[Rezension] Arrivals

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

 

.

‘Arrivals: Fürchte die Unsterblichkeit’
von Melissa Marr

.
Inhaltsangabe:
Feuerspuckende Lindwürmer, von Dämonen besessene Mönche und weitaus schrecklichere Wesen lauern in der ewigen Wüste Wasteland. Hier ist Chloe gestrandet, ohne zu wissen, wie sie dorthin kam. Um zu überleben, schließt sich die junge Frau den Arrivals an, einer Gruppe kämpferischer Menschen, die unsterblich zu sein scheinen: Niemand von ihnen altert, ihre Wunden heilen in kürzester Zeit, und wenn sie sterben, wachen sie nach sechs Tagen wieder auf. Kann Chloe ihnen vertrauen? Ist sie eine von ihnen? Und warum will ihr Anführer Jack sie um jeden Preis auf seine Seite ziehen? Gefangen in einer fremden Welt, muss Chloe nicht nur um ihr Leben kämpfen, sondern auch um eine unsterbliche Liebe. (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch heran gegangen und trotzdem war ich immer noch etwas enttäuscht davon. Ich kann auch gar nicht genau sagen, wer der Hauptcharakter ist, da die Handlung zwischen 3 bzw. 4 Personen hin und her gewechselt hat. Was dazu geführt hat, dass ich eigentlich mit keiner Figur so richtig warm geworden bin oder mitgefiebert habe.

Zuerst begleiten wir Kit und ihren Bruder Jack, die mit ihrer Truppe gegen Mönche, die Dämonen beschwören und Magie wirken können, kämpfen. Aber auch Kit kann Magie wirken, ist aber die einzige von den Arrivals die diese Fähigkeit beherrscht.
Arrivals nennen sich diese Menschen selbst, die von der Erde quasi gesogen wurden und in einer fremden Welt mit zwei Monden und vielen verschiedenen Ungeheuern wieder aufgewacht sind. Warum und wieso erfährt man erst relativ spät gegen Ende und wo dieser Planet und diese Dimension ist, weiß man eigentlich nie so genau. Verwirrend  -ich weiß! ^^
Einige dieser Menschen/ Arrivals stammen aus der Zeit der Cowboy, andere aus der Zeit der Hippies oder von damals, als die Prohibition geherrscht hat. Erst später, viel später kommt dann auch Chloe hinzu, die auch gleichzeitig irgendwie der Haupcharakter ist, wie man auch anhand der Inhaltsangabe des Buches annimmt – aber sie erscheint eben erst nach einer gefühlten Ewigkeit…. und alle Arrivals kommen aus Amerika und nicht aus einem anderen Teil der Erde, was schon mein nächster Kritikpunkt ist.
Ach ja, hinzukommt, dass diese Arrivals sterben können und die Chance besteht, dass sie nach einer Woche wieder erwachen, gesund und putzmunter. Auch hier wird lange Zeit keine Erklärung abgegeben und die Arrivals haben selbst keine Ahnung woran das liegt, wer endgültig stirbt oder wer wieder aufwachen darf. *Fragen über Fragen*
Außerdem hat man lange Zeit keine Ahnung, wie sie hierhin gekommen sind und warum. Eigentlich herrschen die erste Hälfte oder sogar dreiviertel des Buches nur ungelöste Rätsel und Fragen, auf die niemand eine Antwort bieten kann.

Genauso geht es leider im ganzen Buch weiter – zieht sich hindurch bis fast zum Ende und dann geht alles so schnell vorbei, mit Info-Dumb, dass man nicht weiß, was man zuerst verarbeiten soll.

Hinzukommt, dass ich nun am Ende nicht einmal genau sagen kann, was für ein Buch das überhaupt war…. ich habe es zwar gelesen, aber so richtig begreifen kann ich nicht, was die Autorin uns damit sagen wollte. Die Grundidee war ja gut, aber die Umsetzung lässt zu wünschen übrig. Mir kam es vor, als ob sie eine Geschichte angeschnitten und nur Teile davon erzählt hätte. (den Mittelteil einer Story total zusammenhangslos herausgenommen und präsentiert). Im Grunde war es so, als hätte man zb. von “Der Herr der Ringe” Reihe nur den zweiten Teil geschildert…
Dass es doch noch 2 Punkte dafür gegeben hat, war für die Handlung, die Sinn ergeben hat ^^ und für die Erotikpassagen  – die waren dann doch ganz nett. Aber ansonsten ein Fragezeichen auf ganzer Linie.

German Cover:
Das Cover ist okay und zeigt die Landschaft dieser fremden Welt, die wie man hier sieht, eine Wüstenbeschaffenheit hat.

All in all:
Es war nicht so, dass ich das Buch nicht verstanden habe, sondern eher so, dass es keine Message dahinter gegeben hat, keinen Grund, keine Erklärung. Als ob man von einer kompletten Geschichte nur einen Teil erzählt hätte, wodurch alles zusammen belanglos wurde. Ein sehr komisches Buch, für das ich nur schwer die richtigen Worte finde. Ich glaube, das war es nun für mich mit Melissa Marr ;)

Rating:
2 of 5 points – (Read at own risk)
.

Success.

(© goodreads)

About the author – Melissa Marr:
What I found about her Bio in Goodreads:
“BIO STUFF: I write books. I read books. That’s all you need to know. The books matter, NOT the author.”

(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»
.

.

 

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Piper


[Rezension] Das Lied des roten Todes

Die Stadt des roten Todes

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

‘Das Lied des roten Todes’
by Bethany Griffin

(Masque of the Red Death) # 2

Inhaltsangabe:
In der Stadt, in der Araby lebt, tobt ein Bürgerkrieg, und zu der schrecklichen Seuche, die von jeher dort wütet, ist eine neue, noch tödlichere Krankheit gekommen. Mit einigen wenigen Freunden kann Araby gerade noch fliehen, doch sie hat alles verloren: Ihr Elternhaus ist zerstört, ihre Mutter wurde entführt und ihre beste Freundin ist infiziert. Zudem scheint ihre einstige große Liebe William sie betrogen zu haben. So bleibt Araby nur der Blick nach vorne: Sie stellt sich an die Spitze der Rebellion und kämpft für Gerechtigkeit, für ihr Volk, das so schrecklich leiden musste – und für eine neue Liebe, die von unerwarteter Seite entflammt …
(Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Ich habe mir von dem Buch nicht so viel erwartet, da ich bereits einige negative Rezensionen zum zweiten Teil gesehen habe. Normalerweise schließt das Buch dann sogar besser ab, wenn ich mit so einer Vormeinung starte, aber nicht einmal das hat geholfen, da das Buch bzw. die Charaktere und der Handlungsverlauf einfach nicht nach meinem Geschmack waren. :/

Der zweite Teil beginnt gleich nach dem Ende des ersten Teils und Araby und die anderen befinden sich auf dem Luftschiff, mit dem sie aus der Stadt geflohen sind. Es folgen einige Aufzählungen aus dem ersten Buch, damit man sich wieder etwas besser erinnern kann, was passiert ist und dann geht es laaaangsam weiter. Zuerst gehen sie zurück in die Stadt, suchen Arabys Vater oder stellen eine Streitkraft gegen den Prinzen auf. Alles zusammen war mir das ganze Handeln und die Taten zu passiv und langatmig. Es ist zwar etwas passiert, aber viel zu lange und zu oft wurde Arabys Gefühlszustand geschildert, ihre Sorgen, Ängste, Schuldgefühle, sodass mir das alles zu viel wurde – einfach nur langweilig!! *gähn*

Oft hatte ich das Gefühl, dass ich gelesen und gelesen habe und einfach nicht weitergekommen bin. Die gesamte Grundstimmung war trostlos und deprimierend und ich musste des Öfteren vor Langeweile ein Gähnen unterdrücken oder mich zum Lesen zwingen.

Was mir außerdem in dem Buch nicht gefallen hat, war das entstandene Liebestriangel, dass total sinnlos und unnötig war, da es sowieso jedem klar war, für wen sich Araby entscheidet. Ich weiß zwar nicht, warum sie dann eine Zeit lang mit dem anderen Typen herumgemacht hat, aber im Prinzip war mir das alles sowieso egal... ich wollte das Buch nach der Hälfte einfach nur noch fertig lesen und somit die Reihe beenden, um dann nie wieder ein Buch von Griffin in die Hände zu nehmen.

Ich weiß, das klingt jetzt hart, aber bitte lest das Buch und belehrt mich eines Besseren – wenn ihr es ohne Langeweile lesen könnt, dann habt ihr eine Eigenschaft, die mir wohl leider fremd ist.

Das Ende bzw. dieser Epilog war mir dann – man glaubt es kaum – zu schnell da und kam es mir so vor, als wolle die Autorin, die vorher alles unnötig in die Länge gezogen hat, nur noch fertig werden und hat das Ende und die resultierenden Konsequenzen lieblos hingeklatscht. Nach dem Motto – “hier habt ihr – macht was ihr wollt damit.” Zwar ist es mit Araby und der Romanze so ausgegangen, wie ich es von Anfang an gewollt habe, aber das war auch wenig überraschen.

German Cover:
Auch das Cover hat mir beim ersten Teil besser gefallen als dieses hier, da ich finde, dass das Gesicht des Mädchens irgendwie total unecht und künstlich aussieht.

All in all:
Eines meiner größten Enttäuschungen dieses Jahres. Ich habe mich wirklich bemüht, aber die tolle Idee vom ersten Teil wurde hier nicht mehr so gut umgesetzt und viele Passagen wurden in unnötige Längen gezogen, sodass meist Langeweile statt Leselust entstand. Schade drum.

Rating:
1,5 of 5 points – (Not my taste)

.

.
Serienreihenfolge:

#1:  Bethany Griffin – Die Stadt des roten Todes »»
#2:  Bethany Griffin – Dance of the Red Death »»
2,5: Bethany Griffin – Glitter & Doom (Short Story)
.

Bethany Griffin

Goodreads.com

.
About the author – Bethany Griffin:

Bethany Griffin teaches high school English and creative writing.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

Goldmann Verlag

© Random House

.

.


[Rezension] Nur eine Liebe

Das Meer der Seelen

German Cover

Incarnate

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

.

 

‘Nur eine Liebe’ von Jodi Meadows
(Asunder
)

Newsoul # 2

.
Inhaltsangabe:
Ana ist eine Außenseiterin und das nur, weil sie eine neue Seele besitzt. In einer Welt, in der jeder wiedergeboren wird, ist das ein Zeichen von Unheil. Und tatsächlich sterben seit Anas Ankunft immer mehr Menschen, ohne wiedergeboren zu werden. Die Angst ist groß, dass irgendwann alle unwiederbringlich ausgelöscht sein werden. Als sich immer mehr gegen Ana wenden, steht nur noch Sam zu ihr. Doch Ana muss endlich herausfinden, warum sie so außergewöhnlich ist, damit sie ihren Platz in Heart finden kann … (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Hat mir Teil eins noch total gut gefallen, muss ich gleich vorweg gestehen, dass mich der zweite Teil etwas enttäuscht hat, da es sehr lange gedauert hat, um wirklich in Fahrt zu kommen.
Zuerst ist der Beginn sehr gemächlich, indem geschildert wird, was seit den Geschehnissen am Ende des ersten Teils passiert ist, bei dem viele Menschen und deren Seelen gestorben sind. Das alles wird in kurzen Rückblicken erzählt und umfasst ca. ein dreiviertel Jahr. Erst danach beginnt wieder die eigentliche Handlung.
Wie bereits einige Bewohner von Heart befürchtet haben, kommt es bei einer Geburt dazu, dass eine weitere Neuseele geboren wird – nun ist Ana nicht mehr die einzige, die keine wiedergeborene Seele ist.

Daraus entstehenbei den alten Seelen Ängste, da sie sich verdrängt fühlen und bald suchen sie den Schuldigen, jemanden, den sie an den Pranger stellen, beschimpfen und schließlich drohen können – und zwar Ana. Doch sie lässt sich von allen Widrigkeiten, die ihr passieren nicht unterkriegen und hält an ihrem Plan fest, die Wahrheit über den Tempel, die wiedergeborenen Seelen oder über die feuerähnlichen Wesen, zu erfahren. Dazu unternimmt sie einige Forschungen und hält an ihren Freunden und ihrer Liebe Sam fest, auch obwohl sie genauso schwerer Zeiten durchleben.

Rückblickend gesehen hat es mir am Ende dann doch noch gefallen, da Ana ein unnachgiebiger Charakter ist und gerade dadurch, dass sie eine Neuseele ist, anders und kritischer den Dingen entgegen sieht, die andere bereits für selbstverständlich erachten, sie hinterfragt und ändern will, wenn es notwendig wird, was natürlich nicht jedem gefällt. Aber auch wenn sie aneckt, schreckt sie nicht zurück und das ist Anas großer Pluspunkt, sowie der positive Aspekt im ganzen Buch.

Denn die anderen Charaktere waren mir manchmal etwas zu blass, bzw. auch zu blauäugig und naiv, obwohl sie ja so alt und bereits so viel Erfahrung gesammelt haben. Das hat für mich von der Logik her nicht ganz zusammengepasst. Zwar war auch Sam ein netter Charakter, aber ich habe nie dieses Prickeln bei ihm gespürt, er ist mir einfach zu formlos, zu blass und ohne Kanten.

War es am Anfang die erste Hälfte noch etwas zäh und langatmig, wurde es zum Ende hin immer spannender und jetzt bin ich doch noch neugierig, wie sich das alles im dritten Teil auflösen wird. Man darf gespannt sein! :)

German Cover:
Das Cover ist ganz nett, aber ich finde trotzdem, dass man für so eine High-Fantasy-Geschichte doch etwas mehr Kreativität beweisen hätte können mit einem Bild, das besser zur Handlung passen würde.

All in all:
Trotz des schwierigen Einstiegs und den manchmal zäheren Abschnitten, wurde es gegen Ende hin doch noch spannend und ich werde daher auch noch den letzten Teil der Reihe lesen, da ich einfach wissen muss, wie es ausgeht mit Ana und den ganzen Rätseln rund um die Seelen.

Rating:
2,5 of 5 points – (it was okay)

.

.
Serienreihenfolge:

#1:  Jodi Meadows – Das Meer der Seelen »»
#2:  Jodi Meadows – Nur eine Liebe »»
#2.5: Jodi Meadows – Phoenix Overture (Short Story)
#3:  Jodi Meadows  – Nur eine Nacht
.

© Housden Photography

.
About the author – Jodi Meadows:
Jodi Meadows lives and writes in the Shenandoah Valley, Virginia, with her husband, a Kippy*, and an alarming number of ferrets. She is a confessed book addict, and has wanted to be a writer ever since she decided against becoming an astronaut.
(Source: goodreads.com)

Visit her Website »»

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

Goldmann Verlag

© Random House

.


[Rezension] Die Sache mit Callie & Kayden

Für immer Ella & MichaThe Forever of Ella and Micha

.

.

.

.

.

.

.

.

.

..

.

.

‘Die Sache mit Callie & Kayden’
by Jessica Sorensen

The Coincidence# 1

.
Inhaltsangabe:
Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht… (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Obwohl ich mich auf das Buch gefreut habe, bin ich doch etwas skeptisch heran gegangen, weil ich Sorensens andere Reihe (Ella & Micha) bisher nur mittelmäßig fand und ich mit Ella damals doch meine Probleme hatte.
Zum Glück geht es mir hier überhaupt nicht so und mit Callie und Kayden hat sich Sorensen selbst übertroffen und stark gesteigert. Es sind beides Charaktere, die viel mitgemacht haben und Tiefgang besitzen, dass man sie einfach nur trösten oder halten möchte. Aber sie schaffen es trotzdem ihr Leben zu meistern und sogar Charme und Humor zu zeigen. Gerade in letzter Zeit fällt es mir immer häufiger auf, dass mich nur traurige, trostlose Bücher nicht mehr richtig ansprechen und ich trotz trauriger Handlung, Humor, Wortwitz oder Situationskomik brauche, um vollends begeistert zu sein. Und genau das ist hier der Fall!

Obwohl Callie in ihrer Kindheit etwas Furchtbares erlebend musste, bewahrt sie sich einen Funken Humor und eine freche Zunge. Besonders im Zusammenspiel mit ihrem besten Freund Seth gefällt mir diese Seite an ihr richtig gut. Auch wenn sie ihn erst am College kennengelernt hat, das sie aufsuchte, um von Zuhause und ihrer Vergangenheit zu fliehen. Man weiß oder ahnt sehr schnell, was Callie passiert ist und wer Schuld daran hat- ehrlich gesagt war mir das nach dem ersten Kapitel klar.^^ Aber dennoch schafft es Soerensen die Geschichte spannend zu halten und einen Page-Turner daraus zu machen. Denn wir wissen auch gleich von Anfang an das Geheimnis von Kayden, welches später immer wieder thematisiert und zum Höhepunkt des Buchendes wird.

Rückblickend habe eigentlich alle Figuren in diesem Buch Schlimmes durchgemacht, sei es nun Callie, Kayden, Seth oder sogar Luke – der beste Freund von Kayden. Es sind alles gebrochene Charaktere, die sich selbst zum Teil bereits aufgegeben haben oder erst wieder einen Anstoß brauchen, um vollends zu leben und um von ihrer Vergangenheit frei zu sein.

Ich muss zugeben -> ich liebe solche Geschichten und diese hier war ebenfalls toll, egal wie vorhersehbar sie teilweise auch gewesen ist. Das hat mich im Endeffekt nicht mehr gestört. Vor allem wegen des schnellen, unkomplizierten Schreibstils von Sorensen und wegen der großartigen Figuren, die mich alle bewegt und schmerzhaft mitfühlen ließen.

Was mir außerdem gefallen hat, war der Sichtwechsel, dass man neben Callies auch Kaydens Sicht und Gedanken erfahren durfte. Es war einfach nur schön, gefühlvoll, emotional. Ein paar Phrasen waren zwar sehr kitschig und auch klischeehaft, aber ich mag so etwas, auch wenn mir klar ist, dass es anderen Lesern wohl zu viel des Guten sein wird. ^^

Das Ende des ersten Teils fand ich wirklich böse und schließt genau dort ab, wo man einfach weiterlesen will/ muss. Also hat hier die Autorin Köpfchen bewiesen, weil man mit Sicherheit auch den zweiten Teil lesen wird – oder sie hat einfach einen statistischen Hang und lässt ihre Leser gerne leiden. ;)
Ich für meinen Teil kann es schon jetzt kaum ertragen bis auf den zweiten Teil zu warten, der sofort vorbestellt wurde. Mein Tipp an dieser Stelle: Bestellt euch am besten gleichzeitig Teil eins und zwei, oder auch gleich alle anderen in dieser Reihe. ;)

German Cover:
 Ich war von Anfang an begeistert von diesem wunderschönen Cover und es bringt einem sofort in die richtige sehnsuchtsvolle, romantische Stimmung. Aber erst wenn man das Buch auch gelesen hat, weiß man wie toll das Cover auch zum Inhalt passt. *traumhaft*

All in all:
Mit diesem Buch hat mich Sorensen nun doch noch komplett von sich überzeugt und ich bin begeistert. Man leidet und hofft mit den Figuren jede einzelne Seite mit, und kommt nicht davon los. Ein gefühlvolles, emotionales Buch, das zu Tränen rührt und einem dennoch zum Schmunzeln und Seufzen bringt. Eine top Leseempfehlung für alle Contemporary Romance und New Adult – Fans.

Rating:
4,5 of 5 points – (soo awesome!)

.

Quotes: (© Sorensen)

Seth: “Wie sieht es aus? Wollen wir uns einer der Führungen anschließen und uns über den Guide lustig machen?”
Callie: “Ach, du verstehst es, dich in mein Herz zu schleichen!”
Ich strahle, und sein Lachen bringt sein Gesicht zum Leuchten.

.

Eine der Kabinentüren geht auf, und eine Frau in den Vierzigern kommt heraus, die sich ihre Bluse in die Jeans steckt. Ihre dick mit Eyeliner geschminkten Augen landen auf Seth. “Das hier ist die Damentoilette.”
Sie weist auf die Tür. “Kannst du nicht lesen?”
Seth: “Kannst du nicht sehen, dass jeder hier im Club zwanzig Jahre jünger ist als du?”, kontert Seth und dreht sich zum Spiegel, wo er seine Haarsträhnen mit dem kleinen Finger richtet. “Wenn du uns jetzt bitte entschuldigst. Wir wollen uns ein wenig amüsieren.”

.

Kayden: Ihr braunes Haar ist aufgesteckt, doch dünne Strähnen hängen um ihr Gesicht. Sie hat eine Jeans an, ein schlichtes lila T-Shirt und trägt so gut wie kein Make-up. Ihre Brüste quellen nicht halb aus dem Top, und ihre Jeans ist nicht hauteng, um ihre Kurven zu betonen, so wie Daisy sich jeden Tag anzieht. Da gibt es nichts zu mustern, und dennoch ertappe ich mich dabei, wie ich sie anstarre.
.

.
Serienreihenfolge:
# 1:   Jessica Sorensen – Die Sache mit Callie & Kayden »»
# 2:   Jessica Sorensen – Die Liebe mit Callie & Kayden
# 3:   Jessica Sorensen – Violet und Luke – Füreinander bestimmt
# 4:  Jessica Sorensen – The Probability of Violet & Luke
# 5:  Jessica Sorensen – The Resolution of Callie and Kayden
# 6:  Jessica Sorensen – The Certainty of Violet & Luke
#6,5:  Jessica Sorensen – Seth and Greyson

.


(© goodreads)

About the author – Jessica Sorensen:
Jessica Sorensen is the author of The New York Times and USA Today Bestsellers, The Secret of Ella and Micha, The Coincidence of Callie and Kayden, and Breaking Nova, which are New Adult Contemporary novels.  She also writes Paranormal series, including the Fallen Star Series, Shattered Promises, Darkness Falls, and the Death Collectors. She loves writing and reading and is an avid watcher of TV series The Vampire Diaries and Modern Family.  An immense music lover,  Jessica immerses herself in her music as she writes.  She has a broad taste in music, and a list of favorite songs that goes on for miles! (Source: jessicasorensen.com/about-jessica)

Visit her Website »».

.

.
Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Random House


LYX Storyboard ist online!

© lyx storyboard

.
Wie die meisten von euch nun schon wissen dürften, lese und rezensiere ich nicht nur unglaublich gerne, sondern schreibe auch selber an einigen Geschichten. Als Lyx vor einigen Monaten das neue Storyboard bekannt gegeben hat, bin ich natürlich sofort auf der beta-Seite gewesen und habe mich mit meiner neuen Fantasygeschichte angemeldet, in der es um Abkömmlinge der griechischen Götter, als auch Titanen geht, die seit jeher einen Krieg gegeneinander führen. Es ist eine Urban Fantasy Story, spielt in der Jetztzeit und ist eine Mischung aus New Adult und wird dann nach einem Zeitsprung zu Adult.
Seit Donnerstag ist Lyx Storyboard nun endlich offen und für alle zugänglich!
Für alle, die noch nichts vom neuen Lyx Storyboard gehört haben, hier eine kleine Zusammenfassung:

Beim Lyx Storyboard können sich wirklich alle als Leser oder, so wie ich, eben als Autor anmelden. Autoren können dort anonym ihre Werke oder Teile davon veröffentlichen und diese von den Lesern – EUCH – beurteilen lassen. (was bedeutet, dass ihr dort Kommentare oder “Applaus” abgeben könnt, was einem Like wie auf Facebook gleich kommt.)
Wenn der Autor am Ende mit dem Manuskript zufrieden ist, kann er es im “Wettbewerb” einreichen. Was das alles ganz genau bringen soll oder wie es funktioniert, weiß ich leider auch noch nicht, aber man bekommt, wenn ich das richtige verstehe, die Chance auf eine Veröffentlichung oder so. ^^
Mal sehen – ich habe mein Glück versucht und den Anfang meines nächstes Projektes hochgeladen. Daher wäre ich an dieser Stelle auch wirklich sehr froh und dankbar und würde mich tierisch freuen, wenn ihr euch vielleicht mal kurz anmelden könntet, einen Blick darauf werfen – und natürlich für mich applaudieren oder kommentieren, wenn es euch gefällt.
Mein Werk heißt dort ‘Essenz der Götter’ und ist unter Fantasy (romantisch) zu finden! ♥

Und hier ist der Link dorthin: –>*klick*

Alles Liebe und noch ein schönes restliches Wochenende,
Eure Martina

.


[Rezension] Der Weg der gefallenen Sterne

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.
‘Der Weg der gefallenen Sterne’

by Caragh M. O’Brien

Birthmarked # 3

Inhaltsangabe:
Gerade hat Gaia in der Siedlung Sylum eine neue Heimat gefunden, da steht sie schon wieder vor großen Veränderungen. Denn die Menschen von Sylum leiden an einer sonderbaren Krankheit: Sie können den Ort nur um wenige Meilen verlassen, bevor sie lebensgefährliche Schwächeanfälle erleiden. Ein Hinweis in den Aufzeichnungen ihrer Großmutter zeigt Gaia jedoch, wie sie dieser großen Gefahr entfliehen können. Und so begibt sie sich mit einer Gruppe Siedler auf die gefährliche Reise zurück zu dem Ort, dem sie einst entflohen ist – der Enklave, der Stadt hinter der Mauer. Weder die junge Gaia noch ihre Gefährten wissen, was sie dort erwartet… (Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Wie ihr euch vielleicht noch erinnern könnt, habe ich bereits im zweiten Teil große Probleme mit Gaia und der  !Vierecksbeziehung! gehabt und ich muss sagen, wieder vermiest mir Gaia mit ihrem Verhalten, ihrer Naivität und ihren Aussagen den Lesegenuss. Aber mehr dazu später.

Zuerst möchte ich kurz auf die Handlung eingehen, die ungefähr ein Jahr nach dem letzten Teil beginnt und zeigt, wie die Bewohner von Sylum fast die Enklave, und damit Gaias und Leons Heimat, erreicht haben. Peter und Will sind nach wie vor Freunde von Gaia, obwohl die Anspannung zwischen Gaia und Peter noch spürbar ist, aber Gaia hat sich nun endgültig für Leon entschieden und sie haben Pläne für die Zukunft. Ihre Ankunft bei der Enklave wird aber alles andere als gut vom Protektor angenommen und nur die Leute aus Wharfton stehen ihnen vollgesonnen gegenüber.
Wie zuvor, haben es Leon und auch Gaia nicht leicht, ihr Wille wird des Öfteren gebrochen, bevor Gaia wieder an ihrer alten/ neuen Stärke festhält und weiterkämpft. Die Situation spitzt sich immer weiter zu und Gaia muss eine harte Entscheidung treffen, für sich, wie ihre Leute, die an sie glauben und ihr vertrauen…

Generell war die Handlung nicht so schlecht und ich wollte doch immer weiterlesen, weil ich neugierig war, wie der letzte Teil endet und sich alles entwickelt. Aber leider war Gaia wieder der störende Faktor und ich hätte sie oft nur schütteln können und meiner Meinung nach hat sie Leon oder auch die anderen Männer gar nicht verdient. Außerdem verstehe ich nicht, wie sie bei Peter und Will so eifern kann, anstatt es voran zu treiben, dass sie mit anderen Frauen reden. Sie hat doch jetzt Leon und der ist sowieso eine Sahneschnitte. Obwohl die Autorin ihn dennoch versucht hat an manchen Stellen in ein schlechtes Licht zu rücken, was sehr unbefriedigend war.

Den gleichen Ärger habe ich verspürt als Emily und Gaia aufeinander getroffen sind. Wenn ich Emily gewesen wäre, hätte ich ihr auf die ganzen Bemerkungen eine gescheuert… ich meine, sie hat wegen Gaia alles verloren, auch wenn sie selber einige Entscheidungen getroffen haben, aber trotzdem. Und dann stichelt Gaia bloß und meint zu ihr am Schluss auch noch: „Jetzt sei nicht so“ Hallo, geht’s noch? *grml*

Zur Unliebe zu Gaia kommt auch noch, dass die Stimmung die ganze Zeit über deprimierend und trostlos war und ich überhaupt kein Witz oder Charme spüren könnte. Beim Lesen dieses Buches habe ich wieder gemerkt, dass ich einfach Bücher lieber mag, die auch – obwohl traurige/ ernste Themen vorkommen – noch ein wenig Spaß und Witz haben. Sei es nun wegen den Figuren, deren Dialoge oder sonst was. Aber das hier ist nur traurig und erdrückend, dass ich mich am liebsten in eine Ecke verstecken wollte. Daher leider einfach nicht meins, aber vielleicht für andere.

Und was soll ich jetzt zu dem Ende des Buches oder der Reihe sagen, ohne zu spoilern? Ich war leider nicht glücklich damit und ich werde euch auch gleich die Gründe nennen. Dieser Endkampf war mir zu aufgesetzt und hat nur nach unnötiger Gewalt und Blut geheischt. Außerdem waren einige Dinge noch offen, was ich immer ganz schade finde, wenn eine komplette Reihe beendet wird, aber man noch nicht alles beantwortet bekommt. Was ist mit Emily, was mit Will oder wie sieht es nun mit den Menschen aus der Enklave und Wharfton aus?

Hier kommt nun ein Spoiler – also ACHTUNG!!

Was ich persönlich ganz schlimm finde und nicht akzeptieren kann, ist das was mit Peter passiert ist. Ich verstehe nicht, warum Autoren immer diesen Weg wählen, wenn sie nicht wissen, was sie mit einem Charakter in einem Liebestriangel machen sollen – ich hasse diese ‚Lösung‘ einfach und daher auch hier noch einmal ein Punkteabzug.

German Cover:
Wie immer das gleiche Bild nur eine andere Farbe. Hätte mir etwas mehr Abwechslung gewünscht.

All in all:
Leider ein schwächerer, letzter Teil, der mich verbittert auf die Reihe zurückblicken lässt. Mich konnte nur der erste Band begeistern und ich finde es schade, was die Autorin am Ende daraus gemacht und wie sie Gaia weiterentwickelt hat. Für mich war das Buch leider nicht optimal, aber Dystopie-Fans, die gerne trostlose Stimmungen in einem Buch mögen, könnten trotzdem Gefallen daran finden.

Rating:
2 of 5 points – (Read at own risk)

...


.
Serienreihenfolge:
# 1  : Caragh M. O’Brien – Die Stadt der verschwundenen Kinder »»
#1,5: Caragh M. O’Brien – Das Ödland (Tortured – Short Story)
#  2 : Caragh M. O’Brien – Das Land der verlorenen Träume »»
#2,5: Caragh M. O’Brien – Ruled (Short Story)
#  3 : Caragh M. O’Brien – Der Weg der gefallenen Sterne »»

.

.

(© goodreads)

About the author – Caragh M. O’Brien:
Caragh M. O’Brien is the author of BIRTHMARKED, a YA dystopian novel published by Roaring Brook Press in March, 2010. Born in St. Paul, Minnesota, Ms. O’Brien was educated at Williams College and earned her MA from Johns Hopkins University. She has recently resigned from teaching high school English in order to write full-time. (Source: Goodreads.com)

Visit her Website »»

.
.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Random House

.


Monatsstatisik – März 2014

..

[Geplapper] Bücher & Privates:
Der März war ein wirklich eireignisreiches Monat für mich und es gab einige Höhepunkte, aber auch Negatives. Zu einem zählt meine erste Veröffentlichung mit ‘Glasgow RAIN’ zu den positiven Dingen im März und ich bin sehr froh, dass mein Baby nun das Licht der Welt erblickt hat. ♥
Außerdem habe ich es auch geschafft, doch noch ein paar Bücher zu lesen und habe wieder ein paar tolle neue Bücher bekommen – die meisten auch schon wieder gelesen. ;)
Viel Spaß bei der Durchsicht der März – Statistik.

.

Gelesene Bücher:   10
  Jennifer Rush – Escape #1:  2 ♥
  Kelley Armstrong – Höllenglanz # 3:   5
  Kelley Armstrong – The Calling # 2:   3
  Kelley Armstrong – Darkest Powers Bonus Pack #1, #2:    4
  Jennifer L. Armentrou – Verbotener Kuss # 1:    3,5
  Caragh O B’rien – Der Weg der gefallenen Sterne # 3:    2
  Jennifer Estep – Frostnacht # 5:    2,5 ♥
  Jessica Sorensen – Die Sache mit Callie & Kayden # 1:    5 ♥
  Bethany Griffin – Das Lied des roten Todes # 2:    2 ♥
  Melissa Marr – Arrivals:    2,5 ♥



Davon Hörbücher: 0

.

Begonnene Bücher/ Lese ich gerade: 1
  Jodi Meadows – Nur eine Liebe # 2 (55/ 460)

Pausiert derzeit: 2
  Dorothea Brand – Schriftsteller werden (50/ 192)
  James Frey-Wie man einen verdammt guten Roman schreibt (72/ 200)

.

NEU: Gekauft/ Geliehen/ Getauscht/ Rezensionsexemplare: 11
   Jessica Sorensen – Die Sache mit Callie & Kayden # 1
   Jennifer L. Armentrout – Verbotener Kuss # 1
   Martina Riemer – Glasgow Rain
   Jennifer Estep – Frostnacht # 5
   Caragh O’Brien – Der Weg der gefallenen Sterne # 3
   Dan Wells – Fragmente # 2
   Melissa Marr – Arrivals
   Kelley Armstrong – Darkest Power Bonus Pack 1 & 2
   Jodi Meadows – Nur eine Liebe # 2
   Kai Meyer – Phantasmen
   Bethany Griffin – Das Lied des roten Todes # 2

.

Dieses Jahr insgesamt gelesen:
* 30 Bücher
* Das waren 11.277 Seiten

.

SUB: 38 ( – 1 Buch )
Es freut mich wirklich sehr, dass ich mich hartnäckig auf der selbstgesetzten 40-Bücher-Marke halte – so kann es weitergehen. *thumps up* 

.

Highlight – mein Buch des Monats:
Der März war ganz im Namen von Jessica Sorensen – auch wenn ich nur ein Buch von ihr gelesen haben – war es mein erklärtes Highlight. “Die Sache mit Callie & Kayden” war einfach klasse und ich freue mich schon riesig auf Teil 2!

.

Buch-Flop des Monats:
Und wieder geht der Titel ‘Flop des Monats’ an Caragh O’Brien mit ihrem dritten Teil ‘Der Weg der gefallenen Sterne’. Leider war es das für mich mit O’Brien.
.

.
Challenges:

Serien Killer Challenge: + 1 Buch  (3/ 12)
Find the Cover-Challenge: + 2 Bücher  (7/ 19)
Debüt Challenge: + 2 Bücher  (11/ 20)
100 Bücher Challenge: + 0 Bücher (46/ 100)

.

Filmkritiken: 0


Song des Monats:
Das Lied wird momentan auf und ab gespielt und ich muss sagen, es verkündet perfekt den bevorstehenden Sommer! Was sagt ihr?

Copyright: Mr Probz & Robin Schulz

.

.


[Rezension] Frostnacht

German Cover

English Cover

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.

‘Frostnacht’ by Jennifer Estep
(Midnight Frost)

Mythos Academy # 5

Inhaltsangabe:
Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden – doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains … Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen? …
(Source: Goodreads.com)

Meine Gedanken zum Buch:
Man glaubt gar nicht wie schnell die Zeit vergeht und schon wieder ist ein neuer Mythos Academy Teil erschienen und dieses Mal schon Band Nummer 5! Aber bin ich deshalb begeistert und noch mehr von dem Buch überzeugt? Nein, leider nicht. Ehrlich gesagt war ich sehr lange, sehr enttäuscht von diesem Teil, bzw. konnte mein romantisches Herz eine lange Zeit lang nicht schlagen, sondern veschrumpelt irgendwo liegengelassen in der Ecke.

Bin ich jetzt überdramatisch? Wahrscheinlich schon – aber Hallo, mussten wir Leser nicht schon lange genug auf ein romantisches Happy End zwischen Logan und Gwen warten? Mir kommt es vor, als ob die Annährung und das Auseinanderdriften kommt und geht wie ein Wellengang, und es einfach nicht aufhört, dass sie sich wieder voneinander fortbewegen. Dabei hat es im vierten Teil! endlich etwas besser für sie ausgesehen – naja, bis auf den Schluss. Aber wie Logan auf die Sache damals reagiert hat, war wirklich schwach und auch hier geht es so weiter und in diesem Teil war Logan leider ein richtiger Waschlappen. Es tut mir selbst weh, das zu sagen, aber er war wirklich nicht toll in diesem Band – sehr zum Unterschied zu den anderen Teilen.

Aber dafür komme ich jetzt immer besser mit Gwen klar und hier war sie die starke, verbissene Kämpferin, die alles für den Sieg und für ihre Freunde getan hat. Obwohl ich auch hier sagen muss, dass mir fast schon zu selbstlos und perfekt geworden ist und plötzlich alles kann und einfach nur – wie gesagt – perfekt ist. Und dass Gwen manches auch viel zu schnell vergibt und die Dinge einfach so hinnimmt, okay ist mit Geheimnissen, Entdeckungen und neue Aufgaben ohne Wenn und Aber annimmt, war auch etwas unglaubwürdig. Das ist mir im Vergleich zu vorher etwas zu leicht über die Bühne gegangen und sie konnte die Dinge zu perfekt meistern.

Genauso wie die Handlung, in der nicht viel in der großen Hintergrundgeschichte mit dem Krieg zwischen dem Pantheon und den Schnittern passiert. Aber auch der Verlauf in diesem Teil war eher mau und hat wenig Action geboten, bzw. war es immer dasselbe. Suchen und um Logan jammern und dann wieder ein weiterer Schnitterangriff, die natürlich meisterhaft überstanden werden. Was ich hier nicht verstehe und als unglaubwürdig empfinde, ist, dass hier oft unzählige Schnitter angreifen, und Gwen und ihre Freunde diese  immer töten und sie siegen, wobei sie selbst fast keine Verletzungen davon tragen. Wie funktioniert das? Schnitter sind ja genauso wie Gwen oder die anderen, was bedeutet, dass sie ebenfalls an einer Schule waren und den Kampf gelernt haben, oder sie Wikinger, Spartaner usw. sind… nur das sie zu den ‚Bösen‘ halten… aber warum sind sie dann schlechter im Kampf und so leicht zu besiegen?

Auch fand ich es schade, dass in diesem Teil Daphne oder Carson ebenfalls eher im Hintergrund geblieben sind und eben Logan fast nicht vorhanden war. Alles zusammen kein perfektes Buch für mich *leider*

Dafür konnte mich das Ende ein wenig entschädigen und ja, es hat mit Logan zu tun, aber nicht nur. Denn es verspricht mit der Suche auf die restlichen Artefakte und dem Kampf gegen Loki im nächsten Teil doch sehr spannend zu werden. Daher freue ich mich auf ihn, auch wenn dieser Teil schlechter als die Vorgänger abgeschnitten hat.

German Cover:
Gefällt mir wieder gut, genauso wie die anderen Cover in dieser Reihe.

All in all:
Leider ein schwächerer Teil der mir sehr viele Probleme beschert hat. Sei es nun wegen Logan, den unglaublichen Kampfszenen oder dem eher langweiligeren, actionarmen Kapiteln. Nur Gwen konnte glänzen, aber das manchmal dafür wieder zu sehr, wodurch es unglaubwürdig wurde. Trotzdem baue ich auf den nächsten Teil und freue mich auf ihn.

Rating:
2,5 of 5 points – (It was okay)

.

Quotes: (© Estep)

Gwen: Der Bison-Burger war überraschend lecker. Ehrlich, ich merkte kaum, dass es nicht einfach eine normale Kuh gewesen war. Das Fleisch war mit einer würzigen Pfeffersoße bestrichen, die mit ihrer angenehmen Schärfe meinen Mund wärmte. Der Salat und das andere Grünzeug waren frisch und knackig, während die Mayonnaise auf dem getoasteten Brötchen einen angenehmen Kontrast dazu bildete.

.

Gwen: “Was soll ich sagen?” Ich grinste. “Ich habe einfach ein magisches Händchen, wenn es um Tiere geht.”
Daphne schnaubte. “Die wahrscheinlichere Erklärung ist, dass du nicht ganz dicht bist.”

..

.
Serienreihenfolge:
# 0,5 Jennifer Estep – First Frost (Short Story als ebook)
# 1:    Jennifer Estep – Frostkuss »»
# 1,5  Jennifer Estep – Halloween Frost (Short Story als ebook)
# 2:    Jennifer Estep – Frostfluch »»
# 3:    Jennifer Estep – Frostherz »»
# 4:    Jennifer Estep – Frostglut »»
# 4,5  Jennifer Estep – Spartan Frost (Short Story als ebook)
# 5:    Jennifer Estep – Frostnacht »»
# 6:    Jennifer Estep – Killer Frost

.

.

(© goodreads)

About the author – Jennifer Estep:
Jennifer Estep is a New York Times bestselling author, prowling the streets of her imagination in search of her next fantasy idea.
Jennifer writes the Elemental Assassin adult urban fantasy series for Pocket. Books in the series are SPIDER’S BITE, WEB OF LIES, VENOM, TANGLED THREADS, SPIDER’S REVENGE, and BY A THREAD.  (Source: goodreads.com)

Visit her Website »».

.

.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares an:

© Piper ivi

.


Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 242 Followern an