da ich doch ‘mehr’ und nicht nur durchschnittlich möchte.

.

2,5 of 5 points – (It was okay)

.

.
(© Fitzpatrick)

Widmung von Fitzpatrick: “Für über zwangzig Jahr deiner Liebe, Treue und Freundschaft. Für alle Augenblicke, in denen Gwen, Cass oder Nic mich zur Verzweiflung getrieben haben und du leise gesagt hast: “Ich mag sie.”

.

Gwen” Du bist diesen Sommer der Gartenboy?”, platzte ich heraus. “Wärst du nicht besser dran al – keine Ahnung – Caddy im Countryclub?”
Cass legt zwei Finger an die Stirn und salutiert sarkastisch. “Der aktuelle Lakai, zu Ihren Diensten. Garten-Mann ist mir lieber. Doch offenbar habe ich da keine Wahl. Mein Vorname ist auch gegen meinen Willen geändert worden.”
“Für Mrs Partridge seid ihr alle José. Es sei denn, du bist ein Mädchen. Dann bist du Maria.”
Er verschränkt die Arme, lehnt sich ein wenig zurück und runzelt die Stirn. “Wie flexibel sie doch ist.”.

..

.

.

© Goodreads

.
Huntley Fitzpatrick:

Fitzpatrick grew up dreamy and distracted in coastal Connecticut, attended Concord Academy and Yale. She flourished in a family of bookworms where everyone always had their nose in a book. She kept an exhaustively thorough journal which frightened her boyfriends but has proved very useful in her career as a writer. Her debut contemporary Romance, MY LIFE NEXT DOOR, was published in June of 2012 by Penguin-Dial for Young Readers. Now she laughs with and eavesdrops on her six children who provide her with perspective and material. She is represented by the amazing Christina Hogrebe of the Jane Rotrosen Agency. (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Random House

.


♥3 Blog Geburtstag♥ (+Gewinnspiel)

OOOh mein Gott!! Leute!!
Ich habe meinen Geburtstag vergessen – also nicht meinen echten Geburtstag, das wäre ja total bekloppt *g* Aber dafür meinen DRITTEN Blog-Geburtstag, was ich gerade überhaupt nicht glauben kann: erstens, dass ich das vergesse habe und es ohne der Erinnerung von WordPress an mir vorbei gegangen wäre – und zweitens, dass ich nun schon drei verdammte Jahre blogge!!!
Wäre hätte sich das am Anfang gedacht, also ICH bestimmt nicht, da ich geglaubt habe, das wäre jetzt eine Zeit lang mal ein Hobby von mir, aber würde nach ein gewissen Zeit von alleine wieder aufhören – so falsch lag ich schon lange nicht mehr. ;)
Nun, 3 Jahre später bin ich noch immer hier, etwas älter (natürlich auch weiser – öhm, na klar ^^) und ich möchte nicht nur auf drei wundervolle Jahre voller spannender, herzzerreißender Lesestunden zurückblicken, sondern auch Danke sagen für jeden Besuch, Like oder Kommentar. ♥

Besonders der Austausch mit anderen Lesern und die Kommentare von euch, machen eine Blog lebendig! Dass ihr immer noch bei mir vorbeischaut und mir was schreibt, macht mich wirklich froh und freue mich immer noch wie Banane, wenn ihr Beiträge von mir hier kommentiert. Daher bitte weiter so – kann einfach nicht genug davon bekommen.
Falls ihr Verbesserungsvorschläge habt oder ihr findet, dass ich etwas ändern sollte, dann bitte einfach her mit eurer Meinung – da bin ich jetzt mal total neugierig, was ihr so denkt. :)

Bevor wir zum Gewinnspiel kommen, möchte ich euch natürlich auch einen kleinen Zwischenbericht liefern, bzw. eine kleine Übersicht zu meiner Statistik geben.

Ich wünsche euch alles Gute und ein schönes Lesen!
Ganz liebe Grüße, xx Martina

© Disney

Besucher seit 12.08.2011: in total 185.882
(splitted in % into the  countries:
* Germany: 59 %       * Switzerland: 4 %
* USA: 15,3 %              * United Kingdom: 1,6 %
* Austria: 6,8 %         * Canada: 1,5 %

Followers:
* via Worpress: 276
* via Twitter: 404
* via Facebook: 344
* via Blog Loving: 90
* via Blog-Connect: 65

Top Posts & Pages: in total 804 posts
* [Challenge] 100 Bücher, die man gelesen haben sollte
* [Challenge] Find the Cover 2014
* [Challenge] Serienkiller 2014: Buchreihen beenden
* Rezension: City of Lost Souls
* [Rezension] Clockwork Princess

Number of Comments: in total 6.889
* Comments per month ~216
* die meisten Kommentare von:
- Tina
Sabrina Bookwives
Sheerisan
Melanie S.
Katja
Sema IV

Most frequently search engine terms:
* Bücher die man gelesen haben muss
* Chroniken der Unterwelt Jace und Clary
* Plötzlich Fee Ash

* Hot Scenes
* die Frau in Schwarz
* Kaffeeklatsch
* Martina Bookaholic

..

Gewinnspiel:

Für die liebe Unterstützung und als Dankeschön für alle meine Follower und Blogbesucher, gibt es einen 20 € – Gutschein von Amazon oder eine signierte Taschenbuchausgabe von “Glasgow Rain” + 2 Lesezeichen zu gewinnen – kann sich der Gewinner dann selbst aussuchen.

Ich kann es zwar nicht überprüfen oder einschränken, aber ich würde mir sehr wünschen, dass sich der Gewinner des Gutscheins dann auch ein BUCH darum kauft und mir dann Bescheid gibt, was es geworden ist. Bin einfach viel zu neugierig, um das nicht zu wissen. ;)

Alles was ihr dafür tun müsst? Ihr müsst meinen Blog dafür nicht verfolgen und abonnieren, obwohl ich mich darüber freuen würde – sondern einfach ein Kommentar mit Name + Blogadresse (oder E-Mail Adresse für Nicht-Blogger) hinterlassen, damit ich eure Namen Anfang September in einen Zufalls-Generator schmeißen und ziehen kann. Sobald ich ausgelost habe, werde ich dann den Gewinner posten! Wer keine Adresse hinterlässt, zählt leider nicht beim Gewinnspiel. Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.08.2014. (Auslosung folgt Anfang September)
Viel Spaß beim Mitmachen und viel Glück – übers teilen würde ich mich auch freuen, so nebenbei erwähnt! ^^

………….
bloglovin


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 280 Followern an